Jo Conrad

Durch das Fürstentum Germania hat es der Herr Conrad wieder in die Medien geschafft. Eine willkommene Gelegenheit, mal zu sehen was er so denkt, der Herr Conrad. Das macht er uns leicht, denn er hat seine Gedanken in mehreren Büchern festgehalten. Eines heißt „Entwirrungen“ und liegt mir vor. Folgen Sie mir unauffällig auf Seite 18, wo er sich über die Evolution auslässt:

… Eine wirkliche Simulation des Zufalls, aus dem Höheres entsteht, wäre doch nur, wenn man zum Beispiel in BASIC programmierte:
10 A=RND*25+65
20 A$=CHR$(A):PRINT A$;
30 GOTO 10
Das ergäbe nun eine zufällige Buchstabensuppe, vergleichbar mit den zufälligen Aminosäuren, aus denen sich eine DNS-Kette bilden soll. Auch, wenn man dieses Programm Milliarden Jahre laufen lässt, würde niemals ein sinnvoller Text daraus entstehen. Man könnte mal Wörter mit drei, vier oder sogar fünf Buchstaben finden, die einen Sinn ergeben, aber mit jedem Buchstaben wird die Wahrscheinlichkeit immer geringer, bis sie gegen unendlich tendiert.

Das Basic-Programm soll demonstrieren, dass aus Zufall niemals Ordnung entstehen kann. Es lässt aber einen wichtigen Aspekt aus: Die Ausgabe ist nicht auf die Eingabe rückgekoppelt. Dadurch bleibt die Ausgabe natürlich zufällig. In Wirklichkeit gibt es aber eine solche Rückkopplung dadurch, dass manche Moleküle (und später Bakterien oder höhere Lebewesen) sich erfolgreicher vermehren als andere. Wenn man nun eine solche Rückkopplung einprogrammiert, erhält man einen Evolutionären Algorithmus. Solche Algorithmen leisten genau das, was Conrad für unmöglich hält: Sie erzeugen eine (fast) optimale Lösung für ein Problem, ohne dass Informationen über diese Lösung einprogrammiert wären. Vorgegeben werden nur die Kriterien, nach denen ein Zwischenschritt als gut oder schlecht bewertet wird.

Auch mit Herrn Newton steht Conrad auf Kriegsfuß (Seite 19):

Betrachten wir alleine die Bahnen der Planeten, angeblich Urmaterie, die sich verdichtete und von Sonnen „eingefangen“ wurde, in einer Bahn, in der sich Anziehungskraft und Fliehkraft gegenseitig aufhob. Wenn wir uns ein Experiment vorstellen, wo wir einen Magneten in der Mitte einer drehbaren Scheibe haben und nun versuchen, eine Eisenkugel genau in der richtigen Entfernung vom Magneten so zu platzieren, dass sich die Anziehungskraft und die durch die Drehung erzeugte Fliehkraft gegenseitig aufheben, wird jeder Mensch mit einem halbwegs gutem Vorstellungsvermögen annehmen, dass die Kugel entweder rasch vom Magneten angezogen wird oder aber behende aus der Bahn fliegt. Die Bahn der Kugel in unserem Experiment wäre äußerst instabil. In unserem Sonnensystem drehen sich aber neun Planeten „zufällig“ in genau diesen Bahnen, und es eiern auch noch diverse Monde um sie herum. Künstliche Satelliten halten sich ebenfalls nicht sehr lange auf den Umlaufbahnen. Wenn die Steuerdüsen ausgebrannt sind, stürzen sie ab. Ist es da nicht einfältig, ja sogar höchst unrational, sich vorzustellen, dass überall im Universum Sonnen, Planeten und Monde auf ideale Bahnen gefunden haben, ohne irgendeine ordnende Kraft?

An dem Bild von der Eisenkugel ist allerhand schief: Zum ersten sind Magnete Dipole, ihre Wechselwirkung ist eine ganz andere als die zwischen Massen (Massen ziehen sich immer an, Magnete können sich auch abstoßen). Zum anderen erfährt eine Kugel auf einer Scheibe Reibung, wird langsamer und wird deshalb dem Magneten immer näher kommen. Planeten dagegen erfahren keine Reibung und drehen sich deswegen auf immer gleichen Bahnen. Für künstliche Satelliten gilt das gleiche: Nur wenn Sie noch Reibung durch die Ausläufer der Atmosphäre erfahren, werden sie langsamer. Sind sie nur hoch genug fliegen sie ungebremst weiter.

Um all das zu wissen, reicht es in der Hauptschule aufgepasst zu haben. Herrn Conrads Publikum ist daher wohl ein anderes. Das ganze Buch ist voll von Aussagen, an denen bei näherer Betrachtung nichts dran ist. Das ganze wäre lächerlich, gäbe es nicht solche Einschübe wie das folgende, wohlwollende Zitat von Franklin aus Seite 61:

Benjamin Franklin sagte u.a.: „In welchem Land sich die Juden auch immer niedergelassen haben, haben sie die vorhandene Moral gesenkt…. die christliche Religion, auf deren Bestimmungen unsere Nation aufgebaut ist, verspottet und versucht, diese zu unterwandern“ George Washington warnte die Amerikaner: „Die Juden arbeiten effektiver gegen uns, als die Armeen des Feindes. Sie sind hundert mal gefährlicher für unsere Freiheit …“ Und auch Winston Churchill warnte: „Von den Tagen des Spartakus Weishaupt zu denen des Karl Marx, bis zu einem Trotzki, Bela Kuhn, Rosa Luxemburg und Emma Goldmann an, wuchs diese weltweite Verschwörung zur Stürzung von Zivilisationen (…) sie spielte eine wichtige Rolle in der Tragödie der französischen Revolution …“

Luther wird in gleichem Sinne bemüht, und da wird es dann richtig ekelhaft.
Noch Fragen welch‘ Geistes Kind der Mann ist?

  1. 6. März 2009, 21:05 | #1

    Noch kurz zum BASIC-Programm: Zufallsgeneratoren von Programmiersprachen sind meist nur pseudo-zufällig. Irgendwann wiederholt sich meist die ganze Wertefolge und auch die Werteverteilung ist nicht wirklich zufällig. Wenn es ein echter Zufallsgenerator ist, wird dieser irgendwann per Zufall auch Goethes Gedichte ausgeben, man muss nur lange genug warten. Weiß doch jeder Anfänger.

  2. Richard Maxheim
    6. März 2009, 22:09 | #2

    Das waren noch schöne Zeiten, als JoCo vom AK Enigma jeden zweiten Vortrag vermasselt bekam 🙂

  3. 7. März 2009, 00:52 | #3

    Der gute Jo Conrad ist halt wie ne Tütensuppe: Was an echtem Gehalt fehlt, wird durch Simulation ersetzt.

    Der Typ trägt seine Unterhosen noch nicht mal auf dem Kopf, sondern drin.

  4. PISA-Beobachter
    7. März 2009, 14:13 | #4

    Zitat Das ergäbe nun eine zufällige Buchstabensuppe, vergleichbar mit den zufälligen Aminosäuren, aus denen sich eine DNS-Kette bilden soll.Zitat

    Und in der Schule hat er geschlafen und kennt den Unterschied zwischen Protein und DNS nicht.

    Peinlichst

  5. Richard Maxheim
    7. März 2009, 14:34 | #5

    Heute und morgen ist er ja in Wien:

    http://www.kollektiv.org/in

    Das sind die Spezialisten unter sich.

  6. 7. März 2009, 21:30 | #6

    Ein Spezialist in Sachen "Kornkreise" ist dort auch dabei. Lasset den Korn kreisen!

  7. 8. März 2009, 01:18 | #7

    Für mich nur noch die neuen Vollkornkreise, bitte.

  8. Scardanelli
    9. März 2009, 12:35 | #8

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Herrn Conrads Widerlegung des Scharlatans Newton hat mich an dieses wirklich wunderbare Stück Journalismus erinnert:

    http://www.theonion.com/con

    Ansonsten kann ich gar nicht soviel fressen, wie ich reihern möchte.

    Scardanelli

  9. 9. März 2009, 14:33 | #9

    Scardanelli, magst nicht ins Forum rüber kommen?
    Heute mittag gibts Kalbhaxe auf amerikanische Art 😉

  10. scardanelli
    9. März 2009, 14:35 | #10

    Thihi,

    untertänigst.

    S.

  11. Henny Mittler
    16. März 2009, 15:15 | #11

    Was seid Ihr eigentlich alle für Hirnverbrannte und ignorante Menschen?
    Da gibt es endlich einen Mann, der die Wahrheit sagt und was macht Ihr?
    Ihr glaubt der verlogenen Elite und bedankt Euch noch dafür, dass man Euch Marionetten an den Seilen hält, die Freiheit beschneidet, Euch überwacht und dann noch den Rest Geld aus der Tasche zieht. Was muss eigentlich noch alles passieren, damit Ihr endlich einmal die Brille abnehmt, das Büßerhemd auszieht und wieder zu freien und denkenden Menschen werdet?
    Ich bin schon eine Oma, doch Gott sei Dank, hat man mir das Gehirn noch gelassen.

  12. Scardanelli
    16. März 2009, 15:23 | #12

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    liebe Henny M.

    Wenn das die Wahrheit sein sollte, dann möchte ich nicht in Ihrer Wirklichkeit leben.

    S.

    P.S.: Dass ich das nicht tue, das wissen wir doch eigentlich beide, gelle? Und frei und denkend bin ich auch, so – dazu brauche ich nicht die menschenverachtenden und strafrechtlich relevanten Ergüsse des Herrn Conrad.

