Home > Allgemein, Paramedizin > Die Ohnmacht eines Egomanen

Die Ohnmacht eines Egomanen

Unter dem Aktenzeichen (234 Cs)3012PLs14916/07(133/08) fand am 24.03.2009 um 12:00 Uhr im Raum 1007 des Berliner Amtsgerichts Tiergarten die mündlichen Verhandlung in der Strafsache das Volk gegen Dr. rer. nat. Stefan Lanka statt.

Das Verfahren hatte die Beleidigungstatbestände der §§185ff des Strafgesetzbuches zum Gegenstand. Die Ermittlungen gegen den Angeklagten Lanka wurden aufgrund eines Antrages des Prof. Dr. Reinhard Kurth in die Wege geleitet, nachdem der AIDS-Leugner Lanka dessen Wirken als Präsident des Robert Koch Instituts (RKI) als strafbar gemäß dem Völkerstrafrecht bezeichnete und dies im Jahre 2007 per Fax dem RKI kundtat.

Lanka, in seiner unerschütterlichen Überheblichkeit, zog es vor, seine Verteidigung selbst in die Hand zu nehmen. Ein Unterfangen, welches von Beginn an zum Scheitern verurteilt war und in der folgenden Exklamation Lankas einen denkwürdigen Höhepunkt fand:

„SIE SIND EIN MÖRDER, EIN MASSENMÖRDER, EIN VÖLKERMÖRDER!“

Prof. Kurth nahm es gelassen.

Worum ging es Lanka in diesem Verfahren? Lanka, der als Mitglied der sog. Perth-Group die These vertritt, die Existenz von HIV als ein exogenes Retrovirus sei nicht nachgewiesen, wollte mit diesem Verfahren ein Exempel statuieren und seine Auffassung zur AIDS-Thematik kolportieren. Auf diesem Wahn basierte seine Verteidigung: Wenn Prof. Dr. Kurth öffentlich bekennt, daß HIV existiert und nachgewiesen wurde und die damit verbundenen HIV-Tests valide sind, kann er, Lanka, der große Wissenschaftler, gegen Prof. Kurth Strafanzeige wegen Meineides stellen. Für Lanka war es ein unwesentliches Detail, daß hier gegen ihn ermittelt und vor Gericht gezogen wurde. Er sieht in diesem Strafprozeß eine Gelegenheit, seinen Standpunkt vor Gericht zu verteidigen nicht seine strafbare Handlung. Der vermeintliche Meineid Kurths ist für ihn das Ziel – nicht die Abwendung einer Verurteilung.

Lanka konnte seinen Kampf nicht auf dem Boden der Wissenschaft gewinnen, so sucht er nun, ihn im Lager der Juristerei für sich zu entscheiden. Die Maßstäbe, die hier angelegt werden, sind jedoch mitnichten geringer als die, mit welchen er in peer-reviewed Publikationen zu kämpfen hat. So ist es nicht verwunderlich, daß in der Datenbank von Pubmed zwar 152 Einträge zu Autoren namens Lanka zu finden sind, einen Stefan Lanka man jedoch vergeblich sucht.

Daß Lanka unter Anbetracht der durch ihn im Verfahren getätigten Aussagen nur verurteilt werden konnte, liegt auf der Hand. Spektakulär war sein Auftritt mit Sicherheit, von einer großartigen Verteidigung kann angesichts des Ausgangs wohl kaum gesprochen werden. Dank seiner Selbstverteidigung hat er sich einen Eintrag ins Bundeszentralregister erworben als auch eine Geldstrafe von 50 Tagessätzen á 15 EUR (750 EUR). Wir gratulieren.

  1. GeMa
    11. April 2009, 00:24 | #1

    Ooch, arme kleine Würstchen, die nach Anerkennung durch die große Senftuben winseln 😉

    (Zitat Wikipedia http://de.wikipedia.org/wik…)
    "Im deutschen Strafrecht werden Geldstrafen nach Tagessätzen berechnet und verhängt. Grundlage ist § 40 StGB. Die Höhe des Tagessatzes entspricht dabei in etwa einem Dreißigstel des monatlichen Nettoeinkommens des Verurteilten, also dem Nettoeinkommen eines Tages. …. Soll z. B. eine Geldstrafe in Höhe eines Monatseinkommens verhängt werden, wird das Gericht dreißig Tagessätze verhängen."

