Home > Homöopathie > Die armen Kinder. Mütter im Lage Roy Forum.

Die armen Kinder. Mütter im Lage Roy Forum.

Dass das Forum Lage & Roy in Punkto Irrsinn eine Spitzenstellung hat, dürfte Vielen bekannt sein. Hier ein neueres Beispiel. Vor ein paar Wochen wurde dort von einem Jungen berichtet, der von seinen Mitschülern gequält wird:

Zitat von: LeeAnn
meine Freundin ist umgezogen.Die Kinder mußten die Schule vor 8 Wochen wechseln und sie ist ziemlich verzweifelt.
Ihr Sohn(10) war noch nie der Mittelpunkt der Klasse,aber hatte schon ein paar wenige Freunde.

Jetzt kommt er jeden Tag mit Schlägen nach Hause,die er im Bus bekommt und die Kinder seiner Klasse sagen,dass sie ihn nicht leiden können.
In der Schule läuft es oftmals nach folgendem Schema:Ihr Sohn wird mit Steinen beworfen.Er reagiert nicht.Dann trifft ein Stein sein Auge.Er geht zur Lehrerin, doch die Kinder der Klasse (auch die die gar nichts mit bekommen haben) behaupten erst einmal dass X Schuld sei. (Heute allerdings hat ein Junge erstmals gesagt,dass die anderen Kinder lügen) Zu Hause reagiert das Kind oftmals mit Kopfweh.So nach dem Motto“Du hast ja eh keine Freunde“.

Seine Grundkonstitution ist Lycopodium.

Tja, ich habe ihr die Tierchakra empfohlen ,doch da tut sich gar nichts.

Wir halten fest: Seine Grundkonstitution ist Bärlapp und Tierchakra schlägt nicht an. Aber vermutlich ist die korrekte Anwendung auch nicht so einfach, wie man aus der Frage nach Details der Behandlung schließen darf:

Zitat von: Kirsten
Hallo Ann,
wie viele Tropfen und wie lange nimmt er denn die Tierchakra?

Schwierig. Aber Susi weiß zum Glück die Lösung:

Zitat von: Susanne Hanke
Hallo LeeAnn,

also sag Deiner Freundin folgendes:
Sie soll sich das Moor-Fee (Mücken-Essenz) Spray von Lage& Roy besorgen.
Dann jeden Morgen vor und nach der Schule, wenn das Kind vor ihr steht, das Spray um den Körper des Kindes herum sprühen.
Also z.B. das Kind steht vor einem, dann links unten bei den Füßen anfangen zu sprayen, hochgehen über den Kopf hinunter bis zu den Füßen auf der rechten Seite.
Das Spray sozusagen in die Aura des Jungen sprühen. Hoffe ich habe das richtig erklärt.

Und tatsächlich, es hilft! Nur eine Woche später:

Zitat von: LeeAnn
Also das Kind hat jetzt 4 Tage morgens Mücken und Tierchakra erhalten und meine Freundin hat ihren Sohn vor und nach der Schule mit Mückenessenz eingesprüht.
Es ist zwar nicht alles perfekt-vereinzelt gibt es immer wieder Kinder,die sich wie zuvor gegenüber dem Jungen verhalten-aber es hat sich um mehr als 80 % verbessert.

Die Eingangsposterin experimentiert wohl auch gern mit dem eigenen Kind herum:

Zitat von: LeeAnn
meine Tochter nässt Nachts ein.
Nun habe ich ihr einmal am Tag die Herzchakraessenz,einmal die strahlessenz und 2 mal am Tag die Kelchessenz gegeben.
(Achso, sie wurde 2 Jahre vergeblich homöopathisch behandelt)

Ein Wunder:die erste Nacht pullerte sie nicht ein. Gleichzeitig bekam sie einen trockenen Husten.

Die nächste Nacht pullerte sie weider ein.

Nun bin ich am Überlegen:
Lichtschaltereffekt ?
oder falsche Dosierung ?
oder noch ein Mittel ? (Sie hat gleichzeitig Wachstumsschmerzen und will 12 Std.am Tag kuscheln und hat Zöliakie)
oder einfach nur abwarten ?

Am zweiten Tag hatte ich ihr ein wenig thymiansaft für den Husten gegeben.Vielleicht hat das auch die heilung unterbrochen…?
Bin etwas ratlos.

Dieses mal weiß Kirsten, was zu tun ist:

Zitat von: Kirsten
auch beim Einnässen muß man die Ursache mit beachten, Blauer Strahl, Herzchakra, Kelch und auch die Tierchakra können angezeigt sein. Gib ihr die Herzchakra, Blauer Strahl und Kelch einmal am Tag 1-2 Tropfen und beobachte die Wirkung über einen Zeitraum von ca. 2 Wochen, dann sieht man ob die Essenzen ausreichen oder ob sie noch eine benötigt. Bei trockenem Husten hilft gut die Herzchakra, diese kann sie solange sie hustet öfter einnehmen.
Man behandelt immer das vordergründigste Problem, Wachstumsschmerzen sprechen ganz gut auf die Kniechakra an und bei Zöliakie kann man die Bonding Essenz einsetzen, aber wie gesagt, immer das Vordergründigste zuerst……….
Ist das nicht eher ab- statt vordergründig? Ein Rat an alle Ungeborenen: Man kann in der Auswahl seiner Eltern nicht vorsichtig genug sein.
  1. Schmetter-Ling
    4. Juli 2010, 16:51 | #1

    „…Einnässen…Blauer Strahl…“
    Mhm, ist das vllt. „Ersatzflüssigkeit“?

  2. lalelu
    4. Juli 2010, 16:55 | #2

    Solche Sachen bringen mich immer zu Weinen. Als hätte man die Leute aus dem tiefsten und dunkelsten Ecken einer noch tieferen und dunkleren Zeit des Mittelalters entrissen.

  3. Kuchentante
    4. Juli 2010, 17:12 | #3

    Wow, für jede unerwünschte Eigenschaft der Kinder eine eigene Droge…

    Habe grade mal ein wenig da gekramt und dies:
    http://forum.lage-roy.de/viewtopic.php?t=2211&sid=317916ea1559eb05d619836e62835354
    gefunden.
    Sie jammern über die Risiken des Ultraschalls, haben vermutlich nicht mal den Hauch einer Ahnung, wie US funktioniert und raten sich dann aber dazu, den hochgiftigen Eisenhut als Schutzschild gegen den US in verdünnter Form reinzutun.

    Mädels, ihr rockt!

  4. nihil jie
    4. Juli 2010, 17:13 | #4

    ich denke, dass die einzigen dort die professionelle hilfe brauchen sind die mütter.

  5. Suzie
    4. Juli 2010, 17:27 | #5

    Das Lage-Roy-Forum ist eines der schlimmsten Foren Deutschlands!

    Kindern und Tieren wird dort tagtäglich durch selbstherrliche Mutti’s oder Besitzer die professionelle Hilfe/Behandlung eines Arztes oder Tierarztes verwehrt. Der persönliche Esotrip wird für so für die Schwächsten u.U. zum Horrortrip!

  6. nihil jie
    4. Juli 2010, 17:31 | #6

    und wenn ich jetzt vermuten dürfte, dann würde ich behaupten dass der junge deswegn so viel probleme mit anderen kindern hat, weil er so eine schräge mutter hat. die kids plappern doch alle nach… und er wird garantiert bei dem einen oder anderen gespräch mit seinen altersgenossen seine mutter zietieren… „aber meine mama hat gesagt… “ usw…
    dann laufen die anderen kids natürlich nach hause und erzählen es dann ihren ältern, schon alleine deswegen, weil sie nämlich auch oft nur ihre eltern nachplappern und können es nicht auf sich sitzen lassen, dass ihnen jemand erzählen möchte dass ihre eltern unrecht haben. dann klären sie ihre eltern wieder über ihre rationale version auf und nächsten tag gehen sie wieder in die schule, erzählen es den anderen und so fängt dann das mobbing an. sie grenzen den jungen dann ab.
    so und ähnlich läuft es doch oft ab. ich habe ein paar jahre in einer grundschule gearbeitet, zwar war ich da nur der computerfreak der alles reparierte aber ich bin ja nicht blind, ausser dem unterhällt man sich auch oft mit den lehrern wenn einem was ungewöhnliches auffällt was die kids betrifft. naja… aber ich äussere hier nur vermutungen, dennoch erscheint mir meine version nicht so weit aus der luft gegriffen.

  7. Hubert
    4. Juli 2010, 21:41 | #7

    Wenn man sich die Mühe ( oder den Spaß ) macht, sich die Kommentare von Lee Ann ( bezüglich des Bettnässens ) bis zum derzeitigen Stand durchzulesen, dann kommt man zu folgendem Schluß:
    Da ist eine Mutter deren Tochter an zwei Krankheiten leidet.
    Bettnässen und Zöliakie.
    Man setzt Prioritäten und behandelt in der gesamten Diskussion ausschließlich die wichtige Krankheit Bettnässen und wie man sie richtig therapiert will sagen chackriert.
    Bettnässen ist ja bekanntlich eine tödliche Krankheit an der schon viele gestorben sind. Wahrscheinlich durch ertrinken.
    Die unwichtige Zöliakie kann warten. Das an sich ist ja schon tragikomisch genug.
    Jetzt ergibt es sich aber, falls die Angaben über die Blutwerte wirklich stimmen, dass trotz aller Behandlung des Bettnässens die Bettlaken immer noch nass sind aber, welch Wunder, die Blutwerte bezüglich Zöliakie sich wahnsinnig verbessert haben.

    Ich trau der verblödeten Mama ja fast nicht zu, daß sie in der Lage ist sich auf eine echte Zöliakiediät zu konzentrieren. Meines Wissens aber ist nur durch eine strikte Einhaltung einer Gluten freien Diät eine Verbesserung der Blutwerte zu erreichen.

    Frage an das werte Publikum hier:
    1. Gibt es überhaupt ( vielleicht sogar dauerhafte ) Blutwertverbesserungen bei Z. ?
    2. Gibt es bei Kindern so was Ähnliches wie Heilungen von Z. Egal ob spontan und unerklärbar oder wegen strenger Diät oder …?
    3. Wer hat gute Links zu dem Thema ?

  8. 71hAhmed
    4. Juli 2010, 23:55 | #8

    lalelu :
    Solche Sachen bringen mich immer zu Weinen. Als hätte man die Leute aus dem tiefsten und dunkelsten Ecken einer noch tieferen und dunkleren Zeit des Mittelalters entrissen.

    Im Mittelalter wussten sie es nicht besser (oder manchmal doch). Das macht es heute um so schwerer verständlich, warum Menschen auf solchen Mist reinfallen.

  9. excanwahn
    5. Juli 2010, 01:14 | #9

    Die absolut notwendige Frage nach Kindeswohl ./. Elternrecht wird in der Diskussion um die Integration der sogenannten „Komplementärmedizin“ dezent ausgespart.

    Vielleicht liegt es daran, dass in den einschlägigen Foren der Wahnsinn des Ganzen völlig unmaskiert erscheint, und sich nicht, wie allgemeine üblich, hinter pseudowissenschaftlichen Geschwurbel versteckt ist.

    Wer wissen will, was wirklich hinter der „positiven Haltung der Bevölkerung“ zur Alternativheilerei steckt, muss sich in solchen Foren informieren.

    Ich würde gerne mal eine Stellungnahme von Witt, Willich, Walach, Linde, Cösters etc. pp. zu der Homöopathie „an der Basis“ lesen. Mal einen Kommentar zur ganz alltäglichen Kindesmißhandlung durch abgedrehte „Mütter“ und deren „HobbyÄrzte“, die sich einen Scheißdreck um die bemühten psychotherapeutischen oder quantenmechanischen Erklärungsmodelle der homöopathie-beflissenen Akademiker kümmern, sondern den ganzen Misthaufen homöopathischer „Arzneyn“ einsetzen, wie Tante Emmi ihr Aspirin.

    Alternativmedizin an Kindern angewendet, gehört unter Strafe gestellt.

  10. Bad Robot
    5. Juli 2010, 02:19 | #10

    Das Lage/Roy Forum verursacht nur Brechreiz.

    Ultraschall gleich Mikrowellen, Antibiotika sind Gift, Impfungen sind an Allem Schuld, Wasseradern und Schamanen, Engel und das restliche bekannte Geschwurbel.

    Diese Allmachtsphantasien mit einigen Tröpfchen alles und auch noch besser zu richten sind einfach unerträglich.

  11. booner
    5. Juli 2010, 03:59 | #11

    Ich empfehle den Müttern zwölfmal am Tag Hirnchakra, und dazu sollten sie sich mit Nachtschweiß einer Babyrobbe einsprühen, solange die Irrationalität anhält. Morgens und Abends dazu ein Vater-Unser und vor jeder Mahlzeit einen Zauberspruch aus dem Necronomicon.

  12. 71hAhmed
    5. Juli 2010, 07:32 | #12

    booner :
    Ich empfehle den Müttern zwölfmal am Tag Hirnchakra, und dazu sollten sie sich mit Nachtschweiß einer Babyrobbe einsprühen, solange die Irrationalität anhält. Morgens und Abends dazu ein Vater-Unser und vor jeder Mahlzeit einen Zauberspruch aus dem Necronomicon.

    Das hilft wohl nicht wirklich was, Hirn ist ja schon in homöopathischer Dosis vorhanden (Erstverschlimmerung?); bei der Ausbeutung von Babyrobben gibts Ärger mit den Ökos und
    Vater unser + Necronomicon? Da spielt der Vatikan nicht mit ,ab auf den Scheiterhaufen.
    Eigentlich müsste man den ganzen Kram verbieten und die Initiatoren verklagen.

  13. nihil jie
    5. Juli 2010, 17:07 | #13

    anstatt des necronomicons empfehle ich dagegen eher das cryptonomicon… ist durchaus eine bessere wahl… auch zeitgemässer 😉

  14. 5. Juli 2010, 18:47 | #14

    Jaaa!

    Neal Stephenson rockt!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Cryptonomicon

  15. nihil jie
    5. Juli 2010, 19:47 | #15

    😀

  16. nihil jie
    5. Juli 2010, 19:49 | #16

    cooler schriftsteller der Stephenson 🙂
    das ist offtopic aber egal…. *tztz

  17. herzlich
    5. Juli 2010, 23:29 | #17

    In Österreich sind wir da schon etwas weiter als in D, bei uns wird sogar die Vorsorgeuntersuchung nach alternativmedizinischen Aspekten von der Krankenkasse bezahlt! Die erwähnten Mütter im Blog, sind wahrscheinlich bei:

    http://www.tcm-med.at/gesund.htm

    Kunden, wer dumm ist wird nicht mehr gescheiter, trotz und mit TCM&Hahnemann&Energien von irgendwoher! Gilt auch für akademisch gebildete Ärzte aus diesem Bereich, bei uns gibt es ja keine Heilpraktiker, das machen eben Vollkoffermediziner!

  18. ElkeO
    6. Juli 2010, 17:19 | #18

    Im Kleingedruckten räumt die liebe Carola ja ein um was es sich bei ihren „Essenzen“ eigentlich handelt.

    http://www.lage-roy.de/essenzen.php

    „…Wichtige Informationen

    Bei den von uns vertriebenen Essenzen handelt es sich nicht um Arzneimittel. Die Essenzen weisen keine pharmakologische Wirkung auf, sondern wirken ernährungsphysiologisch als Nahrungsergänzungsmittel. Die hier ausgelobten Wirkungen werden von der Schulmedizin nicht anerkannt. Die Schulmedizin fordert hierfür placebokontrollierende klinische Studien, die für die Essenzen nicht vorliegen. Nach der Rechtssprechung handelt es sich damit um wissenschalft. nicht hinreichend gesicherte Werbeaussagen. Als Grundlage für unsere positive Erfahrung stehen uns Anwednungsbeobachtungen zur Verfügung, die nicht immer auf jeden Anwender zutreffen. Es ist Ihre eigene Entscheidung, ob Sie dennoch individuell den Erfolg der Essenzen ggf. unter Rücksprach mit Ihrem Theapeuten ausprobieren möchten. Die Einnahme der Essenzen ersetzt in keinem Fall die Betreuung durch den Arzt Ihres Vertrauens….“

    Eigentlich darf man doch Werbeaussagen bei NEM nur dann machen, wenn sie explizit wissenschaftlich abgesichert sind? Der irgendwo im Kleingedruckten versteckte Hinweis, dass die behaupteten Wirkungen nicht wissenschaftlich belegt sind reicht doch nicht aus, um dieses Werbeverbot zu umgehen.