  13. 16. März 2009, 16:09 | #13

    Änntlöch ein Mann där dö Warrheit sagt!

    Liebe(r) Henny, wenn Herr Conrad schon zu dämlich ist, einfache Rückkoplungseffekte zu kapieren und sich dafür andere Dämliche sucht, die das ebenfalls nicht begreifen, dann möchte ich nicht das haben, was Sie unter Hirn verstehen.

    Das Basteln von Verschwörungstheorien ist so mit die faulste Art, dieser Welt zu begegnen. Nur weil beide Wörter mit "F" anfangen, hat Fäulnis nichts mit Freiheit zu tun.

  14. Asuncion45
    17. März 2009, 02:05 | #14

    liebe Henny, ich konnte gar nicht glauben, dass sich in diesem Forum sogar einmal jemand einfindet, der mit offenen Augen und hellem Verstand durch diese Zeit geht. Danke für deine Zeilen. Ich möchte dem nur noch ein Zitat von Napoleon Bonaparte (für die, die es nicht wissen: Er war der Kaiser der Franzosen ab 1804):"Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um einer Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde." Das spiegelt sich in diesem Forum in der Hetze gegen einen Mann wie Joe Conrad eindeutig wieder. Weiter so, liebe Leute, ihr bleibt einer typisch deutschen Tradition treu.

  15. 17. März 2009, 10:00 | #15

    Hirnverbrannt? Was ist hier hirnverbrannt? Haben Sie nicht gelesen, was wir geschrieben haben, oder haben Sie es nicht verstanden?

    Der Herr Conrad wird hier nicht verfolgt oder verleumdet, wir schreiben nur, dass das Unsinn ist was er schreibt. Und wir geben Die Gründe an, warum das Unsinn ist. Wer das nicht begreifen kann, der tut mir leid.

  16. Scardanelli
    17. März 2009, 10:49 | #16

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wenn ich so die Zitate betrachte, die Herr Conrad benutzt, ja, mir seine Argumentationen beschaue, dann habe ich den Eindruck, dass er einer ganz anderen deutschen Tradition treu ist.

    S.

  17. Asuncion45
    18. März 2009, 01:21 | #17

    Lieber S, genau das ist es, was ich meinte, wer nicht systemkonform argumentiert ist Nazi, antisemitisch, rassistisch und ausländerfeindlich.
    Falls das zu seiner Diskriminierung noch nicht reicht, dann nennen wir ihn zustäzlich noch einen Verschwörungstheoretiker und schauen nach, ob er sich danach noch rührt. Und dazu dieses Zitat:
    "Die absurdeste 9/11 Verschwörungstheorie von allen, ist die offizielle Story der US-Regierung, dass ein kranker Bin Laden aus einer Höhle in Afghanistan mit seinen 19 Amateuren, die beste und teuerste Luftwaffe der Welt ausschaltete und Amerika angegriffen hat."
    Schlaft weiter, vergesst aber nicht, viele sind in einer Demokratie eingeschlafen und in einer Diktaur wach geworden.

  18. Scardanelli
    18. März 2009, 09:41 | #18

    Sehr geehrte Himmelfahrt,

    wenn es quakt, watschelt und schwimmt wie eine Ente, dann ist es das auch. Da muss man nichts unterstellen.

    S.

  19. maki
    18. März 2009, 09:58 | #19

    Haha ich schnall das echt nicht mehr!!!!
    Also wenn ich mir diese Seite mal genauer anschau, dann komm ich zu dem Schluss das auch hier wieder nur die eine Seite gut ist und die andere Seite sind alles Idioten oder Verschwörungstheoretiker oder was weiss der Henker noch alles.

    Könnt ihr euch nicht mal alle an der Nase nehmen und es erdulden das es auch Leute gibt mit anderen Ansichten (und das ist an alle gerichtet)

    Der eine glaubt das, also warum darf der andere nicht auch an etwas anderes glauben?? Ist das echt so schwer?????

    Also ich glaube auch an Verschwörungssachen, ich hoffe ich werde jetzt nicht gleich als Depp hingestellt *gg*

    Ich schau mir aber auch die andere Seite an, die offizielle und stelle einfach sehr oft fest das diese einfach nicht stimmen kann!

    Ich zu meinen Teil aber aktzeptiere es wenn ein anderer nicht dieser Ansicht ist und respektiere es auch! Und genau das ist es was in der heutigen Gesellschaft leider fehlt…..der RESPEKT voreinander!!!!!

    Ich hoffe das ein paar von euch das auch mal zu Herzen nehmt und bleibt friedlich!!!!!!

  20. maki
    18. März 2009, 10:11 | #20

    Achja noch was: Was stört euch eigentlich wirklich an diesem Fürstentum Germania??????

    Es ist eine Gruppe die sich halt ein Haus am Land gekauft hat und ihr eigenes Leben lebt! Warum verdammen wir gleich solche "Aussteiger"??? Weil sie für uns nicht "normal" sind???? Aber was ist denn schon normal???? Ist denn ein Stamm aus dem Amazonas für auch normal oder sind das auch alles nur Leute die keine Ahnung vom tatsächlichen Leben haben????

    Hmmm Fragen über Fragen 😉

    Ich auf meiner Sicht sehe es so: Lasst doch die Burschen in Ruhe dort leben, wenn sie so wir hier beschrieben aus dem rechten Lager sein sollten, dann werden sie eh nicht mehr lange dort verweilen denn ao etwas fällt doch schnell auf. Wenn es aber nicht der Fall sein sollte, was stört euch dann daran????? Ist es vielleicht der freie Wille den diese Leute haben???? Kann es denn sein das es dann vielleicht NEID ist???? Leute schaut doch selbst mal dort vorbei wenn ich solche Ängste habt, bzw. schürt und urteilt nicht über Sachen das ihr irgendwo mal gelesen oder gehört habt!

    In diesem Sinne einen schönen Tag noch!

  21. 18. März 2009, 10:45 | #21

    Hallo Maki!

    Das Wort Depp wirst Du bei uns nicht finden. Alles was wir möchten, ist unsere Ansichten begründet zu vertreten. Das tun wir streng sachlich im Wiki und polemisch zugespitzt hier im Blog. Der Herr Conrad vertritt seine Ansichten, wir unsere. So funktioniert das mit der freien Meinungsäusserung.

    Was das Fürstentum betrifft: Ein paar der Protagonisten dort sind vielleicht nicht so harmlos, wie sie tun. Auf jeden Fall propagieren sie Germanische Neue Medizin, und davon geht eine höchst konkrete Gefahr für Leib und Leben aus. Die Liste der Opfer ist lang, schau mal im Wiki nach.

  22. maki
    18. März 2009, 11:35 | #22

    Bezüglich alternativer Medizin muss ich auch eines sagen: Ich finde halt das sich jeder Mensch schon slebst aussuchen sollte welche Behandlung er sich vorstellen kann. Ich finde es toll das sich beide seiten also die Schulmedizin und die alternative extrem bekriegen *gg* wäre es nicht mal sinnvoller sich an einem tisch zu setzen und zum wohle der menscheiht agieren???? Ich glaube ganz einfach das man gerade im med. sektor sehr viel mehr leisten könnte wenn man alternative methoden mit schulmed. kombinieren würde anstatt sich gegenseitig an den pranger zu stellen.

    Aber wie gesagt das ist meine Meinung und jeder sieht das halt anders und das ist auch gut so!!! Denn wenn jeder der gleichen Meinung oder Ansicht wären dann wären wir sicher eine Rasse lauter Lemminge 😉

    PS: Danke für den Tipp dieser netten Seite, aber wie gesagt ich lese sie mir ganz sicher durch aber ich hab einfach nichts am Hut mit Anschuldigungen oder dergleichen….der hat das gemacht oder wenn du jetzt das anwendest dann stirbst du *g* Sterben muss ich sowieso und ich lass mir halt keine Angst womit auch immer machen…ich geniesse jeden Tag meines Lebens und ich hoffe das ihr alle das auch macht!!!!

  23. 18. März 2009, 12:54 | #23

    Wir haben kein Problem mit der Therapiefreiheit, wir haben ein Problem mit dem sogenannten Binnenkonsens. Wir finden, dass an alle Medikamente die gleichen, hohen Anforderungen gestellt werden sollten.
    Was das "bekriegen" betrifft: Hinter der GNM zB steckt erhebliche kriminelle Energie. Denkst Du, diese GNM-Sitzungen sind gratis? Umsonst sind sie allerdings… Eine Auseinandersetzung mit solch gefährlichen Ideen muss mit einiger Schärfe geführt werden.

  24. maki
    18. März 2009, 12:59 | #24

    Ich hab das ja auch nicht auf diese GNM Sachen bezogen, sondern enfach nur allgemein den Zustand der Medizin beschrieben!

    Aber was ist heute schon gratis? *g*

  25. 18. März 2009, 13:09 | #25

    Wenn Du nur allgemein herumtrollen willst bist Du hier FALSCH.

  26. maki
    18. März 2009, 15:40 | #26

    Ja aber die Lister der "Kunstfehler" in der Schulmed. ist aber auch sehr lange oder???

  27. maki
    18. März 2009, 15:42 | #27

    und genau aus diesem grunde habe ich auch geschrieben das sich meiner Meinung nach die Schulmed. mit der alternativ Med. zusammentun sollte!

  28. 18. März 2009, 16:54 | #28

    Wie heute fast alle wissen, wird Medizin heutzutage nicht an Schulen unterrichtet, sondern an Universitäten gelehrt auf Basis wissenschaftlicher Forschung. "Schulmedizin" ist ein Kampfbegriff aus Hahnemanns Zeiten. Schulen gibts für Heilpraktiker, die selber nicht in der Lage sind, für den simplen Prüfungskatalog zu lernen.

