Home > Homöopathie, Paramedizin > Heilpraktikers Notfall-Quackmedizinergänzungs-mittel & Co

Heilpraktikers Notfall-Quackmedizinergänzungs-mittel & Co

Ganz spannend ist es, sich die Gesetzeslage zu den Quacksalbermittelchen näher anzusehen. Wir wissen zwar alle, dass weder Homöopathika noch Bachblüten einen evidenzbasierten Wirksamkeitsnachweis erbracht haben; trotzdem wird das „Nichts“ gesetzlich zum Arzneimittel erkoren. Bei Homöopathika ist diese Festlegung generell, bei den Bachblüten scheiden sich die Geister, weil es unterschiedliche Länderregelungen gibt, die zudem sehr vage sind.
Nun könnte man ja annehmen, dass Homöopathen stolz darauf sein müssten, dass ihren Glaubulis & Co. die Ehre zuteil wird, Arzneimittel genannt werden zu dürfen.
Das Gegenteil ist jedoch der Fall und hier überfällt jeden Skeptiker die pure Schadenfreude, denn wer hätte gedacht, dass sich der Verband der klassischen Homöopathen in Deutschland soooo ungerecht behandelt fühlt, weil ihre armen unschuldigen Homöopathika unter die gleichen Regularien und Deklarationspflichten fallen wie die bösen Pharmazeutika:

1. Arzneimittelgesetz-Novellierung
Die 15. AMG-Novelle ist Teil eines „Omnibus-Gesetzes“, mit welchem gleich mehrere Gesetze und Vorschriften geändert werden. Problematisch für die Homöopathie sind u.a. verschärfte Vorschriften für Warnhinweise auf Beipackzetteln. Dies kann bei konventionellen Arzneimitteln angemessen sein. Warnhinweise für die Anwendung an Kindern unter 12 Jahren, Schwangeren oder Stillenden auf homöopathischen Arzneimitteln verunsichern Patienten, die eine sanfte Medizin erwarten, jedoch extrem. Steigende Maßstäbe an die für eine Kinderzulassung vorzuweisende wissenschaftliche Dokumentation führen zu einer Verbreitung irritierender Warnhinweise bei allen homöopathischen Arzneimitteln, die keine Alltags-Kinderverschreibung sind. Zusätzliche Probleme für die pädiatrische Homöopathie-Praxis bringt die Umsetzung der europäischen Kinderarzneimittelrichtlinie, wobei die deutsche Behörde übergründlich vorgeht.
Durch die AMG-Novellierung wird künftig jegliche Arzneimittelherstellung in der Praxis unter die Vorschriften dieses Gesetzes fallen, insgesamt werden die Kompetenzen der Behörden erheblich ausgeweitet.

www.vkhd.de

Sind sie nicht wirklich zu bedauern? Jetzt könnten dadurch Menschen Angst vor Nebenwirkungen durch Homöopathika bekommen, obwohl die doch gar nicht wirken. Dass der Verein sich dagegen vehement wehrt, können wir sehr gut verstehen 😀
Wenigstens bleiben ihnen noch ein paar Bachblüten, denn trotz nicht eindeutiger Gesetzeslage, werden diese mancherorts als Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel geführt und können somit weiterhin ohne überflüssige und bescheuerte Warnhinweise auskommen.
www.floracura.com
Weiterlesen…


Eine ganz besonders schöne und unproblematische Erläuterung gibt es speziell zu den deutschen „Bachblüten“, die eine Art Schlupfloch darstellen und die für die menschliche Anwendung vollkommen frei verkäuflich zu sein scheinen:

Klassische deutsche Blütenessenzen und deren Anwendung bei Menschen Essenzen der Hersteller Blütenfee und Irisflora unterliegen nicht dem Arzneimittelgesetz, da sie keine Stoffe oder Zubereitungen aus Stoffen enthalten. Vielmehr handelt es sich um reine Informationen, die von Pflanzen bzw Quellwasser auf die Essenz übertragen werden. Diese Essenzen sind frei verkäuflich und unterliegen keinen Beschränkungen.

Na, das ist doch auch schon was. Aber bitte Vorsicht, wenn es um die Begrifflichkeiten geht; von Bachblüten darf hier nicht die Rede sein. Blütenessenzen ist das neue, allzeit legitimierte Wort, das sich einzuführen lohnt. Dann gäbe es zumindest auch niemanden mehr, der dächte, es handle sich um die Blüten, die am Bach wachsen 😀
Ob es die Gilde der Homöo-Heiler jedoch überhaupt rechtlich und ethisch so ernst nimmt, wenn es um die Generierung ihrer Einnahmen geht, kann bezweifelt werden.
Selbst die Süddeutsche Zeitung hat keine Skrupel angehende Heilpraktiker beratend mit Geschäftsideen zu versorgen, die andernorts höchster medizinischer und psychologischer Qualitätsnachweise bedürfen, weil damit eine immense Verantwortung einhergeht.
Wir sprechen ganz konkret vom lukrativen Geschäft mit hyperaktiven und depressiven Kindern und Jugendlichen. Es ist schlichtweg unglaublich, was hier einer Fragestellerin empfohlen wird, nur weil sie neben ihrer Heilpraktikerausbildung auch noch Grundschullehrerin ist.
Die Anleitung zur wirkungslosen und „ganzheitlichen“ Abzocke liest sich dann so:

04.07.2009
Welche Chancen habe ich als Selbständige?SZ-Leserin Alissa S. fragt:
Ich bin Grundschullehrerin und habe nebenbei eine Ausbildung zur Heilpraktikerin gemacht. Von den Leuten, die mit mir gemeinsam den Abschluss gemacht haben, hat sich niemand in die Selbständigkeit getraut. Das verunsichert mich. Wie beurteilen Sie die Aussichten, als Heilpraktikerin Geld zu verdienen?

Uta Glaubitz antwortet:
Für den Verdienst von Heilpraktikern gilt dasselbe wie für Rechtsanwälte, Schauspieler, Schreiner und Goldschmiede: Manche verdienen sehr viel, manche sehr wenig, manche mittelmäßig. Wenn sich die anderen aus Ihrer Klasse nicht selbständig gemacht haben, ist das vielleicht ein Vorteil: So haben Sie weniger Konkurrenz.
Der Weg zum Erfolg in Berufen wie Heilpraktiker führt oft über eine Spezialisierung. Also am besten nicht Feld-Wald-und-Wiesen-Heilpraktikerin werden. Damit konkurrieren Sie auf dem Markt mit allen anderen Feld-Wald-und-Wiesen-Heilpraktikern. Besser, Sie legen sich eine Spezialisierung zu, auf der Sie sich zur Expertin mausern.
Diese Spezialisierung sollte zu Ihren Interessen, aber auch zum Markt passen. Gewichtsabnahme, Anti-Aging, Nikotinentwöhnung oder Rückenschmerzen gehen wohl immer. Da Sie aus der Grundschule kommen, habe ich aber noch eine andere Idee für Sie. Vielleicht spezialisieren Sie sich auf Kinder und Jugendliche mit Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom. Auch Hochbegabung, Essstörungen oder Depression bei jungen Menschen dürften Ihnen nicht ganz unbekannt sein. Wenn Sie in diesen Bereichen etwas bewirken können, wird sich das schnell unter Eltern herumsprechen. Viele sind bei diesen Problemen schulmedizin-skeptisch.
Zurück zum Thema Geld. Heilpraktikerinnen arbeiten ausschließlich als Einzelkämpfer. Für die gilt folgendes: Bei der Preisgestaltung müssen Sie mittelfristig hochpreisig sein. Zum Vergleich: Ein Lebensmitteldiscounter verdient sein Geld über die Menge. Das kann man als kleiner Delikatessenladen nie leisten. Man muss statt dessen teuer sein und dafür mehr bieten. Das bedeutet für Heilpraktiker vor allem ein zusätzliches Angebot an Menschlichkeit: offene Ohren, eine gute Atmosphäre in der Praxis, Zeit für den Patienten.
Noch ein Tipp: Ihr wichtigstes Marketinginstrument werden Empfehlungen sein. Eltern mit hyperaktiven Kindern kennen andere Eltern mit hyperaktiven Kindern. Besonders gern empfiehlt man weiter, wenn etwas Überraschendes passiert ist. Überlegen Sie sich ein kleines Extra. Vielleicht eine Akupunkturnadel für guten Schlaf? Eine Notfall-Ration Bachblüten? Oder eine Dank-Postkarte nach Ende der Behandlung?
Haben Sie auch eine Frage zu Berufswahl, Bewerbung, Etikette, Karriereplanung, Arbeitsrecht oder Führung? Schreiben Sie ein paar Zeilen an coaching@sueddeutsche.de. Unsere Experten antworten im Wechsel.

www.sueddeutsche.de

  1. 7. Juli 2009, 00:03 | #1

    Aaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhh!!! Ich kann nicht mehr!
    Kann mal bitte jemand diesen Wahnsinn stoppen?
    Warum schlucken diese Knallchargen nicht einfach 5-mal täglich drei Akupunkturnadeln? Ich könnte dann garantiert besser schlafen.

  2. 7. Juli 2009, 05:30 | #2

    Als selbst ADHS-Betroffener finde ich "Experten"-Empfehlungen dieser Art gar nicht witzig. Was die Arbeitsplatzwahl angeht, bin ich ja eher Verfechter der altmodischen Idee, dass man eine grobe Ahnung davon haben sollte, was man eigentlich da macht.

    Mir graut es bei dem Gedanken, dass derart merkbefreite Menschen auf Kinder losgelassen werden, ob in der Grundschule oder als "Heilpraktikerin". Es ist schon schlimm genug, dass ich regelmäßig in der Apotheke diese penetrante Werbung für "Zappelin" vor der Nase habe.

  3. 7. Juli 2009, 09:31 | #3

    Ach woher denn, Daniel?
    Wenn die Kinder aus dem Haus sind, entdeckt Mutti die "weise alte Heilerin" in sich, macht fix den Heilpraktiker, noch ein paar Voodooseminare und fängt an, rumzupfuschen.

    Das Geld für die Seminare muss dann auch irgendwie wieder rein und das geht nur, da hat Frau Glaubitz recht, mit Premiumpreisen. Außerdem wirken teure Placebos besser, als billige. Da arbeiten die Quacker aus Versehen sogar evidenzbasiert. :-)))

  4. Superkalifragilistischexpliagiletisch
    7. Juli 2009, 12:42 | #4

    Haha, da sind beim Griff in den Honigtopf wohl ein Paar Bienen an der gierigen Hand kleben geblieben.

    Ich bin der Meinung, den Homöopathie affinen Patienten sollten so lange eine "Schuldmedizinische" Behandlung verweigert werden, bis sie diesem Unsinn abschwören. Wie lange es wohl dauern würde bis die wieder angekrochen kämen und um eine ordentliche Behandlung betteln würden.

  5. wolf
    7. Juli 2009, 14:25 | #5

    okay dann könnte man den spiess auch umdrehen *gg*
    die leute die schulmed. bekommen werde auch keine alternativ methoden mehr bekommen, also wo kommen wir denn da hin wenn das so wäre???

  6. Eso-Agent
    7. Juli 2009, 14:30 | #6

    @ Superkali… (herrje, konnte das nicht kürzer werden?)

    In der Tat! Diesen "Globuli-und Co.-Gläubigen" sollte man ein Wahlrecht einräumen, an dem sie mindestens 1 Jahr gebunden wären. Entweder entscheiden sie sich für die Schulmedizin oder meinetwegen für die ganze Palette der Alternativ-Scharlartanerie.

    Es dürfte in diesem Zeitaum aber "generell kein Zurück" geben… wobei man sicherlich davon ausgehen könnte… innerhalb dieser 12 Monate würde sich das Thema mit den ganzen alternativen Quacksalbermethoden von alleine erledigen… womöglich auch zur hellen Freude vieler Bestattungsunternehmen.

  7. Chartinael
    7. Juli 2009, 15:12 | #7

    Ich kann dem nur zustimmen … aber wie sieht das für die Pädiatrie aus?

  8. wolfgang
    7. Juli 2009, 15:29 | #8

    <i>Ich kann dem nur zustimmen … aber wie sieht das für die Pädiatrie aus?</i>

    In der Pädiatrie wird dann halt gestorben. So wie hier:

    Auszug:
    …verstarb ein 3 1/2 jähriges Kind an einer Diphtherieerkrankung. Das Kind hatte bis zum 10.1. einen Kindergarten besucht und war am 12.1. mit Kopfschmerzen und Fieber erkrankt. <b>Am 14.1. wurde es einem Heilpraktiker bestellt, der homöopathisch behandelte.</b> Ab 15.1. verstärkte Halsschmerzen. Wegen einer deutlichen Verschlechterung des Allgemeinzustandes (massive Atemnot mit Stridor) wurde das Kind am 20.1. in einem regionalen KH vorgestellt und sofort in die Uni Kinderklinik überwiesen. Der Lokalbefund zeigte nur eine Rachenrötung, keine Beläge oder Membranen, so dass zunächst eine Epiglotittis diagnostiziert wurde. Am folgenden Tag musste das Kind wegen der bestehenden Atemnot tracheotomiert und intubiert werden. Am 3.2. kam es innerhalb weniger Stunden zu einer drastischen Verschlechterung des Zustandes und nachfolgend <b>am 4.2. zum Exitus letalis infolge Herzversagens bei einer massiven Myokarditis.</b>

    Der mikrobiologische Befud lag am 28.1. vor . Der primär in dem der Klinik zugeordneten Labor angezüchtete Stamm wurde anschliessend am RKI untersucht und als Corynebakterium diphtheriae, Typ mitis bestätigt,. Der Toxinnachweis war positiv…..

    Das Kind und seine beiden Geschwister waren nicht geimpft, weil die Eltern erklärte Impfgegner sind. Es besuchte einen privaten Kindergarten, in dem Impfgegner und Anhänger einer alternativen Medizin offenbar einen erheblichen Einfluss haben. Von 19 Kindern in dem Kindergarten waren 7 primär nicht geimpft. Nach Bekanntwerden des Diphtheriebefundes wurden durch die Klinik noch am gleichen Tag bei 40 Kontaktpersonen Rachenabstriche durchgeführt und eine Erythromycin Prophylaxe eingeleitet. Bei 4 Kindern verweigerten die Eltern auch nachträglich sowohl die Impfung als auch die Erythromycinprophylaxe."

    Quelle: Epidemiologisches Bulletin 48/1995 Robert Koch Institut.

  9. Chartinael
    7. Juli 2009, 17:02 | #9

    Mir ist das klar … Wolfgang, aber dem Kind zu liebe, daß sich seine Eltern nicht aussuchen kann, muß es möglich sein, doch noch zur EBM zu wechseln.

  10. Chartinael
    7. Juli 2009, 17:14 | #10

    PS. Wolfgang, liegt Dir das EPB vor und kannst Du es mir als scan – respektive *.pdf zukommen lassen?

  11. Superkalifragilistischexpliagiletisch
    7. Juli 2009, 17:25 | #11

    Am Freitag war ich beim Hausarzt und hab ein Gespräch von einer Sprechstundenhelferin mit einer Patientin mitbekommen wie sie sich über die Exzeme des Sohnes der Patientin unterhalten haben. Die Sprechstundenhilfe schlug gegen die Exzeme eine Eigenurinbehandlung vor, sie habe das beim eigenen "Sohn mit großem Erfolg auch so gemacht".

    Ab wann ist in solchen Fällen eigentlich Verletzung des Kindeswohls oder Misshandlung etc. erfüllt? Das kann doch nicht sein !

  12. Chartinael
    7. Juli 2009, 17:31 | #12

    Hast Du deinem Hausarzt mitgeteilt, was seine Sprechstundenhilfe für Beratungsdienste leistet?

  13. 7. Juli 2009, 20:23 | #13

    @ Superkalifragilistischexpliagiletisch,

    Das ist wirklich schon ein "starkes Stück" gepaart mit vollkommen inakzeptabler Verantwortungslosigkeit!

    Einen meiner Meinung nach lesenswerten Artikel über die sogenannte "Urintherapie" und was davon zu halten ist findet man z.B. hier:
    http://www.sueddeutsche.de/

    Wie "Chartinael" in direktem Anschluss an deinen Kommentar richtigerweise angemerkt hat, erscheint mir eine dahingehende Nachfrage bei deinem Hausarzt sehr sinnvoll zu sein, denn dass eine Sprechstundenhilfe sich erdreistet, Patienten irgendwelche Ratschläge zu äußerst fragwürdigen alternativen Behandlungsmethoden zu erteilen, ist mehr als unerträglich… und ich finde, das sollte dein Hausarzt auch wissen.

  14. Watz
    8. Juli 2009, 07:44 | #14

    "Wahlrecht für ein Jahr…" "Akupunkturnadeln schlucken …"
    Die sollen zahlen für das was sie euch täglich erzählen und für das was ihr da tgl. bei euren Spaziergängen im Internet sehen müsst, oder?

    ZAHLEN sollen sie dafür.

    So wie damals die Juden, Zigeuner und Homosexuellen. Die waren ebenso abartig.
    Same procedure as every 50 years.

  15. 8. Juli 2009, 08:26 | #15

    http://de.wikipedia.org/wik
    ________________________________________________
    "Mit zunehmender Länge einer Online-Diskussion nähert sich die Wahrscheinlichkeit für einen Vergleich mit Hitler oder den Nazis dem Wert Eins an."
    ________________________________________________

  16. 8. Juli 2009, 08:28 | #16

    cohens law:
    "Watz schreibt nur Scheiße."

  17. Peter
    8. Juli 2009, 09:17 | #17

    Ich liebe Vergleiche mit dem Dritten Reich.

  18. Eso-Agent
    8. Juli 2009, 10:44 | #18

    Dieser Watz schreibt nicht nur Sch***, sondern es ist davon auszugehen, dass der Hohlkörper auf seinen Schultern mit der braunen Sch*** schon lange Zeit am überquillen ist.

  19. wolfgang
    8. Juli 2009, 13:34 | #19

    @ Watz ich würde mich ja gerne mit dir geistig duellieren, aber ich sehe du bist unbewaffnet

    @chartinael
    den Diphtherietodesfall hab ich von http://www.impfinformatione… gehe zu Schicksale.
    Wenn dir das nicht reicht müßte ich mal suchen….

  20. wolf
    8. Juli 2009, 13:57 | #20

    ach leute warum verteufelt ihr den die alternativ medizin so wenn ich fragen darf? glaubt ihr denn wirklich das die ärzte götter in weiss sind?

  21. wolfgang
    8. Juli 2009, 14:04 | #21

    wolf "ach leute warum verteufelt ihr den die alternativ medizin so wenn ich fragen darf? glaubt ihr denn wirklich das die ärzte götter in weiss sind?"

    die Alternativmediziner scheinen ja tatsächlich noch Götter in Weiss zu sein. Keinerlei Hinterfragen, es genügt der Glaube.

    EBM-Ärzte hingegen zweifeln, hinterfragen, fordern Wirksamkeitsbelege. Also eigentlich ganz banale Forderungen

  22. wolf
    8. Juli 2009, 14:10 | #22

    so wie sie am impfen zweifeln????
    ach nein das gibts schon seit über 200 jahren und daran darf natürlich nicht gezweifelt werden *g*
    impfen hilft, impfen ist ja sooooo toll!!!!!

  23. wolf
    8. Juli 2009, 14:13 | #23

    oder die wirksamkeit der chemo therapie????
    wo ist bitte der beweis das chemo hilft und einem nicht tötet????

  24. Eso-Agent
    8. Juli 2009, 14:53 | #24

    @ wolf,

    was bist du den für Einer? Erst Watz(elchen) mit seinem Blödsinn und jetzt dieser wolf´che Schwachsinn…

    Frage: Bist du noch niemals geimpft worden? Wenn nein, z.B. auch noch nie gegen Wundstarrkrampf/Tetanus? …dann solltest du aber aufpassen, dass du nicht in Kürze eventuell in einen Nagel treten wirst, denn lies mal schnell hier: http://www.netdoktor.de/Kra… oder auch hier: http://de.wikipedia.org/wik

    Du als allwissender Verteidiger des alternativen Heildrecks favorisierst für eine notwendige Krebsbehandlung bestimmt auch noch die Quacksalbermethode der Misteltherapie jenes Irren, also dieses (oder auch deines?) Anthro-Meisters Steiner, oder?