    Jetzt aber mal *lol*

  2. Sonde
    11. April 2009, 00:26 | #2

    Das ist ja auch ein seltsames Ding, wenn jemand bei seiner eigenen Verteidigung vor Gericht seine Straftat nochmals bekräftigt, also den Willen zu fortgesetzten Straftaten in dieser Art ganz offen bekundet, und dann nur läppische 750 Euro aufgebrummt bekommt. Was war denn das für ein Richter?

  3. Sonde
    11. April 2009, 00:34 | #3

    Und guckt mal einer an, wie seine Heldentat nun von den Schießbuden-Hirnis gefeiert wird. Den Bericht hat er sicher selbst geschrieben:
    http://www.nm-leipzig.de/

  4. 11. April 2009, 10:36 | #4

    Aus Sondes Link, zum abbrechen! 🙂

    "Dr. Lanka verstand es geschickt, die Spannung zu steigern und auf einen Höhepunkt zuzusteuern. Er hielt inne und schaute langsam einem nach dem anderen tief in die Augen: ……… Dem Amtsanwalt …… der Richterin ……. und schließlich schaute er Prof. Kurth in die Augen, dem mittlerweile schon die Schweißperlen herunterliefen, und sagte zu ihm: "SIE SIND EIN MÖRDER, EIN MASSENMÖRDER, EIN VÖLKERMÖRDER!“ In diesem Moment hätte man wohl eine Stecknadel fallen hören können.

    Aber damit nicht genug. Das Wichtigste an diesem Prozess kommt erst noch, etwas das tatsächlich in der Lage ist, alles zu verändern: Dr. Lanka beantragte die Vereidigung von Prof. Kurth. Diesem Antrag wurde stattgegeben und so kam dieser denkwürdigste Moment von allen, in dem den Zuschauern der Atem stockte, als Prof. Kurth zitternd seine Hände erhob, um zu schwören, so wahr ihm Gott helfe, dass HIV existiert und dass alle seine Aussagen in diesem Prozess wahr sind!"

    Die leben echt in einem Paralleluniversum und ihr Gott heißt Größenwahn.

  5. anonym
    11. April 2009, 12:03 | #5

    @ rincewind

    "Die leben echt in einem Paralleluniversum und ihr Gott heißt Größenwahn."

    Je weniger man zu verlieren hat, desto größer der Wahn, Zitat Artikel:

    "Geldstrafe von 50 Tagessätzen á 15 EUR (750 EUR)."

    Wenn ich mal vorlaut fragen darf: Ist es sinnvoll, sich mit solch unbedeutenden freaks zu beschäftigen, wenn andere das GANZ GROSSE GESCHÄFT mit Esoterik betreiben? Ich meine die Anthroposophie mit den angeschlossenen Waldorfschulen, Heimen, Krankenhäusern, etc.

  6. 11. April 2009, 12:17 | #6

    Die Anthros kommen bei uns nicht wirklich zu kurz. Und Typen wie Lanka sind gemeingefählich mit ihrem Impfgegnergeschwätz. Hier gehts weniger ums große Geld, als um Gefährdung der öffentlichen Gesundheit.

  7. 11. April 2009, 13:27 | #7

    Der niedrige Tagessatz zeigt dass Lanka wohl immer noch arbeitslos zu sein scheint. Allerdings wird er wohl auch die Prozesskosten bezahlen müssen, und die werden wohl mehr als 750 Euro betragen.

    Ansonsten eine Korrektur: Lanka S ist in der Medline verewigt. Ich suche das gerne heute abend mal raus. Ich glaube ich hatte in seinem Wiki-Artikel sogar seine Koautorenschaft unter Literatur angegeben.

  8. Kristin
    11. April 2009, 23:07 | #8

    Dann sollte man vermutlich sagen … in der letzten Dekade keine Veröffentlichungen … oder? Also, im Wiki sind Artikel von 93 und 95 benannt … Ich denke, der autor hatte einfach keinen bock, alle 152 artikel auf urheberschaft zu prüfen … tsiß, esowatchblogger sind also schlamper, das hätt ich ja nicht gedacht

  9. Sri Lanka
    12. April 2009, 23:27 | #9

    Das ist ja schon wie ein Drehbuch für einen Gerichtsfilm:

    Halbtotale Lanka, dreht den Kopf: Er hielt inne und schaute langsam einem nach dem anderen tief in die Augen…
    Schwenk übers Gericht: ……… Dem Amtsanwalt …… der Richterin ……. und schließlich schaute er Prof. Kurth in die Augen, dem mittlerweile schon die Schweißperlen herunterliefen,
    …Nahaufnahme Lanka…. Gegenschuss Kurth….und sagte zu ihm:
    Nahaufnahme Mund Lanka: … "SIE SIND EIN MÖRDER, EIN MASSENMÖRDER, EIN VÖLKERMÖRDER!“….
    Musik…
    Einblendung: Stecknadel fällt mit Donnergetöse auf den Boden.
    Nahaufnahme Kurth, er verdeckt das Gesicht mit den Händen, schluchzt:
    "Ja, ich gestehe, ich habe es für Geld getan! Für die Pharmamafia!
    Nahaufnahme Richterin, ruft empört: "Ich verurteile Sie hiermit zu drei Jahren Ekelhaft im Fürstentum GerMania"

  10. Scardanelli
    14. April 2009, 10:48 | #10

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    liebes Sri Lanka (ha, der ist gut!).

    Du schriebst:

    "Nahaufnahme Richterin, ruft empört: >Ich verurteile Sie hiermit zu drei Jahren Ekelhaft im Fürstentum GerMania<".

    Gut, dass ich gerade keinen Kaffee getrunken hatte, sonst wär ein neuer Monitor fällig geworden.

    Untertänigst

  11. Sonde
    15. April 2009, 16:03 | #11

    Und sie bringen die Geschichte alle, wirklich, hier auch:
    http://www.regentreff.de/fo

    Wer war das :-)))

  12. Kristin
    16. April 2009, 10:35 | #12

    Und wenn ich das richtig sehe, bringen nur wir und die hier

    http://www.unglauben.org/?p=87

    unsere Darstellung …. es ist mir wirklich unbegreiflich, wie man die Niederlagen vor Gericht, versucht als wissenschaftlichen und juristischen Erfolg zu feiern.

    Kann man wirklich so dumm sein, frag ich mich?

  13. Legger Tamiflu
    4. Mai 2009, 10:03 | #13

    "Kann man wirklich so dumm sein, frag ich mich?"

    Ja, das frage ich mich auch, wenn ich eurer Unisono-Geseier hier sehe.
    Laßt euch mal schön mit giftigem Tamiflu impfen, mit Chemtrails vergiften, mit künstlicher Hungersnot töten, mit Propaganda restlos verblöden. Ihr habt es verdient, und seid auf bestem Wege.
    Es ist schon interessant, wie sehr sich Standpunkte trotz gefährlichster Themen unter scheiden können.
    Wenn es denn zum Bürgerkrieg kommt, und ich einen von euch sehe, gibt es tätliche Intelligenzhygiene. Das wäre fast das, was auch die Macher der künstlichen allumfassenden Krise meinen, wenn sie ihre gezüchteten "Nutzlosen Esser"
    weltweit umbringen wollen. Nur, daß sie sich selbst aus ihrer
    künstlichen Scheiße davonstehlen wollen. Was ihnen nicht zusteht.

  14. hic fuit
    4. Mai 2009, 12:17 | #14

    Das finde ich mutig von dir Legger Tamiflu, wie du dich mit den Aparatschicks, hier auseinandersezt. Tätiche Inteligenzhygiene, find ich geil 🙂 .
    Wenn Endlich der Bürgerkrieg 😉 ausbricht werden nur 144.000, Übrig bleiben. Dann wird Sich die Alte Rasse die sich der Zeit hinter dem Mond versteckt sich uzu Erkennen geben!

  15. Scardanelli
    4. Mai 2009, 14:17 | #15

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    liebes Tamiflu (ist wirklich legger!)

    So so, "Intelligenzhygiene". So wie damals, in den guten, kross-braun gebratenen Zeiten? Ist das jetzt schon die von der versammelten Impfgegnerschaft und Viren-Leugnungs-Truppe immer für sich selbst reklamierte Menschenliebe und Offenheit für Andersdenkende? Die immer von Vertretern dieser Gruppen in Diskussionen eingefordert wird? Die Impfkritiker bei Impfbefürwortern immer vermissen, weil diese "menschenverachtend" seien?
    Oder kommt die noch?
    Bürgerkrieg, my ass. Liebes Tamiflu, an Deiner Stelle würde ich mir eher Sorgen machen, dass die ganzen von Leutchen wie Dir gegen Impfungen und die moderne Medizin aufgehetzten, "kritisch denkenden" und ergo impfverweigernden und Hamer nachlaufenden Menschen irgendwann erkennen, dass Heilfasten nix gegen Tetanus bringt, dass Krebs doch nicht mit leeren Floskeln zu heilen ist und dass Masern aus einem gesunden Kind einen Pflegefall machen kann – und dass Ihr Bockmist erzählt habt, mörderischen Bockmist, der jedes Jahr mehreren Kindern das Leben kostet.