    Natürlich gibt es Fehler. Aber während bei der wissenschaftsbasierten Medizin Fehler und Irrtümer dazu benutzt werden, mehr zu erkennen und zu verbessern – das eigentliche Wesen der Wissenschaft – sind "alternative" Methoden i.d.R. geschlossene Glaubenssysteme. Was soll sich da annähern? Gibt es etwa auch eine "alternative" Physik oder Chemie? Gibt es eine "alternative" Statik beim Brückenbau?

  29. GeMa
    18. März 2009, 17:32 | #29

    Eine Liste der Kunstfehler gibt es für Alternativler nicht, schon weil die Behandlung nicht dokumentiert werden braucht und somit nie etwas nachprüfbar ist. Menschen die zu Schaden kommen, haben eben grundsätzlich Pech gehabt. Es gibt nichts, keine Hilfestellung, keine Patientenvertretung, keine Möglichkeit auf Schadenersatzleistungen. Es gibt nur eines : die große Arschkarte, die man vorher mit viel Geld für den Alternativheiler erworben hat.
    Sehr, sehr vertrauenserweckend.
    Wie unkritisch kann man eigentlich sein, selbst auf wenigstens minimale Qualitätskontrollen so großzügig zu verzichten?

  30. maki
    18. März 2009, 19:08 | #30

    Also alternative Physik……hmmm da würde mir spontan die Quantenphysik einfallen *gg*

    Nein jetzt aber Spass beiseite…..ich weiss sehr wohl über die Problematik bei diesem Thema und ich verstehe auch die ganzen Argumente von euch. Ich hab eigentlich nur gemeint das beide gemeinsam ihre Erfahrungen austauschen sollten, dann würden wir ganz sicher mit der Forschung noch weiter wie bisher sein! Denn leider kommt es mir heut zu Tage noch immer so wie im Mittelalter vor 🙁

    Die Wissenschaft war überzeugt davon das die Erde eine Scheibe sei……das wurde auch so gelehrt, aber wer das Gegenteil sagte war gleich ein Kätzer…..das traurige daran ist das es heute immer noch so ist! Man wird zwar nicht Kätzer genannt aber die Leute die vielleicht auch nicht grad blöd im Kopf sind, werden nicht Ernst genommen und komplett ignoriert oder ins lächerliche gezogen.
    Ich finde halt das so etwas nicht sein soll und muss!!!

    Meiner Meinung nach sollten alle Parteien miteinander und nicht gegeneinander sein, denn nur so kommen wir auf einen grünen Nenner und hätten damit vielleicht ein gesünderes aber vor allem ein schöneres Leben……oder ist es nicht so????

    Nichts gegen die Schulmedizin (auch wenn es an Unis gelehrt wird 😉 ) aber wieso sträuben sie sich denn soooooo sehr mit anderen Methoden zu kooperieren????

    Ich verstehe es leider auch nicht, aber ich glaube schon das dahinter sehrwohl die Pharmaindustrie steckt, denn die würden dadurch sehr viel Geld verlieren. Aber wenn sie umdenken würden, könnten sie doch auch solche "Medikamente" herstellen. Aber die Umstellung der Maschinen usw….. würde dann auch wieder kosten verursachen 🙁 und das möchte man ja auch wieder nicht 🙁

    Ich würde mir sehr wünschen das die Menschheit mal aufwacht und endlich mal miteinander anstatt immer nur gegeneinander arbeitet!!!

    Lg

  31. maki
    18. März 2009, 19:20 | #31

    Lieber Rincewind,

    bei dem Satz "Schulen gibts für Heilpraktiker, die selber nicht in der Lage sind, für den simplen Prüfungskatalog zu lernen" stellt es mir alle Haare auf. Genau dieses Denken pack ich einfach nicht!

    Warum wird ein Mensch schlecht hergestellt nur weil er nicht studiert hat????

    Sorry das gehört jetzt sicher nicht hier her aber ich muss es jetzt los werden.

    Nur weil ein Mensch studiert hat heisst das aber noch lange nicht das er für den Job auch befähigt ist!!!

    Und ich finde das man Menschen nicht so einfach mit solch einer Meldung runtermachen soll!!! Denn wenn es z.B. keine Strassenkehrer geben würde oder Müllabfuhrleute na ich würde gerne sehen was dann die sogennante "Elite" machen würde *g*

    Ich finde das jeder Mensch gleich behandelt gehört, egal ob Putzfrau oder CEO!!!!! Jeder macht doch den gleichen Misthaufen ins Klo oder??? 😉

  32. GeMa
    18. März 2009, 20:05 | #32

    Lieber maki,

    hast Du mal so einen Prüfungsbogen für Heilpraktiker gesehen? Bitte goggle mal danach, es gibt welche, die kann man runterladen. Die – wenigen – Fragen sind auf einem Niveau, das deutlich unter dem liegt, was ein Krankenpflege_helfer_ lernen muß und abgeprüft wird. Richtig beantwortet werden muß nur der überwiegende Teil der leichten Fragen im multiple choice. Pflegehelfer/innen würden da schon ein Problem bekommen, in keinem Fall aber einen Freifahrtschein ohne Kontrolle an Menschen herumzuspielen (inklusive "zur Ader lassen" etc.)
    Die simplen ! Prüfungen selbst haben eine sehr hohe Zahl von Durchfallern – das spricht nicht eben dafür, dass hier medizinisch ausgebildete Könner antreten. Wer einmal zuviel durchgerasselt ist, kann auf dem Klageweg über das Verwaltungsrecht trotzdem die Zulassung erzwingen – und das tun nicht wenige.

    Erlär mal, wie die also befähigt sind, Krankheiten zu erkennen und zu heilen.

    Frage : würdest Du Dir von einem Pflegehelfer medizinische Diagnosen stellen lassen, Dich behandeln lassen und vor allem : ohne, dass mal der Doc drauf schaut, was sein Pflegehelfer grad so tut?
    Du weißt schon, dass in der normalen Medizin viele Fehler passieren, _obwohl_ die Fachkräfte (was HPs ja eben nicht sind!) ständig kontrolliert und jeder Pup protokolliert wird.

    Also wirf hier bitte keinem vor, es würden angeblich nur studierte Menschen als vollwertig anerkennen, denn genau so etwas hat hier keiner gesagt.

    PS – Müllmänner finde ich wichtig. Deswegen bekommen die bei mir auch einen Kaffee übern Zaun, wenn sie wieder mal außerplanmäßig eine Tüte Abfall mehr mitnehmen. Und nichts ist unangenehmer, als wenn irgendwo das Fehlen einer Klofrau auffällt. Jeder mag saubere Toiletten.

  33. 18. März 2009, 21:19 | #33

    Liebe(r) maki,

    GeMa hat bereits alles Wesentliche gesagt. Keiner wertet hier irgendwelche Berufsgruppen ab. Aber jeder, der potentiell gefährliche Tätigkeiten verrichtet, soll nun mal eine entsprechende Ausbildung haben.

    Das Heilpraktikergesetz ist ein Relikt aus der Nazizeit, welches in seiner Absurdität längst abgeschafft gehört.

  34. Scardanelli
    19. März 2009, 07:27 | #34

    Lieber Maki,

    bestes Beispiel, wenn auch abgedroschen: Mein Auto würde ich tatsächlich nicht beim Zeitschriftenhändler zum Durchsehen abgeben, obwohl der jede Menge Fachliteratur (i.e. Autobild) im Regal liegen hat. Der Wagen kommt schön zu den Menschen, die gelernt haben, wie man damit umgeht (meine zwei Mechaniker sind nicht studiert, aber mindestens so intelligent – und das Auto können sie auch noch reparieren).

    s.

  35. maki
    19. März 2009, 07:39 | #35

    ehmm okay ich wusste ja nicht das in Deutschladn Heilpraktiker an Menschen doktern dürfen! In Österreich ist der Heilberuf den Ärzten vorbehalten.

    Das heisst das Heilpraktiker bei uns in Rehabs eingesetzt werden dürfen.

    lg
    Maki

  36. Elke
    19. März 2009, 11:11 | #36

    @maki

    Hier kannst du mal genau nachlesen, was der Beruf Heilpraktiker in Deutschland bedeutet:
    http://blog.ebook-insel.de/

