Archiv

Artikel Tagged ‘Marco Pfister’

„Neue Medizin“ – Hamer Dreck präsentiert sich naturnah

30. Januar 2010 19 Kommentare

NATURNAH

„Lernen, verstehen, anwenden
Das Naturnah-Seminar ist die größte regelmäßige Veranstaltung zum Thema „Neue Medizin“ im deutschsprachigen Raum. Seit Jahren ist das Seminar Treffpunkt für Kenner und Interessierte der Entdeckung Dr.Hamers und bietet Raum zum Lernen und Kennenlernen.

Mit erfahrenen Referenten, vielschichtigen Themen und viel Spaß ist das Naturnah-Seminar einzigartig“

Wie sollte es anders sein? Die Referenten sind natürlich alles alte Bekannte:

Nicolas Barro, Marco Pfister, Ursula Homm und Stefan Lanka. Fehlt nur noch Helmut Pilhar, dann wäre die Elite der GNM-Ideologen perfekt vereint.

Ein sechstägiges Seminar wartet Mitte Juni 2010 auf die Besucher. Für schlappe 550 Euro, Essen inklusive, ist man dabei. Neben größeren Räumlichkeiten und Freizeitanlagen bietet eine neue Lokalität Raum für bis zu 300 Personen. Also „nicht kleckern sondern klotzen“ ist die Devise. Und auch, wenn man es nicht glauben mag, das Seminar ist bereits AUSGEBUCHT.

Nicht ohne Grund werden weder der Name noch die Adresse des Seminarhauses auf der Homepage genannt. Wahrscheinlich möchte man vermeiden, dass die Betreiber des Hauses Ärger bekommen und dadurch eventuell die ganze Veranstaltung platzt. Deswegen ist es uns eine ganz besondere Freude, dass wir natürlich eruieren konnten, wer genau seine Räumlichkeiten für die Tötungsmaschinerie „Neue Medizin“ bereitwillig zur Verfügung stellt.

Man sollte der Familie Seiffer auch Gelegenheit geben zu erfahren, mit wem sie es da zu tun hat. Sollten sie das wirklich noch nicht wissen, obwohl Report München erst kürzlich über den Psychopathen Ryke Geerd Hamer und seine irrsinnige und gefährliche Germanische Neue Medizin aufgeklärt hat? Über den Tod des 12-jährigen Mädchens Susanne Rehklau, den Hamer zu verantworten hat, haben schließlich auch viele weitere Medien berichtet.

Liebe Familie Seiffer! Sie selbst bezeichnen Ihre Pension als christlich. Sollten Sie es wirklich zulassen, diesen menschenverachtenden Verein bei sich zu beherbergen? Schlimmer noch, es zu ermöglichen, dass die Macher in Ihrem Haus neue Hamer-Anhänger und -Propagandisten rekrutieren? Das wird Ihrem Ruf und dem Ansehen Ihrer Pension wahrscheinlich sehr schaden. Denken Sie darüber nach, es ist noch nicht zu spät.