    Immerhin machen Carola Roy (gelegentlich) und ihr mutmassliches Alter Ego „Kirsten“ (sehr häufig) in diesem Forum reichlich wissenschaftlich nicht belegte Behauptungen zur Wirkung der Essenzen.

    Gilt doch für NEM laut Esowatch:

    „…Ist eine Angabe (z. B. Werbeaussage) nicht zugelassen, darf sie nicht verwendet werden. Es gilt ein Verbotsprinzip mit Erlaubnisvorbehalt: „Was nicht erlaubt ist, ist verboten.“ Es gilt zudem ein strenger Wissenschaftsvorbehalt: Zulässig ist nur, was durch anerkannte wissenschaftliche Erkenntnisse nachgewiesen ist…“

  19. nihil jie
    6. Juli 2010, 21:43 | #19

    im grunde könnte unser einer einfach mal sagen…

    „lass sie doch… sollen sie einfach im krankheitsfall ihre pseudomedizin nutzen. sollen sie sich doch selbst dezimieren. weniger konkurenz für unser nachwuchs.“

    aber dann wäre man dem vorwurf aufgeliefert… man wäre asozial und darwinistisch 😀 denn manchmal ertappe ich mich schon so was zu denken. das sind so momente in denen ich enttäuscht und desillusioniert bin. zb. so wie heute *lach jaaa… das bin ich… zumindest bisschen. da denke ich mir…

    „was solls… wo zu beteiligst du dich an der aufklärung und mahnst und erklärst usw usw… lass sie doch machen was sie wollen. sollen sie einfach an unterschätzten und schlecht behandelten krankheiten zu grunde gehen…. weniger zukünftiger konkurenz für dein eigenen nachwuchs und derer die ehnlich ticken wie du selbst“

    da frage ich mich schon manchmal auch, was mir eigentlich daran liegt, dass alle überleben… möglichst unbeschadet ? was ist das für ein mechanismus der uns hier da zu treibt weiter zu machen ? naja… aber vielleicht will ich das gar nicht so genau wissen… sonnst würde ich es mir doch noch überlegen, ob ich anstatt mich zu ärgern dass schon wieder einer an einer unbehandelten krankheit zu grunde gegangen ist, mir einfach eher die hände reibe und mir denke

    „tja… und schon wieder einer weniger der mir und meinem nachwuchs die resourcen streitig machen kann.“

    😀

  20. Hubert
    7. Juli 2010, 00:50 | #20

    Hallo Nihil

    Was haben die Schulmedizin und die Alternativmedizin gemeinsam ?

    Doch das gibt es.

    Sie haben beide noch kein Mittel gegen die Dummheit gefunden.

    Ich erprobe gerade eine Methode wie man zumindest die schlimmsten Symptome verbessern kann.
    Ich war bis jetzt auf der Esoseite so erfolgreich daß ich es schaffte Antwortmails zu bekommen, in denen kein einziges mal das Wort Essenzen vorkam.
    Ich will das jetzt nicht zum großen Durchbruch hochstilisieren aber bei sooo schwerer Krankheit muß man sich über die kleinsten Verbesserungen freuen.
    Aber inzwischen ist mir dir Kirsten Carola auf die Schliche gekommen und löscht stillschweigend meine besten postings.

    Aber es hat trotzdem Spaß gemacht 😉

  21. nihil jie
    7. Juli 2010, 01:29 | #21

    @Hubert

    naja… mir wäre das alles zu stressig und zu ineffizient. vor allem weil ich mir eher ernsthafte diskusionen wünsche und die kann ich da eher nicht erwarten. vor allem ist es dabei auch äusserst schwierig, sie ernst zu nehmen. ausser dem habe ich keine lust übers esoterikforum herum zu trollen. mir reicht es schon wenn sich hier welche verirren… und die sind schon anstrengend genug. da kann ich mir, rein nervlich, gerade mal so 1 bis 2 diskusionen pro monat mit ihnen leisten… alles andere ist pure quahl. vielleicht bin ich nicht masochistisch genug 😉 keine ahnung….

  22. Timbo
    7. Juli 2010, 02:17 | #22

    Ich habe gerade das erste Mal einen Blick in dieses Forum geworfen.

    Mir ist schlecht geworden.
    Kann man diesen überkandidelten Wohlstandsmüttern nicht die Kinder wegnehmen?
    Ist das überhaupt alles legal?

  23. Hubert
    7. Juli 2010, 02:54 | #23

    nihil jie :
    @Hubert
    naja… mir wäre das alles zu stressig und zu ineffizient. vor allem weil ich mir eher ernsthafte diskusionen wünsche und die kann ich da eher nicht erwarten. vor allem ist es dabei auch äusserst schwierig, sie ernst zu nehmen. ausser dem habe ich keine lust übers esoterikforum herum zu trollen. mir reicht es schon wenn sich hier welche verirren… und die sind schon anstrengend genug. da kann ich mir, rein nervlich, gerade mal so 1 bis 2 diskusionen pro monat mit ihnen leisten… alles andere ist pure quahl. vielleicht bin ich nicht masochistisch genug keine ahnung….

    na ich bin ja eigentlich durch esowatch auf die Seite aufmerksam geworden, hab mir das mal angesehen und mich über einen Eintrag geärgert
    da man nur mitreden kann wenn man angemeldet ist, hab ich mich halt angemeldet und meine Meinung abgegeben.

    Es ging um die Mutter mit dem bettnässenden Kind das auch hier angeführt wird und ich hab darüber auch schon hier kurz geschrieben.

    Ich hab dort meine Verwunderung und Ärger kund getan weil es dort in der gesamten Diskussion nur ums harmlose bettnässen ging während die gefährliche Zöliakie volllkommen nebensächlich war.
    Die gute Kirsten, die 100%ig identisch mit Carola ist, wollte mir dann erzählen daß LeeAnn ja erst in einem ihrer letzten postings die Zöliakie angesprochen hat. Ich konnte der Kirsten aber beweisen daß sie selbst schon in ihrer ersten Antwort über die Zöliakie geschrieben hat.
    Die LeeAnn hat dann auch mal geantwortet. Sie kann übrigens doch Zöliakiediät kochen. Sie ist einfach nur eine total überforderte Mutter die auf der falschen Seite Hilfe sucht.
    Das trifft übrigens auf die meisten zu die dort Hilfe suchen. Und in den Antworten auf meine postings schreibt sie keinen Blödsinn. Daraus schließe ich daß man mit einigen in Grenzen schon noch auch ein bißchen vernünftig reden kann. Ich erwähn die Essenzen nicht und sie auch nicht.

    Ich hab auch nicht vor auf dieser Seite alt zu werden. Das ganze geht ja erst seit einigen Tagen und es ist eh immer dasselbe.
    Und egal mit welchem Problem man kommt – Kirsten weiß Rat und zwar immer denselben. Bestell dir zwei von meinen 14 Essenzen, wenn die nicht helfen macht das nix dann probieren wir halt zwei andere usw.

  24. Mitleser
    7. Juli 2010, 09:35 | #24

    @Hubert:
    Heute nacht hattest Du Beiträge schrieben, die vor 7:00 morgens noch lesbar waren. Um die Zeit tritt auch Kirsten meist im Forum auf. Jetzt sind Deine Beiträge gelöscht.

    Du hattest gegen keine Forumsregeln verstoßen, Dein Text war absolut freundlich. Aber fremdes Gedankengut ist in diesem Forum wohl unerwünscht.

  25. Mitleser
    7. Juli 2010, 09:37 | #25

    Nachtrag:
    Sorry, eventuell sind die Beiträge doch noch da. Unter Impfen sind einige von heute nacht, das habe ich eventuell übersehen.

  26. Mitleser
    7. Juli 2010, 10:10 | #26

    Noch ein Nachtrag:
    Spätestens wenn Adrian auf der Bühne erscheint, wird es ungemütlich für Hubert. Der (Adrian) mag kritische Dialoge nämlich gar nicht.

  27. herzlich
    7. Juli 2010, 10:37 | #27

    Timbo :
    Ich habe gerade das erste Mal einen Blick in dieses Forum geworfen.
    Mir ist schlecht geworden.
    Kann man diesen überkandidelten Wohlstandsmüttern nicht die Kinder wegnehmen?
    Ist das überhaupt alles legal?

    Solange dir nur schlecht wird, ist es ja o.k. Ich kotze schon längere Zeit und schreibe Eingaben an die zuständigen Ministerien und beschwere mich, dass es möglich ist, Scheinmedikamente die gelistet sind, ohne jeglichen Wirkungsnachweis zu verkaufen, Erfolg: KEINER, nicht einmal eine Antwort!
    Zu legal: Gesetzmäßig ist grundsätzlich alles, solange es nicht verboten ist, du kannst ja behaupten, die Erde ist hohl, und darin wohnen Menschen, du bekommst jede Menge Anhänger! Auch die haben die Hoffnung, dass in ihren Hohlköpfen etwas gescheiteres drinnen ist, als allgemein üblich!!!
    Um Kinder zu humaniden Lebewesen zu erziehen, wäre es manchmal gut, bei den Eltern einen Test zu machen, den Rest spare ich mir, denn das wäre politisch nicht korrekt!
    Ich bin einfach erschüttert über die fortschreitende Dummheit der Menschen!!

  28. nihil jie
    7. Juli 2010, 20:28 | #28

    @Hubert

    danke für Deine genaue beschreibung Deiner beweg- und intentionsgründen 😀 ich möchte Dir auch die freude daran nicht madig machen… bloss ich kann das irgend wie nicht mehr. abgesehen davon dass ich es auch kaum tat… also versucht in esoterikforen zu diskutieren. das habe ich schon lange lange aufgegeben. ich mag mich einfach nicht mehr freiwillig dorthin zu begeben wo es seltsam wird.
    ich wünsche Dir aber schon viel erfolg und anhaltende freude damit 😉

  29. Mitleser
    7. Juli 2010, 22:04 | #29

    @Hubert:
    Mache doch bitte weiter dort im Forum. Deine Texte sind gut und interessant und vielleicht gibt es doch noch eine fruchtbare Diskussion dort. Meine Befürchtung ist allerdings, das Carola und Adrian Dich schnell zum Schweigen bringen werden.

  30. nihil jie
    7. Juli 2010, 23:00 | #30

    @Hubert & Mitleser

    jetzt hab Ihr beide mich neugierig gemacht… das werde ich Euch nie verzeihen 😛

  31. nihil jie
    7. Juli 2010, 23:18 | #31

    ach doch… ein eher entspanntes gespräch. habe zwar jetzt nicht alles sehr ausführlich gelesen aber es macht entspannten eindruck.

  32. Mitleser
    8. Juli 2010, 00:06 | #32

    @nihil jie: Abwarten, wie sich das entwickelt.

  33. Hubert
    8. Juli 2010, 04:38 | #33

    Mitleser :
    @nihil jie: Abwarten, wie sich das entwickelt.

    Ich muß mich korrigieren

    Man hat bis jetzt meine Beiträge noch nicht gelöscht, hab sie bloß selber nicht mehr in dem ganzen Wirr warr gefunden.

    Aber was ich grade gesucht UND gefunden habe ist auch nicht schlecht.

    Die Hervorhebungen sind von mir und für die gedacht die nicht den ganzen Text lesen wollen.

    Es lebe Altmeister Hahnemann !

    Er lebe HOCH ! HOCH ! HOOCH !

    JA ABER WARUM DENN NUN ?

    Aus dem Organon der Heilkunde

    § 271

    Wenn der Arzt seine homöopathischen Arzneien selbst bereitet, wie er zur Menschen-Rettung aus Krankheiten, billig immer thun sollte *)
    *) Bis der Staat dereinst, nach erlangter Einsicht von der Unentbehrlichkeit vollkommen bereiteter homöopathischer Arzneien dieselbe durch eine fähige unparteiische Person verfertigen lassen wird, um sie den, in homöopathischen Spitälern im Heilen geübten und praktisch, wie theoretisch geprüften und so legitimierten, homöopathischen Aerzten des Landes unentgeltlich verabfolgen zu lassen, damit der Arzt nicht nur von der Güte dieser göttlichen Werkzeuge zum Heilen überzeugt sei, sondern sie auch seinen Kranken (Reichen und Armen) O H N E B E Z A H L U N G geben könne.
    so kann er, weil dazu wenig roher Stoff nöthig ist, wenn er den ausgepreßten Saft zum Behufe der Heilung nicht etwa nöthig hat, die frische Pflanze selbst anwenden, indem er etwa ein Paar Gran davon in die Reibeschale thut, um sie mit dreimal 100 Gran Milchzucker zur millionfachen Verreibung zu bringen (§. 270), ehe die weitere Potenzirung eines aufgelösten, kleinen Theiles der letztern, durch Schütteln vorgenommen wird; ein Verfahren, welches man auch mit den übrigen, rohen Arzneistoffen trockner und öliger Natur zu beobachten hat.

    § 273

    In K E I N E M F A L L E V O N H E I L U N G ist es N Ö T H I G und D E S S H A L B A L L E I N S C H O N U N Z U L Ä S S I G , M E H R als E I N E E I N Z I G E , einfache Arzneisubstanz auf E I N M A L beim Kranken anzuwenden. Es ist nicht einzusehen, wie es nur dem mindesten Zweifel unterworfen sein könne, ob es naturgemäßer und vernünftiger sei, nur einen einzelnen, einfachen 2)wohl gekannten Arzneistoff auf einmal in einer Krankheit zu verordnen, oder ein Gemisch von mehreren, verschiednen. In der einzig wahren und einfachen, der einzig naturgemäßen Heilkunst, in der Homöopathie, ist es durchaus U N E R L A U B T , dem Kranken Z W E I verschiedne Arzneisubstanzen A U F E I N M A L einzugeben
    2) Die durch chemische Verwandtschaft, in unabänderlichen Verhältnissen zweier einander entgegengesetzter Substanzen, zusammengesetzten Neutral- und Mittelsalze, so wie die im Schooß der Erde entstandnen, geschwefelten Metalle und die, durch Kunst in sich stets gleichbleibenden Verhältnissen zusammengesetzten Verbindungen des Schwefels mit Laugensalzen und Erden (z.B. geschwefeltes Natron, geschwefelte Kalkerde), so wie die, aus Weingeist und Säuren durch Destillation verbundenen Aether-Arten, könne sammt dem Phosphor als einfache Arznei-Substanzen vom homöopathischen Arzte angenommen und bei Kranken gebraucht werden. Hingegen sind jene, durch Säuren bewirkten Auszüge der sogenannten Alkaloiden aus den Pflanzen, großer Verschiedenheit in ihrer Bereitung unterworfen (z.B. Chinin, Strichnin, Morphin) und können daher von dem homöopathischen Arzte nicht als einfache, sich gleichbleibende Arzneien angenommen werden; zumahl da er an den Pflanzen selbst, in ihrer natürlichen Beschaffenheit (Chinarinde, Krähenaugen, Opium) schon alles besitzt, was er zum Heilen von ihnen bedarf. Ueberdieß sind ja die Alkaloiden nicht die einzigen Arznei-Bestandtheile der Pflanzen.

    Zu § 273 Hiermit bezichtige ich jeden homöophatisch behandelnden Arzt der Curpfuscherei im Sinne Hahnemanns, wenn er mehr als eine Arznei auf einmal verordnet.
    Zu § 271 Hiermit bezichtige ich jeden homöophatisch behandelnden Arzt des Wuchers im Sinne Hahnemanns, wenn er Geld für seine Arzneien nimmt.

    Definition des Wuchers laut Wiki
    Wucher bezeichnet das Angebot einer Leistung zu einer deutlich überhöhten Gegenleistung unter Ausnutzung einer Schwächesituation des Vertragspartners.

    Dieser Text unterliegt keinerlei Beschränkung im Sinne des Eigenthumsrechtes. Er darf und soll von jedermann kopiert, vervielfältigt und veröffentlicht werden.

  34. Hubert
    8. Juli 2010, 04:48 | #34

    Es lebe Altmeister Hahnemann !

    Er lebe HOCH ! HOCH ! HOOCH !

    JA ABER WARUM DENN NUN ?