  37. Asuncion45
    20. März 2009, 01:02 | #37

    also das ist ja wieder mal eine bemerkenswerte Diskussion. Wir haben eine neue Bibel gefunden, nämlich Wikipedia. Alles was dort steht ist wahr! Ich empfehle dringend einmal zu prüfen, wie dortige Berichte zu Stande kommen. Jeder kann seine Ergüsse niederschreiben und veröffentlichen. Es wird nämlich genau nicht geprüft, ob das alles so stimmt. Es gibt einige divizile Themen z.B. aus Politik und Zeitgeschichte, da wird sehr genau hingesehen. Aber ansonsten gibt es dort leider auch einen Haufen Mist.
    In der "westlichen Wertegemeinschaft" kommen Krankheiten von außen. Dafür haben Rockefeller und Konsorten am Anfang des letzten Jahrhunderts viele Millionen investiert und diejenigen, die, wie die gesamte östliche Welt, die Krankheiten aus dem Körper, als Reaktion auf einen seelischen Konflikt sehen, nieder gemacht. Denn damit konnte man keine pharmazeutische Industrie aufbauen und dickes Geld verdienen. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Die Schulmedizin basiert mit ihren Aktivitäten auf reinen Zufällen und auf Statistik. Du gehst zum Arzt, der stellt eine Diagnose, wenn du Glück hast, ist sie richtig und er verschreibt dir eine Pille, die zufällig nicht allzu großen Schaden (siehe Fernsehbericht aus den letzten Tagen) in deinem Organismus anrichtet. Hast du Pech und das ist, nach Aussage der Ärztekammer in ca. 50% der Fälle gegeben, dann geht es halt zu deinen Lasten. Die Erde deckt alle Kunstfehler zu.
    Die Neue Medizin hingegen ist rein wissenschaftlich. Sie basiert auf 5 Naturgesetzen. Aufgrund dieser Naturgesetze erfolgt die Diagnose und die Behandlung. Sie ist deshalb wissenschaftlich, weil die Behandlung bei jedem Fall gleich ist. Sie kann auf der ganzen Welt in gleicher Weise erfolgen. So ist verständlich, dass z.B. bei Krebt die Tötungsrate der Schulmedizin bei 95% innerhalb von 5 Jahren liegt. In der Neuen Medizin werden jedoch 98% aller Patienten gesund. Das muss so sein, weil sie wissenschaftlich ist und die Ursache, also den seelischen Konflikt löst und somit die körperliche Reaktion aufgelöst werden kann. So einfach sind die Dinge in Gottes Natur.
    Jo Conrad setzt die Menschen von diesen Tatsachen in Kenntnis. Ob sie sie annehmen wollen oder nicht, bleibt ihnen überlassen. Nicht so bei der Schulmedizin. Wenn z.B. Eltern eine nicht schuldmedizinische Behandlung anstreben, bekommen sie das Sorgerecht entzogen und die Kinder werden zwangsbehandelt. Vor allem mit Chemotherapien von denen Untersuchungen längstens bestätigen, dass sie tödlich sind. Sie sind übrigens das Ergebnis von Giftgas, wie es im ersten Weltkrieg angewendet wurde. Falls jemand an Quellenangaben interessiert ist, so kann ich solche gerne liefern.
    Ich wünsche allen eine gute Gesundheit.

  38. Scardanelli
    20. März 2009, 07:21 | #38

    Sehr geehrte Himmelfahrt,

    diffizil schreibt man nicht mit v. Übrigens: nach den fünf Naturgesetzen von Hamer sind Viren ja auch nichts anderes als Boten des biologischen Sonderprogramms. Liebe Himmelfahrt: Ebola-Spritzchen gefällig?

    Untertänigst

    S.

  39. Godesberg
    20. März 2009, 11:44 | #39

    Ist das eigentlich Herr Obel?

  40. asuncion45
    20. März 2009, 14:48 | #40

    vielen Dank, liebster Freund, für die Nachhilfe in deutscher Grammatik. Wie wohl ich den Zweck dieses Hinweises sehr wohl verstehe (siehe auch das Zitat Napoleons!).
    Zu den Viren sei gesagt, dass es im wissenschaftlichen Sinne lediglich einen einzigen extrahierten Virus gibt und der ist gutartig. Alle anderen Viren basieren auf Behauptungen und Annahmen. Wissenchaftlich extrahiert und bewiesen sind sie nicht.
    Wie groß die betrügerischen Absichten hinter der Panikmache um Viren sind, weiß man soätestens seit dem Aids- und dem angeblichen Vogelgrippenvirus. Auf der Seite http://www.pilhar.com/Hamer… kan man unter dem Stichwort "Viren" nachlesen:
    Die Viren sind keine eigenständigen Lebewesen, wie die Bakterien, sondern nur komplizierte körpereigene Eiweißmoleküle, die sich – und zwar ausschließlich in der Heilungsphase nach der Konfliktlösung (CL) – vermehren und beim Wiederaufbau der Ulcera der Haut und der Schleimhäute helfen. Haut und Schleimhäute heißt hier ausschließlich Plattenepithelhäute und -schleimhäute des äußeren Keimblatts (Ektoderms). Sie scheinen eine Art freundlicher "Katalysatoren" zu sein, wie wir sie in der Chemie kennen: Stoffe, die durch ihre bloße Anwesenheit wirken, aber in dem chemischen Prozeß nicht verändert werden. Die Viren werden jedenfalls nach getaner Arbeit wieder eingestampft. Jede entsprechende Heilungsphase, für die Viren zuständig sind – und das sind alle Organe, die von der Großhirnrinde gesteuert werden – verläuft mit Viren wesentlich günstiger als ohne. Wenn wir bisher geglaubt hatten, wir müßten auch die Viren ausrotten, so sieht sich das jetzt ganz anders an: Wir müssen dafür sorgen, daß zu einer entsprechenden Heilungsphase auch die zugehörigen Viren vorhanden sind, um den Vorgang zu optimieren. Ob die Viren überhaupt übertragbar sind oder von unserem eigenen Organismus selbst auch eingangs hergestellt werden können (daß sie sich aus körpereigenem Eiweiß verdoppeln, ist ohnehin klar), wissen wir noch nicht genau. Wie wenig wir eigentlich wußten, zeigt zum Beispiel die große AIDS-Panikmache."
    Ich empfehle diese Seite allen wirklich Interessierten, denn man sollte sich um seine Gesundheit kümmern, so lange man gesund ist.

  41. Godesberg
    20. März 2009, 15:02 | #41

    Am meisten fasziniert mich bei diesen Irren mit welcher Selbstverständlichkeit sie ihren Kram als absolute Wahrheit in die Welt hinausposaunen.

    Ein Virologe kann ganz genau erklären wie ein Virus funktioniert, Lebenszyklus, Aufbau, pathologische Auswirkungen usw.

    Ich frage mich ob Herr Asuncion dass auch beim "Wiederaufbau der Ulcera der Haut und der Schleimhäute" kann.

  42. Asuncion45
    20. März 2009, 15:07 | #42

    Sehr dürftig Herr Scardanelli,
    bei einem wirklich sehr interessanten Beitrag über die Neue Germanische Medizin, als wichtigsten Punkt, den Rechtschreibfehler (wobei ich nicht testen möchte, wie viele Fehler (auch in den Inhalten der Beiträge, im Forum enthalten sind) ) des Herren (Asuncion) zu bemerken. Wieder diese Art der Abwertung eines Menschen, der anderer Meinung ist. Wenn man keine guten Argumente hat, dann prüft man nur die Rechtschreibung des Beitrages oder informiert sich bei Wikipedia (wo ich übrigens schon einmal selbst eine Seite gestaltet habe) und schon glaubt man, die besseren Argumente zu liefern. So einfach, lieber Schreiber, ist es in unserem Leben nun einmal nicht. Wie kann man wirklich bei etwas mitreden, wenn man sich nur für die eine Seite interessiert? Was die Gesundheit betrifft, so hat mich die Schulmedizin auch bald umgebracht, hätte ich nicht die Notbremse gezogen und mich selbst nach einer guten Alternative (und dass war die von einigen angeprangerte GNM) umgesehen. Mir wurde gezeigt, wie ich es schaffe, mich selbst zu heilen und ich dabei auf jeglich Medizin, die überwiegend die Ärzte und Pharma reich machen, zu verzichten und sie über Bord zu werfen. Bravo und danke sage ich nur, an Dr. Hamer und Jo Conrad, der mich auf die Germanische Neue Medizin aufmerksam gemacht hat. Die Germanen waren übrigens unsere Vorfahren und keine Nazis!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Vielleicht gibt es ja auch noch Leute, die nicht zugebrettert sind und sich frei entscheiden können, was sie hören, lesen und lernen möchten.
    Ich wünsche allen, dass sie den gesunden Menschenverstand benutzen und aus Ihrer Lethargie einmal aufwachen, denn es ist schon 10 Minuten nach 12

  43. Chilli
    20. März 2009, 15:34 | #43

    @Asuncion

    Wie ist das eigentlich zu erklären, wenn Pflanzen oder – sagen wir mal – Insekten erkranken.

    Welchen Konflikt hat eine Tabakpflanze, wenn ein Tabakmosaik-(Virus) vorliegt. Und wie erklärt man denn das mit den Keimblättern? Es gibt ja Ein- und Zweikeimblättrige Samenpflanzen, aber wie ist es z.B. bei Moosen und Farnen, die haben keine Keimblätter!

    Und bei Insekten: die Embryonalentwicklung verläuft anders als bei Wirbeltieren, also kann es dort ja auch keine keimblattabhängigen Bakterien geben. Nichts desto trotz können Insekten erkranken. Welche Konflikte hat denn eine Ameise oder eine Kakerlake?

    Wenn Eure so berühmten 5 Naturgesetze so allgegenwärtig und universell sind, müssen sie auch auf alle Lebensformen anwendbar sein, oder etwa nicht?

    Oder basiert Eure "Medizin" etwa nicht auf der Biologie, weil ich nirgends etwas von einer "Neuen germanischen Biologie" finden konnte. Müssten die Biologen nicht auch auf die Idee kommen, die Hamer und Konsorten haben?

  44. Godesberg
    20. März 2009, 15:48 | #44

    Hallo Herr Asuncion. Manche Aussagen verdienen nicht mehr als Spott.
    Damit müssen Sie sich als "Vorausdenker" abfinden. Wir können das was da vorgeht noch nicht erfassen und halten kindischerweise die wohl dokumentierten Fälle in denen Krebspatienten unbehandelt ihrem Schicksal überlassen werden und ihnen sogar im Todeskampf Schmerzmittel verweigert werden für kein so gutes Zeugnis für die GNM.

    Zitat Hamer, eine Woche alt:
    "Das Einzige, gegen das wir uns im Interesse der täglich 1500 mit Chemo und Morphium zu Tode gefolterten Nichtjuden wenden, ist dieser Massenmord. Darüber soll oder darf aber nicht diskutiert werden. Dabei sieht man keine einzige jüd. Chemoleiche, sonst müßten wir bevölkerungsanteilmäßig ca. 1 Million jüd. Chemoleichen in Deutschland haben."