  25. 8. Juli 2009, 15:25 | #25

    Wolf: "oder die wirksamkeit der chemo therapie????
    wo ist bitte der beweis das chemo hilft und einem nicht tötet????"

    Der Beweis liegt darin, dass Menschen mit Krebs deutlich länger überleben, wenn sie u.a. eine chemotherapeutische Behandlung bekommen. Man kann natürlich geteilter Meinung sein, ob ein längeres Leben per se ein Ziel ist, das jeder anstrebt. Aber es muss sich ja niemand zwangsbehandeln lassen.

    Ein deutlich höheres Niveau würde man auch erreichen, wenn man zur Kenntnis nähme, das es unterschiedlichste Krebsarten gibt, Chemotherapie meistens in Kombination mit anderen Therapien eingesetzt wird und es davon gar viele verschiedene gibt.

    Leukämie bei Kindern ist heute dadurch fast zu 100% heilbar, was vor 15 Jahren noch undenkbar war.

    Wenn Sie in ihren dümmlichen Hysterik-Argumenten frei von Differenzierung und Fachwissen sitzen bleiben wollen, ist das ihr gutes Recht. So wie es mein Recht ist, ihre Aussage als dumm und unreflektiert zu bezeichnen.

  26. Alex
    8. Juli 2009, 16:35 | #26

    Zum Thema fällt mir dieses Bild noch ein, beizeiht sich aber eigentlich auf die Akupunktur:

    https://www.psiram.com/images/

  27. Superkalifragilistischexpliagiletisch
    8. Juli 2009, 20:54 | #27

    Wolf, bitte verzichten Sie in Zukunft einfach auf den Besuch eines "Schulmediziners". Wir warten derweil darauf, dass sich das Problem hiermit von selbst erledigt.

    Sehr wahrscheinlich ist das sowieso einfach nur ein Trollversuch. Finde ich jetzt nicht schlimm, muss man aber trotzdem nicht weiter drauf eingehen (-:

  28. wolfgang
    8. Juli 2009, 21:55 | #28

    @wolf:

    if you don`t like the vaccine, try the disease- eigentlich ganz einfach. Das medelt sich dann schon raus 😉

  29. 9. Juli 2009, 00:29 | #29

    Den Gedanken des Wahlzwangs hatte ich auch schon öfter. Schließlich ist es das Wichtigste in der Wissenschaft, seine Hypothesen zu testen. Bei den Darwin-Awards kann man über einen Typ lesen, der in einem Wolkenkratzer gegen die Fensterscheibe sprang, weil er felsenfest davon überzeugt war, dass es gepanzertes Glas sei. Das war vielleicht aus Überlebenssicht dämlich, aber er hat sich schon wesentlich mehr Respekt verdient als die allermeisten "Alternativ"-Heiler.

    Will sagen, es ist enorm wichtig, dass man die Konsequenzen einer Position die man einnimmt auch selbst trägt. Ich denke aber es würde bereits vollkommen ausreichen, dies für jede Behauptung einzeln zu tun. Es wäre vermutlich schon genug, wenn man Leuten wie Ravi Roy, der die Behauptung, dass Homöopathie Krebs heilen könnte kommerziell verbreitet, entsprechend die schulmedizinische Krebsbehandlung verweigert.

    Mit dem hippokratischen Eid wäre das aber nicht vereinbar. Jedoch scheint irgendein Element der Konsequenz wirklich dringend nötig zu sein. Eine weniger barbarische Variante ist mir leider noch nicht eingefallen.

  30. wolf
    9. Juli 2009, 08:15 | #30

    @Superkalifragilistischexpliagiletisch

    ich gehe schon seit jahren nicht mehr zu einem schulmediziner weil ich nähmlich sehr gesund durch viel sport, ausgeglichene ernährung und durch meinen garten bin!

    und die 2 verkühlungen die ich im jahr hab, kann ich auch gut so wegstecken ohne jetzt chemie essen zu müssen *g*

  31. wolf
    9. Juli 2009, 08:22 | #31

    grad beim thema krebs wird soooo viel schindluder betrieben!
    also wenn ich schon höre das eine chemo hilft dann kommt mir echt das weinen! das kommt wir so vor wir noch vor ein paar hundert jahren wo man gegen alles mit einem aderlas behandet wurde.

    die chemo ist reinstes zellengift und das könnt ihr nun mal nicht abstreiten! es zestört alle zellen im körper nicht nur die gschädigten!

    es gibt ein super verfahren in deutschland aber leider nur privat da sich die krankenkassen bis heute noch währen, wo weisse blutkörperchen aus dem körper genohmen werden und ihnen gezeigt wird was eine krebszelle ist und nach einiger zeit wenn sie schlau genug sind werden sie wieder in den körper des betroffenen menschen eingesetzt und diese zellen geben ihr wissen an die anderen weiter und so wird der krebs vom eigenen organismus bekämpft ohne strahlen oder sonstiges chemiesches zeugs!

    wenn ihr wollt kann ich euch gerne den vortrag verlinken.

    achja es ist auch wissenschaftlich belägt das dieser arzt mit seiner methode schon 1000ten menschen das leben gerettet hat, nur leider wird es von der kassa nicht getragen und so muss man halt alles aus privater tasche zahlen!

    und warum hört man z.b. nichts in den öffentlichen medien darüber wenn ich fragen darf?

  32. 9. Juli 2009, 08:32 | #32

    @ Wolf:

    Ist das dieser Arzt hier ?
    https://blog.psiram.com/in
    https://www.psiram.com/index.p
    Der will eindeutig nur das Bester seiner Kunden, nämlich ihr Geld.

    Werd erwachsen, wolf! Wer sich mit Krebs in die Hände von Alternativheilern begibt, kann sich auch gleich erschießen. Da ist wesentlich billiger, weniger schmerhaft und es gibt hinterher wenigstens noch etwas zu erben.

  33. 9. Juli 2009, 08:33 | #33

    Und in den Medien war das schon.
    Schau mal in die Literarursammlung des Wikiartikels:
    ______________________________________________
    1. &#8593; http://www.klehr-dr-med.de
    2. &#8593; Sendung Panorama (ARD): Amigos in Bayern – Die Millionengeschäfte eines zwielichtigen "Wunderheilers" Sendung vom 10. Dezember 1998 [1][2]
    3. &#8593; Breidenbach H: Skandal um Salzburger „Krebsarzt" in Slowenien, Salzburger Fenster 28/08 von August 2000 [3]
    4. &#8593; http://www.auravia.com/23.html
    5. &#8593; http://www.aufklaerungsgrup
    6. &#8593; http://www.secret.tv/artike
    7. &#8593; Klehr, N.: Ärztezeitschrift für Naturheilverfahren 1992, Heft 10
    8. &#8593; Klehr, N., und Ahne, W., Expression von autologen Target Cytokinen der peripheren kernhaltigen Zellen aus dem Blut von Krebspatienten – ACT 1993 (unveröffentlicht)
    9. &#8593; http://www.klehr-dr-med.de
    10. &#8593; Hauser SP: Autologe Tumortherapie nach Klehr. Schweiz Rundsch Med Prax 1993; 82: 1072–1076.
    11. &#8593; http://www.der-arzneimittel
    12. &#8593; http://www.aerztezeitung.de
    13. &#8593; http://daris.kbv.de/daris/d…^DMSSLAVE&SystemType=2&LogonId=6e4fe9519daf6915a572f27efdcbcdcd&DocId=003734009&Page=1
    14. &#8593; http://www.aerzteblatt.de/v
    15. &#8593; Breidenbach H: Skandal um Salzburger „Krebsarzt" in Slowenien, Salzburger Fenster 28/08 von August 2000 [4]
    16. &#8593; http://www.salzburger-fenst
    17. &#8593; Prof Robert Kalden: (Uni-Klinik Erlangen) "Die Konzentrationen, die wir in den Ampullen der genannten Zytokine messen konnten, waren so niedrig, daß man wirklich an keine biologische Aktivität nicht nur glauben kann, sondern daß diese biologische Aktivität undenkbar ist. Null Inhalt bedeutet null therapeutische Aktivität."
    18. &#8593; http://www.aerztestellen.de
    19. &#8593; STERN Nr. 47 vom 16. November 2000
    20. &#8593; http://www.aerzteblatt.de/v
    21. &#8593; Artikel in "Stern", Nr. 17, 18. April 1996, Seite 268 [5]
    22. &#8593; "Stern", Nr. 10, 29. Februar 1996, Seite 16 (Autoren Christoph Fasel und Georg Wedemeyer) [6]
    23. &#8593; http://www.rhein-main.net/s
    24. &#8593; http://www.onko-i.si/upload…(Salzburg).pdf
    25. &#8593; http://salzburg.orf.at/stor
    26. &#8593; Spiegel 7. August 1995
    27. &#8593; Stern", Nr. 17, 18. April 1996, Seite 268 [7]
    28. &#8593; Hans Hege: (Bayerische Landesärztekammer) "Wir sind der Überzeugung, dass ein Mensch, der sich so verhält wie Herr Dr. Klehr, entweder ein Ungeheuer ist, ein – ich sage bewusst: ein erwerbsgetriebenes Ungeheuer ist, oder aber – nämlich dann, wenn er wirklich eine wirksame Methode haben sollte – oder aber schlicht und einfach, und das ist meine persönliche Überzeugung, ein Scharlatan, der mit der Hoffnung von Krebskranken Geld macht." (Sendung Panorama (ARD)vom 10. Dezember 1998
    29. &#8593; http://daserste.ndr.de/pano
    ______________________________________________
    https://www.psiram.com/index.p

  34. wolf
    9. Juli 2009, 08:45 | #34

    @cohen ja das ist der mann und ich würde mich ganz sicher zu ihn begeben wenn ich krebs hätte! denn mein gesunder menschenverstand macht eine chemo ganz sicher nicht mit!!!
    wisst ihr es ist so wie in allen bereichen des lebens…..alles wird immer nur als grosse verschwörung hingestellt aber glücklicher weise kommt alles mal ans tageslicht. dann werdet auch ihr die augen öffnen und sagen….scheisse was wurden wir von allen belogen und betrogen. mit der wirtschaftskrise hat es angefangen, jetzt kommt die schweinegrippe hinzu wo die leute schon nur noch darüber lachen!!! also sehr ihr alles bewegt sich dem ende zu! und es ist auch gut so!

  35. wolf
    9. Juli 2009, 08:54 | #35

    oder besser gesagt muss es ja nicht dieser arzt sein, aber eines ist gewiss keine CHEMO!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    die folgeschäden kann ich sicher nicht brauchen!!!!!!!

  36. 9. Juli 2009, 09:13 | #36

    Zitat wolf:
    "wenn ihr wollt kann ich euch gerne den vortrag verlinken."
    ________________________________________________________

    Ja den Link hätte ich gerne.

    Ich habe auch noch einen Link (eine sehr traurige Geschichte):
    https://blog.psiram.com/in

  37. 9. Juli 2009, 09:25 | #37

    hier mal einer:
    http://www.secret.tv/artike
    ein anderer:
    http://www.secret.tv/artike

  38. Johannes9126
    9. Juli 2009, 09:42 | #38

    "die folgeschäden kann ich sicher nicht brauchen!!!!!!!"

    Wir auch nicht. Das wäre nämlich: Chemo-> Wolf überlebt seinen Krebs. Das kann evolutionär nicht gewollt sei, also widernatürlich…

  39. wolf
    9. Juli 2009, 09:52 | #39

    @johannes1926

    ich finde es immer wieder lustig das ihr euch über leute die ihr leben auf andere art und weise gestalten die mäuler zereisst. schau ich bin halt eine art von mensch der nicht mit dem strom schwimmt!
    und ich finde jeder mensch sollte die freie wahl haben ohne das er von aderen blöd angequatscht wird. nichts für ungut aber diese denkweise von dir kann ich leider nicht verstehen, aber deswegen sage ich auch nicht das du ein folgeschaden bist oder? oder gehen dir die argumente aus und deswegen schlägt dein ego zu? 😉
    aber ich bin dir deswegen nicht böse

  40. 9. Juli 2009, 10:57 | #40

    Die Folgeschäden sind eine gewisse Überlebensrate, bei Klehr et al ist die jedoch gleich Null.

  41. Eso-Agent
    9. Juli 2009, 11:23 | #41

    Dieser *wolf* (im Verschwörungspelz) hinterläßt hier ja noch immer seinen zum Himmel stinkenden Dung!

    Hat dir "cohen" nicht schon deutlich genug geschildert und belegt, dass deine Ansichten und Behauptungen absoluter Müll sind?

    Und dann antwortest du in einem Kommentar zu "cohen" auch noch, Zitat:
    *** "@cohen ja das ist der mann und ich würde mich ganz sicher zu ihn begeben wenn ich krebs hätte! denn mein gesunder menschenverstand macht eine chemo ganz sicher nicht mit!!!" ***

    Was? Du und einen gesunden Menschenverstand? Ha,ha, wohl eher Du und dein Wahn!

    Wer einen derartigen Abfall von sich gibt, der kann überhaupt keinen Verstand haben, geschweige denn einen *gesunden*. Den absoluten Beweis für deine Hirnlosigkeit lieferst du ja gleich nochmal bzw. postwendend im Anschluss…

    … was willst du denn mit den beiden Links zu dem Mist auf secret.tv?

    Das ist doch die gleiche Sch*** wie die gefährlichen und volksverhetzerischen Verschwörungstheorien der Dumpfbacken rund um den Sektenheini Ivo Sasek bei der AZK (das Thema gibts ja hier https://blog.psiram.com/in… ).

    wolf, warum treibst du dich nicht einfach bei den Spinnern der AKZ, secret.tv usw. herum und hinterläßt dort deine Sch***?

    Die brauchen bestimmt noch weitere Dummschwätzer und Lattenknaller in ihren Reihen, und freuen sich bestimmt ganz besonders über neue Jünger, die bereits dem Schwachsinn verfallen sind.

  42. wolf
    9. Juli 2009, 15:15 | #42

    kennt ihr Mirin Dajo vielleicht????
    wenn nicht schaut euch doch mal diesen film an

    http://www.mysteries-magazi

  43. 9. Juli 2009, 15:41 | #43

    Und weil der Mirin Dajo Degenstiche überlebt hat, ist Klehr kein Betrüger, der verzweifelte und totkranke Krebspatienten abzockt?

    Woran starb er eigentlich?

  44. wolf
    9. Juli 2009, 15:51 | #44

    nein das mag ich nicht damit sagen sondern wollte nur mal eure meinung dazu wissen wie es sich die wissenschaft erklären kann das ein mensch solche sachen überleben kann ohne einen einzigen tropfen blut!
    das weiss leider keiner wirklich wie er gestorben ist, es war ein experiment weil ja die mediziner immer gewagtere sachen von ihm verlangt leider haben. aber sieh der den bericht ganz an dann weisst du auch wie er gestorben ist

  45. wolf
    9. Juli 2009, 16:50 | #45

    es soll einfach sagen das es mehr gibt als uns das gehirn vormacht.

    bei einem nahtoderfahrung sieht man sich selbst von oben, ich konnte genau sagen wer was gesagt getan und sonstiges hat.
    aber wie ich schon gesagt habe, ihr belächelt das ganze, habe ich ja auch wenn ich diese erfahrungen nicht selbst erlebt hätte.

    zu den büchern, in diesen büchern sind es fakten die jeder selbst nachrechnen kann. z.b. über pyramiden……uns wird gesagt das diese "nur" ein paar tausend jahre älter sind und sie von sklaven erbaut wurden. fakt ist aber das die pyramiden auch mit heutiger technik nicht nachgebaut werden können und wenn dann nur mit viel kleineren steinen! die pyramiden sind z.b. das exakte ebenbild der sternenkonstelation sirius. das kann man selbst alles nachrechergieren. die fugen der einzelnen steinen betragen nur ein paar milimeter…..selbst diese genauigkeit kann nicht micht menschlicher hand erreicht werden. nur so als beispiel von den alten ägyptern.
    also das sind alles fakten die jeder selbst überprüfen kann.

    ich könnte dir auch fakten aus der aktuellen wirtschaft, der politik oder "ungelöster rätsel" aufsagen die du alles selbst nachprüfen kannst geben. aber leider erfährt man solche dinge ja nicht in den öffentlichen medien, wozu auch ist ja kein interesse, denn wenn die menschen sich eigene meinungen bilden würden, würden sie auch diese weltlage nicht aktzeptieren und was würden dann die "elite" machen????

    wir können jetzt echt stundenlang darüber diskutieren und jeder wird auf seinen standpunkt bleiben. du bist ein mensch der der schulwissenschaft glauben schenkt und ich bin einer der einfach der meinung ist das die chaostheorie dieser wissenschaft wiederspricht. so z.b. wurde der darwinismus hundert mal schon wiederlegt und troztdem beharrt die wissenschaft noch darauf. wie wir alle wissen war columbus nicht der erste mensch in amerika aber es wird noch immer an den schulen gelehrt.

    so hat halt jeder sein "wissen" und verdeidigt dies auch, was natürlich auch sein gutes recht ist. die wahrheit wird erst dann ans tageslicht kommen wenn die menschen bereit dazu sind.
    und bereit sind sie erst dann wenn wir endlich kapieren das kriege nichts bringen und das gier und macht nicht ziel und zweck der übung ist. das wiederum setzt eine erweiterung unseres bewusstseins voraus.

    eines muss ich sagen, das ich mit dir sehr gerne diskutiere denn du bist nicht so ein mensch der gleich einen ins lächerliche zieht nur weil man eben anderer ansicht ist.

    lg

  46. Kurt
    9. Juli 2009, 17:07 | #46

    Wolf,

    "…es muss eben für mich stimmig sein…"

    Woher kommt denn diese Überzeugung?

    Es ist die Standard- Manipulation der Esoterik. Gemeint ist damit immer, dass man auf seinen Bauch hören soll. Wenn es sich gut anfühlt ist es richtig und das darf für jeden Menschen individuell sein. Somit gibt es unendlich viele Wahrheiten, die gleichwertig betrachtet werden müssen, denn Menschen fühlen individuell und somit unterschiedlich.

    Punkt A: Was fühlt sich denn individuell stimmig an?

    Natürlich in erster Linie Annahmen, die einen selbst von einer Angst befreien. Im allgemeinen vor der Todesangst. Das Gefühl allmächtig zu sein löst positive Gefühle aus.

    Wer auf seinen Bauch hört, ist auch weniger gefährdet sich mit anstrengenden Dingen zu beschäftigen, denn bei dem Gedanken daran, reagiert das Gefühl gar nicht so gut. Dann ist es auch nicht stimmig und man weiß, die Arbeit brauche ich mir nicht zu machen.

    Wolf, wer so denkt ist höchst manipulierbar und genau aus diesem Grund soll man diese These beherzigen.

    Damit generiert die Esoterik und alles was dazu gehört ihr Geld. Jeder, der dir einredet, dass du über dies und jenes erhaben bist, wenn du nur bestimmte Hilfsmittel und Dienstleistungen in Anspruch nimmst, vermittelt dir ein gutes Gefühl. Zudem wird in der Branche deswegen gesülzt dass es trieft. Die einfühlsame und liebevolle Zuwendung ist für das Bauchgefühl unwiderstehlich und der Verstand hat ja nichts zu sagen, ergo muss es stimmig sein.

    Hier wird Macht ausgeübt um Menschen abzuzocken und das funktioniert eben wunderbar, wenn man suggeriert, dass man den Verstand vernachlässigen muss, um seine Intuition zu schulen. Erst die Verdummung, bzw. die gewollte Beschränkung der Weiterbildung, führt zum gewünschen Erfolg der Abzocker.

  47. AGC
    9. Juli 2009, 18:32 | #47

    @wolf

    "fakt ist aber das die pyramiden auch mit heutiger technik nicht nachgebaut werden können…
    also das sind alles fakten die jeder selbst überprüfen kann."

    OK, ich hab’s überprüft, Du sagst die Unwahrheit, hast Du schon mal was von "Kränen" und "Baggern" gehört? Hast DU schon mal eine Deiner Behauptungen mit der Realität abgeglichen?