    Aus dem Organon der Heilkunde

    § 271

    Wenn der Arzt seine homöopathischen Arzneien selbst bereitet, wie er zur Menschen-Rettung aus Krankheiten, billig immer thun sollte *)
    *) Bis der Staat dereinst, nach erlangter Einsicht von der Unentbehrlichkeit vollkommen bereiteter homöopathischer Arzneien dieselbe durch eine fähige unparteiische Person verfertigen lassen wird, um sie den, in homöopathischen Spitälern im Heilen geübten und praktisch, wie theoretisch geprüften und so legitimierten, homöopathischen Aerzten des Landes unentgeltlich verabfolgen zu lassen, damit der Arzt nicht nur von der Güte dieser göttlichen Werkzeuge zum Heilen überzeugt sei, sondern sie auch seinen Kranken (Reichen und Armen) O H N E B E Z A H L U N G geben könne.
    so kann er, weil dazu wenig roher Stoff nöthig ist, wenn er den ausgepreßten Saft zum Behufe der Heilung nicht etwa nöthig hat, die frische Pflanze selbst anwenden, indem er etwa ein Paar Gran davon in die Reibeschale thut, um sie mit dreimal 100 Gran Milchzucker zur millionfachen Verreibung zu bringen (§. 270), ehe die weitere Potenzirung eines aufgelösten, kleinen Theiles der letztern, durch Schütteln vorgenommen wird; ein Verfahren, welches man auch mit den übrigen, rohen Arzneistoffen trockner und öliger Natur zu beobachten hat.

    § 273

    In K E I N E M F A L L E V O N H E I L U N G ist es N Ö T H I G und D E S S H A L B A L L E I N S C H O N U N Z U L Ä S S I G , M E H R als E I N E E I N Z I G E , einfache Arzneisubstanz auf E I N M A L beim Kranken anzuwenden. Es ist nicht einzusehen, wie es nur dem mindesten Zweifel unterworfen sein könne, ob es naturgemäßer und vernünftiger sei, nur einen einzelnen, einfachen 2)wohl gekannten Arzneistoff auf einmal in einer Krankheit zu verordnen, oder ein Gemisch von mehreren, verschiednen. In der einzig wahren und einfachen, der einzig naturgemäßen Heilkunst, in der Homöopathie, ist es durchaus U N E R L A U B T , dem Kranken Z W E I verschiedne Arzneisubstanzen A U F E I N M A L einzugeben
    2) Die durch chemische Verwandtschaft, in unabänderlichen Verhältnissen zweier einander entgegengesetzter Substanzen, zusammengesetzten Neutral- und Mittelsalze, so wie die im Schooß der Erde entstandnen, geschwefelten Metalle und die, durch Kunst in sich stets gleichbleibenden Verhältnissen zusammengesetzten Verbindungen des Schwefels mit Laugensalzen und Erden (z.B. geschwefeltes Natron, geschwefelte Kalkerde), so wie die, aus Weingeist und Säuren durch Destillation verbundenen Aether-Arten, könne sammt dem Phosphor als einfache Arznei-Substanzen vom homöopathischen Arzte angenommen und bei Kranken gebraucht werden. Hingegen sind jene, durch Säuren bewirkten Auszüge der sogenannten Alkaloiden aus den Pflanzen, großer Verschiedenheit in ihrer Bereitung unterworfen (z.B. Chinin, Strichnin, Morphin) und können daher von dem homöopathischen Arzte nicht als einfache, sich gleichbleibende Arzneien angenommen werden; zumahl da er an den Pflanzen selbst, in ihrer natürlichen Beschaffenheit (Chinarinde, Krähenaugen, Opium) schon alles besitzt, was er zum Heilen von ihnen bedarf. Ueberdieß sind ja die Alkaloiden nicht die einzigen Arznei-Bestandtheile der Pflanzen.

    Zu § 273 Hiermit bezichtige ich jeden homöophatisch behandelnden Arzt der Curpfuscherei im Sinne Hahnemanns, wenn er mehr als eine Arznei auf einmal verordnet.
    Zu § 271 Hiermit bezichtige ich jeden homöophatisch behandelnden Arzt des Wuchers im Sinne Hahnemanns, wenn er Geld für seine Arzneien nimmt.

    Definition des Wuchers laut Wiki
    Wucher bezeichnet das Angebot einer Leistung zu einer deutlich überhöhten Gegenleistung unter Ausnutzung einer Schwächesituation des Vertragspartners.

    Dieser Text unterliegt keinerlei Beschränkung im Sinne des Eigenthumsrechtes. Er darf und soll von jedermann kopiert, vervielfältigt und veröffentlicht werden.

  35. Hubert
    8. Juli 2010, 05:02 | #35

    Hallo Fans 😉

    Falls ihr es „drüben“ nicht mehr findet, hier meine Antort auf argentum, der sich erfrechte meine Sätze SO nicht stehen lassen zu wollen können oder so ähnlich.

    Hallo Argentum!

    Du wirst meine Worte aber so stehen lassen müssen 😉

    Ich bin allenfalls zu dieser Ergänzung bereit:

    Wenn du SM mäßig behandelt werden willst dann musst du auch die Diagnose von einem SM Mediziner erstellen lassen.
    Wenn du AM mäßig behandelt werden willst dann musst du auch die Diagnose von einem AM Mediziner erstellen lassen.

    Außer du bist ein Anhänger der Homöophatie der sich nicht an die wichtigsten Leitlinien Hahnemanns hält.
    Den Paragraph in seinem „Organon der Heilkunst „ musst du mir erstmal zeigen in dem er für ein
    „sowohl als auch „ eintritt. Könnte ja sein dass ich in der Eile gerade diesen übersehen habe.
    Was ich in der Eile NICHT übersehen habe ist Paragraph 53

    § 53
    Die wahren, sanften Heilungen geschehen bloß auf homöopathischem Wege, einem Wege, der, da wir ihn auch oben (§. 7-25) auf eine andere Weise, durch Erfahrungen und Schlüsse fanden, auch der unbestreitbar richtige ist, auf welchem man am gewissesten, schnellsten und dauerhaftesten zur Heilung der Krankheiten durch die Kunst gelangt, weil diese Heilart auf einem ewigen, untrüglichen Naturgesetze beruht. Die reine homöopathische Heilart ist der einzig richtige, der einzig durch Menschenkunst mögliche, geradeste Heilweg, so gewiß zwischen zwei gegebenen Punkten, nur eine einzige gerade Linie möglich ist.
    Die REINE homöophatische Heilart ist der EINZIG richtige Heilweg. Da steht nix von mehreren möglichen Heilwegen. Und um einem möglichen Einwand vorzukommen.: Es steht da auch was von einem ewigen untrüglichen Naturgesetz. Und die lassen bekanntlich nicht mit sich diskutieren 😉
    Das ist eine klare deutliche Sprache, so klar wie meine von dir kritisierten Sätze. Und so wie Hahnemann seinen Paragraph 53 stehen lässt, so lasse ich meine Sätze so stehen. Ich lasse mir von einem Anhänger der Homöophatie nicht vorwerfen dass ich derselben Meinung bin wie Hahnemann 😉
    Du kannst schon für ein sowohl als auch eintreten aber dann begibst du dich in die Gefahr, daß dich dann Hahnemann mit nassen Tüchern aus den Mauern dieser Stadt jagt.
    Meine beiden oben von dir kritisierten Sätze wird er aber noch nachträglich als Paragraph 1 römisch I in sein Organon eintragen 😉

    Damit ich nicht wieder falsch verstanden werde:
    Ich habe nichts dagegen wenn die heutigen Homöophaten sich gegenüber der so genannten Schulmedizin etwas tolleranter verhalten als ihr Lehrmeister es getan hat. Nur – sobald sie dass tun können sie sich nicht auf Hahnemann berufen.

    Die Schulmedizin verhält sich gegenüber der Homöophatie im Gegenzug zu Hahnemann viel tolleranter.
    Der Unterschied ist nur der:
    Wenn ein Schulmediziner nix dagegen hat wenn der Patient zur Schulmedizin zeitgleich auch noch Globuli nimmt, dann deshalb weil er prinzipiell nix gegen Placebos hat und der Umstand, dass es für die Homoöphaten eben gerade KEIN Placebo ist, ist für ihn irrelevant. Intollerant wird die Schulmedizin erst dann wenn statt der schulmedizinischen Medikamente NUR mehr Globuli verwendet werden. Und bei diesem Verhalten verhält er sich vollkommen richtig im Sinne seiner Schulmedizin.
    Wenn aber ein Homöophat gleichzeitig zum Similiprinzip auch noch das allophatische Prinzip anwendet dann kann er nicht logisch denken. Da dachte Hahnemann logisch und konsequent.
    Hahnemann hat das sehr wohl und meiner Meinung richtig gesehen daß die beiden Systheme hint und vorn nicht zusammenpassen und sich vollkommen widersprechen.

    Was soll das „ sowohl als auch „ in der Praxis ?
    An geraden Tagen nehm ich Globuli und an ungeraden Tagen Antibiotika ?
    Ich kann für das eine sein ODER für das andere, aber sowohl als auch ?
    Das ist wie: Ich bin Vegetarier, aber nur wenn´s kein Fleisch gibt.

    Und der Fall in deinem Link bestätigt mich eigentlich mehr als dich. Die beiden Systheme wurden nicht gleichzeitig angewandt sondern hintereinander. Und dagegen hab ich mich auch nie ausgesprochen. Nur gleichzeitig oder abwechselnd ergibt für mich keinen Sinn.
    Nehm ich einen Tag Antibiotika dann sagen die Homöophaten „ klar dass unsere Globuli nicht wirken „
    Komm ich nach drei Tagen wieder zum Schulmediziner schimpft der weil ich die Antibiotika abgesetzt habe.

    Man kann nicht zwei Therapien( sich widersprechende ) gleichzeitig anfangen, beide immer wieder abbrechen oder unterbrechen und sich dann noch wundern dass keine von beiden funktioniert und dann vielleicht noch überrascht sein, wenn beide Therapeuten etwas ungeduldig gegenüber dem Patienten sind. Und das hat dann gaaaar nix mit einem eventuellen Konkurrenzneid der beiden zu tun und ich muß oder darf in dem Moment, ausnahmsweise beiden gleichzeitig, recht geben.

    Manche Menschen kommen wir zeitweise schon so vor wie ein Vegetarier der zum Metzger geht und sich danach auf der Straße laut beschwert daß es in dem Laden keine Sachertorte gibt und ihm ersatzweise nur ein Leberkäse angeboten wurde 😉

    Es gibt jede Menge Ärzte und ich hab noch keinen gesehen der nicht außen an der Wand eine große Tafel montieren ließ worauf geschrieben steht, welche der vielen verschiedenen Heilkünste er anzuwenden gedenkt bzw. im Angebot hat, weil er genau die gelernt hat. Ich hab das bis jetzt immer sehr praktisch und konsumentenfreundlich empfunden.

    Mit klaren und lieben Grüßen, Hubert 😉

  36. Mitleser
    8. Juli 2010, 10:30 | #36

    Ich staune, Kirsten schreibt sonst morgens ihre ersten Beiträge. Im Augenblick zieht sie es vor, zu schweigen. Hubert, weiter so! Der Tenor Deiner Beiträge ist so freundlich, da darf es eigentlich keine Gegnerschaften erzeugen. Schauen wir mal, wie die Lage sich dort entwickelt (Schönes Wortspiel: „Lage“ 😉 , ich meine natürlich nicht Lage-Roy sondern Sachlage…)

  37. Hubert
    8. Juli 2010, 17:30 | #37

    Mitleser :
    Noch ein Nachtrag:
    Spätestens wenn Adrian auf der Bühne erscheint, wird es ungemütlich für Hubert. Der (Adrian) mag kritische Dialoge nämlich gar nicht.

    Den Adrian kenne ich noch nicht.

    Aber der kann ruhig kommen. Ich hau ihm den Hahnemann paragraphenweise um die Ohren. Und D E N Homöophaten möcht ich erstmal sehen der sich in einem Homöophatieforum oder sonst wo öffentlich traut, dem Altmeister himself zu widersprechen.

    Die meisten machen den Fehler, daß sie gegen den Esoquatsch mit Argumenten der Vernunft (also der Gegenseite) anrennen.
    Das KANN nur schieflaufen.
    Die Betreiber der jeweiligen Eso-Seiten empfinden das zu recht als Geschäftsstörend und werden dich rausschmeissen. Na und die armen Hascherln die ausgenommen werden weil sie zu naiv sind um es zu merken, machst du auch zu deinen Gegnern.

    Die LeeAnn zum Beispiel hat es doch echt schwer.
    Einerseits ist sie schon so in die Scheiße abgetaucht, daß sie außerhalb der Esoszene im realen Leben keine Freunde oder Bekannte mehr hat. Sie hat nur mehr soziale Ansprache in der Esoszene. Da iss schön warm, da sind alle immer hilfsbereit, keiner widerspricht solange alle brav dem Meister folgen, da fühlt man sich bestätigt usw.

    Jetzt nehmen wir mal den hypothetischen Fall an, man könnte sie wirklich mit vernünftigen Argumenten ( nein nicht zu überzeugen aber eventuell ins nachdenken bringen ) – sie wird, nein sie muss es ablehnen.
    Was wären den die Konsequenzen für sie wenn sie tatsächlich vernünftig werden würde.

    Sie wäre augenblicklich aus der Esogemeinschaft als Abtrünnige ausgeschlossen.
    Zurück zu ihren ganz alten Freunden aus der Zeit bevor sie öffentlich verblödete, kann sie auch nicht weil die nicht rasch genug begreifen werden, dass sie jetzt wieder auf dem Wege der genesung ist. Wer jahrelang mit seinem blödsinnigen Gerede und Verhalten auf die Nerven ging den nimmt doch keiner mehr ernst.

    Na und so steht sie jetzt mutterseelen alleine zwischen den Fronten. Und da ist es kalt und es pfeift der Wind. So wirklich sicher, dass du mit deinen Argumenten recht hast ist sie auch nicht und so will sie zu recht nix riskieren.

    Es ist exakt genauso wie in den Fängen einer religiösen Sekte.

    Also medizinisch betrachtet ist der Fall austherapiert. Das Einzige was man tun kann, ist die Redelsführer zu entlarven und der Lächerlichkeit preiszugeben. Alle Diktatoren fürchten den Witz, die Ironie und dass sie lächerlich gemacht werden. Und das zu recht !

    Das geht bei den Homöophaten relativ leicht weil die alle relativ einfach gestrickt sind. Clever sind sie bloß im Geschäfte machen.
    Ich zum Beispiel hab das Organon nicht auswendig gelernt oder auch nur gelesen. Eine Minute googeln, neun Minuten im Organon ein bißchen oberflächlich die Zeilen überfliegen und päng; schon bist du fündig geworden.

    Man findet in kurzer Zeit jede Menge Paragraphen gegen den die heutigen Geschäftemacher, die sich als Homöophaten ausgeben, regelmäßig und prinzipiell verstoßen.
    Na und genau DIE Paragraphen muß man ihnen um die Ohren hauen wenn man ihnen real gegenübersteht ( da können sie einen nicht sperren ), und ihnen sanft um den Hals wickeln wenn´s im Internet stattfindet. Sie dürfen es nicht merken welcher Karl Kraus´sche Grubenhund ( wer ihn noch nicht kennt – Grubenhund bitte bei Wiki nachschlagen ) ihnen grad ans Bein pinkelt.

    Irgend wann werden sie natürlich draufkommen welcher Hund ich bin und mich rausschmeissen. Aber vielleicht gibt es hier ja welche die die Stelle eines Welpen einnehmen wollen und die nächste Grube graben und dann die nächste…

    Bei der Neuen freien Presse hat das sogar geklappt als sie schon wusste, dass es Grubenhunde gibt. Sie wussten nur noch nicht, dass es auch bei Grubenhunden verschiedene Rassen gibt ggg

    Sehen wir es so: Die Lage ist hoffnungslos aber wir wollen am Untergang wenigstens unseren Spaß haben 😉

    Uch habe eine Freundin/Bekannte die würde recht gut ( also vom Verblödungsgrad ) auf die Esoseite passen. Abner da ich sie menschlich ernst nehme ist sie meinen vernünftigen Argumenten doch noch partiell zugänglich.
    Sie weiß dass ich sie und ihre Freundinnen “ Hexenrunde “ nenne.
    Die anderen Hexen sind aber leider schon viel fortgeschrittenere Fälle.

    Beispiel. Eine der fortgeschrittenen bekommt die Kettenmail dass im August der Mars so groß wie der Mond wird .. ich denek jeder kennt den Spaß.
    Aber sie ist natürlich sofort begeistert ( nach dem Motto, je größer der Blödsinn desto schneller glaub ich ihn und desto mehr bin ich von ihm begeistert ) und schickt das natürlich an sämtliche Hexen die sie in ihrem Adressbuch gespeichert hat.

    Meine Lieblingshexe war dann aber doch noch so klug sich daran zu erinnern, daß sie einen Freund hat der sich in Astronomie ein bißchen auskennt, na und den könnte man doch bei Gelegenheit mal fragen.