    Was halten Sie von solchen Aussagen?

  45. GeMa
    20. März 2009, 16:05 | #45

    @ chilli und Godesberg
    Wen meint Ihr? (und wenn ja, wieviele?)

    "bei einem wirklich sehr interessanten Beitrag über die Neue Germanische Medizin, als wichtigsten Punkt, den Rechtschreibfehler (wobei ich nicht testen möchte, wie viele Fehler (auch in den Inhalten der Beiträge, im Forum enthalten sind) ) des Herren (Asuncion) zu bemerken."

    @ n-Asuncion
    Welcher interessante Beitrag? Bitte mal verlinken.

  46. asuncion45
    20. März 2009, 17:19 | #46

    nun wird sie endlich interessant die Diskussion. Aus dem Tal der Demagogie geht es nun endlich zur Sache.
    Es ist wahr, dass ein Virologe das Leben eines Virus beschreiben kann. Aber alle, die die Erde für eine Scheibe hielten, konnten dies auch genau beschreiben und die hunderte von Hypothesen auf denen die Wissenschaft (bis zum Beweis des Begenteils) aufbaut, beschreiben diese Abläufe auch sehr genau. Aber die Wissenschaft ist bei den Viren nicht oberflächlich. Sie verlangt eine Isolation des angeblichen Virus. Aber eine solche Isolation gibt es für die Viren der großen Seuchen nicht. So lange bleibt dies alles Spekulation und ist nicht wissenschaftlich.
    Zum Beispiel im Falle der Veröffentlichungen zu den Ebola-Viren werden winzige Partikel gezeigt, von denen niemand behauptet sie seien isoliert, geschweige denn aus (kranken) Menschen isolierte Partikel. Die gezeigten Partikel sind zelleigene Bestandteile bzw. typische Artefakte, das heißt es handelt sich um spontan entstehende Strukturen, die bei Gewinnung, Fixierung und Trocknung der Proben in der Aufbearbeitung für das Elektronenmikroskop entstanden sind.
    Ja. lieber Chilli, das sind sehr spannende Aussagen bringen uns aber nicht weiter, denn nur, weil man die "Erreger" einer "Krankheit" "Viren" nennt, heißt das ja noch nicht, dass es diese im wissenschaftlichen Sinne auch wirklich gibt bzw. diese isoliert und somit wissenschaftlich bewiesen sind. Wäre es so, dann wären die Geiseln der Menschheit längstens durch die Pillendreher besiegt.
    In Wahrheit ist die Panikmache um Viren ein Bombengeschäft. So lange man den Menschen (nur des Westens!) einreden kann, die Krankheitn kämen aus dem Äußeren z.B. durch bösartige Viren, Bakterien oder sonst noch was, kann man die Verantwortung für eine Gesundung delegieren. Der Onkel Doktor (oder noch teurer), der Herr Professor werden es schon richten. Die Praxis aber zeigt ganz anderes. Sogar in den pharmahörigen Mainstreammedien wird auf neueste Studien z.B. in den USA und Australien verwiesen, die zeigt, dass die Erfolge der Schulmedizin bei der Behandlung von Krebs tendenziell null sind.
    (http://www.wahrheiten.org/b…)
    Der National Confidential Enquiry into Patient Outcome and Death (NCEPOD) hat in einer Studie die Risiken der Chemotherapie anhand von Patienten im Alter über 16 Jahren in hunderten Krankenhäusern untersucht, die 30 Tage nach Beginn der Behandlung zwischen dem 1. Juni und dem 31. Juli 2006 gestorben sind. Die Stichprobe, über die verlässliche Daten vorlagen, umfasste 647 Patienten, die innerhalb der 30 Tage nach Beginn der Behandlung gestorben waren. Bei 27 Prozent habe die Chemotherapie den Tod schneller herbeigeführt oder verursacht. 19 Prozent der Patienten hätten gar keine Chemotherapie erhalten sollen.
    Wer dann noch immer glaubt, die Schulmedizin sei mit Unterstützung der pharmazeutischen Industrie in der Lage "Krankheiten" zu beheben, dem empfehle ich noch diesen Artikel http://www.kvpm.de/john-ren…, in dem ein Pharmamanger nach 35 Jahren auspackt und klar mitteilt, dass Medikamente nicht hergestellt werden um der Gesundheit zu dienen, sondern einzig zum Zwecke der Gewinnmaximierung. Bedarf es da noch der Frage welche Medizin richtig ist? Nein, nur wer heilt, hat Recht!

  47. Scardanelli
    20. März 2009, 17:44 | #47

    Liebe Himmelfahrt,

    das Angebot steht immer noch: Spritzchen Ebola gefällig?

    Untertänigst

    S.

  48. Chilli
    20. März 2009, 17:54 | #48

    Und meine Fragen kann er auch nicht beantworten. Warum gibt es keine "Neue Biologie?"

    Und wo sind die Geheilten? Es ist kein einziger bekannt.

  49. 20. März 2009, 18:16 | #49

    Hach, neben Nazi-Conrad kommen jetzt auch noch Scientology Links, also echt, asunction88, und am Schluss auch noch wer heilt, hat recht. Genau, ein einziger Krebsgeheilter Hamers würde ja erstmal reichen. Ist ihnen schon mal aufgefallen, dass sich da noch nie einer gemeldet hat trotz diverser Aufrufe? Zeigen sie nur einen Fall, in dem Hamer recht gehabt hätte.

    Derweilen sind leider dutzende Fälle dokumentiert, wo Menschen völlig sinnlos unter abartigen Schmerzen an Hamers Nichtstu-Methode krepiert sind. Sie machen sich gemein mit einem perversen Sadisten, der auch noch paranoide Weltverschwörungen braucht.

    Im Übrigen sind sie m.M. Rekordhalter für die größte Mülldichte innerhalb eines Postings hier im Blog.

    Weder von Biologie, Biochemie noch Wissenschaftstheorie noch sonst was eine Ahnung, aber dafür alles lang und breit hier verschmieren, was an brauner Verschwörungskacke nur so zu bekommen ist. Aber Hauptsache, sie fühlen sich erleuchtet.

    Nebenbei, was sie als "denken" bezeichnen, hat nichts damit zu tun. Sie hängen in einem Verschwörungswahn.

  50. Ariane
    20. März 2009, 18:31 | #50

    Und wieso öffnet sich Ihre Webseite nicht, Herr Unbekannt?
    Ist wohl schon gesperrt!
    http://www.gibtsnicht.de

  51. Asuncion45
    20. März 2009, 19:35 | #51

    liebe(r) ricewind,

    nun ist mir in Ihrem Beitrag nicht ein einziges Argument aufgestossen. Außer Polemik nichts gewesen. Es lohnt sich daher nicht darauf einzugehen. Nur so viel sei gesagt, die positiven Wirkungen der Neuen Medizin sind völlig unbestritten und sogar amtlich bestätigt. Sie werden derzeit von der Berufslobby, bestehend aus Ärzten und vor allem dem Pharmakartell mit aller Gewalt unterdrückt, weil es das Ende des großen Geldes für sie bedeuten würde. Gott sei Dank ist aber das Geld im Gesundheitswesen zu Ende und daher wird es in absehbarer Zeit nichts mehr abzuzocken geben. Die gesamte Betrugsblase im Gesundheitswesen wird, wie die Immobilien-, Finanz- und Wirtschaftsblase platzen. Und in diesem Falle ist alles das eine wahrer Segen für die Menschheit, denn die Gigantomanie hat endlich ein Ende.

  52. Chilli
    20. März 2009, 20:19 | #52

    Ooooch, es haben sich ALLE gegen die Neue "Medizin" verschworen: Schulmediziner, Biologen, Biochemiker, Land- und Forstwirte, Veterinäre, Geologen, Geochemiker, Chemiker, Paläontologen, Anthropologen ….

    bei den Biologen speziell Pflanzenphysiologen, Ökologen, Meeresbiologen, Neuro- und Immunbiologen, Zoologen, Mikrobiologen, …

    Alle sind böse, nur das arme Häufchen der Aufrechten Hamer-Jünger nicht, die haben das Non plus Ultra so gaaaaanz nebenbei entdeckt, wo Heerschaaren von Wissenschaftlern jahrelang umsonst herumgeforscht haben, weil sie ja soooo manipuliert werden vom Bösen ….

  53. 20. März 2009, 21:01 | #53

    Asunction45: Sie lenken ab wie alle, die keine Argumente haben: Biringen sie nur *einen* Beleg eines von Hamer Geheilten. Es müssten angeblich Tausende sein. Warum melden die sich nicht? Nicht mal einer? Nicht mal gegen Aufrufe? Die müssten doch alle dankbar sein!

    Ansonsten viel Spaß, einen Nazi-Psychopathen anzuhimmeln.