    "Denn wie hat schon der radrennfahrer amstrong gesagt: mit einer positiven einstellung kannst du einfach alles erreichen!!!"

    Sehr schönes Beispiel, vor allem da Armstrong ohne Chemo diesen Satz wohl nicht mehr hätte sagen können: http://de.wikipedia.org/wik

    "kennt ihr Mirin Dajo vielleicht????"

    Sicher: "The legacy of Arnold Gerritt Henske demonstrates that you can engage in extremely risky behaviors and impress people, but the odds will eventually catch up with you."
    http://weirdthings.com/2009

  48. 10. Juli 2009, 08:00 | #48

    zum positiven Denken
    http://www.spiegel.de/wisse

    Tolle Sache, was?

  49. chris
    10. Juli 2009, 09:54 | #49

    @magrat

    sicher ist es eine tolle sache, überhaupt wenn es im spiegel steht *gg*

  50. chris
    10. Juli 2009, 09:59 | #50

    @agc

    sorry das ich mich jetzt da auch mal einmische, aber es stimmt schon das wir heute keine pyramiden bauen könnten da die rosenquarzsteine im inneren der grossen cheops pyramide einige hundert tonnen wiegen und wir diese gar nicht so plazieren könnten wie es diese baumeister schafften. kennst du die fugenbreite der einzelnen steine??? es sind 0,5mm!!!!!!
    und das auf einen 100-150 tonnen stein gemessen eine wahre meisterleistung! ein deutscher ingenieur hat mal ausgerechnet das rein die bauzeit mit heutigen mitteln 18 jahre dauern würde ohne noch die planung eingeschlossen. und diese 18 jahre beziehen sich auch nur auf kleinere steine! das grosse problem einer solchen pyramide ist die statik!

  51. 10. Juli 2009, 10:25 | #51

    Blödsinn.
    Cheopspyramide:
    Basismaß 230,33 m
    Höhe (ursprünglich) 146,59 m
    Höhe (heute) 138,75 m
    Volumen 2.583.283 m³

    Assuanstaudamm:
    Bauwerksvolumen: 44,3 Mio. m³
    Kronenlänge: 3830 m
    Kronenbreite: 40 m
    Basisbreite: 980 m

  52. chris
    10. Juli 2009, 10:27 | #52

    @cohen

    und was ist jetzt blödsinn???
    du hast das die masse geschrieben die ich auch weiss und weiter?

  53. 10. Juli 2009, 10:38 | #53

    So eine Pyramide zu bauen, ist mit modernen Methoden ein Klacks.

  54. 10. Juli 2009, 10:53 | #54

    @ chris,

    du hast hier folgendes geschrieben, ich zitiere:

    […] "…da die rosenquarzsteine im inneren der grossen cheops pyramide einige hundert tonnen wiegen…" […] und […] "kennst du die fugenbreite der einzelnen steine??? es sind 0,5mm!!!!!!
    und das auf einen 100-150 tonnen stein gemessen…" […] und […] "ein deutscher ingenieur hat mal ausgerechnet das rein die bauzeit mit heutigen mitteln 18 jahre dauern würde…" […]

    Ich würde zu deinen oben zitierten Aussagen gerne deine entsprechenden "Quellen" wissen. Kannst du diese bitte nennen, damit die Richtigkeit deiner Aussagen auch nachprüfbar/nachvollziehbar sind? Danke.

  55. Watz
    10. Juli 2009, 11:02 | #55

    Ich z.B. bin noch nie gegen Tetanus geimpft worden. Selbst bei der Bundeswehr habe ich einfach meinen Titer bestimmen lassen und wurde durchgewunken.
    Mein Körper scheint der eines Supermannes zu sein, da ich OHNE jemals geimpft worden zu sein diese schlimme Seuche Tetanus im Alleingang besiegt zu haben scheine.
    Oder kommt unser Körper eventuell sogar alleine mit Krankheiten klar? Nein, sicher nicht. Das wäre ja Blasphemie!!!
    Schön, wenn die Eltern denkende Ärzte sind, die nicht blind impfen, sondern erstmal schauen, ob die Impfung nötig ist.

  56. chris
    10. Juli 2009, 11:59 | #56

    an alle lest euch das mal durch

    http://armin-risi.ch/Artike

  57. chris
    10. Juli 2009, 12:01 | #57

    @watz

    wow du bist ja echt ein superman *gg*
    lass mich auch schon seit jahren nicht mehr impfen und lebe auch noch….bin also vielleicht auch eine art supermensch *gg*

  58. Alex
    10. Juli 2009, 12:09 | #58

    Hallo Watz !
    In Lehrbüchern der Pathologie für Medizinstudenten kannst Du nachlesen dass die böse Schulmedizin die Blasphemie verbreitet, daß in etwa 3/4 oder 4/5 aller Krankheiten der Mensch völlig alleine klarkommt und sich selbstheilt. Da sind dann eventuelle wirksame Medikamente oder die Mittelchen von HPs oder Nahrungsergänzungsmittel völlig wurscht.

    Aber in den restlichen (sagen wir mal 20) Prozent der Fälle (oder weniger) sieht es anders aus. Das Problem besteht nun für den verantwortungsvollen Arzt darin, diese beiden Gruppen voneinander zu unterscheiden. Er versucht also herauszufinden ob Du zur behandlungsbedürftigen Gruppe gehörst, die von einer medikamentösen (oder anderen Therapie) nach evidenzbasierten Regeln profitieren wird oder eben nicht. Und da muss er sich oft alleine auf die Angaben des Patienten verlassen, hat es oft mit beginnenden Erkrankungen und unklaren Laborwerten zu tun und muss aus berufsrechtlichen Gründen und im Interesse des Patienten immer auf Nummer sicher gehen und wird im Zweifelsfalle davon ausgehen, daß Du behandlungsbedürftig bist. Wenn er nämlich bei zwingender Indikation Dich als Bagatellfall ansieht und Du hast aber Folgeschäden weil Du unbehandelt geblieben bist, dann sieht es nicht nur für Dich schlecht aus sondern auch für ihn. Und: da er jährlich tausende behandelt nimmt im Laufe der Zeit die Wahrscheinlichkeit zu daß er in einem Fall jemand unbehandelt lässt und dafür haften muss. Hinzu kommen noch die Probleme der ‚Vorteile durch Kranksein‘, die Krankschreibungen bei Wehwehchen usw. Und es kommt hinzu daß ein üblicher Patient oft enttäuscht ist, wenn seine Schilderung nicht dazu führt daß man ihn so wichtig nimmt ihm ein Mittel zu verschreiben. Dann wechselt er nämlich den Arzt. Aus diesen beiden Gründen zusammen ergibt sich, daß in Deutschland zu viele Medikamente verschrieben werden. Das wird auch so in der Medizin-Ausbildung vermittelt, ist also gegenwärtiges ständiges Diskussionsthema. Denn Krankenkassen und die Gesundheitspolitiker haben ein Interesse daran die Kosten niedrig zu halten und gleichzeitig die Gesundheit zu fördern. Die seit Jahren ansteigende Lebenserwartung ist ein Zeichen dafür daß die aktuellen Konzepte bei uns nicht völlig falsch sind. Noch nie wurde eine Deutsche oder ein Deutscher so alt wie heute.

    Die andere Frage zum Ausbleiben befürchteter Infektionskrankheiten/Impfen: Wer hat heute Angst vor der Kinderlähmung ? Oder der TBC ? Oder den Pocken ? Oder der Tollwut ? Ich würde sagen niemand. TBC ist bei uns nur bei bestimmten Gruppen (alte Menschen, HIV-Positive, Krankenschwestern…) ein Thema. Liegt das daran, daß diese Krankheuten ungefährlich wären ? Nein. Es liegt einfach daran, dass auch Ungeimpfte davon profitieren, daß in ihrer Umgebung Andere geimpft sind und daß vergangene Impfkampagnen (Tollwut, Pocken) so erfolgreich waren. Tetanus: Ungeimpfte sterben zu 25% daran (alte Menschen etwa zu 50%). Allerdings ist die Gesamtzahl in Deutschland pro Jahr gering. Weltweit erkranken aber etwa 1 Million pro Jahr an Tetanus, und etwa 300000-500000 Ungeimpfte sterben daran. Impfgenern scheint das egal zu sein. Mir nicht.

  59. 10. Juli 2009, 12:15 | #59

    ja, der Watz ist ein Supermann, bestimmt. Ich übrigens auch. Ich fahre seit vielen Jahren ohne Sicherheitsgurt Auto, und das Licht mache ich nur an, wenn ich wirklich nichts mehr sehe. Ich fahre auch Schi abseits der Pisten bei angeblich hoher Lawinenwarnstufe. Und trotzdem lebe ich gesund und munter. Sollte euch das nicht zu denken geben? Lasst euch doch nicht von der Gurtwebe-, Glühbirnen- und Schipistenmafia verarschen!

  60. Eso-Agent
    10. Juli 2009, 12:26 | #60

    @ Watz,

    du kannst es wohl nicht lassen, dich hier herumzu"trollen"?

    Na, wenn du angeblich noch nie geimpft worden bist – was ich jedoch sehr bezweifle – dann gehören du und deine Eltern wohl zu den Personen, die wohl annehmen, sie können ohnehin niemals krank durch eine etwaige Ansteckungen werden, oder?

    Du und deine Eltern gehören somit zum Personenkreis der "Impfgegener"… wie hier z.B. beschrieben http://de.wikipedia.org/wik… wird.

    Dann sei auch so konsequent und verweigere zukünftig generell alle Behandlungsmöglichkeiten der Schulmedizin, kündige sofort deine Krankenversicherung! und lasse an dir – selbstverständlich nur auf deine Kosten – nur noch Vertreter(innen) der homöopathischen Quacksalberei, der Steinerschen Scharlatanerie, Trommel-Schamanen, Geist(los)heiler, Genitalastrologen und sonstigen esoterischen Konsorten herumspielen… wenn dies bei eventuellem Schüttelfrost nicht hilft, solltest du vielleicht einen verstrahlten Experten für eine Teufelsaustreibung in Erwägung ziehen… und sofern du mal unglücklicherweise einen schweren Unfall erleiden solltest, vergiß den Notarzt und rufe lieber den Klangschalen-Guru oder irgendwelche Engel an.

  61. Watz
    10. Juli 2009, 12:34 | #61

    Leider durch fehlendes Leseverständnis falsch kombiniert.
    Ich bin natürlich geimpft. Aber wo möglich wurde immer eine Titerkontrolle gemacht und danach wurde intelligent vorgegangen und nicht nach Schema F.
    Der Stock im Hintern scheint das Hirn verletzt zu haben 😀

  62. Eso-Agent
    10. Juli 2009, 13:01 | #62

    @ chris,

    zu welcher gequirlten Darmausscheidung führt denn dieser Link? Alleine schon, wenn man sich die Startseite anschaut, wird alles klar….ESOTERISCHER MÜLL! …weiteres erklären die Rubriken Vortragsthemen, Ufos, 666 und was da sonst noch an absurden Quatsch gepinselt steht…

    Klasse, dieser Hinweis… jetzt wissen wenigstens alle, welcher Geist sich in deinem Kopf angesiedelt hat.

    @ Watz,

    bitte, geh doch in einem Esotterforum weiterspielen. Du nervst nur noch.

  63. AGC
    10. Juli 2009, 13:25 | #63

    @ chris "aber es stimmt schon das wir heute keine pyramiden bauen könnten da die rosenquarzsteine im inneren der grossen cheops pyramide einige hundert tonnen wiegen […] und das auf einen 100-150 tonnen stein gemessen eine wahre meisterleistung!"

    100-150t sind noch nicht mal für einen ganz normalen Kran ein Problem, der hier kann sogar 1100t: http://de.wikipedia.org/wik

  64. Watz
    10. Juli 2009, 13:29 | #64

    @Eso-Agent: Beim Austeilen bemüht ihr komisches Volk euch ja redlich, jetzt lernt auch mal das Einstecken. Eventuell gleicht der Stock im Hintern ja euer fehlendes Rückgrad aus und irgendein Nerd verfasst nochmal ein Impressum.

  65. 10. Juli 2009, 13:36 | #65

    Watz, meinst du ernsthaft, faktenfreies Gepöbel auf persönlicher Ebene würde hier irgend jemanden jucken? Du überschätzt dich da ein klein wenig, selbst die Beschimpfungen lassen an Kreativität mangeln. Wenn Du dir hier einen Namen als Qualitäts-Troll schaffen willst, musst du dich deutlich mehr anstrengen.

  66. AGC
    10. Juli 2009, 13:47 | #66

    @ Watz:
    "Ich z.B. bin noch nie gegen Tetanus geimpft worden."

    – und ein Post später –

    "Ich bin natürlich geimpft."

    Du sollst doch nicht lügen! 😉

  67. Eso-Agent
    10. Juli 2009, 14:51 | #67

    @ rincewind,

    dieser Watz hat irgendeine "Unterversorgung" und einen heiden Spaß mit seinem Stöckchen… gönnen wir es ihm… das Zeug zu einem Qualitäts-Troll hat er sowieso nicht, dieser Kasper…also erst gar nicht ernst nehmen, sondern nur belächeln.

  68. Watz
    10. Juli 2009, 15:53 | #68

    AGC, nochmal zurück in die Grundschule, aber pronto!!!

    Impfen ist nicht gleich gegen Tetanus impfen.
    [Ironie]Ich hoffe du hast keinen Wiki-Artikel verfasst? Die gute Reputation dieser Plattform könnte auf dem Spiel stehen … [/Ironie]

  69. AGC
    10. Juli 2009, 17:43 | #69

    @ Watz "Impfen ist nicht gleich gegen Tetanus impfen."

    Nein, aber eine Obermenge. 😉

  70. chris
    10. Juli 2009, 18:42 | #70

    @esoagent

    kennst du eigentlich den unterschied zwischen esoterik und spritualität?
    sicher nicht denn dann würstet du auch auch nicht behaupten das armin risi ein esoterik spinner ist. dieser mensch hat über 18 jahre in einem indischen kloster studiert und ist ein hoch spiritueller mensch! und wenn du mal seine texte genauer lesen würdest dann würdest du auch mal gewisse sachen von einer anderen seite her betrachten. vielleicht auch mal andere meinungen zulassen und nicht nur wild um dich herumschlagen und die menschen in kategorien stecken.

    lg chris

  71. chris
    10. Juli 2009, 18:48 | #71

    und ausserdem was haben die fakten der pyramiden mit esoterik zu tun?

  72. AGC
    10. Juli 2009, 18:54 | #72

    @ chris "kennst du eigentlich den unterschied zwischen esoterik und spritualität?"

    Gute Frage! Wie wäre es damit: Wenn man das für ein Fakt hält:
    ""aber es stimmt schon das wir heute keine pyramiden bauen könnten da die rosenquarzsteine im inneren der grossen cheops pyramide einige hundert tonnen wiegen…"
    ist es Spiritualität. Esoterik ist es, wenn man es nur aus finanziellen oder ähnlichen Gründen behauptet.

  73. Kurt
    10. Juli 2009, 18:58 | #73

    Chris,

    Armin Risi ist bekannt für seine Verschwörungstheorien, esoterischen Ansichten und mehr. Du kannst dir die Mühe sparen.

    Kennst du vielleicht den "Neue Impulse Treff":

    https://www.psiram.com/ind

  74. chris
    10. Juli 2009, 19:19 | #74

    ach so ja verstehe wenn man den leuten die unangenehme fragen stellt oder die wahrheit den menschen näher bringt dann gehört man in die kategorie rechtsextrem *gg*
    aber einen armin risi kann man ja nichts anlasten oder hat er rechtsextreme meinungen geäussert und wenn ja dann würde ich diese bitte sehr gerne lesen.

    @agc
    naja anhand dieser aussage sieht ma ja schon das sie leider keine ahnung davon haben was denn wirklich spiritualität ist. die ureinwohner amerikas, australiens, afrikas sowie die tibeter leben nach diesem prinizip. das ist spirituell einfach im einklang mit der natur und den menschen zu leben aber genau das kreidet man den leuten an. das sind die wilden. nur fragt es sich wer von beiden jetzt die wilden sind???? ich denke das uns unser ganzer "technologischer fortschritt" immer mehr in den sumpf reissen wird, weil wir leider dadurch den bezug zur natur mehr und merh verlieren. was herrscht denn bei uns auf der erde??? NEID!!!! jeder ist jedem alles nur neidig und das ist so toll???
    1.000.000.000 weltweit leiden hunger…..und warum nur weil sich ein paar menschen auf der erde für was besseres halten und die macht so auspielen das wir uns gegenseitig bekriegen und wetteifern wer jetzt der jenige ist der mehr verdient als der andere. dafür kann ich mir das und das leisten…..und was hat man davon???? ist man deswegen automatisch glücklicher????

    warum müssen wir immer noch krieg führen???? nur da ein paar menschen noch reicher werden???? oder warum ist amerika in afgahnistan einmaschiert oder in den irak???? opium und öl!!!!!

    ist das notwendig diese milliarden an dollars die jährlich in die rüstung gesteckt wird??? geben wir doch dieses geld sinnvoll aus so dass alle auf der welt genug zum essen haben und ein dach über denn kopf.

    so das sind meine ansichten und bin ich deswegen echt ein spinner???

  75. AGC
    10. Juli 2009, 20:04 | #75

    @ chris

    "naja anhand dieser aussage sieht ma ja schon das sie leider keine ahnung davon haben was denn wirklich spiritualität ist."

    Sorry, meine Antwort war natürlich sarkastisch gemeint, aber ich finde die Frage tatsächlich nicht uninteressant und schwer abzugrenzen.

    "das ist spirituell einfach im einklang mit der natur und den menschen zu leben"

    Äh, meinst Du damit, "Spiritualität" bedeutet "im Einklang mit der Natur und den Menschen zu leben"? … und wie definierst Du "Esoterik"?

    "so das sind meine ansichten und bin ich deswegen echt ein spinner???"

    Meiner Ansicht nein, nicht deswegen. Aber wenn Du glaubst, Bageer könnten keine Steine heben, die einige hundert Tonnen wiegen… 😉

  76. Rince Wind
    10. Juli 2009, 20:56 | #76

    Cris, du bist ein Spinner, weil du behauptest, ein Stückchen Stein von 150 Tonnen wäre nicht hebbar, und ein Spaltmaß von 0,5mm zwischen Stein wäre was besonderes – jeder Messtisch aus Granit in jeder popligen Werzeugmacherei ist auf ein 1/000 mm genau.

    Du bist doch völlig verpeilt, was die Realität angeht. Dass man dann diesen Risi für glaubhaft hält, ist dann leider eine Konsequenz der Träumerei jenseits dieser.

  77. 10. Juli 2009, 21:34 | #77

    @chris: Mich würde das schonmal interessieren, wie Du Dir dieses spirituelle Leben im Einklang mit der Natur ganz konkret vorstellst.

    Wie läuft das mit dem Arbeiten?
    Woher bekommst Du etwas zu Essen?
    Was ist mit Strom, Wärme, Energie, Reisen
    Wohnraum?
    Wie sieht es mit Geld aus?
    Und und und?

    Und komm bitte nicht wieder mit 1.000 Fragen, die Du uns hinwirfst, als wären wir an all dem Schuld. Werd konkret, nimm ein Thema und bleib dabei, statt durch Rundumschläge abzulenken.

    Bin wieder mal gespannt…

  78. Eso-Agent
    10. Juli 2009, 22:45 | #78

    @ chris,

    […] "kennst du eigentlich den unterschied zwischen
    esoterik und spritualität? sicher nicht denn dann würstet
    du auch auch nicht behaupten das armin risi ein esoterik spinner ist. dieser mensch hat über 18 jahre in einem indischen kloster studiert und ist ein hoch spiritueller mensch! und wenn du mal seine texte genauer lesen würdest dann würdest du auch mal gewisse sachen von einer anderen seite her betrachten. vielleicht auch mal andere meinungen zulassen und nicht nur wild um dich herumschlagen und die menschen in kategorien stecken." […]
    "Kurt" hat dir die entsprechende Antwort ja bereits gegeben.