    Jetzt hat sie schon wieder so ein Mail bekommen und sie fragt mich immer noch. Das heisst, mit einem Fuß steht sie noch auf der Seite der Vernunft.
    Aber mich fragt sie eigentlihch nur deshalb noch weil ich so lieb zu ihr bin und sie als Mensch ernst nehme. So ähnlich ist es mit den Hexen auf der Esoseite. ich geb ihnen das gefühl dass es in meiner Umgebung auch warm ist und deshalb antworten sie mir und das ohne viel Blödsinn von sich zu geben.

    was will ich damit sagen?

    Man muß das ganze psycholigisch angehen. Vernunftmäßig kommt man da nicht weit.
    man muß den Hascherln auf der anderen Seite erst vermitteln dass es bei uns auch warm ist und man sich bei uns auch geborgen fühlen kann.
    Erst wenn DAS gelungen ist kann man vorsichtig die Vernunft einführen.

    Es ist so ähnlich wie bei den KZ Häftlingen 1945. Als diese lebenden Skelette befreit wurden konnte man ihnen auch nicht sofort den leeren Magen vollstopfen.
    Das hätten sie weder derspieben noch derschiessen.

    Na und bei den Hexen ist halt das Hirn leer und man hat eben auch eine geistige Verdaung.

    So und jetzt fahr ich mal wieder in die Grube, solange sie für mich noch offen ist.

  38. Hubert
    8. Juli 2010, 18:48 | #38

    Hallo zusammen
    Heut haben sie mir diesen Text rausgeschmissen
    aber ich hab ihn grade wieder eingestellt.

    Hallo Dinwiddy !

    Ich hab die Liste nicht auswendig gelernt und auch nicht speziell ausgesucht und gerade DIESE Liste genommen. Einmal bei googel die Suchwörter Grundstoffe Homöophatie eingeben und dann halt ein bißchen surfen. Die gewählte fand ich praktisch weil alles mit zwei Mausklicks erledigt war.

    Aber ich bin mir sicher dass sämtliche Viecherln schon viel älter als das Mittelalter sind 😉 Also nicht die Individuen sondern die Art.
    Na und die Chemiekalien sind noch viel älter.
    Ob die verwendeten Tierchen vor dem Gebrauch gehalten werden, egal ob artgerecht oder nicht, weiß ich nicht. Das hab ich noch nicht ergoogelt. Kann ja auch sein dass sie jedesmal fangfrisch verwendet werden. Vielleicht müssen sie deshalb lebend verwendet werden weil sie frisch sein müssen.

    Dass so viele der Grundmittel aus der Chemie sind ist aber kein Zufall. Das ganze Leben ist Chemie wenn man darunter die Lehre von den Elementen und Molekülen besteht. Na und es besteht ja ALLE MATERIE aus Atomen und Molekülen.
    So gesehen dürften die, für die ich die Liste eigentlich eingestellt habe, auch keine Nosoden, Tiere und Pflanzen nehmen.
    Bleiben also eh nur Strahlen, Mondlicht (fällt aber auch unter Strahlen ) , Vakuum ist noch am sichersten Chemiefrei.
    Gott sei Dank ist das keine Diät zum kochen 😉
    Ich kenn mich zwar bei allen Diäten kochtechnisch recht gut aus aber da würd ich aussteigen müssen.
    Selbst Carolas Essenzen müssten sie vielleicht …Ich mein sie kann ja nicht alles aus Strahlen herstellen.
    Nein, man muß da Grenzen setzen. Schließlich kann man jede Diät übertreiben.

    In welche Abteilung die Erdstrahlen gehören kann niemand sagen. Vielleicht die Muter, denn das sind die Einzigen die sie aufspüren können. Und wer´s als Einziger aufspüren kann soll dann auch sagen in welche Gruppe sie gehören. Da versagt die Chemie genauso wie die Physik 😉

    Aber das mit den Strahlen ist überhaupt so eine Sache.
    Es gab in der Nähe von Graz mal einen Handymasten bzw. eine Handymaststation. So ein Handymast sendet ja wenigstens noch Strahlen aus die nicht nur Muter, sondern auch Physiker mit ihren Geräten messen können. Das konnte und wollte dann nicht mal die Wissenschaft abstreiten, klar die hat es ja auch erfunden ggg
    Ohne die Physiker mit ihren messbaren Strahlen könnten wir ja gar nicht hier chatten oder telefonieren.
    Jetzt sind aber diese Strahlen nicht nur messbar sondern auch wahnsinnig ungesund. Und tatsächlich hat man festgestellt, dass im Umkreis dieses besagten Handymasten in einem bestimmten Jahr, welches weiß ich jetzt nicht mehr auswendig, irgend eine Krebsrate, ich glaub es war was mit Blutkrebs, enorm angestiegen ist.
    Jetzt gab es natürlich heftige Diskussionen zwischen den Leuten die überzeugt davon sind dass die Handystrahlen ungesund sind und denen die sagen, dass das nicht bewiesen ist. Das ging also lange und heftig hin und her und man hat auch einen Wissenschaftler bzw einen der sich dafür hielt, von weit herkommen lassen um das genau unter die Lupe zu nehmen.

    Der kam, tat wie ihm geheißen und bestätigte an Hand der Zahlen die ihm die umliegenden Krankenhäuser und Ärzte und Ämter zur Verfügung stellten, dass die Zahl der Erkrankung tatsächlich erhöht war.
    Jetzt war Triumpfgeschrei im Lager der einen und Zähneknirschen im Lager der anderen. Klar, nur die Knirscher gaben nicht auf und wollten nicht wahr haben, dass Handystrahlen wirklich gar so ungesund sind.

    Der Kleinkrieg wurde dann schließlich indirekt durch die Post oder Telekom, dem Betreiber des Handynetzes halt, rasch beendet. Und das kam so: Die Gegner der Handybestrahlung verlangten nämlich von der Telekom, dass sie den Sender sofort abstellen sollen.
    Die Telekom verweigerte das mit der Begründung, dass sie dazu nicht verpflichtet sei.
    Der Streit ging dann solange weiter bis die Telekom draufkam, dass bis zu dem Jahr in dem die Krebsrate so enorm gestiegen ist, der Handymast noch gar nicht in Betrieb war. Das wurde zwar wiederum von den Gegnern bestritten aber es war leicht zu beweisen. Es stand zu dem Zeitraum zwar schon der Mast aber noch mit keiner einzigen Antenne bestückt. Es war quasie eine leere Fahnenstange. Ab dem Zeitpunkt als dann auch noch die offizielle Luftraumüberwachung die entsprechenden Bilder beisteuern konnte, war das Thema gegessen und dass der „enorme“ Anstieg der Krebsrate doch noch in der ganz normalen statistischen Streuung lag, wurde dann auch stillschweigend akzeptiert, also von einigen halt.

    Wenn ich mich richtig erinnere dann wars mit den Zahlen ungefähr so:
    Der von weit Hergeholte bestätigte dass im besagten Zeitraum die Krebsrate um 10 % erhöht war zu den Jahren davor.
    Bei genauerer Betrachtung stellten sich die 10 Prozent als genau eine Person heraus.
    Erst gab es 10 Krebsfälle in der gesamten Gegend und danach 11 Fälle. Man konnte dann den mathematisch Begabteren unter den Gegnern mit viel Geduld doch noch plausibel erklären, dass bei 10 Krebsfällen die Rate nur sehr schwer um weniger als eine ganze Person steigen oder fallen kann. Die nicht so Begabten finden auch heute noch einen zweistelligen Anstieg der Krebsrate politisch unverantwortlich.

    Aber wie sagt der Volksmund zurecht ?

    Die Mathematik iss a Hund !

    Als Mathematiker sage ich jedem, dass er aufpassen muß wenn er in der Zeitung oder im Internet Prozentzahlen liest.
    Aber man muß nicht Angst haben dass die Zahlen nicht stimmen. Die Zahl 10 % stimmt ja auch im oberen Beispiel.
    Wo ist jetzt also der Zaubertrick ? Wie so oft wenn´s um statistische Lügen geht im Weglassen.
    Prozentangaben sind vollkommen wertlos wenn man nicht weiß wieviel Stück 100 % sind.
    Ob die Zahl selbst dann richtig oder falsch ist, ist dann auch schon sauwuaschd.

    Leider ist es so im Leben, dass sowohl die Schulmediziner als auch die Homöophatiker von Mathematik viel zu wenig Ahnung haben.
    Okey, jeder von uns hat in der Schule dazuzählen, wegnehmen, malnehmen und teilen gelernt. Manche können dann auch noch Schlussrechnen und Prozentrechnen. Aber beim Auswerten von Prozentangaben vergessen sie beinah immer dass man auch wissen muß was sind 100%.
    Mir scheint es manchmal als ob die zwei Kugerln mit dem Schrägstrich dazwischen sie wie die Augen eines Magiers hypnotisieren, weil sie gaaar so gespannt hinschauen 😉 und dabei die Stückzahlen vergessen.
    Von der Wahrscheinlichkeitsrechnung wissen nun wirklich die allermeisten bloß, dass es sie angeblich gibt. Aber der Umstand, dass man das Wort unfallfrei aussprechen kann, besagt da nicht viel 😉

    Mit lieben Grüßen, Hubert

  39. ElkeO
    8. Juli 2010, 20:00 | #39

    @Hubert:
    Interessante Ansatz das dortige Klientel mit Hahnemann-Zitaten zu konfrontieren.

    Es wird aber nichts nützen, denn die richtige Interpretation des Organon bedarf eines Erleuchteten – und das ist nunmal der liebe Ravi. Selber lesen ist eher verpönt.

    Das Fußvolk wird sich daher lieber die Augen zuhalten, anstatt Deine Beiträge mal wirklich hinterfragend zu lesen und bevor dass andauernde Zuhalten schmerzhaft werden könnte wird Carola alias Kirsten rechtzeitig dafür sorgen, dass der falsche Prophet die Gemeinde samt seiner Pamphlete verlassen muss damit wieder Ruhe unter den Gläubigen einkehrt.

    Und bis dahin wird es nicht mehr weit sein – hast Du doch schon dezent angedeutet, dass Du der Zahlen- und schlimmer gar der Prozentrechenmagie mächtig bist.
    Das macht Dich in diesen Kreisen bereits mehr als verdächtig.

  40. Hubert
    8. Juli 2010, 20:35 | #40

    ElkeO :
    @Hubert:
    Interessante Ansatz das dortige Klientel mit Hahnemann-Zitaten zu konfrontieren.
    Es wird aber nichts nützen, denn die richtige Interpretation des Organon bedarf eines Erleuchteten – und das ist nunmal der liebe Ravi. Selber lesen ist eher verpönt.
    Das Fußvolk wird sich daher lieber die Augen zuhalten, anstatt Deine Beiträge mal wirklich hinterfragend zu lesen und bevor dass andauernde Zuhalten schmerzhaft werden könnte wird Carola alias Kirsten rechtzeitig dafür sorgen, dass der falsche Prophet die Gemeinde samt seiner Pamphlete verlassen muss damit wieder Ruhe unter den Gläubigen einkehrt.
    Und bis dahin wird es nicht mehr weit sein – hast Du doch schon dezent angedeutet, dass Du der Zahlen- und schlimmer gar der Prozentrechenmagie mächtig bist.
    Das macht Dich in diesen Kreisen bereits mehr als verdächtig.

    Hallo Elke!

    Konfrontation ist exakt das richtige Wort. Den bekannt werden wär exakt daneben 😉
    Nützen wird es schon was. Ich hatte und habe nicht vor da irgend wen zu bekehren. Weiß schon daß der Versuch mißlingen würde.
    Ich wollte/will eigentlich nur meinen Spaß habenund herausfinden wieviel sie sich gefallen lassen.
    Derzeit versucht mich carolakirsten totzuschweigen und zweimal musste ich mein posting nochmal einstellen.
    Das ich ihr nix abkaufen hat sie schon bemerkt. An einer Diskussion ist sie sowieso nicht interressiert. Die „Gespräche“ mit den anderen betrachtet sie mehr als Verkaufsgespräch.

    Wundere mich ja jetzt schon dass ich noch nicht rausgeschmissen wurde.
    Außerdem betrachte ich die Verkleidung als Grubenhund auch als Stilübung.
    Ich hab auch schon mein Abschiedsmail vorbereitet 😉
    Und Hahnemann würde wahrscheinlich SIE als falschen Propheten hinausjagen.
    So weit er mit seiner verschrobenen Theorie auch daneben lag – ein geldgeiriger Schwindler war er eher nicht. Seine Theorie war zwar vollkommen daneben aber er glaubte ehrlich an sie. Den beiden indischen Gauklern nehm ich das niemals ab.
    Und mit deinem letzten Absatz liegst du genau richtig.
    Genau die Geschichte mit den Zahlen hat sie gelöscht und ich vorhin wieder eingestellt.

    Wenn sie es wieder löscht werd ich es wieder einstellen und sie direkt fragen in welchem Paragraphen seines Organon Hahnemann die Mathematik ablehnt.

  41. Hubert
    8. Juli 2010, 21:13 | #41

    Mitleser :
    Ich staune, Kirsten schreibt sonst morgens ihre ersten Beiträge. Im Augenblick zieht sie es vor, zu schweigen. Hubert, weiter so! Der Tenor Deiner Beiträge ist so freundlich, da darf es eigentlich keine Gegnerschaften erzeugen. Schauen wir mal, wie die Lage sich dort entwickelt (Schönes Wortspiel: “Lage” , ich meine natürlich nicht Lage-Roy sondern Sachlage…)

    Hallo Mitleser!

    Wie sich die Lage in den jeweiligen Stadien entwickeln wird ist vorhersehbar 😉
    Den Adrian kenn ich übrigens doch. Da er mir aber nicht extra aufgefallen ist hab ich mir dn Namen nicht gemerkt. ich hab ihnwas gefragt, er hat aber nicht odr noch nicht geantwortet.

    Wenn der so bissig ist dann wird er meine anderen postings sicher schon gelesen haben.
    Der agentum hat auch noch nicht geantwortet. Wahrscheinlich ist ihm die Spucke weggeblieben weil er den Mund vor staunen nicht mehr zubrachte.

    Was mich außerdem wundert aber freut ist, daß noch keiner der Redelsführer der ganzen Bande bemerkt hat, dass meine Liste der 100 Grundsubstanzen zwar richtig ist aber bei einigen Zutaten rechts nicht nur die deutsche Übersetzung steht, sondern eindeutig iron-spöttische Bemerkungen drannhängen.

    Doch – eine hats bemerkt und geschrieben, daß sich die Liste wie eine Zaubergeschichte aus dem Mittelalter anhört. Womit sie den Daumen auf den Nagel getroffen hat.

    Da dachte ich einen Moment lang sie ist auch ein Grubenhund 😉

  42. Mitleser
    8. Juli 2010, 22:48 | #42

    @Hubert: Doch, ich habe die ironischen Anmerkungen wohl bemerkt. Bin gespannt, wie die Geschichte sich entwickelt. Adrian scheint manchmal längere Zeit abwesend zu sein.

    Ich werde die Sache weiter mit großem Interesse beobachten. Bitte weiter so.

  43. Hubert
    9. Juli 2010, 02:23 | #43

    Wenn er nicht immer anwesend ist gehört er wahrscheinlich auch nicht zum Team. Ich hab ja nix zu befürchten. Rausgeschmissen werd ich sowieso irgend wann mal und es kostet dann ja nicht das Leben

  44. Mitleser
    9. Juli 2010, 10:00 | #44

    @Hubert: Klar, rausgeschmissen werden kostet nur das virtuelle Leben in dem betreffenden Forum. Nur bringt es ja auch etwas Vergnügen, dort anderes Gedankengut hineinzutragen. Vielleicht kann man ja das eine oder andere Mitglied ja sogar zum Mitdenken anregen.
    Und daher finde ich es bedauerlich, wenn man rausgeworfen wird.

    Von Adrian habe ich schon lange nichts mehr gelesen, aber er ist Moderator und scheint schon zum Team zu gehören. Ich denke, er wird wieder auftauchen.

  45. Hubert
    9. Juli 2010, 15:24 | #45

    Mitleser :
    @Hubert: Klar, rausgeschmissen werden kostet nur das virtuelle Leben in dem betreffenden Forum. Nur bringt es ja auch etwas Vergnügen, dort anderes Gedankengut hineinzutragen. Vielleicht kann man ja das eine oder andere Mitglied ja sogar zum Mitdenken anregen.
    Und daher finde ich es bedauerlich, wenn man rausgeworfen wird.
    Von Adrian habe ich schon lange nichts mehr gelesen, aber er ist Moderator und scheint schon zum Team zu gehören. Ich denke, er wird wieder auftauchen.

    Hallo Mitleser !