    Für alle anderen Leser, deren Hirn nicht bereits mit braunem Dreck substituiert wurde:

    Zu Hamer selber:
    https://www.psiram.com/ind

    zum Dirk Hamer Syndrom:
    https://www.psiram.com/ind

    zu Hamers Kliniken:
    https://www.psiram.com/ind

    zu Hamers Antisemitismus:
    https://www.psiram.com/ind

    Zur "Germanischen Neuen Medizin":
    https://www.psiram.com/ind

    Zu den Opfern dieser "Medizin":
    https://www.psiram.com/index.p

  54. asuncion45
    20. März 2009, 21:58 | #54

    liebster Freund, ich verstehe deine wachsende Agression. Aber es macht mir nichts. Ich kenne die Aufrufe an Patientennicht, die angeblich erfolgt sein sollen. Ich kenne aber Gerichtsverfahren und Webseiten, in denen sich Menschen genau dazu äußern. Sie engagieren sich, weil ihnen geholfen wurde ohne sie zu verstümmeln. Aber im Gegenzug bin ich in den letzten jahrzehnten auf sehr vielen Beerdigungen gewesen, von Menschen, die auf die Schulmedizin vertraut haben; auf viel zu vielen. Es sind täglich ca. 700 alleine in Deuschland und sie sterben alle, weil sie auf die "Wissenschaft" vertrauen, die angeblich hinter den Krebsforschern steht. Seit über 30 Jahren verschlingt diese Forschung Unsummen Geldes aber die Ursachen für die "Krankheit" Krebs wurde noch immer nicht gefunden. Nun sie kann auch nicht gefunden werden, weil nur nach den Wirkungen im Organismus, nicht aber nch den Ursachen geschaut und geforscht wird. Aber warum sollten man sie auch finden? Dann würden ja keine Forschungsgelder mehr fließen und die ganzen Professoren und der ganze Stab dahinter wären brotlos.
    Was die Hatz auf Personen angeht, so sehen wir diese in diesem unserem Lande tagtäglich. Egal zu welchem Thema, jeder, der eine von der veröffentlichten Meinung abweichende Meinung vorträgt, wird in übelster Weise verfolgt. DAs kann man auch ein wenig weiter oben wieder genau beobachtten. Es geht nicht um die Sache sondern auf Personen (Bischof Williamson läßt grüßen!). Aber, nur Fakten zählen und diese Fakten sprechen eine deutliche Sprache: 2,5% Heilungschance bei Krebs im Durchschnitt. Bei den meisten Krebsarten 0,0%. Und nun gehen auch noch die aus der Pharmaindustrie an die Öffentlichkeit, die diese Schweinereien nicht mehr mitmachen wollen.
    Bleiben wir also geduldig, auch Fanatiker wie die da oben, werden eines besseren belehrt werden.

  55. Ariane
    20. März 2009, 22:20 | #55

    ich habe mir die esowatch-Seiten mal angesehen. Sie entsprechen in Stil und Inhalt den Forumsbeiträgen. Stellt sich mir also die Frage auf wessen Gehaltsliste steht der Verfasser. Sicher wird er, wie in zunehmendem Umfange andere auch, in einigen Jahren mit dem Büßerhemd da stehen und um Verzeihung bitten, dass er sich vor einen Karren hat spannen lassen, der nur auf Gewinn ausglegt war. Aber damit wird es nicht getan sein, denn die vielen Toten, die solche Kartellsvertreter zu verantworten haben, klagen an. Die Schuld, die solche Herrschaften auf sich laden wird im Wege von Ursache und Wirkung gesühnt werden. Das ist auch ein Naturgesetz und dem kann sich niemand entziehen. Genau so wenig wie den Glaubenskriegern in der pharmazeutischen Industrie und ihren Handlangern im Gesundheitswesen.

  56. Chilli
    20. März 2009, 22:26 | #56

    Ne denn, ich warte. Keine Aggressionen, kein Herumgeheule, wie böse wie Pharma ist usw. Berichten Sie von Ihren Erfolgen. Wo sind die geheilten Krebspatienten der NGM?

    Ich warte immer noch darauf …..

    Wenn die NGM so erfolgreich ist, wo sind dann ihre Erfolge?!

  57. Godesberg
    20. März 2009, 23:10 | #57

    Hallo Ariane. Ich kenne ausschließlich Berichte über Todesfälle, teils unter unmenschlichen Schmerzen, durch Hamers Therapie. Ich kenne keinen einzigen Fall eines geheilten Patienten. Nicht einen.

    Diese fehlenden positiven Berichte stehen im krassen Gegensatz zum ausgeprägten Sendungsbewußtsein der Hamer-Anhänger. Es ist auch völlig ungewöhnlich für "alternative Heilmethoden" dass da so gar keine Testimonials kommen. Jeder Homöopath oder Reiki-Meister oder Amygdalin-Fan oder Misteltherapeut hat zumindest irgendwas vorzuweisen. Irgendeinen konkreten Fall. Hamer hat gar nichts.

  58. Ariane
    20. März 2009, 23:24 | #58

    ich selbst habe bereits mitgeteilt, dass ich durch die GNM geheilt wurde. Wäre ich der Schulmedizin gefolgt wäre ich bereits tot. Solche Fälle sind mir in großer Zahl bekannt. Wer suchet, der findet, das steht schon in der Bibel. Also sucht doch und ihr werdet finden. DAs Internet ist voll davon!
    Bei der Schulmedizin, das wurde bereits erwähnt, spielt es keine Rolle, dass die Heilungschance nur etwa 2% im Durchschnitt beträgt. Da darf weiter gequält, verstümmelt und getötet werden. Mit dem Giftgasnachfolger Chemotherapie. Wenn nichts mehr geht, dann gibt Morphium den "Gnadenschuss".
    Jedem, der die Macht der Pharmalobby erahnen möchte und die Korruption, die dahinter steckt, empfehle ich diesen ZDF-Beitrag.
    http://video.google.de/vide
    Zur Beruhigung aller sei ergänzt: Das ZDF gilt nicht als Verschwörungssender.

  59. Godesberg
    20. März 2009, 23:49 | #59

    Welche Krankheit hatten Sie denn?

  60. GeMa
    21. März 2009, 00:09 | #60

    Diagnose carcinoma teutonii et sine intelligentia

  61. Chilli
    21. März 2009, 08:43 | #61

    nö, einen Schnupfen

  62. Scardanelli
    21. März 2009, 10:50 | #62

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    liebe Himmelfahrt.

    Das schrieben Sie:

    "Nur so viel sei gesagt, die positiven Wirkungen der Neuen Medizin sind völlig unbestritten und sogar amtlich bestätigt."

    Die angebliche positive Wirkung der Germanischen NM ist aber doch sehr umstritten, egal nun, ob von Ärzteseite, von Patientenseite, von eigentlich jedem, der nicht Hamer-Jünger ist. Und wo sind bitte die amtlichen Bestätigungen? Können Sie die uns mal liefern (bin mal wirklich gespannt, ob das was anderes ist als das übliche, von Ihrer Seite immer wieder vorgebrachte).

    Sie haben weder Chillis Fragen beantwortet (nach der Neuen Biologie), noch sind Sie auf mein Angebot eingegangen. Deswegen nocheinmal:
    Spritzchen Ebola gefällig?

    Untertänigst

  63. GeMa
    21. März 2009, 12:35 | #63

    @Chilli
    Komplikationen kann es doch immer mal geben. 😉

  64. asuncion45
    21. März 2009, 12:37 | #64

    ich finde es sehr bemerkenswert, wie Sie dauernd vom Thema abzulenken versuchen.
    Die Existenz Gottes, eines Schöpfers, z.B. ist nicht von dem zu beweisen, der an ihn glaubt, sondern von dem, der behauptet es gäbe ihn nicht. So ist es auch mit der Neuen Medizin. Sie basiert auf 5 Naturgesetzen und daher sind sie, die Ungläubigen, am Zuge zu beweisen, dass es die Natur und ihre Gesetzmäßigkeiten nicht gibt oder, da sie ja wissen, dass es diese Gesetzmäßigkeiten gibt, auf den Menschen keine Anwendung finden.
    Sie glauben an die Schulmedizin und die verbrecherrische Pharmaindustrie. Sie glauben somit an Chemotherapie und Morphium. Ihre und die Überlebenschance Ihrer Glaubensbrüder und Schwestern liegt allerdings im Krebsfalle durchschnittlich nur bei ca. 2%, je nach Krebsart bei 0%. Sie wählen also freiwillig den Tod. Diese Fakten hat nicht etwa Dr. Hamer erfunden sondern sie basieren auf der Methode der Schulmedizin, der Statistik.
    Aber das werden Sie erst dann schlimm finden, wenn Sie persönlich betroffen sein werden. Derzeit können Sie diese Zahl noch locker ignorieren. Die 700.000, die täglich alleine in Deutschland durch diesen Irrglauben zu Tode gebracht werden, können das aber nicht.

