Home > Allgemein, Esoterik > Achten wir auf Rumänien

Achten wir auf Rumänien

Das aktuelle Großproblem der Politik besteht darin, dass einfaches Vorsichhinregieren nicht mehr funktioniert, nirgendwo. Da ist man zwar Kanzler, Präsident oder Bürgermeister und geht genau nach Handbuch vor, aber die Realität will sich nicht fügen, benimmt sich wie ein Auto mit Sommerreifen im knietiefen Schnee. Am Ende steht immer ein Zusammenstoß mit der Opposition, die genauso durch die politische Landschaft schlingert.
Möglicherweise haben sie jetzt in Rumänien was entdeckt. Staatspräsident Basescu nutzt für seinen Wahlkampf angeblich die Kraft der „violetten Flamme“, das ist was Neues beim Gewinnenwollen, und es äußert sich sichtbar darin, dass er ständig entsprechend gefärbte Krawatten und Pullover trägt und damit seine Gegner irritiert. Ja, wir höhnen gern: Lila – der letzte Versuch. Aber hier geht es um mehr, hier ist angewandte Esoterik im Spiel.

Zum Beispiel in Gestalt von Lady Rowena, einer scharfen Rothaarigen mit Eule auf dem Schoß, ungefähr der Typ, der mit Fotostrecken im „Playboy“ richtig Geld machen kann. Sie scheint, glaubt man der einschlägigen Website, eine große Rolle zu spielen im violetten Erfolgsprogramm. Ihr Ziel ist, ganz grob formuliert, die Verschmelzung der Seelen im vollkommenen Mutter-Vater-Gott-Universum, also im Prinzip eine Art CDU-CSU-FDP-Koalition, nur dass alle die Schnauze halten und die Chefin machen lassen, plus etwas Salbungsöl zur sogenannten Selbsteinweihung …“


Quelle: Der Tagesspiegel

Wirklich schade, wenn man nicht weiß, was es mit der „Violetten Flamme“ auf sich hat 😀

Ein bisschen Aufklärung kann ja nicht schaden:

Zuerst muss man natürlich auch wissen, dass die Farbe Violett in der Esoterik eine ganz besondere Stellung einnimmt.

Anhand der Chakrenlehre wird Violett dem Kronenchakra zugeordnet, welches bei optimaler Funktion dafür sorgt, dass man höchstes Bewusstsein erlangt. Die einzelnen Chakren sollen auch „schwingen“ und das Kronenchakra soll besonders hoch schwingen müssen, damit man zur „Erleuchtung“ kommt. Ergo assoziiert man auch mit Violett, die Farbe der höchsten Schwingung.

Nicht umsonst heißt die spirituelle Partei Deutschlands, „Die Violetten“, will ja auch heißen, wir sind die Weisen mit dem allumfassenden Durchblick für das wahre Sein.

Farben wird in der Esoterik eine heilende und helfende Wirkung zugeschrieben. Wer also konkret das Gefühl hat, dass er zu rational denkt und es ihm an spiritueller Weisheit und Bauchgefühl fehlt, der sollte sich so viel wie möglich mit der Farbe Violett umgeben.

Kleidung in der entsprechenden Farbe ist da natürlich ganz Klasse. Ich würde sogar noch an erster Stelle einen violetten Hut empfehlen, wenn das Chakra schon am Kopf sitzen soll 😀

Nun gut, soweit zur Farbe selbst, nun geht es ja eigentlich um die „Violette Flamme“. Da wird es noch viel doller, denn diese Flamme ist das Werkzeug, bzw. das Arbeitsmaterial eines Aufgestiegenen Meisters namens Saint Germain.

Hmm …

Man bittet den Guten, das feinstoffliche Wesen aus der geistigen Welt, um Hilfe und Saint Germain kommt, natürlich unsichtbar.

Mit seiner „Violetten Flamme“ transformiert er sodann Blockierungen im eigenen Energiefeld, die es verhindern, dass man sich selbst authentisch lebt. Krankheiten, Ängste, Pech und Unglück in jeder Beziehung werden angeblich von den Blockade-Biestern ausgelöst und die macht Saint Germain weg. Somit ist der Weg frei für den uneingeschränkten Erfolg und die automatische Erfüllung aller Herzenswünsche.

LOL. Nun wissen Sie Bescheid.

  1. Badrobot
    20. Januar 2010, 09:14 | #1

    …und Metatron, der Typ vom magnetischen Dienst fehlt natürlich auch nicht!

    Prust…

  2. 20. Januar 2010, 12:21 | #2

    Badrobot, LOL

    Der Typ vom magnetischen Dienst ist doch KRYON

    Metatron ist der oberste Chef der "Geistigen Welt"

  3. Badrobot
    20. Januar 2010, 19:16 | #3

    Sorry Kurt, welch unentschuldbarer Lapsus. Metatron, Kyron- sind bestimmt für ganz andere Bewußtseinsebenen zuständig. Bei diesen vielfältigen Engelsgestalten kann man schon mal durcheinander kommen.

    Oder kann ich es mir so merken: Metatron (könnte doch auch ein Gerät aus dem ehemaligem VEB Robotron sein,oder?) ist der Chef der Behörde und Kryon kommt wenn was mit der Datenübertragung nicht hinhaut?

    Meine Lieblingsseite ist gerade:

    http://www.blaubeerwald.de/

    Das ist so eine Art esoterischer Generaldienstleister, von A bis Z alles im Angebot. So one stop instant karma artig.

  4. Minerva
    21. Januar 2010, 14:35 | #4

    Hier bei uns sagt man: "Lila – der letzte Versuch" – jetzt verstehe ich erst langsam die tiefe Weißheit hinter diesem Ausspruch.

  5. Schmetter-Ling
    21. Januar 2010, 16:37 | #5

    mhm…instant karma; hab gerad ’ne tüte von hier. rühr ich aber das zeug jez in heißes wasser oder in kalte milch? und wie lang ist es haltbar nach zubereitung? fragen über fragen; erleuchtet mich

  6. Hlodyn
    21. Januar 2010, 19:47 | #6

    Instant-Karma muss mit einem Bergkristallstäbchen in Granderwasser eingerührt werden. Dazu musst du eine Engelskarte aus Fr. Krienles Kartenspiel ziehen.
    Um eine möglichst hohe Wirkung zu erzielen, das Ganze bei Vollmond trinken, während du 3x gegen den Uhrzeigersinn ums Haus läufst und dabei eine lila Kerze auf dem Kopf balancierst. Ob das tragen einer schwarzen Katze zusätzlich noch was bringt ist umstritten, aber schaden kann es ja nicht!

  7. Rheinlaender
    21. Januar 2010, 20:03 | #7

    Auch wenn der Vorschlag etwas ausserhalb der Legalitaet ist:

    Mische das Zeug mit 100-150µg LSD und schlucke es auf leeren Magen – dann weiss Du wenigstens woher die Visionen kommen. 😉

  1. 5. Februar 2010, 02:36 | #1

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten und dritten Kästchen

Spam protection: Check the first and third box



      

css.php