    Das Vergnügen gibt es im Internet auch nach dem rausgeschmissenwordensein.

    Im Gegensatz zum realen Leben muß man dort nicht an die Auferstehung glauben sondern kann sie dort beliebig oft selbst arrangieren 😉

  46. Hubert
    9. Juli 2010, 15:58 | #46

    Anfrage von Daniela an die Carolagemeinde

    Hallo ihr Lieben!

    Meine Tochter hat einen sehr engen Kiefer. Daran haben auch 2 Bionatoren (seit dem 4. Lebensjahr) nicht viel ändern können. Nun (11 J.) ist der Kiefer voll, es fehlen jedoch noch 4 Zähne, so dass wohl 4 gezogen werden, bevor die feste Zahnspange kommt.
    Unser Homöopath gibt ihr Calcium phosph. was ich sehr passend finde. Gestern hat meine Geistheilerin sich eingefühlt, da ich das Kehlchakra stärken wollte. Sie sagte, der Kiefer sei bei meiner Tochter der Sitz des Eigensinns, und [i]diesen[/i] sollten wir stärken. Dann würde die Regulation wesentlich leichter erfolgen können. Calcium phos. fühlte sie als nicht ausreichend.

    Dazu kommt, dass meine Tochter viel Angst vor dem Zahnziehen und der Spange hat. Dass ich bei der Erinnerung an mein Prozedere noch immer verspanne, merkt sie sicher auch.

    Mit Craniosacraler Behandlung als Vorbereitung und Begleitung fangen wir jetzt auch an. Kann ich noch etwas für sie tun? Gibt es auch eine Essenz für den Trauerprozess?

    Hallo Daniela !

    Ich finde auch dass alles was mit Calcium zusammen hängt gut bei Zähnen passt. Und deiner Geistheilerin gebe ich auch vollkommen recht wenn sie Calcium phos. für nicht ausreichend hält.
    Ich glaube dass hier viele so denken, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen.

    Alles Gute Hubert

    Warum die Geistheilerin es nicht für ausreichend hält ist klar. Wie soll man denn anders seine Ergänzungsmittel unters Volk bringen wenn nicht durch ein entsprechendes gefühlvolles Empfinden.

    Und warum ich es für nicht ausreichend halte brauch ich hier eh nicht zu sagen und die Deppen an der Esofront werden es nie erraten.

    Aber vielleicht ist die Geistheilerin auch ein Grubenhund ? Zumindest einer ohne es zu wissen. Stell dir vor das mit der Stärkung des Eigensinns funktioniert wirklich und wenn auch nur mittels Placebowirkung; dann hat sie den Grundsten gelegt für eine spätere Heilung der Tochter. Denn nur mit einem starken Eigensinn wird sich die Arme einmal aus den Fängen der Blödheit der Mutter befreien können.

    Die Hoffnung und die Chancen sind wie immer klein. Aber sind nicht auch ein Elefant und eine Maus kurz nach der Zeugung etwa gleich groß ? 😉

  47. Mitleser
    9. Juli 2010, 21:02 | #47

    @Hubert: Aha, beim Augeninnendruck wird CarolaKirsten langsam ungeduldig…..Du musst Homöopathie und Essenzen aber auch auseinanderhalten! Bin gespannt ob/wie das eskaliert.

  48. Hubert
    9. Juli 2010, 22:01 | #48

    Hallo Mitleser !

    Da man bei den Essenzen von caroki nur die blumigen Namen kennt und sie nirgends auch nur ansatzweise schreibt was da nun essenziert wurde KANN ich da keinen Unterschied machen. Im Endeffekt ist hier wie da nix drinn.
    Da es für Essenzen in der Esozene viele Einzelgötter gibt, in der Homöophatie aber einen Übergott dessen Paragraphen man wunderschön zum abwatschen verwenden kann, kann ich ja gar nicht anders als bei meinem geliebten und geschätzten Hahnemann bleiben 😉

    Aber vielleicht kennst ja du den Unterschied zwischen homöophatischen Arzneien und den Essenzen von caroki und lässt es mich wissen.
    Denn nur wenn ich den Unterschied auch kenne kann ich ihn auch machen 😉
    Vielleicht hab ich den falschen Augen Innendruck um das selber sehen zu können.

    Der Adrian ist wieder aufgetaucht und es juckt mir in den Fingern.
    Aber noch ist mir nix stichhaltiges eingefallen. Man muß ja einen Gegenkommentar über seine Meinung über MMRV Impfung erstmal esoverschwurbeln damit ers auch brav frisst.

    Andererseits hat caroki von einem anderen ein posting stehen lassen in dem doch tatsächlich so unanständige Worte wie

    “ randomisierte Doppelblindstudie “

    vorkommen. Und das in einem positiven Kontext.

    Ich muß zugeben daß ich mir sowas noch nicht getraut habe ggg

  49. Mitleser
    9. Juli 2010, 22:39 | #49

    Hubert, die Essenzen sind irgendwie eine „Weiterentwicklung“ der Bachblüten, mehr weiß ich auch nicht. Und das hat ja nichts mit Homöpathie zu tun.

  50. derbulle
    9. Juli 2010, 23:36 | #50

    @Hubert
    hallo Hubert,

    laut eigenen Angaben der Erfinder auf ihrer Homepage sind die Essenzen eine Weiterentwicklung der Bachblüten-Essenzen für das Bewußtsein unserer Zeit, die direkt auf die Chakren wirken.
    Also nix mit nix vermischt, ein tolles Etikett drauf und damit viel Geld verdient.
    Ich finde deinen Ansatz nicht verkehrt, die Gehirnverdreher an ihrem Großmeister und seinen Worten zu messen und hoffe, daß der eine oder andere doch nachdenklich wird.
    Die Zutatenliste für Homöopathen fand ich gut, auch die Randbemerkungen.

    VLG

  51. Hubert
    10. Juli 2010, 00:42 | #51

    Hallo mitlesender Bulle bzw bulliger Mitleser 😉

    Ich hab bei Onkel Googel gefragt und der hat mich zu Tante Wiki geschickt und die erzählt folgendes:

    Herstellung [Bearbeiten] Von Bachblüten:

    Die einzelnen Blüten werden heute noch an den ehemals von Bach festgesetzten Standorten gesammelt und nach den von Bach beschriebenen Potenzierungsmethoden rituell verarbeitet. Bei der Sonnenmethode werden die Blüten für etwa drei bis vier Stunden in eine mit Wasser gefüllte Schale gelegt und diese in die Sonne gestellt, bei der Kochmethode werden die Pflanzenteile eine halbe Stunde in Wasser erhitzt. Die letztere Methode wird für holziges Pflanzenmaterial oder bei Pflanzen angewendet, die zu einer sonnenarmen Jahreszeit blühen. Laut Bach sollen die Pflanzen ihre „Schwingungen“ als „heilende Energie“ an das Wasser abgeben. Das Wasser wird anschließend mit einem gleich großen Anteil Alkohol als Konservierungsmittel versetzt. Diese Urtinktur wird 1:240 verdünnt, um die eigentlichen Blütenessenzen herzustellen, und ähnelt in diesem Punkt der Homöopathie, mit der Bach sich intensiv beschäftigt hatte. Aus fünf Litern Wasser, in welche die Blüten gelegt wurden, entstehen nach Hinzufügen von fünf Litern Alkohol und anschließender Verdünnung schließlich 2.400 l Blütenessenz, die in „stockbottles“ à 10 ml für 6 bis 10 Euro pro Stück verkauft werden. Als Gesamtausbeute ergeben sich daher 240.000 Fläschchen, die sich zu einem Betrag zwischen 1 und 2 Mio. Euro addieren.

    Ich lag also mit meiner Falschannahme nicht sooo sehr falsch. Für einen denkenden Menschen iss scho wuaschd wie sehr die Bleamalan ( steirisch für „Blümelein“ ) verdünnt werden. Nur weil sie nicht geklopft sind, sind sie immer noch bekloppt.

    Die Weiterentwickelung besteht nur darin daß das Ganze auf indisch verschwurbelt wird.

    Die caroki hat mir übrigens selber auch schon mitgeteilt dass Essenzen keine homöophatischen Mittel sind.

    Also es hat schon was mit Homöophatie zu tun auch wenn dem ollen Hahni der Kragen platzen würde wenn man diese Essenzen auch nur entfernt mit seiner einzig wahren Heilkunst in Verbindung bringen würde.

    Geschichte der modernen, einzig wahren Heilkunde.

    Am ersten Tag schuf Hahnemann das similiertgeklopfte Nichts.
    Am zweiten Tag meinte ein abtrünniger Engel, daß man auch mehrere Arzneien gleichzeitig nehmen könnte und so kamen die Komplexmittel in die Welt des geklopften Nichts.
    Am dritten Tage wurde es einem Priester des Nichtsilismus namens Schüssler zu viel der Auswahl und entdeckte 12 Salze.
    Am vierten Tage der Schröpfung entdeckte ein weiterer Jüngling des Nichts, daß es noch mehr Salze gab als 12.
    Am fünften Tage wurd´s einem weiteren Apostel der Religion zu sauer und er entdeckte die Pflanzen und daß man auch mit vegetarischem Nichts Geld machen kann.
    Am sechsten Tage wurde es einer Dame der Zunft zu langweilig und fand, daß es Zeit wurde das Ganze auch mit Indischem zu verschwurbeln. Und so kamen die Chakraessenzen in die Welt des Geldes.
    Am siebten Tage entdeckten die Anhänger der verklopften Verschwurbelung, daß man mit der bösen Wissenschaft in Verbindung mit Verschwurbeln noch leichter echtes Geld machen konnte und so kamen sie in das Internet.

  52. derbulle
    10. Juli 2010, 01:05 | #52

    Hallo Hubert,
    Onkel und Tanten sind oft hilfreich, genauso wie Menschen, die zwischen den Zeilen lesen können und wollen

    Viel Spass mit Adrian und seinen Impfartikel

    gute nacht,bis demnächst

  53. Hubert
    10. Juli 2010, 05:06 | #53

    Adrian ist bei seinem Impfartikel schwer anzugreifen.

    Er macht das was auf wissenschaftliches Seiten auch gemacht wird. Er macht eine Überschrift und dann kommt ein Text den er von einer anderen Seite kopiert hat. Und wer´s nicht glauben will kann das auch im original nachlesen weil er die Internetseite angibt. Das die Seite dann genauso eso ist kann man ihm nicht vorwerfen.

    Wenn ich hier was wissenschaftliches behaupte und dann auf die Origalquelle verweise dann ist die ja auch selbstverständlich eine wissenschaftliche Seite.

    Ich suche im Internet nach Studien aus denen ablesbar ist wieviele Windpockenfälle es in Deutschland gibt und mit wievielen Komplikationen bzw Toten um sie dann den paar Krampffällender Impfungen gegenüberstellen zu können. Ich bin nur noch nicht fündig geworden.
    Die paar Zahlen die er angibt sind ja genau die Technik mit der man sich Studien normalerweise zurecht biegt.
    So nach dem Motto der Schlagzeile.
    Mordrate in Dingsbums um 100% gestiegen. Polizei tut nix und Politiker schweigen.
    Was sollen sie auch groß tun und sagen wenn in diesem Jahr zwei und voriges Jahr einer umgebracht wurde? Und das in einer Stadt mit 500 000 Einwohnern. Und wenn es dann im folgenden Jahr wieder nur mehr einer ist dann ist die Mordrate nur um 50% gefallen.
    Und wenn´s ganz schlimmkommt dann ist die Mordrate diesmal nur um einen Fall geringer geworden.
    So jedenfalls interpredieren Esos Statistiken.

    Aber um das aufzeigen zu können bräucht ich selber mehr Zahlen bezüglich der Windpocken und der Impfungen in Deutschland.
    Ich hab zwar einiges von Amerika gefunden aber mit den Zahlen kann man nicht die Zahlen von Deutschland widerlegen bzw deren falsche Auslegung.

    Aber vielleicht kann mir ja hier jemand bessere Links geben als die die ich schon gefunden habe. Ich verspreche auch das ich einen recht lustigen Grubenhund draus machen werde.

  54. Mitleser
    10. Juli 2010, 08:07 | #54

    So, den Augeninnendruck hat CarolaKirsten aufgeräumt, schade. Sag mal, Carola, liest Du hier mit? Das wäre doch interessant, wenn Du hir mitdiskutieren würdest.

  55. herzlich
    10. Juli 2010, 12:19 | #55

    @Hubert

    Der Ornung halber solltes du Maria Treben, die kommt schon aus der Neuzeit, nicht vergessen. Denn sie hat letztendlich ihre Weisheiten direkt von der Junfrau Maria bekommen!!!

  56. Hubert
    10. Juli 2010, 16:47 | #56

    Mitleser :
    So, den Augeninnendruck hat CarolaKirsten aufgeräumt, schade. Sag mal, Carola, liest Du hier mit? Das wäre doch interessant, wenn Du hir mitdiskutieren würdest.

    Hallo Mitleser !

    Ich glaub nicht daß sie hier mitliest. Erstens weil ich dann drüben keinen Grubeneintritt mehr hätte und zweitens weil es ihr wuaschd ist was hier steht.
    Wir hier sind doch eh keine potenziellen Kunden für ihre Wässerchen.

    Vielleicht bilde ich es mir nur ein. Aber ich habe das Gefühl daß, seitdem ich mit meinen postings vom eigentlichen Thema der Seite, der Lobhudelei der Essenzen, ablenke gibt es eine Verschiebung der Themen allgemein.

    Wenn, sagen wir mal vor meiner Zeit auf ein posting mit normalen Fragen und Antworten 100 Lobhudeleien auf die Essenzen kamen, so hat sich das Verhältniss jetzt ein gaaaanz klein wenig zu gunsten der postings verschoben, in denen keine Lobhudelei stattfindet.

    Und ich kann mir schon vorstellen dass sie das irgendwann mal stören wird. Wenn das überhand nimmt dann redet am Ende fast keiner mehr über ihre Essenzen. Das ist GESCHÄFTSSCHÄDIGEND und sie wird es rechtzeitig stoppen.
    Ihr geht es schließlich nicht ums diskutieren sondern ums verkaufen.
    Ihre verschiedenen sogenannten Diskussionsforen sind doch nix anderes als ( für die Dummen ) gut getarnte Werbestandl auf dem Jahrmarkt.
    Es geht ja werbemäßig zu wie auf der Auer Dult in München 😉 Nur dass dort der Billige Jakob bloß billige ( im doppelten Sinne des Wortes ) Regenschirme verkauft.

  57. Hubert
    10. Juli 2010, 16:50 | #57

    herzlich :
    @Hubert
    Der Ornung halber solltes du Maria Treben, die kommt schon aus der Neuzeit, nicht vergessen. Denn sie hat letztendlich ihre Weisheiten direkt von der Junfrau Maria bekommen!!!

    Hallo herzlich !

    Die Treben muß ich erst googeln. Kann schon sein daß ich von der noch was lernen kann. Schließlich tu ich ja in der Grube auch so als ob ich meine Ansichten direkt vom Altmeister persönlich in die Hand gedrückt bekommen hätt. Und eine Verfeinerung der Technik wie man das glaubhaft macht ist sicher interressant für mich 😉

  58. Hubert
    10. Juli 2010, 17:28 | #58

    hallo herzlich

    Also die Treben die hats leicht gehabt. Sie hat den Stil der pfaffen nachgeahmt und weil es ja damals noch mehr Gläubige gab als heute fanden viele gefallen an ihren Schrifte.

    Bei den Homöodeppen ist es ja ganz anders. Wenn ich mir den Schreibstil Hahnemanns aneignen würde dann würde das apriori niemand mehr lesen. Zumindest nicht die Zielgruppe. Die vielleicht noch zu rettenden.
    Man findet in seinem Organon ja fast keinen Satz der mit weniger als sieben Beistrichen auskommt.
    Es ist ärger wie bei Thomas Mann; Da braucht man auch ein exzellentes Langzeitgedächtnis um, durch den Hürdenlauf über die vielen Beistriche, nicht zu vergessen die Strichpunkte – die gleichsam wie Slalomstangen dem Rennläufer den geraden Weg zum von Herzen ersehntem Ziele versperren, dann aber irgendwie glücklich aber gerade doch noch am Ende eines Satzes erschöpft angekommen, sich noch, wenn gleich wegen der enormen Entfernung nur schemenhaft, erinnern zu können worum es am Anfang des Satzes eigentlich ging.

    Äh wo war ich grad noch ?

    Ich glaube ich bleib bei meiner bisherigen Stil der Kurzfassung. Es lesen ja auch viele Bildleser drüben mit. Und die Redaktion der Bild hat den vor Jahrzehnten verlorenen Beistrich bis heute nicht vermisst.