    Aber ich will ergänzen, dass dieser Armin Risi ein esoterischer Spinner ist, auch wenn er in einem indischen Kloster studiert hat. Oben habe ich bereits entsprechend zu dem von dir angegebenen Link zu diesem Quark geantwortet. Mehr braucht man von Risis absurden Quatsch nicht zu lesen.

    …ein hochspiritueller Mensch… man schaue auch hier
    https://www.psiram.com/ind… …das ist nicht lache!

    @ rincewind,

    ja, trifft es genau.

    @ Esotypo,

    was erwartest du denn für Anworten… überfordere ihn nicht.

  79. 10. Juli 2009, 23:32 | #79

    @Eso-Agent: Ich erwarte mehr inhaltlich konkrete Aussagen, weniger pauschales Rumtrollen über die ach so schlechte Welt und deutlich weniger Satzzeichen.
    Es ist doch immer das Gleiche. Sobald man nicht der Meinung der spirituellen Jünger ist, wird man mit vorwurfsvollen Fragen bombardiert, die ganze Welt wird schlecht gemacht und über einen Kamm geschoren. Dabei werden X Themen ganz oberflächlich angerissen. Und die Aussage davon ist … letztlich Null.

    Übrigens, was studiert man eigentlich in einem indischen Kloster?
    Wäre da nicht die Klosterreligion relevanter als das Land, wo es steht?
    Welchen Abschluss hat man danach?

    Und, weil ich es auch nicht weiß: Was ist denn nun der Unterschied, zwischen Spiritualität und Esoterik? Will ja auch nicht dumm sterben.

  80. Eso-Agent
    11. Juli 2009, 00:25 | #80

    @ EsoTypo,

    hmm, bevor ich dir den Unterschied (gibts den überhaupt?) – nun eventuell falsch erkläre – und es anschließend hier wieder eine sinnlose Diskussion mit unseren "Freunden" des esoterischen Unsinns gibt -, hier eine Erläuterung dazu: http://de.wikipedia.org/wik

    Ist es nicht schön und informativ, was man so alles unter Esoterik einordnen kann?

  81. AGC
    11. Juli 2009, 00:47 | #81

    Aus dem Wiki-Artikel:

    Im Brockhaus von 1973 heißt es zum Stichwort: „Heute ist Spirituelles darüber hinaus zu einem vielfach verschwommenen Modewort geworden, läuft unter den Oberbegriffen Esoterik und Lebenshilfe und ist auch bereits in nahezu allen profanen Bereichen präsent.“

  82. 11. Juli 2009, 01:13 | #82

    Danke für Eure Antwort Jungs/Mädels und sorry, dass ich da ungenau war.
    Die Fragen soll mal schön der chris beantworten. Für Euch war nur der Teil bis "Satzzeichen." gedacht.

  83. Watz
    11. Juli 2009, 08:36 | #83

    @chris

    Du bist nicht der selben Meinung wie die rückgradlosen Verfasser dieses Blogs. Deshalb sehen sie in dir Abschaum.

    Vielleicht sollte man das wissen bevor man noch Zeit und Kraft hier investiert.

  84. 11. Juli 2009, 11:24 | #84

    Menschen in Abschaum und Nicht-Abschaum zu unterteilen, überlassen wir getrost dir, Watz, ebenso wie persönliche Beschimpfungen aller Art.

  85. suppressive person
    11. Juli 2009, 14:54 | #85

    @Watz
    <°)))o><

  86. maxl
    13. Juli 2009, 10:35 | #86

    @esoagent

    frage, hast du eigentlich schon bücher von risi gelesen? ich schon und wenn man da etwas rechtsradikales raus lesen kann dann gratuliere ich ihm recht herzlich und er hat eine schön blühende phantasie.

  87. Eso-Agent
    13. Juli 2009, 11:29 | #87

    @ maxl,

    nein, ich werde von diesem Herrn weder ein Buch lesen, noch eines kaufen wollen. Die Gründe hierfür sind bekannt und hier bereits erwähnt worden. Was willst du mit deinem zweiten Satz eigentlich sagen?

  88. maxl
    13. Juli 2009, 11:43 | #88

    @ eso agent
    so wie es geschrieben habe. Aha verstehe also kein Buch selbst gelesen aber einen Menschen hinstellen das er zu der braunen Szene gehört. Möchtest du dir nicht auch mal deine EIGENE Meinung darüber bilden?

  89. Eso-Agent
    13. Juli 2009, 20:56 | #89

    @ maxl,

    Ja, ich habe mir durchaus eine eigene Meinung gebildet.

    Hierzu eignet sich – falls du das wissen solltest – das Internet vorzüglich.

    Beispielsweise ist in Wikipedia über Risi einiges zu lesen. Desweiteren über den bereits weiter oben erwähnten Link zu Risi auf esowatch.

    Ergänzend kannst du ja dir auch mal die Webseiten "Neue Impulse e.V. (unter *neueimpulse.org*)" ansehen. Dort im Register "Links" wird auf "Referenten" verwiesen und welcher Name steht dort an 1. Stelle? Danach schaue auf den Linkverweis "Seite von Mitgliedern" und dort wirst du etwas von einer "Kent-Depesche" lesen.

    Das nur einmal so zum Umfeld.

    Anschließend kannst du dich auch einmal unter http://www.ingo-heinemann.d… schlau machen. Unter Punkt 4.5 (Verfassungschutzberichte) steht auch etwas vom Netzwerk "Neue Impulse" geschrieben… du solltest aber besser gleich alles lesen.

    Wenn du jetzt immer noch nicht genug hast, benutze die große Suchmaschine für weitere Informationen. Dort findest du z.B. auch Links zu Videos von Risi über seine hanebüchenen Verschwörungstheorien.

    Wenn du jetzt meine Meinung nicht akzeptieren willst, ist das deine Sache. Solltest du aber hierzu andere Erkenntnisse beibringen wollen, dann gebe auch entsprechende Belege und Quellen an. Ansonsten ist es nutzlos, die Diskussion über Risi fortzusetzen.

  90. 13. Juli 2009, 22:12 | #90

    Maxl, man muss kein Huhn sein, um faule Eier von frischen unterscheiden zu können.

    Herr Risi ist ein Schwafelkopf, wer so gegen die vermutlich am besten verifizierte Theorie (Evolution) die wir so haben angeht, ist der gleiche Crank wie Einstein-Widerleger.

    Das interessiert keinen Menschen – Es sei denn, es kommen Fakten, die alles besser, einfacher und deutlicher erklären. Die kommen aber nie.

    Sich in Verschwörungstheorien suhlen ist nicht wirklich ein Zeitvertreib, der weiter führt.

  91. maxl
    14. Juli 2009, 08:18 | #91

    @eso-agent

    wow also die beweise sind natürlich erdrückend *gg*
    mensch sind wir denn echt schon so weit gekommen das kein mensch mehr bücher liest sondern nur mehr in das blöde internet schaut und auch noch diesen müll der dort verbreitet wird glaubt?

    wie wäre es echt mal ein buch in die hand zu nehmen und selbst lesen und sich echt SEINE EIGENE meinung darüber zu bilden, anstatt in internet foren zu wurschtlen und in wiki nachzulesen.

    aber diese seite hier beweist ja direkt das sie nur eine meinung zulässt und andere leider nicht aktzeptiert, denn dann will man ja immer internetquellen haben…..sorry aber diese quellen muss man schon selbst in die hand nehmen und blatt für blatt umblättern auch wenn es nicht mehr modisch ist *gg*

    also bitte keine schlüsse mehr über menschen ziehen von denen man echt keine Ahnung hat!!!!

  92. maxl
    14. Juli 2009, 08:25 | #92

    @rincewind

    ach rincewind du würdest nicht mal fakten erkennen wenn man sie dir dirket vors gesicht hält *gg*

    hast du denn schon mal persönlich ein buch von ihm gelesen???? er bringt tonnen an fakten die diese super wissenschaft nicht erklären kann. aber ihr seit sturr und verblendet aber das kann euch ja auch keiner übel nehmen, denn das fernsehen und die medien sind halt so programmiert das sie euch von der wahrheit fernhält.

    also los gerade in der evolutions theorie gibt es so tolle erklärtungen das einem schlecht wird *würg*
    wie kann aus einem kiemen ein lungenatmer werden????

    wieso sehen chinesen so aus wie sie aussehen???? achja wegen dem schnee *gg* frage ich mich nur warum die ösis oder schweizer nicht solche augen haben hahaaaaaaaaa

    wieso gibt es versteinerde dinospuren und gleich daneben menschenabdrücke? übrigens versteinert sich masse nicht erst in ein paar tausend jahren sonder das muss sofort geschehen *gg*
    denn wenn z.b. ein fussabdruck in schlamm gesetzt wurde und er nicht gleich versteinert dann ist er doch in spätestens 1 oder vielleicht 2 wochen pfutsch.

    bin mal auf eure antworten gespannt.

  93. 14. Juli 2009, 08:56 | #93

    nimm deine pillen

  94. maxl
    14. Juli 2009, 08:57 | #94

    @magrat

    kommt jetzt noch mehr von dir oder wars das auch schon????

  95. maxl
    14. Juli 2009, 09:28 | #95

    @eso typo

    du bist mir aber absolut schlaues kerlchen, das muss ich schon sagen….ist echt lustig mit dir.

    gluabst du denn im ernst das ich nur 1 buch in meinem leben gelesen hab? und glaubst du ich hätte nicht auch die bücher der annerkannten wissenschaften gelesen?
    nur weil ich jetzt nicht alle bücher aufgeschrieben hab heisst das noch lange nicht oder?

    also der herr darwin hat sich da ganz schön was zusammengereimt und wenn du die punkte mal genauer durchleuchten würdest, dann würdest auch DU sehen das diese theorie nicht stimmen kann.
    aber ich muss schon zugeben das es eine gute ist.

    ich hab auch nicht geschrieben das diese bücher der wahrheit entsprechen müssen oder steht das wo? ich hab nur gemeint das herr risi ganz sicher kein rechtsradikaler mensch ist so wie er gerne dargestellt wird. in seinen büchern soll man das ja angeblich rauslesen können, so ich hab alle seine bücher gelesen und ich hab so etwas nicht raus lesen können.

    aber wo sind deine erklärungen zu meinen fragen?
    wo steht die erklärung wie aus einem kiemen ein lungenatmer wird? wo sind die erklärungen wie dinospuren neben menschlichen sein können?
    wieso hat der asiate andere augen und kein oberes augenlied? wenn es doch auch in europa schon seit tausenden jahren schnee gibt?

    aber ist doch eh wurscht oder wer jetzt von uns beiden recht hat.

    es gibt wichtigere dinge als sich über so einen scheiss zu streiten!

    aber eines bitte seid euch troztdem bewusst, ein jeder der vor 3 jahren gesagt hat das dieses finanzsystem bald zusammen brechen wird, galt als verschwörer und was ist passiert? jetzt hat es auf einmal jeder schon gewusst. nicht alles ist so wie es uns gesagt wird. 9/11 war ein sehr gutes beispiel dafür…..aber das lustige ist das es 10000 beweise gibt und troztdem glauben viele menschen immer nocht an die story der medien. nur soviel dazu das wir nicht manipuliert werden.

  96. maxl
    14. Juli 2009, 09:31 | #96

    ps: na dann frag doch mal bei herrn risi an, der wird sich sicher gerne die zeit nehmen und dir seine beweise näher bringen.
    ein jeder sogenannte verschwörungstyp der diese unangenehmen bücher schreibt wird diese auch gerne zeigen wenn er denn im fernsehen dürfte!!!

  97. 14. Juli 2009, 10:02 | #97

    Besser als die todlangweiligen Risivorträge auf Youtube:
    http://www.youtube.com/watc

  98. Johannes9126
    14. Juli 2009, 10:15 | #98

    @Maxl:

    1) „wie kann aus einem kiemen ein lungenatmer werden????“

    2) „also der herr darwin hat sich da ganz schön was zusammengereimt und wenn du die punkte mal genauer durchleuchten würdest, dann würdest auch DU sehen das diese theorie nicht stimmen kann.”

    3) „wo sind die erklärungen wie dinospuren neben menschlichen sein können?”

    Zu 1) Schonmal einen Schlammspringer gesehen? Oder einen Lungenfisch? Oder einen Frosch/Molch? Oder verschiedene Aquarienfische (gastrointestinale Sauerstoffaufnahme)?

    Zu 2) Das sagt nur jemand der sich NICHT mit Biologie beschäftigt hat, sondern Bücher vom Zillmer-Niveau verschlungen hat.

    Zu 3) Das sagt nur jemand, der sich… naja, usw.

    Denken alleine hilft nämlich nicht immer, wissen gehört auch dazu.

  99. maxl
    14. Juli 2009, 10:26 | #99

    @johannes9126

    das sind ja alles nette antworten aber wo bitte ist das fehlende bindeglied in dieser kette? ein lungenfisch ist und bleibt ein lungefisch oder täusche ich mich da etwa? oder wird er auf einmal ein kiemenatmer?

    aber natürlich habe ich auch schon einen schlammspringer gesehn und auch frösche, hab sowas auch in meinem biotop.
    ein frosch und ein schlammspringer hat auch kiemen ….jedoch wachsen in leider auch keine lungen…..tja das war woll nichts. also lunge bleibt lunge und kiemen bleiben kiemen

    also wie bitte verwandelt sich jetzt eine kieme in eine lunge????

    soviel dazu das ich keine ahnung von biologie hab *gg*

    und zu 3. was ist das bitte für eine erklärung ausser gar keine???

    könnte euch ja mal einen netten vortrag über die evolutionslüge geben, da kommen super tolle sachen vor die man mit darwin leider nicht erklären kann. und die wissenschaft kann dies nicht und deswegen antwortet man auch auf gewisse fragen glaich gar nicht.

  100. maxl
    14. Juli 2009, 10:53 | #100

    Die Evolutionstheorie besagt, dass jede lebende Spezies von einem Vorgänger abstammt. Eine vorher vorhandene Spezies verwandelte sich im Lauf der Zeit in etwas Anderes, und auf diese Weise sind alle ins Dasein gekommen. Laut der Theorie erstreckt sich dieser allmähliche Wandlungsprozess über Millionen von Jahren.
    Wenn dem so wäre, hätten zahlreiche Übergangsarten in diesem langen Wandlungszeitraum vorhanden sein und leben müssen
    Es müsste z.B. einige Halb-Fisch-Halb-Reptilien-Wesen in der Vergangenheit gegeben haben, die zusätzlich zu dem, ihnen bereits eigenen Fischcharakter, einige reptilienhaften Eigenschaften angenommen hatten. Oder es hätte einige Reptilienvögel geben müssen, die zusätzlich zu den ihnen innewohnenden Reptileigenschaften einige Vogelmerkmale entwickelt hatten. Evolutionisten nennen diese Phantasiegeschöpfe, von welchen sie glauben, dass es sie in der Vergangenheit gab, "Übergangsformen".
    Hätten solche Tiere tatsächlich existiert, müsste es Millionen, und selbst Billionen von ihnen in Anzahl und Sorten gegeben haben. Und wichtiger noch, die versteinerten Überreste solcher wunderlichen Wesen müssten vorhanden sein. Die Anzahl dieser Übergangsformen hätte größer sein müssen als die der gegenwärtig vorhandenen Tierarten, und ihre Überreste müssten über die ganze Erde verstreut auffindbar sein. In Der Ursprung der Spezien erklärt Darwin:
    Falls meine Theorie richtig ist, haben sicherlich zahllose Übergangsarten existiert, welche alle Arten der gleichen Gattung eng miteinander verbanden… Folglich könnte der Nachweis ihrer vergangenen Existenz nur in Versteinerungen gefunden werden.23
    Darwin selbst war sich bewusst über das Nichtvorhandensein solcher Übergangsformen. Er hoffte, dass sie in der Zukunft gefunden werden würden. Trotz seiner Zuversicht erkannte er, dass die fehlenden Übergangsformen das größte Hindernis in seiner Theorie waren. Daher schrieb er in seinem Buch Der Ursprung der Spezien folgendes in dem Kapitel "Probleme der Theorie":
    … Warum sehen wir nicht unzählige Übergangsformen, wenn die Spezien sich in kleinen Stufen aus anderen entwickelten. Warum ist die ganze Natur nicht in Verwirrung, anstatt der klaren Abgegrenztheit der Spezien, wie wir sie sehen?… doch, da nach dieser Theorie zahllose Übergangsformen bestanden haben mussten, warum finden wir sie nicht in unzähligen Mengen eingebettet in der Erdkruste?…doch, warum finden wir keine nah-verwandten Übergangsformen in den Übergangszonen, wo gemäßigte Lebensbedingun-gen vorherrschen? Diese Schwierigkeit verwirrte mich lange Zeit in großem Maße.24
    Die einzige Erklärung die Darwin finden konnte, diesen Beanstandungen entgegenzusetzen, war das Argument, dass die bisher entdeckten Fossilienfunde unzureichend seien. Er erklärte, dass die fehlenden Glieder gefunden werden würden, wenn der Fossilnachweis in größeren Einzelheiten erforscht worden sei.
    Im Glauben an Darwins Prophezeiung haben die Evolutionisten auf ihrer Suche nach Versteinerungen seit Mitte des 19. Jh. überall auf der ganzen Welt nach den fehlenden Gliedern gegraben. Trotz ihrer besten Anstrengungen kamen bisher noch keine Übergangsformen ans Licht. Alle, durch Ausgrabungen erhaltenen Fossilien zeigten, dass, ganz im Gegensatz zu den Überzeugungen der Evolutionisten, das Leben auf der Erde unmittelbar und voll entwickelt erschien. Im Versuch ihre Theorie zu beweisen haben die Evolutionisten sie stattdessen unbeabsichtigt zum Zusammenbruch gebracht.
    Ein berühmter britischer Paläontologe, Derek V. Ager gesteht diese Tatsache ein, obwohl er ein Evolutionist ist:
    Wenn wir den Fossilnachweis im Einzelnen untersuchen, ob auf der Ordnungs- oder Spezies-Ebene tritt ein Punkt hervor: was wir immer und immerwieder finden ist nicht eine allmähliche Evolution, sondern eine plötzliche Explosion einer Gruppe aufkosten einer anderen.

  101. maxl
    14. Juli 2009, 11:31 | #101

    mich würde schon eine einzelen überganzform zufrieden stellen und diese ist noch nicht gefunden worden!!!!!

    ZITAT: [Zeige mir einen einzigen menschlichen Schädel als Beuteüberrest in einem Dinosauriernest, und wieder begraben wir die Evolutionstheorie.

    Habe ich mit den versteinerten Fussabdrücken neben eines Dinausauriers….und dieser versteinerte Abdruck ist auf ein paar Millionen Jahre geschätzt worden *gg*

    wenn euch die argumente ausgehen dann werden die leute die zitiert werden gleich ins lächerliche immer gezogen, aber 1000 andere wissenschaftler sagen und dies und das und das muss ja korrekt sein.

    wie kann ich sagen das ein lebewesen welches schon vor millionen jahren ausgestorben ist dies und das gemacht hat? wer kommt auf dies schwachsinnige idee das dinos so ausgehen haben (hautfarbe) oder sind sich bei jeder gattung der dinos hautreste über geblieben? es gibt höhlenmahlereien die dinos in korrekter haltung zeigen. wo die wissenschaft erst vor ein paar jahren drauf gekommen sind das z.b. der dinosaurus rex einen geraden schwanz hatte und nicht einen der zum boden zeigt. und warum gibts dann höhlenmenschen die das schon wussten? ich zeichne doch nur das was ich mit eigenen augen sehe oder?

    wieso gibt es bernsteinfunde von libellen oder ameisen die 100 millionen jahre und älter sind?
    natürlich wird das nie von der wissenschaft offiziell erwähnt denn dann würde es einen aufschrei geben und die ganze evolutionsgeschichte wäre dahin.

    http://members.aon.at/klein
    http://www.das-weisse-pferd

  102. maxl
    14. Juli 2009, 11:42 | #102

    der 2.link ist nur wegen den fussspuren weil sonst wieder ein aufschrei erfolgt *gg*

  103. Gluecypher
    14. Juli 2009, 11:48 | #103

    @maxl

    Mal eine Gegenfrage: hast Du eine bessere Erklärung als die Evolutionstheorie? Nicht komplett und ausführlich ,nur mal so einen groben Abriss.
    Dann leg mal los, ich bin schon gespannt. Aliens oder der grosse Himmelsdaddy? Und was Evolution in Aktion betrifft…schau Dir mal ein Paper von Blount, Borland und Lenski and, erschienen bei PNAS. E. Coli Bakterien, die eine neue Route zur Verstoffwechslung von Citrat nutzen können. Gab’s vorher noch nicht und ist auch durch genetische Untersuchungen belegt.
    http://www.pnas.org/content
    Oder den Fall von Eidechsen auf ein paar Inseln im ehemaligen Jugoslawien. Gibt es auch ein Paper von Duncan Irschick darüber. Die haben durch Mutation und Selektion ein paar bis dahin nicht vorhandene Features im Verdauungstrakt entwickelt. Siehe hier: http://www.pnas.org/content
    Tja, wie Du siehst, hier gibt es Leute, die im Gegensatz zu Dir auch wirkliche wissenschaftliche Berichte lesen können, nicht nur den Senf, den sich irgendwelche Verschwörungstheoretiker aus den Regionen um den Glutaeus Maximus ziehen.