    Dann geht’s vielleicht los mit dem Bürgerkrieg und der von Dir, sehr liebes Tamiflu so sehr geschätzten "Intelligenzhygiene".

    Untertänigst

    S.
    BTW:
    "Beleidigungen sind die Argumente derer, die keine haben".
    G.B. Shaw, zitiert nach Bärbel "Es gibt keine Viren" Engelbertz

  16. daniel
    4. Mai 2009, 14:44 | #16

    Das ist doch pathologisch!

    @Legger Tamiflu

    Du wünscht Dir die Verschmelzung mit Mutter Natur; willst zurück in einen Urzustand diffundieren; vom Gefühl der Bedürfnislosigkeit durchdrungen werden.

    Und Du quängelst und brüllst und schreist nach der Mutter, wenn Du in Fortschritt und Forschung eine Entfernung begreifst.

    Jetzt wirst Du störrisch, stampfst auf den Boden, wirst ein ungezogenes, böses Kind. Du willst Zerstörung, Terror und Chaos, weil es Dich in Deinem Nazismus kränkt, nicht zu bekommen was Du willst.

    Gesteh Dir mal ein, dass Dein Wunsch eine Illusion ist und Deine Fortschrittsverweigerung Deine Unfähigkeit verrät.

  17. 5. Mai 2009, 02:04 | #17

    sach mal Daniel, sind bei Dir in letzter Zeit zu viele Schellen an der Mütze montiert worden, so dass es jetzt etwas zu schwer wird?

  18. Sonde
    15. Mai 2009, 17:27 | #18

    Siehe Veranstaltungskalender 25. Mai:

    http://www.kte-grimmen.de/

  19. Christoph Hannemann
    16. Mai 2009, 02:35 | #19

    Es ist wieder mal typisch, wie sich die Leute,

    die jeden, der nur einen hauch vom "Mainstream" und den 8-Uhr-Nachrichten" abweicht, als Spinner darstellen, und das nicht mit Fakten, sondern nur mit Polemik und unbegründeter Überlegenheit,

    sich über ein Verfahren das Maul zerreißen, bei dem sie nicht anwesend waren, und über das bisher noch nicht viel veröffentlicht wurde außer eines einzigen Textes.

    Ich bin Verfahrenszeuge. Was hier zum Teil für oberflächliche Kommentare abgegeben werden, grenzt schon an ICD10:F22.0
    Es ist einfach nur unreflektiert, bar jeder Faktenkenntnis und völlig undifferenziert, was hier so von sich gegeben wird von Leuten, die meinen, sie wüßten bescheid, ohne bescheid zu wissen.

  20. Sonde
    16. Mai 2009, 11:55 | #20

    He Verfahrenszeuge! Hast du den tollen Bericht geschrieben? Absolute Spitze!
    Da müssen wir jetzt unbedingt alle am übernächsten Montag zum Vortrag nach Grimmen ins Kurhaus und uns anhören, was der große Meister dazu zu sagen hat.

  21. GeMa
    16. Mai 2009, 18:54 | #21

    Die Lanka-Grütze war doch gar nicht in den 8 Uhr Nachrichten @Schweißperlenbeobachter Hannemann.

  22. 16. Mai 2009, 20:45 | #22

    Wahrscheinlich einer dessen Weltbild vom vielen Sekret-TV-Gucken zusammengeschnurrt ist. Das sind die Leute die keine Zweifel an Computerviren haben und nun warten daß es endlich Softwarescannerprogramme für reale Menschen zu kaufen gibt, damit sie an Viren glauben können.

  23. Sonde
    18. Mai 2009, 22:23 | #23

    Ein richtige Vortragstournee ist das, was der Michael Hinzmann aus Hoyerswerda da geplant hat. Siehe

    http://www.agenda-leben.de/

    Da kann man ja ein bisschen stören. Bremen und Rostock sind schon gekippt. Jetzt kommen Grimmen und Kiel dran. Der Bürgermeister und der Pastor wissen schon bescheid.

  24. Sonde
    20. Mai 2009, 15:08 | #24

    Kiel ist gekippt.

  1. 1. April 2010, 02:31 | #1

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im zweiten, dritten und vierten Kästchen

Spam protection: Check the second, third and forth box



      

css.php