  59. herzlich
    10. Juli 2010, 23:04 | #59

    @Hubert
    Das ist o.k,

    den Pfarrer aus Karlstein, den Weidinger gäbe es auch noch, der ist ja auch schon nicht mehr lebendig, doch sein Geist ist sogar regelmäßig mit einer Krone als Berater in einer Zeitung präsent!!!

    Dein Stil ist ausgezeichnet, soviel Zeit für Lob muß sein! Jaques Derida, ist harmlos!

  60. Hubert
    11. Juli 2010, 02:39 | #60

    Danke für die Blumen.

    Hochwürden Weidinger tischt jetzt grad seinem Exchef frisches Manna auf und der Engel Alousius sitzt auf einer vorbeifliegenden Wolkeund frohlockt, weshalb Petrus mal wieder zum Rapport beim Altchef vorgeladen wird.

    Den die Jungen unter dem werten Publiko die sich jetzt nicht so wirklich auskennen sei dieser link empfohlen. Und die Alteingessenen werden sicher auch ihren Spaß dabei haben.

    http://www.youtube.com/watch?v=gDKwjeKKUK4

    Er führt direkt zu Ludwig Thomas Vorstellungen des bayrischen Himmels. Dauer ca 10 lustige Minuten.

  61. Hubert
    11. Juli 2010, 03:42 | #61

    Carola Lage hat drei Jahre Homöophatie studiert und hält sich in dieser Diszipilin für sooo kompetent, dass sie ein eigenes Schulungscenter für zukünftige Homöophaten unterhält.
    Sie hält sich für eine Expertin der Klassischen Homöophatie. In dieser auf Hahnemann basierenden Lehre ist es absolut verboten mehrere Mittel gleichzeitig zu nehmen und es gibt eine lange Liste von Dingen die man bis zur abgeschlossenen Heilung strikt meiden soll.

    Für die die es genau wissen wollen hier Hahnemann persönlich:

    http://www.praxis-dr-meinhold.de/fileadmin/user_upload/Vorlesung/Was_macht_der_Homoeopathie_zu_schaffen_V1.0_04.06.08.pdf

    Trotzdem empfielt Carola Lage in ihrem Forum unter ihrem Pseudonym Kirsten bei ALLEN medizinischen Problemen IMMER ihre Essenzen. Das könnte vielleicht daher kommen, dass die Benutzer (so nennt sie ihr Benutzten) bei einer Empfehlung von Globuli auf die Geschaftsschädigende Idee verfallen könnten, die entsprechenden Globuli beim Ortsansässigen Apotheker zu besorgen. Die gibt es schließlich überall käuflich zu erwerben. Carolas Essenzen praktischerweise nur in ihrem eigenen Internetshop.

    Ein guter klassischer Homöophat kommt zwingenderweise zu dem Schluß .. aber lassen wir Carolakirsten selber sprechen.

    Hallo Ann,
    erstmal muß ich etwas loswerden, die Homöoptahie enttäuscht einen NIE!!!!! was enttäuschen kann, sind falsche Mittelwahlen!!! Wink

    Auch hier ist der Fall sehr komplex und ich würde mir wünschen, daß das Tier vor Ort mit Essenzen behandelt wird. Was er auf alle Fälle braucht ist die Zellessenz und die Zellsalbe, die Zellessenz sollte er 2 mal tgl. 2 Tropfen bekommen und die Zellsalbe äußerlich auf die Tumore. Dann braucht er den Kelch des Lebens, tgl. 2 Tropfen (Immunsystem) und wegen der Prostataprobleme, wenn Kelch hier nicht ausreicht, dann muß die Venus Essenz gegeben werden.
    Wenn der Durchfall akut ist, dann noch die Solarplexus Essenz. Diese Behandlung sollte er mal für ca. 2-4 Wochen bekommen, unter Beobachtung deiner THP. Kennt sie die Essenzen?
    Nach dieser Zeit muß neu geschaut werden, wenn sich das Auge nicht bessert unter der Zellessenz, dann solltet ihr ihm noch einen Tropfen Licht des Herzens geben und diese Essenz (Licht) vorsichtig auf das Augenlid auftragen. Dies waren jetzt nur akut die Wichtigsten……………

    Für dich wäre die Herzchakra sehr gut Wink
    Alles Gute für euch

    Resumeé

    1. Carola bildet zwar selber neue Homöophaten aus ist aber anscheinend nicht in der Lage das richtige Mittel in ihrer Spezialdisziplin zu finden und greift deshalb lieber zu ihren Essenzen von denen sie in ihrem Kleingedruckten schreibt, dass sie keinerlei arzneiliche Wirkung haben.

    Altmeister Hahnemann hat solche Curpfuscher „allöophatische Schlendriane“ genannt. Mir fällt es schwer ihm jetzt in diesem Punkte zu widersprechen 😉

    Wer´s im Original lesen möchte bitte hier:

    http://www.homeoint.org/books4/organon/org260.htm#p274

    Paragraph 274 im Kleingedruckten
    Paragraph 260 enthält die humorige Liste der zu vermeidenden Dinge

  62. Mitleser
    11. Juli 2010, 11:45 | #62

    @Hubert:
    Du, ClaraOcker und Meerwind scheinen bei CarolaKirsten für etwas frischen Wind im Forum zu sorgen. Diese drei argumentieren mal etwas anders. Und jedes Thema, das so „verschmutzt“ wird wieder zu reinigen, da kommt Carola mit der Arbeit wohl nicht nach. Wenn wir Glück haben.

  63. Hubert
    11. Juli 2010, 13:29 | #63

    @Mitleser

    Hallo Mitleser!

    Die beiden sind mir auch schon aufgefallen. Vielleicht stammen sie aus demselben Stall wie ich und sind ebenfalls Grubenhunde.
    Da ich meine postings als worddokument auf meiner Festplatte abspeichere bin ich beim wiedereinstellen derselben ebenso schnell wie Caroki beim löschen 😉

    Aber es ist nur ein bißchen komplizierter. Sie löscht meine posting nicht ganz. Sie verschwinden nur vorne im Forum. da das Forum die eigentliche Aufgabe hat als Werbefläche zu dienen löscht sie dort alle postings die nicht das Wort essenz positiv konotiert haben. Sieh dir mal die alten Beiträge an. Da ist generell alles weg was kritisch ist UND auch die postings in welchen ihre Gläubigen nicht von positiven Reaktionen auf ihre essenzen berichten. Wenn die Benutzer allerdings auf ihre persönliche Seite gehen finden sie noch alles was sie geschrieben haben.
    Die ganze Seite ist absichtlich oder zufällig sowieso für den Benutzer unübersichtlich und umständlich zu handhaben. Ich war anfangs auch etwas verwirrt. Guck ich unangemeldet auf die Foren ist nix mehr da von mir. Geh ich aber auf der Seite unter meinem Namen online komm ich auf meine Seite und alles ist noch da.
    Es passiert also folgendes. Wer zum erstenmal auf die Seite kommt sieht nix von mir, außer es ist noch taufrisch. Nur wer sich schon auskennt finden irgendwo meinen namen und dann muß er den anklicken und dann muß er noch „alle Beiträge von “ anklicken und erst dann findet er was ich mal geschrieben habe.
    Deshalb auch die Verwirrung weiter oben wo einige meldeten mein posting ist weg, nein es ist doch da, dann iss wieder weg usw.

    Offiziell hat sie nix gelöscht und dass einige kritische Besucher ihrer Seite mich schon noch finden stört sie nicht weiter, weil die ja ihre Superessenzen sowieso nicht kaufen, egal ob sie meine postings finden oder nicht.
    Ihre potenzielle Kundschaft aber übersieht alles was nicht ganz vorne ist.
    Man muß also immer am Ball bleiben und vorne mitreden.

    Sie löscht nicht nur meine postings sondern sie räumt einfach nur auf, so wie jeder von uns auch mal seinen Schreibtisch aufräumt. Aber das ist mir erst gestern aufgefallen. Bin ja noch nicht so lange in der Grube.

  64. Mitleser
    11. Juli 2010, 22:44 | #64

    Carola schreibt in den letzten Stunden mehr, als sie in den letzten Monaten geschrieben hat. Ist da irgendwo Handlungsbedarf? 😉

    Hubert, Du solltest beim Antworten statt auf „Zitat“ auf „Antworten“ klicken, sonst meckert Carola wieder.

  65. Hubert
    12. Juli 2010, 05:29 | #65

    @Mitleser

    Vor lauter Hahnemann zitieren bin ich für alles blind geworden wo nicht „Zitat“ draufsteht. Danke für den Techniktipp. Jetzt muß ich nur noch den Button finden wo „antworten “ draufsteht ggg
    Carola und ich hatten die letzten Stunden einen sehr regen „Briefverkehr“ ggg
    Nachdem ich Kirsten doch immer wieder mit “ auch Carole sagt “ gekontert habe, ist Carola gar nix mehr anderes übrig geblieben, als sich auch mal selbst zu Wort zu melden.
    Wer sich für zwei Personen ausgibt muß auch für zwei Personen arbeiten 😉

    Derzeit sind wir bloß drei aber wenn sich noch ein paar die Mühe machen sind wir bald ein ganzes Rudel von GH.
    Dann wird bei Carola die Tastatur ins glühen kommen.

    Gestern gab es in ihrem Forum nicht nur mehr Carola als sonst in einem ganzen Jahr sondern auch mehr Mathematik als in all den Jahren zuvor. Und das zu einem posting von Adrian. Entweder er schläft wegen der Sommerhitze oder es ist ihm die Spucke weggeblieben. Aber was will er auch gegen drei Grubenhunde ausrichten die der hohen Kunst der Mathematik und des logischen Denkens fähig sind 😉
    Aber es färbt alles auch ein bißchen auf mich ab. Ich handle auch schon ein bißchen nach Hahnemanns Simili-Prinzip, Ähnliches mit Ähnlichem zu behandeln.
    Zwischendurch hab ich auch selber derartig esogeschwurbelt, dass ich bald selber nicht mehr glauben konnte dass das von mir ist.
    Aber um glaubwürdig zu bleiben muß man dem Affen Zucker geben damit er´s nicht überzuckert 😉

  66. Mitleser
  67. ElkeO
    12. Juli 2010, 17:11 | #67

    Interessant finde ich ja folgenden Beitrag von Carola
    (http://www.lage-roy.de/forum/viewtopic.php?p=13191#13191)

    „…die Salben gibt es bei uns. Ihr könnt sie über das Bemerkungsfeld bestellen, wenn Ihr etwas im Shop bestellt. Gerade die Zellsalbe ist bei den Eingeweihten so etwas wie ein Geheimtip in Punkto Schönheitspflege…“

    Erstaunlich, dass die Salben trotz vorhandenem Shop-System nicht direkt in den Warenkorb genommen werden können:

    Ist natürlich für Carola auch nicht so einfach:

    Die Salbe als NEM zu deklarieren wäre etwas seltsam – wer ißt schon Salbe.

    Als Kosmetika dürften Sie ohne Nachweis keine medizinische Wirkung haben und als Kosmetikberaterin taugt Carola auch nicht wirklich (wenn man ihre Bilder anschaut).

    Als Arzneimittel bräuchten sie eine Zulassung und als Homöopathikum läßt sich die Salbe wohl auch nicht guten Gewissens registrieren – da würde dann Hahnemann doch zu sehr im Grab rotieren.

    Carolas Lösung: Vertrieb „unterm Ladentisch“…

  68. Hubert
    12. Juli 2010, 17:23 | #68

    Hallo Mitleser !
    Ich bin derzeit auf der Suche nach dem passenden Paragraphen, wo Hahnemann sagt dass es für JEDE Krankheit eine homöophatische Arznei gibt. Ich weiß dass er das irgendwo gesagt hat aber ich finde es nicht mehr.

  69. Mitleser
    12. Juli 2010, 22:12 | #69

    @Hubert: ich habe mal ein wenig gesucht, aber leider nix gefunden. Ich kann nur sagen, es gefällt mir gut, wenn dort auch andere Weltsichten vertreten sind.

  70. Elke Ospert
    12. Juli 2010, 23:14 | #70

    Jetzt fängt Carola an sich selbst zu zensieren 🙂

    Jedenfalls ist ihr Beitrag mit den „geheimen Bestellinstruktionen“ für die Wundenzellsalbe plötzlich verschwunden

    (http://www.lage-roy.de/forum/viewtopic.php?p=13191#13191)
    “…die Salben gibt es bei uns. Ihr könnt sie über das Bemerkungsfeld bestellen, wenn Ihr etwas im Shop bestellt. Gerade die Zellsalbe ist bei den Eingeweihten so etwas wie ein Geheimtip in Punkto Schönheitspflege…”

    Ob Carola am Ende doch hier mitliest?

  71. Mitleser
    12. Juli 2010, 23:48 | #71

    Ich könnte mir schon vorstellen, dass Sie hier mitliest. @Carola: könntest Du etwas dazu sagen? Du kannst hier auch gern mit uns diskutieren.

  72. Hubert
    13. Juli 2010, 02:34 | #72

    @Mitleser

    Aber wenn sie das tut – dann muß sie doch sehen was ich hier schreibe ?!

    Und soooo viel Tolleranz ? Ich glaubs nicht. Aber bewiesen iss nix 😉

    Außerdem, mich würd es an ihrer Stelle nicht interressieren. Was immer hier geschrieben steht hat keinen Einfluß auf ihren Umsatz und das allein zählt.
    Sie hat eh drüben schon genug zu tun. Schließlich sollte der Laden von alleine laufen, was er aber derzeit nicht tut 😉
    Wenn sie drüben was ändert dann nur deshalb weil drüben jemand was entsprechendes geschrieben hat.

  73. Kontra
    13. Juli 2010, 13:04 | #73

    Mal sehen, wie lange dieser Beitrag überlebt:

    http://www.lage-roy.de/forum/viewtopic.php?p=13243#13243

    Inhalt:

    Ida hat Folgendes geschrieben:
    …leider gibt es in meinem ganzen bundesland nicht einen einzigen wirklich guten homöopathen…

    Hallo liebe Ida,

    in Deinem ganzen Bundesland gibt es keinen guten Heilpraktiker? Hmmm, es ist interessant, da Schlußfolgerungen zu ziehen:
    Angenommen Du wohnst im kleinsten Bundesland Bremen mit 600.000 Einwohnern.
    Unter 600.000 Einwohnern kein guter Heilpraktiker.
    Ok, sagen wir, unter 700.000 Einwohnern gibt es einen guten.
    Deutschland hat 83 Mio. Einwohner.
    Wenn es unter 700.000 Einwohnern einen guten gibt, dann gibt es in ganz Deutschland 117 gute Heilpraktiker.
    In Deutschland gibt es 20.000 praktizierende Heilpraktiker.
    Wenn Deine Aussage stimmt, dann kann man daraus schließen, dass von 170 Heilpraktikern nur einer gut ist.

    Also, entweder Du irrst Dich oder Du solltest besser zu einem Arzt statt zu einem Heilpraktiker gehen Wink

    Viele Grüße vom
    Meerwind

  74. Hubert
    13. Juli 2010, 22:02 | #74

    @Kontra

    Superrechnung leider wertlos weil die gute Ida aus Tirol ist und also behauptet, dass es ihn ganz Tirol keinen wirklich guten Heilpraktiker gibt. Aber die Formel an sich ist prima.
    Wenn es keine wirklich guten gibt dann muß man halt mit den guten zufrieden sein. Fürchte aber dass dann dieselbe Rechnung nur mit marginal anderen Zahlen rauskommt.
    Tirol hat derzeit 700 000 Einwohner. Die Gesamtanzahl der guten, wirklich guten und der schlechten Heilpraktiker konnte ich leider noch nicht ergoogeln.
    Was ich errechnen konnte ist dass in meinem letzten Satz zwei Pleonasmen und ein Oxymoron sich um die besten Plätze streiten 😉

  75. Mitleser/Kontra
  76. Kontra/Mitleser
    13. Juli 2010, 23:23 | #76
  77. Kontra/Mitleser
    13. Juli 2010, 23:23 | #77

    Adrian wird ärgerlich Teil 2:

    http://www.lage-roy.de/forum/viewtopic.php?p=13251#13251

    Hubert, hast Du nicht Lust, auch noch etwas zu schreiben?

  78. Elke Ospert
    14. Juli 2010, 00:23 | #78

    Ich habe so das Gefühl der Ärger läßt sich noch steigern:

    http://www.lage-roy.de/forum/viewtopic.php?p=13258#13258


    Danke für die Klarstellung! Was mich mal interessieren würde:

    Ist Ravi eigentlich homöopathisch arbeitender Heilpraktiker oder homöopathisch arbeitender Arzt?