    Aber ich will Dich nicht mit Tatsachen Verwirren, Deine Meinung steht ja schon fest. Kannst Du mir Quellen zu Deinen Behauptungen liefern? Wo zum Beispiel ist ein Paper veröffentlicht, das zeigt wann und wo Dinos und Menschen gleichzeitig co-existiert haben? Ach so, E. von Däniken ist <i>keine</i> ordentliche Quelle.

    Und noch eine Frage: welche Daten würden Dich veranlassen, die Evolutionstheorie als die wahrscheinlichste Erklärung zu akzetieren? Ich nehme mal an, die gibt es nicht, oder?

  104. maxl
    14. Juli 2009, 12:00 | #104

    @gluecypher

    schau mal……du und die leute von diesem blog seit fest der überzeugung das alles was euch aufs aug gedrückt wird stimmt. so soll es für euch auch sein. das einzige was mich ziemlich gegen denn strich geht ist ganz einfach das ihr nicht aktzeptiert das andere leute eben anderer meinung sind. es wird nur alles ins lächerliche gezogen. bzw. die leute werden in die rechte ecke gerückt obwohl das ein blödsinn ist….siehe armin risi.

    jeder soll doch seine eigene meinung haben ohne das er schieff angesehen wird, oder sind wir im mittelalter wo jeder gleich gesteinigt oder verbrennt wird? nein sind wir zwar nicht mehr, aber die steinigungen sind halt jetzt das die menschen mit anderer meinung mundtot gemacht werden oder ins rechte eck gestellt werden.

    ich für meinen teil habe meine persönliche wahrheit schon gefunden, auch wenn ich in anderen augen vielleicht ein spinner bin.

    natürlich ein van däniken ist keine ordentliche quelle ein risi ist keine ein…. was weiss ich ist keine, aber ein herr darwin ist eine. oder die uni so und so. hmmmm okay dann hab ich leider für deine augen keine passende quelle denn es sind ja eh nur verschwörungstheorien *gg*

  105. maxl
    14. Juli 2009, 12:06 | #105

    wahnsinn die veränderung der verdauung ist schon super! aber was hat das bitte mit dem übergang vom kimmen zum lungenatmer zu tun??? oder haben sie das damit festellen wollen?

    da brauch ich auch keine wissenschaftliche berichte lesen zu können um zu wissen das das nichts damit zu tun hat.

  106. Eso-Agent
    14. Juli 2009, 12:19 | #106

    @ Gluecypher,

    "Aber ich will Dich nicht mit Tatsachen Verwirren, Deine Meinung steht ja schon fest. Kannst Du mir Quellen zu Deinen Behauptungen liefern? Wo zum Beispiel ist ein Paper veröffentlicht, das zeigt wann und wo Dinos und Menschen gleichzeitig co-existiert haben? Ach so, E. von Däniken ist <i>keine</i> ordentliche Quelle."

    Wolf gibt hier doch nur irgendwelche unsinnigen Behauptungen wieder, seriöse Belege werden nicht kommen. Sofern man sich es antun will und sich seine beiden Linkverweise und die Webseiten näher anschaut….einfach nur grauenvolle und an den Haaren herbeigezogene Theorien irgendwelcher Phantasten (z.B. Zillmer als prom.Bauingenieur). Sollen das etwas wissenschaftlich belegte Beweise sein. Einfach nur Humbug und Hokuspokus (auch die Inhalte der zweiten Webseiten).

    Hier ist jede weitere Diskussion mit Wolf mehr als flüssig, nämlich überflüssig. Es soll in seiner Phantasiewelt glücklich werden und auch weiter den absurden, hirnlosen Verschwörungstheorien nachlaufen.

  107. Gluecypher
    14. Juli 2009, 12:23 | #107

    Ummmmm…..natürlich hat eine so profunde Änderung der Inneren Organe natürlich keinen wie auch immer gearteten Bezug zu Mutation und Selektion von anderen Inneren Organen. Neiiiiin. Niemals. Kann gar nicht sein.
    Kleiner Tip: einfach mal Tiktaalik in das Suchfeld von Google eingeben und staunen. Ach nee, das ist ja alles Propaganda von engstirnigen, verbohrten, nicht über den Tellerrand schauen wollenden, herablassenden Betrügern, die sich dadurch ihre unglaublich hohen Saläre sichern wollen [hab‘ ich noch ein Klischee vergessen?]. Ja, nee, ist klar. Und was Ihre Meinung angeht: in der Wissenschaft zählen Daten und nicht Meinungen.

    Und was Darwin betrifft. Haben Sie schon mal geprüft, wieviele Arbeiten über Evolutionbiologie nach seinem Tod verfasst wurden? Der gute Charly würde kaum noch verstehen, von was moderne Evolutionsbiologen reden.

    Ich stelle fest: Sie haben keine wie auch immer geartete Alternative Erklärung anzubieten. Na denn, viel Spass beim meinen, ich lasse mich lieber von Fakten überzeugen.

  108. Scardanelli
    14. Juli 2009, 12:23 | #108

    Och Maxl,

    Menschen wie Du gehören zu der Sorte Leute, die eh einfach glauben, was sie wollen. Ist ja auch o.k.. Blöd wirds dann, wenn sie auf der Richtigkeit ihres Blödsinns bestehen, dies gegenüber anderen einfordern, weil es ihr Recht sei, dass ihre besondere Form des Blödsinns nicht nur als eine verrückte Einzelmeinung anzusehen, sondern als gleichberechtigt neben belegten und (nach menschlichem Ermessen) bestätigten Erkenntnissen anzuerkennen wäre. Und um das zu erreichen, ist ihnen nichts zu unterirdisch, kein Gewährsmann zu rechts oder zu irre, kein Zitat zu verfälscht, keine Tatsache zu verdreht und ins Gegenteil gekehrt durch Weglassung, Hinzufügung, falsche logische Schlüsse.
    Ein anderes Problem von Leuten, die so argumentieren wie Du ist, dass sie destruktiv sind. Sie haben keine eigenen Theorien, sie versuchen lediglich, die bestehenden auf Lücken zu untersuchen und in diese Lücken bohren sie dann. Eigene Belege finden sie nicht, ihr Beleg ist die (scheinheilige) Nachfrage, auf die sie die Antwort schon kennen. Bestes Beispiel: "Wo sind die Zwischenformen". Diese Frage ist auf so vielen Ebenen bescheuert, man könnte ein eigenes Blog nur mit Entgegnungen auf diese Frage allein füllen.
    Ein weiteres Problem von Leuten, die so argumentieren wie Du ist, dass ihre Beweisführungen voll sind von logischen Fehlschlüssen, von rhetorischen Strohmännern, von Lügen, von persönlichen Angriffen.
    Ein letztes Problem von Leuten, die so arguemtieren wie Du ist, dass sie anti-aufklärerisch sind (nicht mal der Papst ist das). Sie wollen, dass Dinge, die nichts miteinander zu tun haben (nämlich Glauben und Philosophie), die niemals etwas miteinander zu tun haben dürfen, deren Sphären zwei völlig voneinander getrennte Entitäten sind (das Wirkliche und das Wahre) auf die selbe Stufe gestellt werden. Mein lieber Maxl, glauben kann jeder, was er will (ich etwa bin Katholik). Aber mit Wissen darf er es nicht verwechseln. Die Philosophie (und damit die Naturphilosophie, die Naturwissenschaft) macht Aussagen über das Wirkliche, die Welt um uns herum. Die Religion macht Aussagen über das Wahre (über Moral etwa, über das Leben nach dem Tod, über die Seele). Beides hat nichts miteinander zu tun – sonst wäre das ideologische Wissenschaft, oder wissenschaftliche Ideologie. Wozu diese Geisteshaltung in den letzten 2000 Jahren geführt hat, lässt sich nicht nur in der vor-aufklärerischen Zeit beobachten (ich sach nur Hexenverfolgung), sondern auch in der Zeit zwischen 1933 und 1945 (und auch davor und danach).

    Das, was Du der Wissenschaft vorwirfst, nämlich ideologisch verbohrt, borniert und vorurteilsbehaftet zu sein, trifft vielmehr auf Menschen zu, die so argumentieren wie Du, liebes Maxl.

    untertänigst

  109. 14. Juli 2009, 12:56 | #109

    @Gluecypher:

    Ja, das herrliche Video über Tiktaalik:
    http://www.youtube.com/watc
    "… Fly me ´round the world to find my inner fish…"

  110. maxl
    14. Juli 2009, 12:59 | #110

    @all

    ich kann echt nur von glück sprechen das diesen blog eh fast kein mensch mehr liesst. ihr könnt einfach nicht einsehen das es auch noch andere wahrheiten auf dieser erde gibt. zum glück werden die menschen immer vorsichtiger was sie den medien oder den wissenschaften glauben. siehe die tolle schweinegrippe. wenn die impfungen kommen wird man ja sehen welcher esel sich noch impfen lassen wird *gg*

    ich hoffe das ihr es machen werdet und dann werdet ihr mal am eigenen leib spüren von was euch diese ganzen verschwörungs-heinis gewarnt haben. aber dann waren ja wieder 1000 andere sachen schuld nur nicht die wissenschaft.

    naja jeder wie er glaubt, glaubt ihr weiter an einer welt die im chaos entstanden ist, ihr lebt es ja vor.
    ich glaube an eine welt in der harmonie und liebe die mächtigste kraft ist!!! aber das ist ja für euch alles unfug.

    habt ihr euch denn noch nie gefragt wie materie ensteht? wieso können atome so dicht sein das diese dann fest ist? naja viel spass beim suchen dieses bausteines, denn die wissenschaft setzt jetz eh cern dafür ein, aber die antwort werden sie auf der materiellen seite nie finden! *gg* aber hauptsache zick milliarden an gelder da rein buttern und das ding läuft nicht mal! jaja das ist eure wissenschaft die ihr so hoch lobt! ich würde für das geld lieber wirklich wichtige sache kaufen, sodass nie wieder mangel auf dieser welt bestehen würde.
    und wenn sie euch eine "wahrheit" näher bringen, dann versteht diese sowieso keiner aber hauptsache es hört sich plausibel an und die menschen schlucken es.

    viel spass noch und weiterhin so viele leser (hüstel) in diesem blog

  111. maxl
    14. Juli 2009, 13:00 | #111

    achja was ich noch vergessen hab……….wo ist denn jetzt euer beweis das armin risi aus dem rechten lager kommt????

    da sehr ihr einmal wieviel wahrheit in eurer realität herscht 😉

  112. 14. Juli 2009, 13:12 | #112

    Ich muss dein Glück leider etwas dämpfen, lieber Maxl, der Blog hier hat einen Google-Pagerank von 5, entsprechend viel wird der gelesen, du konntest also recht vielen deine Geistesgröße zeigen 🙂

  113. maxl
    14. Juli 2009, 13:19 | #113

    oja wer googelt mit 🙂
    da du ja soviel über mein iq bescheid weisst muss ich dich leider auch entäuschen. ich hab selbst mal für eine zeitschrift geschrieben und dadurch habe ich sehr genau einen einblick darüber welches medium wie oft gelesen wird 😉

  114. Gluecypher
    14. Juli 2009, 13:21 | #114

    @Cohen

    Hey, das kannte ich ja noch nicht….. 😉

    @Eso-Agent

    Du weisst ja, die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber langsam stirbt sie wirklich. Vor allem jetzt, da zum 40. Jahrestag des 20.Juli 1969 wieder die ganzen Voll-Honks mit ihrem "Lüge, Lüge! Alles eine Erfindung der [NASA, CIA, Rosenkreuzer oder wemauchimmer]!" -Geschrei unter allen Steinen hervorgekrochen kommen.

  115. Gluecypher
    14. Juli 2009, 13:33 | #115

    @Maxl

    <i>wieso können atome so dicht sein das diese dann fest ist? naja viel spass beim suchen dieses bausteines, denn die wissenschaft setzt jetz eh cern dafür ein, aber die antwort werden sie auf der materiellen seite nie finden!</i>

    Nun ja, das hat damit zu tun, dass Elektronen Fermionen sind und die unterliegen dem Pauli-Prinzip. Das besagt, dass keine 2 Fermionen jemals denselben Zustand einnehmen können und das ist der Grund dafür, dass ich hier tippen kann und meine Finger die Tasten nicht durchdringen. Da braucht man keinen LHC dafür. Ist alles lange Bekannt. Aber wie gesagt, ich will Dich nicht mit Fakten aus dem Konzept bringen

    <i>aber hauptsache zick milliarden an gelder da rein buttern und das ding läuft nicht mal! jaja das ist eure wissenschaft die ihr so hoch lobt! ich würde für das geld lieber wirklich wichtige sache kaufen, sodass nie wieder mangel auf dieser welt bestehen würde.</i>

    Dann viel Spass bei Einkaufen mit den lächerliche 3 Mrd. €uronen. Damit willst Du den Mangel in der Welt beheben? Ja, nee, ist klar. Hauptsache Du hast Deine <i>Meinung</i>

  116. maxl
    14. Juli 2009, 13:44 | #116

    @Gluecypher
    wow dann bist du ein genie und der erste mensch der diesen baustein gefunden hat!!!!! komisch nur das in fachzeitschriften sowas nicht steht!!!! ich ziehe meinen hut vor dir!!!!

    mit 3.mill. vielleicht nicht aber mit den restlichen 1000 mill. an dollar die unsinniger weise in die finanzwelt gebuttert worden ist, sehr wohl. und mit den jährlichen geld das für die achso wichtige rüstung ausgegeben wird *gg*

  117. maxl
    14. Juli 2009, 13:45 | #117

    eigentlich müsste das fernsehen ja diese erfolgsmeldung geradezu raus posaunen!!!!!!! aber warum tut sie es nicht? hmmmm blöde frage stimmts?

  118. AGC
    14. Juli 2009, 13:52 | #118

    @ maxl

    "…Oder es hätte einige Reptilienvögel geben müssen, die zusätzlich zu den ihnen innewohnenden Reptileigenschaften einige Vogelmerkmale entwickelt hatten."

    http://de.wikipedia.org/wik

    "also wie bitte verwandelt sich jetzt eine kieme in eine lunge????"
    Du selbst bist das lebende Beispiel: 🙂
    http://de.wikipedia.org/wik

    "…das einzige was mich ziemlich gegen denn strich geht ist ganz einfach das ihr nicht aktzeptiert das andere leute eben anderer meinung sind"

    Ich habe überhaupt kein Problem damit, dass andere Leute anderer Meinung sind. Ich habe ein Problem damit, wenn Menschen etwas als Fakt darstellen, das nicht der Fall ist.

    "natürlich ein van däniken ist keine ordentliche quelle ein risi ist keine ein…. was weiss ich ist keine, aber ein herr darwin ist eine…"

    In empirischen Wissenschaftstheorien ist ausschließlich die Realität eine "ordentliche Quelle". Das soll aber nicht heißen, dass die Realität für Dich irgendeine Relevanz haben muss, wie gesagt, wir haben hier Gott sei Dank Meinungs- und Glaubensfreiheit!

  119. Scardanelli
    14. Juli 2009, 13:53 | #119

    Liebes, allerliebstes Maxl,

    Dein Schlussbeitrag war ja beinahe schon der Schönste von allen, die ich bisher von Dir lesen durfte.
    Du schriebst:

    "ich hoffe das ihr es machen werdet und dann werdet ihr mal am eigenen leib spüren von was euch diese ganzen verschwörungs-heinis gewarnt haben. aber dann waren ja wieder 1000 andere sachen schuld nur nicht die wissenschaft."

    Nö, gegen Grippe lasse ich mich generell nicht impfen, einfach weil ich zu faul bin und in meinem Beruf selten mit großen Menschenansammlungen zu tun habe. Dagegen wohnen in meinem Garten in diesem Jahr extrem viele Zecken. Gestern habe ich mir die zweite Spritze der FSME-Impfung geben lassen – hey, und was soll ich sagen: Trotz der Cassandra-Rufe der versammelten Impfgegner-Deppen und Fringe-Idioten, trotz der Warnungen aller Verschwörungstheorien-A****löcher und den "guten und wichtigen Hinweisen" aus dem Lager der Sekten-Irren lebe ich immer noch und tippe in meiner Mittagspause dieseroiöjöliwe+ß*+#äsdöofk

    —–nur ein kleiner Scherz, mir gehts prima. Im Gegensatz zu – ganz offensichtlich – Dir.
    Weiter schrubst Du:
    "ich glaube an eine welt in der harmonie und liebe die mächtigste kraft ist!!! aber das ist ja für euch alles unfug."

    Nö, nur weil hier niemand Deinen lächerlichen Kinderglauben als die letztgültige Wahrheit akzeptieren möchte, heißt das noch lange nicht, dass die Betreiber und Leser dieses Blogs Liebe für Unfug halten. Es ist – gelinde gesagt – unverschämt, dass Du den Dir hier Antwortenden solche Motive unterstellst.

    Und – nachdem das wohl Dein Abschiedspost war – noch ein kleiner Rat von mir.

    Du schriebst:
    "ich hab selbst mal für eine zeitschrift geschrieben und dadurch habe ich sehr genau einen einblick darüber welches medium wie oft gelesen wird"
    Eigentlich kann ich Dir das nicht glauben, aber, was solls: Du solltest – bevor Du jemals überhaupt noch mal was schreibst – einfach mal die deutsche Sprache lernen. Das ist gar nicht so schwer, und dem Fassen von Gedanken hilft es auch. Probier’s mal aus.

    Untertänigst

  120. maxl
    14. Juli 2009, 13:55 | #120

    @eso typo
    ich würde ja gern bei einem thema bleiben aber hier hat mir auch noch keiner meiner antworten beantwortet, also immer schön bei der wahrheit bleiben gel.

    nochmals zum mitschreiben: wie kommt ihr drauf das armin risi zum rechten lager gehört.
    2.) was machen dinospuren und menschen spuren gemeinsam in einer versteinerung?
    3.) warum gibt es bernsteinfunde von lebewesen die 100millionen jahre alt sind und diese bienen, libellen, käfer usw. haben sich aber in diesen 100 millionen jahren in keinster weise zu heute verändert……alles zufall oder wie jetzt???

    wie kommt es von einem kiemen zu einem lungenatmer, wo ist das zwischenstück dazu????

    hmmmm eure antworten waren alle theoretisch aber nicht fakt oder?
    es wurde mal das und das beobachtet *gg* jaja also seit ihr ja eigentlich die verschwörungstheoretiker.

    es müsste doch tausende solcher bindeglieder geben oder irre ich mich da? aber verdammt wo sind sie??????? oh ich verstehe die haben sich alle in luft aufgelöst……schade tut uns leid die evo-theorie ist zwar bewiesen aber das letzte teil das uns eigentlich fehlt das haben wir verlegt *gg*

  121. AGC
    14. Juli 2009, 13:58 | #121

    @ maxl

    "komisch nur das in fachzeitschriften sowas [das Pauli Prinzip] nicht steht!!!!"