    Es ist, wie bereits dargestellt, nicht erforderlich, dass die von Dr. Hamer beschriebenen Naturgesetze bewiesen werden, sondern es ist notwendig, dass die Pharmaapostel das Gegenteil, nämlich die Ungültigkeit der Naturgesetze, beweisen.
    Aber genau dazu sind sie weder bereit noch in der Lage. Sie lehnen eine Überprüfung der Neuen Medizin ab, weil sie wissen, dass diese Gesetzmäßigkeiten gar nicht in Frage gestellt werden können.
    Die Neue Medizin ist wissenschaftlich, weil sie in der Lage ist unter den gleichen Bedingungen jederzeit, an jedem Ort auf der Welt, mit den gleichen Methoden zum gleichen Ergebnis zu kommen. Genau das aber ist die Grundforderung der Wissenschaftlichkeit, das wiederholbare Experiment. Verlangen Sie dies doch einmal von der Schulmedizin! Sie werden ausgelacht!
    Ich brauche daher nicht, wie Sie demagogisch behaupten, an Dr. Hamer zu glauben, sonden ich weiß um die Vorgänge in der Natur.
    Da Sie offenkundig Atheist sind und daher noch an den Unsinn von C. Darwin glauben müssen um ihre ideologischen Grundlagen nich zu verlieren, steht ihnen diese Möglichkeit derzeit noch nicht offen. Aber was nicht ist, kann noch werden. Wir können auf viele Arten klüger werden. Erfahrung ist dabei die bitterste .
    Ich glaube an die Moglichkeiten der Schulmedizin nur noch in der Unfallchirurgie. Da sind sie sehr weit gekommen und das sogar im positiven Sinne.
    Ich weiß, dass die Natur, und der Mensch ist, auch wenn er sich für etwas besseres hält, nun mal Bestandteil dieser Natur, auf Überleben angelegt ist. Alles im lebendigen Organismus orientiert sich daran und die Mechanismen arbeiten in wunderbarer Weise so zusammen, dass die Spezies übelebt. Dies so lange, wie sie für den Kreislauf der Natur benötigt wird. Daher ist mir klar, dass die östlichen Methoden, die die Seele in den Mittelpunkt der Betrachtung stellen, absolut richtig sind. Will heißen, die Kranklheitsursachen liegen und kommen aus uns selbst. Genau diese Erkenntnisse beinhalten die Naturgesetze, wie sie Dr. Hamer beschreibt. Sie sind in sich schlüssig und logisch und vor allem sehr einfach. In der Natur sind alle Vorgänge gleich vom Micro- bis zum Macrokosmos und sehr einfach. Es bedarf daher auch keiner Beschreibung einer neuen Biologie, wie sie hier gefordert wird. Im Gegenteil, die Biologie ist Beschreibung der Natur und ihrer Gesetze und diese Geseze gelten immer und überall. Dies gilt auch dann, wenn wir Menschen die Zusammenhänge nicht vestehen. Letzteres ist der Natur aber völlig egal. Ihre Abläufe sind von ihrem Schöpfer so anglegt und laufen immer in gleicher Weise, also völlig verlässlich, ab.

  65. GeMa
    21. März 2009, 12:56 | #65

    Genau, die Abläufe sind von ihrem SchRöpfer so angelegt und laufen in immer gleicher Weise ab.

    Bitte mal noch die 5 Naturgesetze exakt benennen. Gravitation und Gezeiten bitte nicht vergessen – Mond zieht bekanntlich am Liquor.

    (Asuncions Texte kann man übrigens auch ausdruckstanzen. Sie sind sehr hübsch.)

  66. 21. März 2009, 13:21 | #66

    GeMa: Ausdruckstanzen? Muss eine Art Derwischtanz sein, oder? Immer im Kreis drehen, bis das letzte Stück Hirn rauszentrifugiert ist …

    Asunction hat übrigens noch das 6. eiserne Naturgesetz vergessen: Monde bestehen im Inneren immer aus grünem Käse mit Kümmel. Das wird aber von der jüdischen Pharmaverschwörung unterdrückt, wahrscheinlich hat er/sie sich einfach nicht getraut, auch diese unumstößliche Wahrheit auszusprechen.

  67. GeMa
    21. März 2009, 13:43 | #67

    Ja dachte ich. Mehr kann man mit der Aneinanderreihung solcher Plattitüden nicht anfangen.

    "Ich glaube an die Moglichkeiten der Schulmedizin nur noch in der Unfallchirurgie."
    Vergiß es, der Konflikt mit einem PKW unterliegt ebenfalls den Naturgesetzen. Mal nicht feige kneifen und operieren lassen, sondern schön die Konflikte neugermanisch abarbeiten.

  68. Ariane
    21. März 2009, 13:52 | #68

    Hallo Godesberg ??????? oder welche Namen Sie auch immer in diesem Forum benutzen.
    Ich hatte Bauchspeicheldrüsenkrebs (Pankreaskarzinom). Wie hoch die Überlebenschancen dabei sind, können Sie ja einmal bei einem Mediziner erfragen. Die hatten mich nämlich austherapiert und ich wünsche Niemanden, dass er annähernd das erleben muss, was ich durchgemacht habe. Nach der Methode Dr. Hamers, verzog sich meine Krankheit so schnell, wie sie gekommen war. Wir haben nämlich die seelische Ursache gesucht und therapeutisch daran gearbeitet. So einfach war das. Ich habe danach viele Menschen kennengelernt, die durch die gleiche Methode geheilt wurden. Ist übrigens bei mir alles medizinisch belegt und beweisbar. Gehe ich aber damit an die Öffentlichkeit, begegne ich solchen Menschen wie Ihnen und muss mich noch präsentieren. Glauben werden Sie ohnehin nur, wenn Sie selbst einmal betroffen sind.
    Ich wünsche Ihnen aber beste Gesundheit und dann benötigen Sie weder die Schulmedizin, noch Dr. Hamer.

  69. GeMa
    21. März 2009, 14:16 | #69

    Das wäre ja eine riesen Schlagzeile, gerade bei Pankreas Ca. Und Grandmaster Hamer wäre öffentlich rehabilitiert worden.

    Reichen Sie doch Bitte mal die Links zu den Veröffentlichungen Ihres Falles. Hamer sucht doch verzweifelt verwertbare Belege, die seine Ansätze stützen. Da kann er auf solche Erfolgsmeldungen nicht verzichtet haben.

    Aber wie das so ist, im Internet kann man viel schwafeln – 24 Stunden am Tag, wenn´s muß. Wenn es um dokumentierte Belege geht, kommt immer : nichts. Wird bei Ihnen nicht anders sein.

    Ich hatte auch Krebs *schwör* und bin von grünem Tee gesund geworden. Bitte glaubt mir! Wenn nicht, spamme ich Euch mit 40 cm Text zu und schwöre auf Lord Voldemort, dass es so war.

  70. 21. März 2009, 14:52 | #70

    Wunderbar Ariane, dann müssten sie doch genügend Fakten zur Hand haben, endlich einmal als erste Krebsgeheilte Hamers auftreten zu können. Das könnte ja sogar anonym geschehen über einen Notar. Sie sind ja "schul"medizinisch behandelt worden, also muss es eine ziemlich klare Histologie geben, die ihren Tumor als bösartig ausweist. Und Sie werden doch sicher auch Belege haben, die zeigen, dass Sie die Ärzte aus "austherapiert" bezeichnet haben. Tun sie doch ihrem Dr. Hamer den Gefallen.

    Bisher hat es aus unerfindlichen Gründen noch kein einziger "Geheilter" geschafft zu belegen, dass er tatsächlich einen Krebs hatte und nicht irgend ein belignes Geschwulst.

  71. Asuncion45
    21. März 2009, 15:18 | #71

    liebster Freund, auch wenn sie noch so oft den Namen wechseln, ihre unverkennbare Arroganz schimmert immer durch. Ich habe Beweise für die Richtigkeit der Neuen Medizin, sie für das Gegenteil nicht. Ich habe auch Beweise für die Tötungsmachinerie der Schulmedizin. Aber die nehmen Sie nicht zur Kenntnis. Das ist Ignoranz. Also worüber lohnt es sich mit Ihnen zu diskutieren? Über nichts! Sie machen einen Glaubenskrieg aus einer ganz einfachen Sache.
    Bei der UNI Tübingen liegt seit Jahrzehnten ein Antrag auf Überprüfung der Neuen Medizin. Helfen Sie doch mit, dass diese Überprüfuing endlich durchgeführt wird und schon wird aus dem ungläubigen Thomas der Jünger Hamers und aus Saulus wird Paulus.
    Wie Sie hier erwarten können, dass jemand seine Leidensgeschichte durch die ganzen schulmedizinischen Qualmühlen, die einen Schock nach dem anderen verursacht (und die nennen sie dann Methastasen), wird Ihr Geheimnis bleiben. Sie sind nicht nur arrogant sondern auch noch unsensibel. Ich frage mich auf wessen Gehaltsliste in der Pharmaindustrie Sie stehen?

  72. GeMa
    21. März 2009, 15:51 | #72

    Ja bitte, helfen Sie mit, los Asunciones multiples – und das mit Ihren Beweisen, die in Tübingen so schmerzlich vermisst werden. Seit Jahren.

    "Wie Sie hier erwarten können, dass jemand seine Leidensgeschichte durch die ganzen schulmedizinischen Qualmühlen, die einen Schock nach dem anderen verursacht(und die nennen sie dann Methastasen), wird Ihr Geheimnis bleiben.
    "

    Äh … ja. Was auch immer Sie beide da ausdrücken wollten, so wird es sein. Manchmal sogar Methadonsen. Allerdings verkennen Sie, dass hier keiner voyeuristisch auf das Ausbreiten anonymer Leidensgeschichten lauert. Legen Sie Ihre Beweise in vorgeschlagener Art vor und damit hat es sich. Helfen Sie Hamer, tun Sie endlich etwas dafür, dass GNM aus seiner elenden Dreckecke rauskommt.

  73. Chilli
    21. März 2009, 15:59 | #73

    Die Heilung vom Pankreas-Ca nach Hamer ist ja so eine Sensation, da wäre doch eine Publikation in den renomierten Fachzeitschriften angesagt. Mit allen Nachweisen und Befunden.

    Warum ist das nicht passiert? Also wirklich, erst herumposaunen, wie wirksam und gut das alles ist und dann die Beweise nicht herausrücken?

    Oder sollte es etwa so sein, wie ich vermute … ?

  74. GeMa
    21. März 2009, 16:01 | #74

    Das meine ich auch. Es würde in der Fachwelt einschlagen wie eine Bombe.