    Ich habe zwar hier mal nachgelesen aber so richtig schlau bin da auch nicht geworden.

    http://www.lage-roy.de/uberuns.php

    Wahrscheinlich eine blöde Frage aber ich bin ja noch nicht annähernd so lange hier dabei wie Du…

    Für mich wäre das wichtig, weil meine Krankenkasse zwar unter Umständen Homöopathie beim Arzt erstattet beim Heilpraktiker aber leider nicht

    Grüße
    Clara“

  79. Hubert
    14. Juli 2010, 02:13 | #79

    @Kontra/Mitleser

    Na und ob ich Lust hatte 😉

    Bezweifle aber daß Adrian jetzt merklich weniger ungeduldig sein wird 😉

  80. Mitleser
    14. Juli 2010, 08:58 | #80

    Hubert, Du und Clara, Ihr seid einfach köstlich:

    http://forum.lage-roy.de/viewtopic.php?p=13264&sid=9b7654bd0946c9b253a090f6fb571172#13264

    Allerdings wird der Artikel wohl bald gelöscht, daher hier noch die Highlights:

    Adrian:
    Hallo Zusammen,

    jetzt habe ich drei Tage gewartet und gewartet, hab‘ mir Postings in der Länge von über dem doppelten des ursprünglichen Artikels durchgelesen. Aber eines vermisse ich unter wissenschaftlich diskutierenden Menschen immer noch: das eigentlich Diskussionsobjekt! Keiner kommt anscheinend auf die Idee, die Studie mal reinzustellen, um die es eigentlich geht. Innerhalb von Minuten könnten wir uns davon überzeugen ob die absoluten Zahlen der älteren Erkrankten angestiegen sind oder nicht. Den hier ausschweifend besprochenen „Klassiker“ unter den statistischen Problemen kennt, denke ich, jeder, der mal eine Vorlesung zum Thema an der Uni besucht hat …
    Um es kurz zu machen: ich habe die Studie, die sich auf die USA bezieht, auf die Schnelle nicht gefunden und hab‘ z.Zt. nicht die Muse, noch länger zu suchen. Falls jemand diese reinstellen könnte, wäre ich dankbar. Ansonsten besteht immer noch die Möglichkeit bei Herrn Ehgartner nachzufragen; er muss ja im Besitz des Studie sein ….

    Grüße
    Adrian

    Hubert:
    Hallo Adrian !

    Das eigentliche Diskussionsopjekt vermisse ich ebenfalls und zwar exakt seit dem 09.07.2010, 16:44.

    Das keiner auf die Idee kommt die Studie um die es geht hier auch einzustellen stimmt nicht. Ich hab es zwar probiert sie im Internet zu finden war aber leider erfolglos. Ich hab mich dann damit getröstet, dass es ja eigentlich die Arbeit desjenigen wäre der die Diskussion um dieselbe eröffnet hat.

    Mit lieben Grüßen, Hubert

    ClaraOcker:
    Ich habe auch noch mal ein bisschen geforscht aber in Bert Ehgartners Blog gibt es leider keine verwertbaren Hinweise wie man die genannte Studie auffinden könnte.
    Für einen Wissenschaftsjournalisten etwas ungewöhnlich – denn eigentlich sollte er schon wissen, dass man seine Quellen zu nennen hat.

    Bei der Recherche bin ich aber nochmal über folgende Passage „gestolpert“

    Zitat:
    Seit diese Impfung mit der sinnvollen MMR-Impfung verknüpft wurde, ergaben sich damit zahlreiche fatale Konsequenzen, die nur noch schwer rückgängig zu machen sind:
    Die Zirkulation der Viren geht zurück, ohne dass es eine reale Chance gibt, diese Viren auszurotten.

    Ehgartner hält die Mumps Masern Röteln Impfung (MMR) für sinnvoll, obwohl natürlich auch diese Impfung dazu führt, dass die Zirkulation der entsprechenden Viren zurückgeht – was ihn aber bei MMR offensichtlich nicht zu stören scheint.

    Wenn aber durch die zusätzliche Windpockenkomponente deren Virenzirkulation ebenfalls zurückgeht dann stört es ihn doch, weil es keine „reale Chance gibt, die Windpocken auszurotten.“

    Da Ehgartner dieses Problem bei der Zirkulation von MMR-Viren nicht sieht (er hält die MMR-Impfung ja für sinnvoll) muß man davon ausgehen, dass Ehgartner es für realistisch hält, Mumps, Masern und Röteln per Impfung dauerhaft auszurotten.

    Oder mache ich da jetzt einen Denkfehler?

    Grüße

    Clara

    Hubert:
    Hallo Adrian !

    Du schreibst zwar dass du Postings in der Länge von über dem doppelten des ursprünglichen Artikels gelesen hast. Leider kann ich die nicht finden. Wurden die vielleicht wegen der Überlänge gelöscht ? Jedenfalls konnte ich am 13.7. 23:37 nur vier Postings mit optisch auffallender Überlänge finden. ( Die Zeilen mit den Grüßen und die Leerzeilen habe ich nicht mitgezählt ).
    Beginnend mit Adrians Posting von 67 Zeilen.
    Gefolgt von Clara mit jeweils 31, 30 und 8 Zeilen und Hubert mit 21 Zeilen.
    Ich hoffe auch im Namen Claras sprechen zu dürfen „ Wir sind, betreffend der Überlängen unserer Postings, uns keiner Schuld bewusst.

    Mit unschuldigen Grüßen, Hubert

    ClaraOcker:
    Hubert hat Folgendes geschrieben:


    Gefolgt von Clara mit jeweils 31, 30 und 8 Zeilen und Hubert mit 21 Zeilen.
    Ich hoffe auch im Namen Claras sprechen zu dürfen „ Wir sind, betreffend der Überlängen unserer Postings, uns keiner Schuld bewusst.

    Mit unschuldigen Grüßen, Hubert

    Ich fühle mich auch unschuldig. Werde mich aber bemühen zukünftig noch prägnanter zu schreiben. Denn in der Kürze liegt ja bekanntermassen die Würze.
    Zumal die hier verwendete Boardsoftware scheinbar auch unter verstärkter Schwindsucht leidet, je länger die Beiträge sind.

    Zumindest ist hier im Thread mein erster Beitrag verschwunden.

    Andererseits hat es auch einen anderen (kurzen) Beitrag von mir erwischt.
    Also vermutlich doch kein Zusammenhang mit der Länge.

    Man müßte vermutlicjh eine Studie machen um da ein System zu erkennen Laughing

    Vielleicht sollte der zuständige Admin auch nur mal die neuesten Updates einspielen – irgendwie scheint da in der jetzigen Version der Wurm drin zu sein.
    Oder liegt es an der Hitze?

    Grüße

    Clara

    Hubert:

    Re: Ehgartner ein Impfbefürworter?
    Hallo Clara !

    Du hast recht. Es zeugt nicht gerade von einem hohen journalistischen Niveau, wenn Ehgartner zwar über eine Studie schreibt und gleichzeitig nicht den leisesten Wink gibt wo man dieselbe eventuell selber finden könnte. Mit Adrian sind wir jetzt schon drei die vergeblich nach ihr gesucht haben. Als Medizinjournalist müsste er ja schon mal davon gehört haben, dass das durchaus üblich weil praktisch ist.
    Was die etwas komische Logik bezüglich Ausrottung von Viren betrifft, müssten andere hier eigentlich auch stutzig werden. Schließlich könnte man dann mit derselben komischen Logik auch dagegen sein, dass man mittels Globuli gegen den Schnupfen ankämpft. Ausgerechnet eines der Gebiete wo die Homöophatie am erfolgreichsten kämpft. Der Homöophatie ist ja auch noch keine Ausrottung der Schnupfenviren gelungen und trotzdem ist keiner gegen die Globulis die bei Schnupfen angewandt werden. Und das mit recht.

    Mit lieben Grüßen, Hubert

    Danke für das Kino 😉

  81. Mitleser
    14. Juli 2010, 17:35 | #81

    Mal sehen ob der Beitrag ungelöscht bleibt:

    http://forum.lage-roy.de/viewtopic.php?p=13275&sid=6c8852071cf7f535b9ac81ee7c873fea#13275

    Hier nochmal im Klartext:

    Adrian hat Folgendes geschrieben:
    …. Das Einzige was ihr hier macht, ist ein bißchen Rechnen, ein bißchen Statistik und ein bißchen logisch Denken….

    Hallo Adrian,

    das halte ich durchaus für ein kluges Vorgehen, Du solltest es nicht abwerten.

    Viele Grüße
    Meerwind

  82. Hubert
    14. Juli 2010, 19:19 | #82

    @Mitleser

    Hallo Mitleser. Keine Pange, gegen technisches löschen gibt es technische Antworten.

    Was ich meine kannst du hier sehen.

    Liebe Klara !

    Bei den herrschenden sommerlichen Temperaturen kann es schon mal vorkommen, dass ein Computer mal abstürzt oder es zu anderweitigen Fehlern desselben kommen kann, habe ich vorgesorgt.

    Hier hast du wieder was du so schmerzlich vermisst.

    Nun ja das Durchschnittsalter kann leider täuschen.

    Vergleichen wir mal zwei Phantasiedörfer.

    Dorf A mit 100 Einwohnern.
    Es gibt 90 Einwohner die im Alter von 5 Jahren Windpocken bekamen
    und 10 Einwohner die im Alter von 10 Jahren erkrankten
    Das Durchschnittsalter zum Erkrankungszeitpunkt war also (90*5+10*10)/100=5,5 Jahre
    Der Anteil der „spät“ erkrankten 10-jährigen an allen Erkrankten beträgt 10%

    Dorf B mit 100 Einwohnern, alle geimpft aber die Impfung wirkt nur bei ca. jedem Zweitem.
    Es gibt 40 Einwohner im Alter von 5 Jahren Windpocken bekamen
    und 8 Einwohner die im Alter von 10 Jahren erkrankten.
    Die restlichen 52 Einwohner erkrankten nie, da bei ihnen die Windpockenimpfung funktioniert hat.
    Das Durchschnittalster zum Erkrankungszeitpunkt war also (40*5+8*10)/48=5,8 Jahre
    Der Anteil der „spät“ erkrankten 10-jährigen an allen Erkrankten beträgt 16%

    Im Dorf B ist also sowohl das Durchschnittsalter zum Zeitpunkt der Erkrankung höher als
    auch der Anteil der Älteren unter den Erkrankten.
    Die gefürchtete Verschiebung der Kinderkrankheiten ins Erwachsenenalter ist also klar erkennbar.

    Bert Ehgartner würde sein Kind daher vermutlich lieber in Dorf A aufwachsen lassen.
    Es gibt nur einen kleinen Haken.
    Schaut man sich aber die absoluten Zahlen an sieht es so aus:

    Im Dorf A hatten 90 Kinder im Alter von 5 Jahren Windpocken, in Dorf B aber nur 40
    Im Dorf A hatten 10 Kinder im Alter von 10 Jahren Windpocken, in Dorf B aber nur 8

    Jetzt sieht plötzlich Dorf B klar besser aus!
    Und das nicht nur insgesamt sondern auch in jeder einzelnen Altersgruppe.
    Und das obwohl das Durchschnittsalter in Dorf B höher liegt und obwohl die Verschiebung ins höhere Alter stattgefunden hat.
    Beide Dörfer haben wohlgemerkt gleichviele Einwohner

    Es reicht also NICHT nur auf das Durchschnittsalter zu schauen, man MUSS auch die absoluten Fallzahlen betrachten.
    Das unterlässt aber Bert Ehgartner, obwohl im obiges mathematisches „Phänomen“ sicher bekannt sein müßte.

    Übrigens hat die inzwischen verbreitete Nutzung von Fahrradhelmen bei Kindern auch dazu geführt, dass der ANTEIL der Erwachsenen unter der tödlichen verunglückten Radfahren GESTIEGEN ist.
    (sozusagen ebenfalls eine Verschiebung ins Erwachsenenalter).
    Der Grund ist relativ logisch.
    Ein tödlich verunglücktes Kind kann nicht nochmal als Erwachsener verunglücken.

    Trotzdem hat natürlich der Fahrradhelm die Zahl der Todesfälle bei Kindern UND Erwachsenen reduziert und sollte daher benutzt werden.

    Grüße Clara

    In allen erdenklichen Lebenslagen, nicht verzagen – Hubert fragen 😉

    Liebe Grüße, dein Freund vom Vermisstensuchdienst 😉

    PS: Dieses posting enthält 39 Zeilen

  83. Mitleser
    14. Juli 2010, 19:24 | #83

    Ach Hubert, Clara, ihr bringt Adrian noch zur Weißglut…. köstlich….und das einfach mit Argumenten und ein wenig Ironie. Sehr Elegant.

  84. Hubert
    14. Juli 2010, 19:29 | #84

    @Kontra

    Da der Beitrag leider wirklich etwas schiefgegangen ist,
    Tirol ist kein Bundesland Deutschlands und Heilpraktiker sind halt nach ihrem Eigenverständnis keine Homöphaten, war es eigentlich eine Steilvorlage für Adrian.

    Und wenn er die löscht anstatt sie für sich zu nutzen dann zeugt das nur von seiner Naivität.

    Wenn
    Carole = Kirsten
    dann
    Roy = Adrian ?

    Kann hierzu jemand genaueres sagen ?

  85. Hubert
    14. Juli 2010, 19:32 | #85

    @Mitleser

    Kennst du den Unterschied zwischen einem normalen Sadisten und mir ?

    Der normale Sadist hat danach ein schlechtes Gewissen 😉

  86. ElkeO
    14. Juli 2010, 19:50 | #86

    Es gibt zwar einen registrierten User „Ravi Roy“ im Forum der aber noch keinen einzigen Beitrag geschrieben hat. Da es schwer vorstellbar ist dass Ravi noch nie etwas geschrieben hat (Zeit hat er ja den Patienten behandeln darf er nicht und seine „Forschungen“ sind auch überschaubar) gehe ich mal davon aus dass dieser Benutzer zwar von Ravi angelegt wurde um zu verhindern das jemand seine „Identität“ annimmt er aber dann unter einem anderen Namen postet.

    Der männliche User mit den meisten Posts ist aber der liebe „Adrian“.
    Inhaltlich kompatibel zu Ravi (ok – das besagt nicht viel) erfährt man in seinen Posts kaum etwas über persönliche Hintergründe – während man bei den meisten anderen Vielpostern anhand der Beiträge meist Anzahl und Alter der Kinder, Familienstand, ungefähre berufliche Tätigkeit und Wohnsitz etc. herauslesen kann.

    Auch fällt auf, dass sich in einem Threads entweder Kirsten oder aber Adrian agiert – selten beide.
    Also ich würde sagen, zu 95 % ist Adrian = Ravi

  87. Mitleser
    14. Juli 2010, 20:42 | #87

    In einem Beitrag hatte Adrian erwähnt, er käme aus der Notfallmedizin. Ich meine, das passt nicht zu Ravi, aber wer weiß?

    @Hubert:
    Ja, das hatte mich sehr gewundert, dass Adrian auf den Zug „Tirol“ nicht aufgesprungen ist. Ich wollte ihm allerdings noch vorrechnen, dass unter ca. 100 Homöpathen nur ein guter wäre, nach Idas Meinung. Ergibt sich zwangsläufig aus meiner Rechnung und seiner Behauptung, dass nicht alle Heilpraktiker Homöopathie betreiben.

  88. Mitleser
    14. Juli 2010, 20:47 | #88

    Mal sehen, was hier kommt:

    http://www.lage-roy.de/forum/viewtopic.php?p=13287#13287

    Liebe Kirsten,

    mit Deinem Zitat stößt Du auf eine offene Frage: möchtest Du die Aussagen des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte annehmen? Wenn ja, dann gilt auch folgendes Zitat, auch wenn es in diesem Forum wohl keinen Anklang finden wird:

    Zitat:
    Keine „homöopathische Impfung“

    Es gibt keine „homöopathischen Impfungen“. Kein homöopathisches Mittel ist in der Lage, eine nachweisbare Immunisierung hervorzurufen. Vor dem Ersatz einer notwendigen Impfung durch die Einnahme homöopathischer Medikamente wird gewarnt. Ganz anders ist die homöopathische Vorbeugung von Erkrankungen zu bewerten. Sie ist möglich, wenn im Rahmen einer Epidemie oder bei ansteckenden Krankheiten im persönlichen Umfeld die zu erwartende Krankheit in ihren Besonderheiten und charakteristischen Symptomen bekannt ist und das geeignete homöopathische Arzneimittel, auch unter Berücksichtigung der individuellen Besonderheiten des Ansteckungs-gefährdeten, sorgfältig ausgewählt wird.