    Das steht sogar im Internet: http://de.wikipedia.org/wik

  122. maxl
    14. Juli 2009, 14:00 | #122

    @agc

    tolle wiki einträge aber irgendwie kommt mir der vogel gar nicht reptillienartig vor oder täuscht das nur?

    und was soll das mit den kiemenbogen????
    wo ist jetzt der übergang oder hab ich was versäumt? es kann nur das oder das sein oder seh ich das falsch???
    also gab es immer schon kiemen und lungenatmer oder wie jetzt? und das würde wieder heissen das die evo-theorie nicht aufgeht *gg*

  123. Scardanelli
    14. Juli 2009, 14:04 | #123

    Lieber Maxl,

    ich muss mich wiederholen: Lern erstmal deutsch, dann können wir hier weitermachen. Die Antworten auf Deine Fragen wurden Dir hier schon des öfteren präsentiert (z.B., dass Deine dämlichen "Menschenspuren neben Dinospuren" nichts anderes sind als nochmal Dinospuren, nur bissi kleiner).
    Zwischenformen? Alles fließt – die Welt fließt, die Schöpfung (wollja, ich verwend genau dies Wort, nur um Dich zu ärgern) fließt – nix, aber gar nix in dieser Welt ist statisch (bis auf die paar Naturgesetze, und die kümmern Dich ja eh nicht). ES GIBT KEINE ZWISCHENFORMEN, EINFACH WEIL ES KEINEN ANFANG UND KEIN ENDE GIBT.
    Und, zu Frage drei: Hast Du schonmal den Satz "Never touch a running system" gehört? Giltet auch für Muddi Natur. Die (oder die Evolution, oder der Weltgeist, oder Gott, oder wer auch immer) ist eine alte, faule Stinkestrunze und macht immer nur das nötigste. Und wenn was mal mehr oder weniger funktioniert, dann bleibt das so. Auch wenns nicht schön aussieht.

    Gegenfrage: Nachdem Du ja offenbar zu Hardcore-Fraktion der Kreationisten gehörst, würde mich mal interessieren, wieso Gott in seiner überaus großen Güte es nicht hinbekommen hat, dass mein Rücken nicht besser aufs Aufrecht gehen zugeschnitten ist. Oder dass Frauen schier sterben, wenn sie Kinder gebären. Das menschliche Becken und der ganze Kladderadatsch ist ja wohl – vom Standpunkt des Ingenieurs gesehen – ein mieser Witz. Das hätte Gott ja wohl besser gekonnt, meinstenich?
    Und wie siehts eigentlich mit den ganzen Viren und Bakterien aus? Mit Fadenwürmern, Parasiten? Ein gütiger Schöpfergott hätte uns doch wohl kaum diese ganze Scheiße aufgehalst. Und komm‘ misch getz nischt midd de Sündenfall – ich will das wissenschaftlich von Dir erklärt haben.

    Untertänigst

  124. AGC
    14. Juli 2009, 14:05 | #124

    @ maxl

    "tolle wiki einträge aber irgendwie kommt mir der vogel gar nicht reptillienartig vor oder täuscht das nur?"

    Der "Vogel" ist ein Saurier. Dies merkt man aber nur, wenn man den Artikel auch liest. Auch bei den anderen Hinweisen erschließt sich der Sinn erst durch das Lesen des Artikels, sorry. Kleiner Hinweis: Nur weil Kiemen und Lungen beide zum Atmen da sind, müssen sie sich nicht zwangsläufig organisch auseinander entwickelt haben.

  125. maxl
    14. Juli 2009, 14:08 | #125

    @Scardanelli

    liebes scandanelli,

    ist schon super wenn man in einer form schreibt die unpersönlicher nicht geht. schon allein dieser ausdruck "Verschwörungstheorien-A****löcher" von dir sagt mehr als 1000 worte. wenn du dich nicht besser artikulieren kannst dann tut es mir echt leid für dich *knuddeldichmalganzlieb*

    weisst du das mit dem schreiben ist leider ein fehler von mir denn ich auch selbst weiss. ich lese mir diese beiträge auch nicht mehr durch und da kommt es schon mal vor das ich rechtschreibfehler einbau. aber das eine hat mit dem andern nichts zu tun. aber wie gesagt diese meldungen verraten schon sehr viel wie ein mensch so tickt.

    @agc
    was du kommst mir mit quanten????? wow das ist aber eine feine sache, dann weisst du aber auch bestimmt das die quantenphysik von mehrern diemensionen spricht und auch davon überzeugt ist das geist über der materie steht oder etwa nicht????

  126. maxl
    14. Juli 2009, 14:09 | #126

    aber ich weiss auch ein dr. broers ist ja nur so ein verschwörungsheini der eigentlich keine ahnung hat *gg*

  127. AGC
    14. Juli 2009, 14:17 | #127

    @ maxl

    "weisst du aber auch bestimmt das die quantenphysik von mehrern diemensionen spricht und auch davon überzeugt ist das geist über der materie steht oder etwa nicht????"
    "…dr. broers…"

    Danke, dass Du die Quelle angegeben hast. Ja, die Quantenphysik spricht von mehreren Dimensionen, aber das ist nicht so sehr bemerkenswert, eigentlich spricht jeder z.B. von 3 Raumdimensionen.

    Wie ich schon erwähnt hatte, ist aber die persönliche Meinung Herrn Broers hier weniger relevant, aber was Herrn Broers religiöse Überzeugung ("und auch davon überzeugt ist das geist über der materie steht") mit der Realität zu tun?

  128. maxl
    14. Juli 2009, 14:20 | #128

    @eso typo
    warum es ist doch nicht so schwer zu beweisen das diese theorie stimmt oder???
    oder ist es für euch so schwer zu beweisen?? das glaub ich dir auch gerne denn es gibt KEINEN beweis dafür. diese theorie wurde vor über 100 jahren aufgestellt und seitdem darf keiner mehr dran rütteln so einfach ist das.

    aber schaut her…..ihr kennt doch sicher die legende von 2012 die diese spinner immer alle vorhersagen. wenn bis 2013 nichts passiert dann dürft ihr weiter idioten usw. sagen. aber was wäre wenn dann doch etwas passiert? welche ausreden habt ihr dann?
    also ich würde mich bei euch entschuldigen wenn nichts bis dahin passieren wird.

    also seht ihr wir brauchen alle nur mehr 3 Jahre ausharren und dann wissen wir eh wär von uns beiden recht hatte.

  129. maxl
    14. Juli 2009, 14:23 | #129

    @agc

    das ist nicht herrn broers religiöse meinung. wenn du zeit hast geh heuer ins kino und schau dir den film (R)evolution 2012 von herrn Broers an.

    und warum spricht mal von 3 raumdimensionen???? weil wir bei uns raum und zeit getrennt sehen, dies aber in den höheren dim. nicht der fall ist!

  130. AGC
    14. Juli 2009, 14:24 | #130

    "ihr kennt doch sicher die legende von 2012 die diese spinner immer alle vorhersagen. aber was wäre wenn dann doch etwas passiert? welche ausreden habt ihr dann?"

    Überhaupt keine, siehe meine obigen Ausführungen zur Realität.

    "also ich würde mich bei euch entschuldigen wenn nichts bis dahin passieren wird."

    Ist zwar Off-Topic, aber ich wette 100 EUR, dass Du dieses Versprechen nicht einhalten wirst. Wer hält dagegen?

  131. AGC
    14. Juli 2009, 14:27 | #131

    "das ist nicht herrn broers religiöse meinung. wenn du zeit hast geh heuer ins kino und schau dir den film (R)evolution 2012 von herrn Broers an."

    Ein Film ist kein Teil der Realität, siehe meine obigen Ausführungen.

    "und warum spricht mal von 3 raumdimensionen???? weil wir bei uns raum und zeit getrennt sehen, …"

    Nein, dass wir Raum und Zeit getrennt betrachten, ist schon über 100 Jahre her: http://de.wikipedia.org/wik

  132. maxl
    14. Juli 2009, 14:28 | #132

    @agc
    okay diese wette gehe ich gern mit dir ein, ich hoffe du hältst dich dann auch an diese abmachung

  133. maxl
    14. Juli 2009, 14:31 | #133

    @agc

    wenn es nicht mehr fall ist mein lieber freund warum haben wir dann noch die uhrzeit? wenn raum und zeit eins ist ist es doch schnuppe wie spät es ist oder wieviel jahre vergangen sind. wenn raum und zeit eins ist dann solltest du auch wissen das jedes geschöpf unsterblich ist. und in einer energieform weiterlebt. was brauchst du dann noch zeit?

  134. AGC
    14. Juli 2009, 14:32 | #134

    @ maxl

    Scherzkeks, Du darfst doch nicht auf Dich selber wetten, das wäre eine selbsterfüllende Prophezeiung. 😉

    Aber ernsthaft, wenn Du wirklich 2013 hier auftkreuzt und Dich entschuldigtst, hätte ich höchsten Respekt vor Dir und würde mich sehr freuen!

  135. Kurt
    14. Juli 2009, 14:32 | #135

    Maxl,

    Ich bin mir sicher, dass der Text dieser Seite deine Meinung spiegelt:

    https://www.ssl-id.de/nords

    Wir freuen uns schon über deine Entschuldigung, wobei man davon ausgehen kann, dass dann neue Verschwörungstheorien auf den Tisch kommen werden, um sich zu rechtfertigen.

    Könnte ja auch sein, dass du uns dann erzählst, du würdest in der 5. Dimension leben und wir wären nur zurückgeblieben 😀

  136. 14. Juli 2009, 14:36 | #136

    Immer wieder schön. Die verpassten Weltuntergänge:
    http://www.unmoralische.de/

  137. AGC
    14. Juli 2009, 14:40 | #137

    @ maxl

    "Raum und Zeit ist eins" im Sinne "bilden eine Einheit" und "Es gibt keine Zeit" sind nicht die gleiche Aussage. Zeit existiert, bildet aber mit dem Raum zusammen eine "gemeinsame Struktur": http://de.wikipedia.org/wik

    "dann solltest du auch wissen das jedes geschöpf unsterblich ist. und in einer energieform weiterlebt. "

    Äh, welches von beiden? Unsterblich oder Weiterleben? Was ist eine "Energieform"? Sowas wie mechanische Energie, Wärmeenergie etc.? Wo/wie beobachten wir (oder Herr Broers) die Unsterblichkeit einer jeden Lebensform?

  138. maxl
    14. Juli 2009, 15:07 | #138

    @agc
    du hast mein wort das ich mich ernsthaft bei euch allen entschuldigen würde wenn bis 2013 nichts passieren würde!!!
    und mein wort halte ich auch!

    energie ist doch alles wenn du es betrachtest oder?
    und auch jeder mensch besteht eben aus energie. jede bewegung du du vollziehst ist doch energie.

    laut quantentheorie besteht doch jedes lebenwesen aus sternenstaub und was ist sternenstaub…….pure energie!

    sterblich ist ja "nur" deine hülle also dein körper aber energie kann nicht sterben.

    @kurt & rincewind

    jaja ich kenne diese untergangsszenarien alle. nur der unterschied zu dieser….naja eigentlich ist es ja kein weltuntergang, ist das jede kultur auf erden (ägypter,sumerer,mayas,indianer,inder,….) von diesem datum sprechen. also kein nostradamus oder ähnliches, alle urvölker weissen daraufhin. nun erklär mir bitte mal sowas? wie können sich alles urvölker das nur ausdenken?

  139. maxl
    14. Juli 2009, 15:13 | #139

    @agc

    das kannst du sehr wohl beobachten, wenn du regelmässig meditieren würdest dann könntest du sachen hervorrufen die du nicht gedacht hast das diese auch funktionieren!

    ein kleines beispiel, ich bin mal mit meinen hund wie ich im bekommen hab zu einer frau gegangen die gesagt hat das sie mit diesen auch reden kann. da ich an sowas überhaupt nicht geglaubt hab wollte ich so etwas unbedingt mal machen. sie hat mir sachen sagen können die sie einfach nicht wissen kann. das ich noch andere haustiere hab, das er dies und das gerne hätte (z.b. ein lammfell das bei meinen schwiedereltern ist) das hat sie mir alles sagen können. und zwar so präzise wie es nur geht. nicht……ach haben die noch andere tiere? NEIN sie hat wort wörtlich gesagt das mein hund kein problem mit dem einen hasen im zugesperrten zimmer hat.

    sowas kann man zum beispiel durch meditation auch wieder erlernen. denn das wissen ist abgespeichert nur wissen er es leider nicht mehr. und durch meditieren kann man sich dieses wissen wieder aneignen.

    ist ein kleiner versuch für jeden von euch!!!

  140. maxl
    14. Juli 2009, 15:14 | #140

    @kurt

    nein das werde ich sicher nicht erzählen, denn sollte ich echt in der 5.dim. sein dann würde ich sicher nicht mehr retour wollen 😉

  141. Kurt
    14. Juli 2009, 15:21 | #141

    Ach Maxl,

    Hast du schon mal was von cold reading und dem Barnum-Effekt gehört? oder dich mal mit Wahrnehmungstäuschungen beschäftigt?:

    http://de.wikipedia.org/wik

    http://de.wikipedia.org/wik

    http://www.gwup.org/infos/t

  142. 14. Juli 2009, 15:22 | #142

    He, Maxl, mit Tieren kann ich auch reden, sogar mit meinem Computer. Seid ich das mache, ist er kein einziges mal abgestürzt! Probiers mal aus!

  143. maxl
    14. Juli 2009, 15:41 | #143

    @rincewind

    echt du kannst geistig mit tieren kommunizieren?
    das wusste ich gar nicht?
    seht ihr ich hab euch wirklich ganz einfache sachen zum selbst ausprobieren gegeben und zieht das ins lächerliche……das ist echt traurig! aber so ist das nun mal mit der wissenschaft, wenn sie etwas nicht verstehen ist es sinnestäuschung, ach das ich nicht lache! das ist so wie mit den hyperaktiven kindern, keine erklärung schnell vollpumpen mit ritalin und die welt ist wieder in ordnung!!!

    alter schwede aber auch, willst du damit sagen das wenn ich mich geistig mit meinen hund unterhalte ich nicht ganz dicht bin?

    na dann bitt holt schnell die zwangsjacke und sperrt mich weg ich bin eine gefahr für eure ach so heile welt

  144. 14. Juli 2009, 15:50 | #144

    Maxl, das würde ich nie wagen, dich als nicht ganz dicht zu bezeichnen, nur weil du dich mit deinem Hund geistig unterhältst. Ich unterhalte mich auch gerne mit diversen Stimmen im Kopf, das ist doch ganz normal.

  145. Maxl
    14. Juli 2009, 15:50 | #145

    kommisch auch das die kornkreise von 2012 sprechen *g*
    oh sorry wieder so eine verschwörungssache, die sind natürlich alle händisch manipuliert worden. das aber die halme nicht brechen sondern nur geknickt sind wisst ihr sicher auch, oder das im kreis ein strahlenanstieg zu messen ist *gg*
    na das haben sicher ein paar menschen aus der näheren umgebung von akw`s gemacht *gg*
    oder das die geometrie dieser kreise so ausgesprochen komplex ist das dies kein mensch innerhalb weniger stunden machen könnte 😉

  146. 14. Juli 2009, 15:51 | #146

    Maxl

    wer pumpt Kinder mit Ritalin voll? Soweit ich weiß gibt es Methylphenidat nur auf BTM Rezept und die gibt es beim Arzt nicht zwischen Tür und Angel…

    Wie erklärst Du Dir bei ADHSlern die niedrigere Anzahl der Dopaminrezeptoren?

  147. 14. Juli 2009, 15:52 | #147

    Maxl ist ein Fall für eine MPU sorry, aber den kann man nicht ernst nehmen…

  148. 14. Juli 2009, 15:58 | #148

    Auch die Kornkreise sprechen zu dir, Maxl? Ist das mehr so ein Murmeln oder mehr ein Raunen? Was sagen sie denn so? Niburuniburu?

  149. Kurt
    14. Juli 2009, 16:01 | #149

    Maxl,

    Zum Thema Kornkreise:

    https://www.psiram.com/ind

  150. 14. Juli 2009, 16:02 | #150

    @ Max:
    Wo bittet unter euch ein Sohn den Vater ums Brot, der ihm einen Stein dafür biete? und so er um einen Fisch bittet, der ihm eine Schlange für den Fisch biete?

  151. Maxl
    14. Juli 2009, 16:03 | #151

    @Elphaba
    wow sehr gewagt deine aussage das ich zum phsychater muss.
    aber das verstehe ich schon, sind die menschen nicht eurer meinung dann müssen sie schnell weg gesteckt werden.
    ganz im sinne des neuen EU-Vetrages *gg*

    warum gabs sowas in meiner kindheit noch nicht?
    warum müssen kinder gleich mit giftigen medikamenten vollgepumt werden? hat die gesellschaft denn kein mitgefühl mehr und kümmert sich um solche kinder halt mehr????
    SORRY ich begann grad einen riesen fehler ich beschwere ich ja über die medizin………die hier ja mehr als heilig ist!

    desweiteren könnte ich dich fragen warum fluor in zahnpasta ist oder mineral??? welchen sinn hat fluor bitte?
    welchen sinn macht es das ich aspartam als süssungsmitel verwende und nicht stevia eine rein natürliche planze???
    na leuchtet es schon bei dir?????

  152. Maxl
    14. Juli 2009, 16:05 | #152

    @kurt

    echt super erklärung….ich wusste es doch das ihr nichts besseres zu liefern habt *gg*
    also was ist mit denn strahlenveränderungen…kommt das vom fussgeruch der menschen oder was????

  153. Maxl
    14. Juli 2009, 16:06 | #153

    @rincewind

    nein leider können diese nicht sprechen aber es gibt zum glück sehr viele forscher auf diesem gebiet die auch die sonneneruption vom 7.7.09 vorhergesehen haben *gg* aber das ist ja auch nur alles zufall oder?

  154. Scardanelli
    14. Juli 2009, 16:09 | #154

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ja, welchen Sinn hat Fluor? Welchen Sinn nur?

    [singt – auf "I’m so pretty"]

    Welchen Sinn hat?
    Welchen Sinn hat?
    Welchen Sinn hat das Flu-or, das Fluor?
    Welches Ding macht, dass der Max in seinem Hirn erfror?
    Lalalalalalalalalala, laaalaaa!

    [Applaus]

    Danke, danke, danke.

    untertänigst

  155. 14. Juli 2009, 16:09 | #155

    Gemäß der Systematik (die auch in der Wikipedia ihre Anwendung findet) sind Fische als diejenigen Kiefermäuler (Gnathostomata) definiert, die nicht zu den Landwirbeltieren (Tetrapoda) gehören. Unter den heute lebenden Tiergruppen zählen hierzu die

    * Knorpelfische (Chondrichthyes) mit den fast ausschließlich im Meer lebenden Haien, Rochen und Seekatzen;
    * Knochenfische i.w.S. (Osteichthyes), zusammengesetzt aus Fleischflossern und Strahlenflossern. Die Fleischflosser umfassen die marinen Quastenflosser und die im Süßwasser der Südhemisphäre lebenden Lungenfische. Die Strahlenflosser schließen alle übrigen Fischgruppen mit ein, darunter auch alle europäischen Süßwasserfische.

    * Weitere zu den Kiefermäulern gehörende Fischtaxa, die aber nur fossil überliefert und seit dem Erdaltertum ausgestorben sind, werden durch die Placodermi und die Stachelhaie (Acanthodii) repräsentiert.

    * Schließlich werden umgangssprachlich manchmal auch die Schleimaale und Neunaugen (sowie verschiedene ausgestorbene Gruppen) zu den "Fischen" gezählt, die im Meer und im Süßwasser lebende fischähnliche, aber kieferlose Wirbeltiergruppen sind.

    Obwohl die "Fische" also in der zoologischen Systematik keine natürliche Einheit darstellen, wird der Begriff aus praktischen Gründen nicht nur umgangssprachlich, sondern auch wissenschaftlich verwendet, zum Beispiel in Wörtern wie Fischökologie, Fischphysiologie oder Fischtoxikologie. Die Lehre von der Biologie der Fische heißt zusammenfassend Fischkunde oder Ichthyologie (von griech. &#7984;&#967;&#952;&#973;&#962; (ichthýs) = Fisch).