  75. Ariane
    21. März 2009, 16:08 | #75

    Jetzt geht mir die Geschichte einfach zu weit. Wer bin ich denn, dass ich mich mit meinen 70 Jahren hier in diesem Forum so outen soll?
    Meine Geschichte ist belegt, dokumentiert und wird sicher, wenn die Zeit reif ist, an die Öffentlichkeit gelangen.
    Schwimmt Ihr/Sie im Forum bitte weiter im eigenen Saft, denn es ist nur der ernst zu nehmen, der gegen Hamer und Jo Conrad ist. Welch eine Demokratie!!
    Danke lieber Asuncion, für Ihre Unterstützung. War schön, auch eine andere Meinung, als die des Ignoranten zu hören, dabei schätze ich, dass sich eh nur Einer in diesem Forum bewegt, der nur ständig seine Namen wechselt (Herr Chamälion!)

  76. Chilli
    21. März 2009, 16:17 | #76

    Ja, die Geschichte geht wirklich eindeutig zu weit. Sie lügen uns rotzfrech an und schämen sich nicht mal!

  77. 21. März 2009, 16:18 | #77

    "liebster Freund, auch wenn sie noch so oft den Namen wechseln, ihre unverkennbare Arroganz schimmert immer durch."

    Hä?

    Mal ehrlich, mit ihren frei flottierenden Projektionen dazu ihrem klassischen Verschwörungsgedöhns incl. "Mördermaschinerie" machen sie einen massiv psychotischen Eindruck.

  78. 21. März 2009, 16:23 | #78

    "Jetzt geht mir die Geschichte einfach zu weit. Wer bin ich denn, dass ich mich mit meinen 70 Jahren hier in diesem Forum so outen soll?"

    Wenn Sie verstehend lesen könnten, hätten Sie bemerkt, dass genau das niemand von ihnen will. Es würde als Beweis auch wenig taugen.
    Sie könnten nur ihrem geliebten Sadisten, äh "Krebsarzt" helfen. Geht mit einem Notar und beglaubigten Diagnosen.

    Sie tun es nicht, haben es auch nicht vor. Ist das Dankbarkeit?

    Sie lügen schlicht und einfach. So wie anscheinend alle Hamer-Fans von Lügen und jüdischen Verschwörungen fasziniert sind.

  79. asuncion45
    21. März 2009, 17:02 | #79

    ja, liebe Freunde, nachdem sie nun auch noch ausfallend werden, verabschiede ich mich auch aus diesem Forum. Gehen sie weiter zu ihren Schulmedizinern, frei nach dem Motto, dumme Kälber suchen ihre Metzger selber und bleiben sie mit ihrer Meinung unter sich, wie Ariane es bereits sagte. Es lohnt sich nicht mit Ignoranten zu diskutieren, die unsachlich und persönlich werden, wenn ihnen die Argumente ausgehen. Machen Sie in Ruhe ihre Kreuzzüge gegen Joe Conrad und Hamer und… und… und… Alle, die nicht in ihrer Meinung sind, sind ohnehin, Nazis oder Faschisten oder Rechtsradikale oder Antisemiten oder Hamerjünger oder was es da noch alles für gehirngewaschene Klischees gibt.
    Ah und hier noch einen weiteren Link, diesmal auf den NDR, damit sie wenigstens erfahren könnten wie die Pharmaindustrie sie in enger Kooperation mit der Schulmedizin (von den Ärzten stehen nämlich auch viele auf deren Gehaltslisten, wie sie) gesund macht!
    http://video.google.com/vid

  80. Ariane
    21. März 2009, 17:03 | #80

    http://www.gibtsnicht.de/ Was ist hiermit? Bis jetzt keine Antwort!!
    Primitivling!!!!!!

  81. 21. März 2009, 17:34 | #81

    "ja, liebe Freunde, nachdem sie nun auch noch ausfallend werden, verabschiede ich mich auch aus diesem Forum."

    Es ist wirklich erstaunlich, wie immer die gleichen stupiden Muster durchgezogen werden: Kaum gibt es konkrete Gegenfragen, wird sich verabschiedet. Irgendwie langweilig.

  82. 21. März 2009, 17:38 | #82

    "http://www.gibtsnicht.de/"

    unknown server. Gibtnicht gibts nicht.

    " Was ist hiermit? Bis jetzt keine Antwort!!
    Primitivling!!!!!! "

    Nana, In ihrem hohen Alter und als von Hamer Pankreaskarzinom-Geheilte sollten Sie sich nicht so aufregen. Sie werden ja noch als erste Zeugin von Hamer gebraucht!

  83. Chilli
    21. März 2009, 17:43 | #83

    … Und Tschüß!

    Wenn man jemand der Lüge überführt, wird man also ausfällig. Sie zeigen wieder das alte bekannte Verhaltensmuster.

    War ja zu erwarten, wo Sie doch kein einziges Argument vorweisen können.

  84. asuncion45
    21. März 2009, 18:08 | #84

    Mr. Chilli, ich habe Argumente aber sie sind so zugebrettert, dass sie sie nicht sehen können. Aber das ist normal und ich mache ihnen daraus auch keinen Vorwurf.
    Schon vor zweitausend Jahren sagte Jesus: "Wer Ohren hat zu hören, der höre und wer Augen hat zu sehen, der sehe. Aber es gibt halt Menschen, und dazu scheinen Sie auch zu gehören, die haben sowohl ihre Ohren als auch ihre Augen so zugekniffen, dass sie nur hören und sehen, was sie hören und sehen wollen. Frei nach dem Motto, den Splitter in deines Bruders Auge siehst du aber den Balken in deinem eigenen Auge siehst du nicht. Was nützt es, wenn ich einem Blinden versuche den Sonnenaufgang nahe zu bringen. Er wird ihn nicht sehen! Schauen sie sich doch einfach um, sie werden alle Beweise finden die sie suchen. Es gibt nämlich zigtausend Menschen, die nach der Hamerchen Methode behandelt werden. Dies geschieht sogar in Kliniken, nicht unter dem Namen der Germanischen Neuen Medizin, man nennt es halt anders. Aber das macht nichts, Hauptsache es wird geholfen und wer heilt hat immer Recht.

  85. Chilli
    21. März 2009, 18:15 | #85

    Jesus-Zitate und dieses abgedroschene "Wer-heilt-hat-Recht" sind Ihre Argumente? Armselig!

    Ich erwarte Daten und kein Geschwurbel. Wo sind die Geheilten und wo sind die Publikationen darüber. Studien? Welche Kliniken wenden die Methode erfolgreich an?

    Warum Sie hier ständig ausweichen, liegt daran, dass es diese Daten nicht gibt. Und Sie wissen das. Sie lügen, Mrs. asuncion!

  86. 21. März 2009, 18:20 | #86

    asunction: Ihre Schreibe ist so vorhersehbar gleichförmig, dass man echt glauben könnte, eine Eso-Software würde das generieren:

    – "Ich habe Argumente, aber du kannst sie nur nicht verstehen"

    – Dann wie immer lange Zitateausflüge von Jesus bis Einstein. Das übliche Autoritätsheischen.

    – Und am Schluss der oberdämliche Standardsatz "Wer heilt, hat recht".

    Der ist deswegen oberdämlich, weil es ja eigentlich genau darum ging, rauszufinden, ob da einer überhaupt heilt und dazu halt keinerlei Belege kamen.

    Das ist offenbar die bestürzend simple Denkmonotonie aller Verschwörungsfuzzis, da sie in dem gleichen Muster, egal ob Hamer oder Urkost fast ohne Abweichung so auftaucht.

    Man möchte Ihnen fast zurufen: Get a life!

  87. Godesberg
    21. März 2009, 19:08 | #87

    Hallo Ariane.

    Ich gehe davon aus dass Sie die Pankreas-Geschichte erfunden haben.
    Viele Grüße von meinem Chamäleon

  88. 21. März 2009, 20:07 | #88

    @Godesberg: Godesberg bin ich!

  89. Godesberg
    21. März 2009, 20:23 | #89

    Dann bin ich Karotte.

  90. Karotte
    21. März 2009, 20:24 | #90

    Äh, Karotte.

  91. 21. März 2009, 20:28 | #91

    Karotte, ich dachte, Du wärst Ariane?

  92. Karotte
    21. März 2009, 20:32 | #92

    Nein, Ariane bin ich.

  93. Ariane
    21. März 2009, 20:33 | #93

    Ich glaube wir müssen Ariane nicht mehr veralbern. Die ist doch eh nicht mehr da.

  94. Jo
    21. März 2009, 21:00 | #94

    Ich veralber hier keinen, es ist mir bitter ernst

  95. 21. März 2009, 21:01 | #95

    @ Jo, Bist Du jetzt Ariane, Godesberg oder Rincewind?

  96. Godesberg
    21. März 2009, 21:08 | #96

    na, ich bin rincewind

  97. Ariane
    21. März 2009, 23:36 | #97

    Und ich Karotte.

  98. asuncion45
    25. März 2009, 02:07 | #98

    nun meine Herrschaften, ich sehe Sie hatten nun schon ihren Orgasmus?
    Na prima, dann sind sie ja jetzt ausgeglichener und frei für was neues.
    Hier habe ich was für die, die sich wirklich mal gerne informieren möchten. Für die anderen wären es Perlen vor die Säue.
    Lieben Gruß und alles Gute und nicht vergessen: Wer heilt, hat Recht!
    http://www.neue-medizin.ch/

  99. Godesberg
    25. März 2009, 13:30 | #99

    Heil Heiler!

  100. 31. März 2009, 22:36 | #100

    Finde das Fürstentum Germania sehr interessant, aber ich frage mich, wie sie das schaffen wollen, aber möglich ist das schon.

    Welche Rolle nimmt denn nun der Jo Conrad bei der Sache ein? Sendet er nur die TV-Sendung, oder wird er dann der Oberfürst?

  1. Bisher keine Trackbacks

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im dritten Kästchen

Spam protection: Check the third box



      

css.php