  156. Maxl
    14. Juli 2009, 16:10 | #156

    warum wurde hanf verboten aber holz wird tonneweise abgeholzt?

    warum gibt es schon alternative motoren (seit 1960 magnetmotor) für autos aber wir fahren immer noch mit benzin?

    warum beziehen wir strom immer noch von AKW, oder anderen schädlichen Kraftwerken und nutzen nicht die Natur dafür?
    warum wird uns eingeredet das Öl knapp ist, obwohl in brasilien und jetzt in amerika ölvorkommen gefunden wurden die uns für die nächsten paar hundert jahre mit öl versorgen könnte.

    bin schon mal gespannt

  157. 14. Juli 2009, 16:10 | #157

    @Maxl Du scheinst ja sehr informiert beim Thema zu sein

    Was hälst Du denn von der Studie von Huss?
    Wie erklärt sich die niedrigere Anzahl der Dopaminrezeptoren im Gehirn eines ADHSlers. Bildgebendeverfahren haben dies bestätigt.

    Was macht Methylphenidat? Wie wirkt es?

    Wie kommt eine ADHS Diagnose zustande?

    Ich gehe davon aus, dass du das alles weißt wenn du so dagegen angehst

  158. Kurt
    14. Juli 2009, 16:12 | #158

    Maxl, wo ist denn dein Beweis für die angebliche "Strahlenveränderung"

  159. 14. Juli 2009, 16:13 | #159

    Gelten zwei Kästen Bier mit numerierten Flaschen wirklich als Adventskalender? [Mirja Boes]
    #

    1022.Machen Buddhisten eigentlich einen Zettel ans Grab "Komme gleich wieder!"? [Olaf Schubert]
    #

    1021. Erledigt sich das mit der Erderwärmung nicht von selbst, weil durch das Ozonloch kalte Luft hereinfließt?
    #

    1020.Kann das sein, dass die Marine des Vatikans neue Kirchenschiffe bestellt hat? [Mike Krüger]
    #

    1019. Begrüßen sich Schönheitschirurgen wirklich mit "Was machst du heute für ein Gesicht"? [Eckart von Hirschhausen]
    #

    1018. Ist die Milchstraße eigentlich fettarm? [Eckart von Hirschhausen]

  160. 14. Juli 2009, 16:14 | #160

    Die Knorpelfische (Chondrichthyes) sind eine Klasse der Wirbeltiere (Vertebrata). Zu ihnen gehören die Haie (Selachii) mit mehr als 500 Arten, die Rochen (Batoidea) mit über 600 Arten, sowie die weniger bekannten Seekatzen (Chimaeriformes) mit 34 Arten. Damit sind etwa 4 % der heute lebenden Fischarten Knorpelfische. Fast alle Knorpelfische leben im Meer, nur wenige Haie sowie die Süßwasserstechrochen kommen im Süßwasser vor.

    Im Unterschied zu den Knochenfischen besteht das Skelett der Knorpelfische aus Knorpel, der jedoch durch Einlagerung von prismatischem Kalk hohe Festigkeit erlangen kann. Richtiges Knochengewebe wird nie gebildet. Dies ist, neben der für Knorpelfische obligaten inneren Befruchtung durch aus dem mittleren Teil der Bauchflossen gebildeten Klaspern, eine der wichtigsten Synapomorphien der Gruppe.

  161. 14. Juli 2009, 16:14 | #161

    Ganz einfach, die AKWs machen halt den billigsten Strom und so intelligenzträchtig wie Du bist, bist Du wahrscheinlich der letzte der teuren Ökostrom bezahlen kann…

  162. 14. Juli 2009, 16:17 | #162

    Knochenfische (Osteichthyes), oder Knochenfische im weiteren Sinne, sind diejenigen Fischgruppen, deren Skelett im Gegensatz zu dem der Knorpelfische (Chondrichthyes) vollständig oder teilweise verknöchert ist.

    Im Sinne der klassischen Systematik gehören zu ihnen die Strahlenflosser (Actinopterygii) sowie diejenigen Fleischflosser (Sarcopterygii), die nicht zu den Landwirbeltieren (Tetrapoda) gehören. Aufgrund dieser Paraphylie innerhalb der Fleischflosser stellen die Knochenfische im Sinne der phylogenetischen Systematik (Kladistik) kein monophyletisches Taxon dar.[1].

    Von den Knochenfischen im weiteren Sinne sind die Knochenfische im engeren Sinne, die Echten Knochenfische (Teleostei), zu unterscheiden. Diese sind ein Taxon innerhalb der Strahlenflosser (Actinopterygii).

  163. 14. Juli 2009, 16:19 | #163

    #

    148. Falls alle an einem Strang ziehen, könnte es sich dann um Massen-Masturbation handeln? [Von mir]
    #

    147. Falls man eine Frau küßt, die sich das Fett aus dem Hinterteil entfernen und in die Lippen hat spritzen lassen, welchen Körperteil küßt man dann eigentlich?
    #

    146. Wenn man in einem Klärwerk arbeiten möchte, sollte man dann nicht vorher dort ein Schnupperpraktikum machen?
    #

    145. Wenn man von einem Eunuchen beleidigt wird, ist das dann eine hodenlose Gemeinheit?

  164. scardanelli
    14. Juli 2009, 16:20 | #164

    1020.Kann das sein, dass die Marine des Vatikans neue Kirchenschiffe bestellt hat? [Mike Krüger]

    ausgezeichnet…..

  165. AGC
    14. Juli 2009, 16:21 | #165

    "energie ist doch alles wenn du es betrachtest oder?
    und auch jeder mensch besteht eben aus energie. jede bewegung du du vollziehst ist doch energie.
    laut quantentheorie besteht doch jedes lebenwesen aus sternenstaub und was ist sternenstaub…….pure energie!
    sterblich ist ja "nur" deine hülle also dein körper aber energie kann nicht sterben."

    Es würde hier den Rahmen sprengen all dies korrekt zu erklären, aber wenn alles (Sternenstaub, Menschen, sonstige Materie) Energie ist (Energie-Materie Äquivalenz in der Relativitätstheorie), dann ist es meine Hülle, mein Körper doch auch? Warum sollte er dann "sterben"?

    "alter schwede aber auch, willst du damit sagen das wenn ich mich geistig mit meinen hund unterhalte ich nicht ganz dicht bin? na dann bitt holt schnell die zwangsjacke und sperrt mich weg ich bin eine gefahr für eure ach so heile welt"

    Die Story mit dem Hund habe ich nicht verstanden, wer hat jetzt da genau wie mit dem Hund kommuniziert? Ich kann mit meinem Hund übrigens sehr gut kommunizieren, wenn ich "Sitz!" sage, setzt er sich. 🙂 Wie äußert sich das "geistige" Unterhalten?

    …und nein, selbst wenn Du den Hund (in Deutsch) antworten hören solltest, liegt weder Eigen- noch Fremdgefährdung vor, kein Grund Dich wegzusperren. Das wäre nur nötig, wenn Du Menschen, die nicht Deinem Glauben angehören oder Deiner Meinung sind, psychisch oder körperlich bedrohst oder verletzt.

  166. AGC
    14. Juli 2009, 16:26 | #166

    @ maxl "welchen sinn macht es das ich aspartam als süssungsmitel verwende und nicht stevia eine rein natürliche planze???"

    Ja, oder Rüben- oder Wurzelzucker. Ich habe keine Ahnung warum Du das tust, aber ich gebe Dir hier recht, ich finde Aspartam schmeckt voll ekelig und nicht mal richtig süß, daher verwende ich es nicht. Warum verwendest Du Aspartam?

  167. Maxl
    14. Juli 2009, 16:26 | #167

    @rincewind

    was möchtest du mit bitte jetzt mit den fischen erklären?

    @Scardanelli

    oh danke jetzt weiss ich den sinn von fluor….das man ein lied singen kann, ahhhhh deswegen singen so viele beim zähne putzen

  168. AGC
    14. Juli 2009, 16:27 | #168

    … es sollte natürlich "Rohrzucker" heissen, nicht "Wurzelzucker"…

  169. 14. Juli 2009, 16:29 | #169

    Das gehört zum Bildungsauftrag des Esoblogs, Maxl.

  170. Maxl
    14. Juli 2009, 16:31 | #170

    @AGC

    nein ich verwende ganz sicher kein aspartam aber leider ist es in über 9.000 verschiedenen produkten enthalten.
    Das Problem mit Aspartam ist nun, dass es im menschlichen Körper wieder in seine Grundsubstanzen Asparaginsäure (40%), Phenylalanin (50%) sowie Methanol (10%) zerfällt:

    ich frag mich nur warum einen süssstoff chemisch herstellen wenn in der natur das ganze von selbst wächst

  171. 14. Juli 2009, 16:31 | #171

    "Es ist schön , so schön das Leben…"

    Es war einmal das Leben – 08 – Mund und Zähne 1/3
    http://www.youtube.com/watc

  172. AGC
    14. Juli 2009, 16:34 | #172

    "ich frag mich nur warum einen süssstoff chemisch herstellen wenn in der natur das ganze von selbst wächst"

    Ich nehme mal an für Diabetiker, die nicht auf "Süß" verzichten wollen?

  173. 14. Juli 2009, 16:37 | #173

    L-Aspartat (die konjugierte Base der Asparaginsäure) soll bei Wirbeltieren zusammen mit Glutaminsäure in mehr als 50 Prozent aller Synapsen des zentralen Nervensystems als Transmitter fungieren, unter anderem in den Kletterfasern des Kleinhirns und den Moosfasern der Ammonshornformation. Es wirkt über die Stimulation der NMDA-Rezeptoren. Die Wirkung ist jedoch nicht so stark wie mit Glutamat.[3]

    Außerdem wird L-Asparaginsäure im Harnstoffzyklus durch das Enzym Argininosuccinat-Synthethase mit Citrullin unter Spaltung von ATP zu AMP und PPi zu Argininosuccinat zusammengefügt. Dieses wird dann durch die Argininosuccinatlyase in L-Arginin und Fumarat aufgespalten. L-Arginin gibt dann Harnstoff ab, während Fumarat wieder im Citratzyklus zum Oxalacetat konvertiert wird, das wieder zum L-Aspartat transaminiert werden kann (Aminogruppenübertragung von &#945;-Aminosäuren auf Harnstoff via Transaminierung von Oxalacetat).

  174. Maxl
    14. Juli 2009, 16:38 | #174

    @rincewind

    danke aber da ich selbst über 10 Jahre gefischt hab, kenn ich mich bestens mit diesen tieren aus.

    @agc
    wenn ich mich mit meinem hund auf geistiger ebene unterhalte dann frag ich ihm ob er spielen mag und wenn dem so ist dann sag ich ihm das er doch das seili z.b. holen soll……und er holt es. das ganze geschieht alles über gedanken. oder wenn ich gassi gehe dann sag ich ihm das wir diesen oder jenen weg heute gehen und er geht auch gleich den richtigen, desweiteren sagt er mir ob er gern etwas haben möchte. dies alles geschieht rein als gedankenübertragung. wenn du mir nicht glaubst dann such doch so einen menschen auf der das kann und du kannst dein tier alles fragen und er wird dir auch die antworten darauf geben. und stell am besten solche fragen die dieser mensch mit dem du das machst nicht wissen kann. dann wirst du sehen das so was eben funktioniert, und das beste daran ist das es jeder von uns kann! man muss eben nur üben und dazu meditieren!!!!

  175. 14. Juli 2009, 16:41 | #175

    Zähne

    Das bleibende Gebiss der Hunde hat 42 Zähne. Es hat in jeder Kieferhälfte 3 Schneidezähne (Incisivi, I), einen Eck- oder Hakenzahn (Caninus, C) und 4 vordere Backenzähne (Prämolaren, P). Im Oberkiefer gibt es 2, im Unterkiefer 3 hintere Backenzähne (Molaren, M).

    Jeweils einer der Backenzähne ist besonders kräftig und wird als Reißzahn (Dens sectorius) bezeichnet. Im Oberkiefer ist es der P4, im Unterkiefer der M1, also immer der drittletzte Zahn. Beide greifen wie eine Scherenzange ineinander und dienen zum Zerreißen von Fleischstücken.

    Die Zahnstellung ist bei den einzelnen Hunderassen sehr variabel. Beim Normaltyp (also dem des Wolfes entsprechend, zum Beispiel Deutscher Schäferhund) greifen die Schneidezähne des Unterkiefers unmittelbar hinter die des Oberkiefers. Bei kurzköpfigen (brachyzephalen) Rassen, wie Deutscher Boxer und Pekinese, ist der Unterkiefer deutlich länger als der Oberkiefer (mandibuläre Retrognathie), so dass die unteren Schneide- und Eckzähne deutlich vor denen der oberen stehen (Vorbiss, Brachygnathia superior). Bei Rassen mit langem und schmalen Schädel (dolichozephal), wie Barsoi, Whippet und Collie, sind die Verhältnisse umgekehrt (Mikrogenie). Diese Rassen zeigen einen Hinter- oder Rückbiss (Brachygnathia inferior).

  176. Maxl
    14. Juli 2009, 16:41 | #176

    @rincewind

    danke für die darstellung was aspartam bewirkt, hab ich selbst nachgelesen*gg*
    aber ich hab auch die nebenwirkungen gelesen die natürlich alle
    falsch sind 😉
    und glutamat ist natürlich auch nicht ungesund oder????

    aber komisch das ihr euch bei fluor so zurückhaltet.

    @agc

    ja aber wenn dir natur auch ein süssungsmittel herstellt das auch diabetiker nehmen können so wie eben stevia eines ist welchen sinn macht es dann wenn ich fragen darf?

  177. 14. Juli 2009, 16:42 | #177

    Tiktaalik (Inuktitut für „großer Flachwasserfisch“) war eine Gattung amphibienähnlicher Fleischflosser (Sarcopterygii), deren Fossilien in Sedimentgesteinen des Oberen Devons der Ellesmere-Insel (Ellesmere Island) im Norden Kanadas entdeckt wurden. Bisher ist nur die Art Tiktaalik roseae Daeschler, Shubin & Jenkins 2006 bekannt.

    Als Mosaikform ist Tiktaalik ein Beleg dafür, in welcher Reihenfolge Knochenfische Merkmale der Landwirbeltiere (Tetrapoden) entwickelten, noch bevor die ersten Uramphibien wie Acanthostega und Ichthyostega aus ihnen hervorgingen. Als Vorfahren von Tiktaalik weisen Neil Shubin u.a. (2006) Panderichthys-artige Fische aus.

    Tiktaalik gleicht anderen Fleischflossern wie den Quastenflossern und den Lungenfischen in der Beschuppung, in den Flossenstrahlen sowie im Bau des Unterkiefers und des Gaumens. Amphibienartig sind das verkürzte Schädeldach und die Ohrregion, der bewegliche Hals und die Vordergliedmaßen: Ausgestattet mit Ellenbogen- und Handgelenk erinnern die Brustflossen von Tiktaalik an Arme, sie endeten jedoch in Flossenstrahlen, nicht in Fingern. Die flache, längliche Schnauze des bis zu 20 cm langen Schädels gibt dem Tier ein krokodilähnliches Aussehen. Eine detaillierte Analyse der Schädelknochen ergab, dass Tiktaalik roseae „morphologisch intermediär ist zwischen den Gegebenheiten in ursprünglicheren Fischen und jenen, die man von Tetrapoden kennt.“ (Downs et. al, 2008)

  178. Maxl
    14. Juli 2009, 16:43 | #178

    @cohen

    ??????????????

  179. 14. Juli 2009, 16:43 | #179

    Maxl ich warte auf die Antworten, oder kennst Du Dich jetzt doch nicht aus und hast den Mund einfach nur zu voll genommen???? vor allem Deine Meinung zu Huss et al würde mich interessieren

  180. 14. Juli 2009, 16:43 | #180

    Glutamat? Magst Du Keine Tomaten? Keinen Parmesan?

  181. 14. Juli 2009, 16:45 | #181

    Es gibt sicher auch spinner, die Angst vor Verätzung durch Aminosäuren haben.

  182. 14. Juli 2009, 16:45 | #182

    Archaeopteryx (aus altgriechisch &#7936;&#961;&#967;&#945;&#8150;&#959;&#962; archaîos „uralt“ und &#960;&#964;&#941;&#961;&#965;&#958; ptéryx „Flügel, Feder, Schwinge“; sinngemäße Übersetzung: „alte Feder“ oder „alter Flügel“) ist eine Gattung der Archosaurier, deren Fossilien in der Fränkischen Alb in mikritischen Kalksteinen des oberen Juras (den „Solnhofener Plattenkalken") entdeckt wurden. Da der etwa taubengroße Archaeopteryx in der Regel der Gruppe der Vögel als ursprungsnahe Form zugerechnet wurde und wird, zumindest jedoch als mit den Vögeln sehr nah verwandt gilt, werden die Mitglieder der Gattung auch als Urvögel bezeichnet.

    Archaeopteryx wurde erstmals im Jahr 1861 von Hermann von Meyer auf der Grundlage eines isolierten Federabdrucks beschrieben. Das erste Skelettexemplar wurde im selben Jahr entdeckt und ist in der Erstveröffentlichung erwähnt; es folgten bis heute mindestens neun weitere unterschiedlich vollständige Skelettfunde. Die Gattung Archaeopteryx zeigt ein Mosaik aus (für Vögel) urtümlichen, das heißt reptilienhaften, Merkmalen, die später von den modernen Vögeln (Neornithes) abgelegt wurden, und abgeleiteten, das heißt vogeltypischen, Merkmalen, die jedoch nach gegenwärtigem Kenntnisstand nur noch zum Teil als allein charakteristisch für Vögel gelten.

    * Urtümlich sind u. a. das Vorhandensein von Zähnen und Bauchrippen (Gastralia), eine lange Schwanzwirbelsäule, eine relativ geringe Zahl unverschmolzener Beckenwirbel (Sakralia), unverschmolzene Mittelhand-, Mittelfuß- und Fußwurzel- und Beckenknochen, die drei Fingerklauen, sowie das Fehlen eines knöchernen Brustbeins.
    * Zu den vogeltypischen Merkmalen kann man die modern anmutenden asymmetrischen Schwungfedern, die zu einem Gabelbein verschmolzenen Schlüsselbeine und die rückwärts oder seitlich-rückwärts orientierte erste Zehe (Hallux) des Fußes (anisodactyler Vogelfuß) zählen.

    Die Vogel-Charakteristika des Urvogels sind jedoch auch für manche gefiederten Dinosaurier belegt oder, wie im Fall der revertierten ersten Zehe des Archaeopteryx, nicht unangefochten (siehe Mayr et al. 2005), so dass manche Paläontologen den Urvogel nicht als wesentlich vogelähnlicher ansehen als manche nicht den Vögeln zugerechnete theropode Dinosaurier (z.B. Microraptor). Tatsächlich ist innerhalb der letzten 20 Jahre eine Vielzahl von Fossilfunden urtümlicher Vögel und vogelähnlicher Dinosaurier, besonders in Gesteinen der unteren Kreidezeit Nordostchinas (der Jehol-Gruppe), entdeckt worden, so dass Archaeopteryx als Mosaikform nicht allein steht, sondern sich in eine (morphologische, nicht zeitliche) Abfolge den Vögeln sukzessive ähnlicher werdender Dinosaurier einordnen lässt.

  183. Maxl
    14. Juli 2009, 16:47 | #183

    @cohen

    danke kenn ich auch schon, aber hat nicht jeder fisch flossen????
    das könnte doch bei jedem fisch ein beweis sein das dies die arme und beine sind oder etwas nicht???
    20cm schädel? pfau net schlecht……….ups ist ein kroko net ein bischen grösser? hmmm na da hat sich wohl das kroko gedacht scheisse heute muss ich ein bischen wachsen den mit 20cm komme ich nicht aus. nein jetzt scherz beiseite. sorry soll das der beweis dafür sein wie ein kiemenatmer ein lungenatmer wird???
    leute diesen beweis wird es nie im leben geben ausser man findet ein tier das sich gerade im stadium der umwandlung befindet!!!!

  184. 14. Juli 2009, 16:47 | #184

    Bärlappe
    aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
    Wechseln zu: Navigation, Suche
    Bärlappe
    Schlangen-Bärlapp (Lycopodium annotinum)

    Schlangen-Bärlapp (Lycopodium annotinum)
    Systematik
    Unterreich: Gefäßpflanzen (Tracheobionta)
    Abteilung: Gefäßsporenpflanzen (Pteridophyta)
    Klasse: Bärlapppflanzen (Lycopodiopsida)
    Ordnung: Bärlappartige (Lycopodiales)
    Familie: Bärlappgewächse (Lycopodiaceae)
    Gattung: Bärlappe
    Wissenschaftlicher Name
    Lycopodium
    L.

    Bärlappe (Lycopodium, Schlangenmoos, Drudenfuß, Wolfsfuß)[1] sind eine Gattung der Abteilung Gefäßsporenpflanzen. Die Vertreter der Ordnung Bärlappartigen sind erstmals im Zeitalter des Karbons (im Oberkarbon vor etwa 318 – 299 Mio. Jahren) aufgetreten und es gibt sie bis zur Gegenwart

  185. Scardanelli
    14. Juli 2009, 16:48 | #185

    Lieber Maxl,

    für Dich doch immer. Freut mich, dass es Dir gefallen hat.

    Untertänigst

  186. Maxl
    14. Juli 2009, 16:50 | #186

    @Elphaba

    sorry hab ich überlesen.
    ist eine super lustige aussage von dir!!!!! ich lebe zum glück in österreich und bei uns gibts ja keine. naja schade das es bei euch leider solche zu hauf gibt. andere frage so billig????? wie kommst du drauf….naja warten wir mal ab wann die brennstäbe wirklich aufhören zu strahlen. sorry aber ein dümmere aussage habe ich echt selten erlebt! die menschen spielen mit einer kraft die sie nicht beherschen und du begrüsst das auch noch?????
    na wenn es nur leute von deinem schlag gibt, dann erleb ich 2012 eh nimma

  187. 14. Juli 2009, 16:50 | #187

    Die Kieme (meist Plural: Kiemen; von mittelhochdeutsch: kimme „Einschnitt, Kerbe“) ist ein Organ, das bei vielen Wassertieren dem Blut den im Wasser gelösten Sauerstoff zuführt. Diese Form der Atmung unter Wasser wird als Kiemenatmung bezeichnet.

    Kleinere Tiere benötigen keine Kiemen – bei ihnen reicht Hautatmung aus. Die Kiemen größerer Tiere sind daher im wesentlichen mit einer sehr dünnen und durchlässigen Haut bekleidet und lassen in ihrem Inneren das Blut entweder in besonderen Adern oder in Lücken zirkulieren, so dass es mit dem Wasser durch Diffusion möglichst nahe in Austausch treten kann. Sie liegen an verschiedenen Stellen des Körpers: bei Würmern und Krebsen an den Extremitäten, bei manchen Muscheln und Wasserschnecken in der Mantelhöhle, bei Fischen an den Kiemenspalten im Vorderdarm. Meist liegen die Kiemen frei (können jedoch oft unter die Haut zurückgezogen werden), oder sie sind in besonderen Höhlungen geschützt untergebracht. Um dem Wasser auf kleinem Raum eine große Fläche zu bieten, sind sie kamm-, blatt-, büschel- oder baumförmig. Die Fischkiemen, die auf den knorpeligen oder knöchernen Kiemenbögen stehen, haben meist eine rosa bis rötliche Färbung. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Blutgefäße in den Kiemen sehr dicht unter der Oberfläche liegen. Bei fast allen Fischen tragen die mit bloßem Auge deutlich zu erkennenden Kiemenblätter senkrecht dazu stehende Blättchen zur Oberflächenvergrößerung. Die Gesamtfläche der Kiemen entspricht dem 10- bis 60-fachen der Hautoberfläche eines Fisches (je nach Lebhaftigkeit und Lebensraum).
    Larve des Nördlichen Kammmolches (Triturus cristatus) mit äußeren Kiemen

    Kiemen finden sich bei sehr vielen Wasser- und auch bei einigen in feuchter Luft lebenden Landtieren, also bei Schnecken (Ausnahme: Lungenschnecken), Muscheln und anderen Weichtieren, bei diversen "Würmern", bei Krebsen etc., ferner ganz allgemein bei den Fischen und bei den Larven (und einigen Erwachsenen) der Amphibien. Sogar einige Wasserschildkröten können (sekundär) mit "Kiemen" atmen.

    Da die Kiemenblätter leicht eintrocknen und miteinander verkleben, können die auf Kiemenatmung angewiesenen Tiere sehr rasch außerhalb des Wassers ersticken. Wenn die Sauerstoffkonzentration im Wasser zu gering ist, können sie auch dort ersticken, zumal der Energieaufwand im Wasser zur Atmung immer ganz wesentlich größer sein muss als in Luft.

    Manche Fische und Krebse sind durch besondere Vorkehrungen (welche zum Beispiel das Atemwasser in den Kiemenhöhlen von neuem mit Sauerstoff aus der Luft versorgen) zu längerem Aufenthalt außerhalb des Wassers befähigt.

  188. Eso-Agent
    15. Juli 2009, 11:11 | #188

    Aha Maxl, wie ich heute feststellen muss, schwafelst du hier ja noch immer sinn- und hirnlos herum.

    Oje, es musste ja so kommen… dass du auch noch den Schwachsinn von 2012 (aaah, Hilfe, die Welt geht unter, aaah) erwähnt hast…(…Zitter,Bibber, Zähneklappern):

    "aber schaut her…..ihr kennt doch sicher die legende von 2012 die diese spinner immer alle vorhersagen. wenn bis 2013 nichts passiert dann dürft ihr weiter idioten usw. sagen. aber was wäre wenn dann doch etwas passiert? welche ausreden habt ihr dann?
    also ich würde mich bei euch entschuldigen wenn nichts bis dahin passieren wird."

    Nein, ich warte nicht bis 2013, sondern sage heute schon zu solchen Leuten "Idioten", die mit einen derartigen Schwachsinn hausieren gehen. Es wäre an der Zeit, bei dir schnellstens den Stecker zu ziehen, dass ist ja kaum noch zum aushalten, mit welcher Sch*** du hier herumschwurbelst.

    Wie ich dich einschätze, glaubst du natürlich auch felsenfest an den Schwachsinn mit dem Planeten "Nibiru", oder nicht? Dann bereite dich am besten schon jetzt auf deinen Abgang in die Erleuchtung nach dem 21.12.2012 vor… dann kannst du in der 5.en oder auch wievielten Dimension mit den anderen Eso-Spinnern herumsabbern und laberst hier nicht andere mit deinem Müll voll.

    Ach ja, in einem der Scienceblogs gibt es zu der Nibiru-Sch*** inzwischen zwei Threads mit über 1200 Kommentaren, natürlich auch mit sehr vielen Schwurbel-Kommentaren der Eso-Spinnerfraktion… wobei ich annehme, dass du schon auch dort dein absurdes Gebrabbel hinterlassen hast, oder?

    Übrigens, Maxl, wenn du doch von diesem ganzen Eso- und Verschwörungsdreck so überzeugt bist, kannst du dich ja zukünftig auch durch "Lichtnahrung" versorgen… gut bekomms, … vielleicht schaffst du es ja, bis Ende 2012 durchzuhalten und kannst dann mit deinen eso-verblödeten Meistern in die Hokuspokus-Dimension mit unendlicher Licht und Liebe aufzusteigen…

  189. Gluecypher
    15. Juli 2009, 15:08 | #189

    @MAxl

    Was die "Fußspuren" von Mensch und Dinosauriern betrifft. Wir haben keine Fossilien von Hominiden aus dieser Zeit, also gibt es sie nicht.

    Erkennst Du das Muster? Ich fürchte nicht.

    Und noch was: was haben Forschungs- und Rüstungsausgaben miteinader zu tun? Ich meine, ausser dass DU beides für Unfug hälst?

  190. GeMa
    15. Juli 2009, 15:36 | #190

    @ Rincewind
    Du willst sagen, dass da einer ständig "Kreide holen" war in der Schule und deswegen heute noch wartet ? "man findet ein tier das sich gerade im stadium der umwandlung befindet!!!! "

    @Glue
    Hi !

  191. Gluecypher
    15. Juli 2009, 15:51 | #191

    @GeMA

    Selber Hi 😉

    Und Maxl war nicht ständig Kreide holen, der hat die Schule nicht gefunden.

  192. suppressive person
    18. Juli 2009, 02:30 | #192

    @maxl
    also am 21.12.2012 soll die Welt untergehen? Na dann wo treffen wir uns am 22.12. falls das nicht passiert? Die 3 Jahre warten ist ja nicht das Problem.

    Warum lenkst du eigentlich die ganze Zeit ab? Von Evolution zu ADHS, Kernkraft, Risi, Aspartam und was weiß ich noch. Ist das so schwer bei einem Thema zu bleiben? Was hat Aspartam mit Evolution zu tun???

    Ich hab den Eindruck, dass du das Prinzip von wissenschaftlicher Forschung nicht kennst: experimenteller Nachweis von der Richtigkeit von wissenschaftlichen Theorien, die von einer Vielzahl von Forscher unabhängig voneinander verifiziert werden, unabhängig davon was jeder einzelne Forscher glaubt. Das hat nichts mit Verschwörungen zu tun.

    Schließlich haben sich in der Wissenschaft auch anfangs unpopuläre Theorien durchgesetzt wenn sie der Wahrheit entsprachen z.b. die Evolutionstheorie. Einer ihrer Vertreter Ernst Haeckel wurde als Affenprofessor von Jena beschimpft. Wie kann es denn sein dass der Mensch, die Krone der Schöpfung von so etwas primitiven wie einem Affen abstammt??? Wie kanns es sein das die Evolutionstheorie sich mittlerweile etabliert hat, wenn sie anfangs umstritten war und du ja Beweise hast, die sie widerlegen?

    Ich finds schade dass du nur das als für dich wahr und richtig annimmst, was in deine eigene Weltsicht passt. Wissenschaftliche Theorien sind nicht dogmatisch festgefahren, wenn eine bessere Theorie auftaucht, wird diese die etablierte Theorie früher oder später ersetzen. Deshalb nochmal die Frage, die bereits mehrfach gestellt wurde: hast du eine bessere Theorie als die Evolutionstheorie parat und wenn ja welche?

  193. Conny
    21. Juli 2009, 12:58 | #193

    Ohje, ich habe selten so viel Ingnoranz, gepaart mit Dummheit und aufgeblähtem Ego gesehen, wie bei maxl.

    Ich würde Dir Deine Fragen gerne beantworten, doch ich habe den Eindruck, ich könnte das nicht. Nicht aus fachlichen Gründen, sondern weil ich zu wenig Zeit habe, Dir die allerbanalsten Grundlagen der Biologie, der Geologie und der Erdgeschichte zu erklären.

    Zur Evolution der Lungenatmung ein ganz kleiner Tipp am Rande: Es gibt Lungenfische, es gibt Quastenflosser, mit mittlerweile wieder rudimentären Lungen. Und die Larven der Amphibien haben Kiemen, Adulte Lungen. Embryonen von Landwirbeltieren haben Kiemenanlagen.
    Na, dämmerts?

  194. maxl
    23. Juli 2009, 09:54 | #194

    @conny

    ich finde es schon immer wieder witzig das es leute gibt die einen anderen menschen gleich der dummheit bezichtigen ohne das sie diese person selbst kennt. eigenlich sehr traurig, aber das kann ich auch verstehen denn wenn man tag und nacht den stress im alltag ausgesetzt ist, bzw. sich selbst diesen aussetzt dann wird man halt etwas gereizter. weisst du eigentlich was ego im tieferen sinn bedeutet? das man z.b. sich als erleuchtet und besser wissend gegenüber einen anderen darstellt. das ego lässt auch keine anderen meinungen zu und ist gleich gekränkt wenn wer anderer meinung ist.

    ich hab doch nur geschrieben wie für mich die wahrheit aussieht, das hat aber nichts damit zu tun wie vielleicht deine eigene aussieht. ich hab meine meinung du und die anderen eben eine andere. ich möchte jetzt einem anderen auch nicht meine warheit als die einzige aufzwingen. jeder soll so frei sein und das denken können was er gern möchte. schau du kannst mir deine beweise auf den tisch legen und ich dir meine, aber wir beide werden unsere wahrheit deswegen nicht aufgeben. und ich aktzeptiere auch deine, aber warum du meine nicht? also was ist jetzt ego?

    ich konnte dir leider noch nicht früher antworten, weil die betreiber der seite mich leider gesperrt haben. aber das zeigt mir halt auch das diese leute meine wahrheit nicht hören bzw. lesen möchten. das bedeutet also auch das meinungsfreiheit ein wort ist das zwar in der theorie vorkommt aber in der praxis nicht.

    aber troztdem danke für eure rückmeldungen und vielleicht liest man sich ja wieder

    maxl

    PS: eine verschwörungstheorie gibts eigentlich gar nicht, denn eine theorie ist eine annahme von etwas, aber diese verschwörungen sind leider knallharte fakten also würde es besser heissen müssen verschwörungsfakten

  195. maxl
    23. Juli 2009, 10:19 | #195

    @suppressive person
    weisst du warum ich von den ganzen unterschiedlichen dingen gesprochen hab, weil alles miteinder verknüpft ist deswegen.
    wenn du dich etwas mit altertümmlicher geschichte befasst musst du feststellen das nicht immer alles so in die geschicht passt wie es uns erzählt wird. in ägypten wurden die pyramiden nicht von den ägyptern erschaffen sondern von einer hochkultur die vor ihnen gelebt hat. wenn du dir diese geschichte rund um den globus anschaust dann wirst du auch erkennen das damit ein grosser zusammenhang besteht, so sagen alle alte schriften von ALLEN alten kulturen (Mayas, Ägypter, Summerer, Indianer, die Mönche in Tibet,….) das gleiche für diese zeit voraus. das lustige ist das diese völker auch damals schon mehr ahnung von dem universum hatten wie wir heute. so wussten sie z.b. das das es 3 sirius planeten gibt, obwohl wir diese erkenntnis erst wieder in den 70igern hatten.

    die mayas konnten jede sonneneruption punktgenau bestimmen, schaffen wir das? wir können heute ungefäre angaben machen aber keine die zu 100% stimmt.

    lustigerweise findet man z.b in den pyramiden fast keine inschriften. aber in den tempelanlagen schon. wieso hat die sphinx wasserlinien???

    aslo du siehst das hier sehr viel punkte schon allein hier wäre um näher nachzuforschen.

    wenn die wissenschaft aber plötzlich zugeben müsste das ihre aussagen eigentlich gar nicht stimmen denn es gab schon viel früher hochkulturen auf der erde na was würde dann erst mit der evolutionstheorie nicht alles zusammenpassen?

    nun etwas zum thema 2012:

    nein ich glaube nicht das im jahr 2012 die erde untergehen wird, warum denn auch bitte?

    wenn man eben die kulturen weltweit betrachtet dann sagen sie keinen weltuntergang vorraus sondern eine umwandlung. eine umwandlung im menschlichen bewusstsein.
    was wäre daran schlecht das sich die menschen wieder mir respekt, liebe, freundlichkeit,….. begegnet? was wäre daran schlecht wenn diese blöden kriege alle aufhören würden?
    und nur weil manche menschen daran glauben das dies geschehen wird, muss man sie als dumm, ignorant oder sonst noch was darstellen? da frag ich mich halt schon wie sehr musste die menschheit schon leiden das sie geworden ist wie sie heute ist.
    sein wir uns mal ehrlich wo gibt es nicht lug, betrug, hass, neid,……

    das was ich als meine warheit empfinde muss aber nicht gleich auch deine werden. ich sag halt nur was ich so alles über gewisse dinge die geschehen herausgefunden habe, du kannst sagen okay ich schau sie mir mal an oder du kannst auch sagen nein das ist alles schwachsinn das diese leute sagen. warum sollte ich deswegen sagen das du dumm oder ein ignorant bist? verstehst du was ich damit sagen will?

  196. Scardanelli
    23. Juli 2009, 10:54 | #196

    Lieber Maxl,

    du schriebst:

    "so wussten sie z.b. das das es 3 sirius planeten gibt, obwohl wir diese erkenntnis erst wieder in den 70igern hatten"

    Grad diese Sirius-Kiste ist leider tausendmal widerlegt worden – das stimmt so einfach nicht. Und: Du sprichst von verschiedenen Meinungen, die alle ihre Berechtigung hätten, von Fakten, die sich zwar widersprechen, aber alle auch gleichzeitig wahr seien, von unterschiedlichen Wahrheiten. Davon, dass derjenige, der "Bullshit" ruft, das größere Ego hätte, sich über andere erheben möchte. Dass das aber zu einer völligen Egalität führt, zu einer kompletten Beliebigkeit, das ist Dir aber schon klar?
    Wenn die Geschichte vom Storch, der Kinder bringt, genauso wahr sein sollte wie die, dass Kinder durch sagnwamal Schnackseln entstehen, dann möchte ich in dieser, in Deiner, Realität nicht leben.

    Aber das tut ja eh nicht

  197. Johannes9126
    24. Juli 2009, 08:30 | #197

    @ Maxl

    Also, jeder der gegen Dein sinnentleertes Geschwafel argumentiert, hat mit Liebe und Frieden nichts am Hut?
    Mann, bist Du ein A****loch. Und ein total verblödetes noch dazu (Kreationistische Propaganda, meine Fresse…).

  198. 24. Juli 2009, 09:21 | #198

    Hallo, bitte ein bisschen gewählter ausdrücken. Danke.

  199. groberunfug
    8. September 2009, 17:38 | #199

    Hallo,
    hier gings ja mal wieder hoch her…
    @maxl
    Thema Evolutionskritik
    Kennst du die Labyrinthfische?
    http://de.wikipedia.org/wik
    Leider nur der Wikiartikel, Wissen will oftmals leider vergoldet werden… 😉

    Aber mal eine kleine Nuss wenn, wenn, das alles falsch wäre was die Wissenschaft "so" sagt WARUM kannst du dann hier schreiben, warum kann man diesen Kram(der auf Maschineneben nur noch 0 oder 1 bzw. high oder low ist) über Satelliten, (Kupfer) Kabel und Glasfaserleitungen schicken und das was dabei passiert genau vorherberechnen.

    Gruß
    p.s. rechte Fundamentalchristen zieht man besser nicht als Quelle zur Rate wenn man über Menschenfüße und Dinos reden möchte, außer man möchte sich weit ins Abseits stellen. Wobei diese Theorien noch die ungefährlichsten sind.
    Liebe, Frieden und Respekt ist bei denen jetzt nicht unbedingt oberstes Gebot, vor allem nicht wenn man nicht voll ihren Glauben unterstützt.

  200. 26. Oktober 2011, 22:24 | #200

    Globulus ist der Diminutiv (die Verkleinerungsform) von Globus.
    Also Kügelchen. Mehrzahl: Globuli. Ohne s.
    Homöopathen sind naiv, kritiklos und die meisten haben noch nie eine Uni von innen gesehen, aber sie halten sich für schlau. Das ist die gefährlichste Art der Ignoranz. Sie überschätzen sich selbst. Ein Jahr ein kleines Kürslein für Unterbelichtete (natürlich extrem anspruchsvoll für Damen, die nicht studiert haben) und schon eröffnet man eine PRAXIS. Wow! Dasnn kann man unterschiedlich lange Beine gerade schieben, bunte Klebebänder aufkleben, gescheit daherreden und sogar noch Geld verdienen! Bloß ernsthaft krank darf der Patient nicht sein, das wäre ja dann doch ein Fall für die „Schulmedizin“. Äh, wer geht denn eigentlich in eine Schule? Ärzte studieren an einer wissenschaftlichen Hochschule und müssen jahrelang Erfahrung im Krankenhaus sammeln. Heilpraktiker brauchen das nicht. Die brauchen auch keinen NC, ja nicht mal Abi. Nur einen Ehemann, der die kommerziellen und unseriösen Kurse und Fortbildungen finanziert. Aber wenn die Alte dann ausgeglichener ist, macht man das ja gerne!

  1. Bisher keine Trackbacks

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten, zweiten, dritten und vierten Kästchen

Spam protection: Check the first, second, third and forth box



      

css.php