    Quelle: Stellungnahme des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) zum Thema Impfen

  89. Hubert
    14. Juli 2010, 21:27 | #89

    @ElkeO

    Hallo Elke O, hallo Mitleser !

    Vorschlag für den Benutzernamen des nächsten Grubenhundes “ Ravioli „.

    In der Notfallmedizin habe ich auch schon mal gearbeitet. Das besagt nicht viel denn in Österreich kann man auch ohne abgeschlossenes Medizinstudium beim Roten Kreuz sich nützlich machen.

    Das mit der Steilvorlage kann passieren. Ich war auch schon auf der Suche nach den entsprechenden Daten für Österreich. Errechergiert habe ich dann, dass es in ganz Österreich ganze 7 ( in Worten Sieben ) auch homöophatisch behandelnde Ärzte gibt. Die Lage in Österreich ist also nicht nur deshalb überschaubarer als in Deutschland weil wir kleiner sind, sondern weil ich auch die komplete Liste in einem posting an die Hilfe suchende Tirolerin unterbringen konnte, ohne die erlaubte Zeilenanzahl zu überschreiten 😉

    Adrian macht taktisch ja einen großen Fehler. Er legt fast jeden tag einen neuen Elfmeter für uns aus. Bei ihm ist ja fast jeder zweite Satz das Stichwort für ein neuerliches Kabarettstück.

    Bei Kirsten ist es ein bißchen schwieriger. Die lässt gewisse Sachen einfach so stehen wie sie da stehen und dann kann es leider auch keine lustige Diskussion zur Unterhaltung und Belehrung der werten Leserschaft geben.

  90. Hubert
    15. Juli 2010, 03:16 | #90

    Hallo liebe Freunde des Eso Kabaretts !

    Es geschehen noch Wunder ! Kirsten gibt einen Rat der auch von jedem Schulmediziner unterschrieben werden würde.
    Aber sehet selbst.

    Kader Demir schreibt: Er nimmt Pfad des Herzens auch schon seit Monaten ein. Insgesamt sind es mittlerweile 7 Essenzen die er einnimmt:
    Herzchakra, blauer Strahl, Juwel, Prinzessin, Solar, Pfad d. Herzens, Tierchakra !!! Je Essenz 2 Tr. 1xtägl.!
    Dann werden wir es mal mit Rad des Lebens versuchen !!!

    Kirsten schreibt: Hallo Kader,
    ich finde 7 Essenzen zu viel, natürlich gibt es Krankheiten, wo mehrere Essenzen angezeigt sind.
    Ich würde vorschlagen, er soll alle! Essenzen für ein paar Tage (1-2 Wochen) absetzen, in dieser Zeit genau beobachten, evtl. aufschreiben was sich zeigt und dann die entsprechende Essenz einnehmen.

    Kader Demir schreibt: Hallo Kirsten,
    ok, machen wir mal ! Soll ich ihm in dem Fall Rad des Lebens auch nicht geben ?

    Ist das jetzt noch komisch oder schon tragisch ? Undeutliches Geschwafel kann man Kirsten hier nun echt nicht vorwerfen und Geschäftemacherei auch nicht. Sie hat sogar hinter „alle „ extra noch ein Rufzeichen gesetzt und das mitten im Satz. Also deutlicher kann selbst ich mich nicht ausdrücken. Und dann die Frage ob … vielleicht doch.

    Erinnert mich ein bisschen an eine Szene aus dem eigenen Leben.

    Schilehrer an der Talstation eines Schleppliftes zur Gruppe: Oben bitte alle links aussteigen.
    Frage aus der Gruppe: Welche linke Seite ?
    Schilehrer, sich in Fahrtrichtung des Liftes hinstellend und mit deutlicher Armbewegung mit dem Rücken zur Gruppe stehend und nach links zeigend: Und bitte DIESE linke Seite aussteigen.

    Resultat: Anschließend stehen oben 8 von 12 auf der richtigen linken Seite und 2 auf der anderen linken Seite. 2 sind an der nicht vorhandenen Mittelstation ( wahrscheinlich aus Verwirrung ) vorzeitig ausgestiegen.

    Fazit: Es gibt in jedem Beruf Momente wo man einfach nicht weiß wie es weitergehen soll bzw. was man falsch gemacht hat.

  91. Mitleser
    15. Juli 2010, 17:02 | #91

    @Hubert: das ist wohl die gelbe Karte für Dich:

    http://forum.lage-roy.de/viewtopic.php?p=13311&sid=5c21cde7a60d1cac154537e35f1794f4#13311

    Ich hab‘ es Dir ja gesagt, mit Adrian ist nicht zu spaßen.

  92. Hubert
    15. Juli 2010, 19:08 | #92

    @Mitleser

    Hallo Mitleser !

    Aber ich HAB doch mit ihm gespaßt ggg

    Dass der Spaß einseitig war war geplant und dass es irgendwann ein Ende haben wird war auch von Anfang an klar. Ich wollte dort ja nicht ewig brav bleiben damit ich auch ewig dort bleiben darf.
    Ich wollte austesten was sie vertragen.

    Aber noch ist nicht aller tage Abend.
    Schauma amoi daun sengma scho

  93. Elke Ospert
    16. Juli 2010, 03:20 | #93

    Da ja nun Adrian ganz offen zugibt, dass die verschwundenen Beiträge vom „Admin“ gelöscht wurden und er einen so guten Draht zum „Admin“ hat, dass dieser auf Zuruf missliebige User wie unseren Hubert auslöscht (Adrian=Admin=Ravy?) hier zur Sicherheit eine Kopie von Claras letztem Post:

    Kirsten hat Folgendes geschrieben:
    Hallo,
    ich kenne die Stellungnahme des DZVhÄ, ich habe es eingestellt, weil die politische Regelung hauptsächlich hom. arbeitende Ärzte betrifft, weniger die klassisch hom. Heilpraktiker.
    Wir sind hier im Forum sehr tolerant, mache dir da mal keine Gedanken . Ich hätte noch eine Empfehlung für alle, die sich mit der hom. Prophylaxe näher beschäftigen möchten, der HR Nr. 4 Die homöopathische Prophylaxe, sowie ganz neu die Nr. 15 Risiko Impfen (beide Ratgeber von Lage-Roy).

    Grüße von Kirsten

    Nachdem sich die Gemüter etwas erhitzt haben hätte ich einen Vorschlag zur Güte:

    Aus der Beschreibung des oben genannten Buches:

    Zitat:
    …Das Thema Impfen und die Risiken werden uns immer bewußter. Viele Eltern möchten ihre Kinder nicht mehr dem hohen Risiko von Nebenwirkungen und dauerhaften Schädigungen aussetzen. Andererseits wollen sie ihre Kinder auch nicht ungeschützt lassen. Die Homöopathie bietet eine bewährte Alternative für einen sanften Schutz vor Kinderkrankheiten. Spezielle Mittel können die Bildung von Anitkörpern anregen, nachgewiesen bei Diphterie.

    Aus dem Inhalt: Der homöopathische Schutz vor folgenden Kinderkrankheiten: Scharlach, Keuchhusten, Diphtherie, Polio, Masern, Mumps, Röteln, Tetanus, HIB. Hintergründe zur HIB-Impfung, Folgen der MMR-Impfung….

    entnehme ich, das Ravi Roy (vermutlich durch intensive Forschungen) doch eine vergleichbare homöopathische Alternative zur schulmedizinischen Impfung entdeckt bzw. entwickelt hat.

    Und ich gehe natürlich auch davon aus, dass sich Ravi mit so einer Aussage nicht leichtfertig in Form eines Buches an die Öffentlichkeit wendet.

    Den Kinderlähmung und Tetanus sind inzwischen zwar hierzulande sehr seltene Krankheiten, aber natürlich für den Betroffenen nicht gerade „Kinderkram“.

    Da ich Ravi Roy als verantwortungsbewußt einschätze bin ich sicher, dass er genügend Belege und Daten hat die seine These untermauern.
    Und sicher wird er diese Daten auch kritisch geprüft haben.

    Der DZVhÄ scheint hier noch nicht soweit zu sein – wie sonst kämen die Kollegen dort zu der Behauptung, dass eine homöopathische Impfung nicht funktionieren kann.

    Langer Rede kurzer Sinn:

    Warum schickt ihr dem DZVhÄ nicht einfach ein Gratisexemplar von Ravis Buch samt einer Kopie von Ravis Forschungsdaten, damit sich der DZVhÄ selbst von der Richtigkeit der Theorie Ravis überzeugen kann.

    Ich denke doch, dass der DZVhÄ nicht so verbohrt ist, als dass er sich durch gute Argumente und fundierte Daten nicht zu einer Änderung seiner Meinung bewegen lässe.

    Und auch wenn die Wahrscheinlichkeit dafür noch so gering wäre müßte man sie doch nutzen.
    Denn immerhin könnten dadurch möglicherweise viele unnötige Impfungen und natürlich auch Impfschäden verhindert werden.

    Und das sollte ja auch den DZVhÄ überzeugen, sich Ravis Daten gründlich anzuschauen!

    Grüße

    Clara

    P.S.
    Leider ist der Beitrag nun wieder lang geworden

  94. Hubert
    16. Juli 2010, 05:30 | #94

    Hallo Elke

    Noch hat er den User Hubert nicht ausgelöscht 😉 Aber ich arbeite daran ggg
    Er hat es mir nur angedroht wenn ich nochmals gelöschte postings wiedereinstelle.

    Ob er sich das

    “ Hallo Clara !

    Ich finde es gut, dass du die erhitzten Gemüter beruhigen willst und ich glaube auch dass dir das gelingen wird.
    Und zu deiner Beruhigung: Mathematische Studien haben ergeben, dass dein letzter Beitrag exakt 30 Zeilen lang ist und sich daher durchaus im Rahmen des üblichen hält.
    Ich nehme auch an, dass dein Beitrag diesmal nicht gelöscht wird weil er absolut frei von Ziffern ist.
    Denn die Länge an sich kann ja schon beim erstenmal nicht der Grund des Löschens gewesen sein.

    Mit kurzem Gruße, Hubert “

    gefallen lässt ?

    Wie lange lebt Roy eigentlich schon in Deutschland bzw in welchem Alter ist er nach Deutschland gekommen ?
    Bei Adrians Deutsch kommt man nicht auf die Idee, dass er nicht Deutsch zur Muttersprache hat. Andererseits habe ich einen Freund aus Persien, der schreibt soooo gutes Deutsch, dass man seine Artikel in verschiedenen Zeitschriften ganz einfach daran erkennt, dass sie im Gegensatz zu anderen fehlerfrei sind.

    Ist aber auch egal. Wenn Adrian nicht Roy ist, so hat er doch zumindest sein Einverständnis in allem was er schreibt und löscht. Dasselbe gilt für Kirsten Und Carola.
    Auf alle Fälle ist er der größere Dummkopf der beiden. Dem gehen ja schon die Argumente aus bevor die Diskussion angefangen hat. Sein erstes posting an mich war doch eine glatte Lüge und und jeder der den Kindergarten erfolgreich absolviert hat kann zählen und ihn widerlegen.

    Er ist natürlich auch familiär vorgeschädigt. Was soll schon heraus kommen wenn man in eine Deppenfamilie hineingeboren wird ?

    Den Meerwind hat er jetzt auch schon im Visier aber um ihm NICHT negativ aufzufallen muß man darauf achten, dass in jedem Posting recht oft das Wort Essenz vorkommt und dass man ohne Ziffern auskommt.
    Hat er vielleicht eine Ziffernallergie ?

  95. ElkeO
    16. Juli 2010, 11:55 | #95

    Nun ja, Adrian scheint ja schon leicht aus der Haut zu fahren und von Ravi hat ein ehemaliger Schüler in einem anderen Forum geschrieben, dass er ein Choleriker sei.

    Ravi lebt seit über 30 Jahren in Deutschland (http://www.lage-roy.de/uberuns.php)
    und hat ja alle verfügbaren Aufzeichnungen Hahnemanns im Original gelesen.
    Ich denke daher, dass er fehlerfrei Deutsch in Wort und Schrift. Ich habe auch schon mal ein Interview mit ihm gehört und da konnte man eigentlich nicht erkennen, dass er kein Muttersprachler ist.

    Allerdings macht Adrian mir schon etwas Sorgen mit seiner Gereiztheit und seiner unterdrückten Wut – das ist bestimmt nicht gut für seine Gesundheit.
    Für mich scheint da klar die Lebenskraft nicht mehr im Gleichgewicht!

    Zum Glück gibt es im Forum dort genügend Experten die gern Doktor spielen.
    Ich könnte mir vorstellen das Clara dort demnächst mal nachfrägt ob man da nicht was machen kann – mit Globuli und/oder Essenzen bekommt man doch sicher in den Griff 🙂

  96. Hubert
    16. Juli 2010, 12:29 | #96

    @ElkeO

    Hallo Elke !

    Mit diesem neuen, gar förderlichen Wissen bin ich mir sicher, dass beide nur einer sind und mit Cholerikern kann ich gut, darin habe ich Übung. Also jetzt nicht in der Heilung der Cholerik aber in der Behandlung des Cholerikers. Diese lieben indischen Gurus sind gleich wie die ach sooo lieben europäischen Pfaffen. Immer gaaaaanz lieb außer wenn sie mal nicht lieb sind.

  97. Mitleser
    16. Juli 2010, 14:45 | #97

    Claras Vorschlag, dem DZVhÄ Ravis Buch zu senden, wurde leider gelöscht. Meerwind hat ihn stark verkürzt noch einmal vorgeschlagen:

    [quote=“Adrian“]… Dein reduziertes schwarz-weiß-Denken ….[/quote]

    Hallo Adrian,

    Du unterstellst mir damit persönliche Defizite als Ursache für meine Meinung. Auf die persönliche Ebene steige ich bei Diskussionen grundsätzlich nicht herab, daher kommentiere ich das nicht weiter.

    Und ja, man könnte Ravi Roys Erkenntnisse zur homöopathischen Impfung doch wirklich mal dem DZVhÄ zu Begutachtung vorlegen. Es wäre sicher hilfreich, dessen Unterstützung zu erhalten.

    Viele Grüße
    Meerwind

  98. ElkeO
    16. Juli 2010, 15:25 | #98

    Tja Adrian/Ravy mag Clara nicht mehr leiden. Folgender dringender Hilferuf nach homöopathischer Unterstützung viel ebenfalls der hitzebedingten Schwindsucht zum Opfer:

    „Hallo ihr Lieben,

    nun brauche ich wider Erwarten selbst mal einen Rat von euch.

    Ein Bekannter von mir (ich kenne ihn noch nicht so lange) hat sich ganz plötzlich verändert!
    Eigentlich hatte er auf mich den Eindruck gemacht, die Ruhe selbst zu sein aber als wir gestern abend eine kleine Diskussion hatten (mit einem gemeinsamen Bekannten) ist er plötzlich ziemlich aus der Haut gefahren und hat Dinge zu unserem gemeinsamen Bekannten gesagt die ich nicht verstehe.

    Z.B. meinte er, dass er ab jetzt keinen Spaß mehr verstehen würde und wenn unserer gemeinsamer Bekannter das (ich weiß leider nicht, was er damit meinte) noch einmal erwähnen würde, dann würde er dafür Sorgen das dieser „ausgelöscht“ (oder so ähnlich) würde.

    Ihr könnt euch vorstellen, dass mich das sehr erschreckt hat und ich mir große Sorgen mache.

    Von normalen Ärzten hält er nicht viel aber vielleicht hat ja die Homöopathie ein Mittel oder eine Essenz könnte helfen?

    Wenn ich seinen jetzigen Zustand beschreiben müßte, würde ich ihn mit aggressiv, cholerisch aber auch irgendwie nervös beschreiben

    Spontan klingt das für mich, als wäre Nux vomica angezeigt:

    http://www.homoeopathie-homoeopathisch.de/homoeopathische-mittel/Nux-vomica.shtml

    Erstaunt war ich aber sehr, dass das dort beschriebene typische Erscheinungsbild sehr gut paßt:

    „Nux vomica paßt zu Menschen, die elegant wirken, mager sind, blass sind und Augenringe haben, ein faltiges Gesicht haben. Sie sind aktiv, nervös, ehrgeizig aber auch empfindlich, ungeduldig, können gut reden, sind intellektuell, aber auch ungeduldig und leicht reizbar.“

    Ich bin mir aber sehr unsicher da ich ja noch nicht viel Erfahrung aus diesem Gebiet.

    Hat ihr eine Idee?

    Grüße

    Clara“

    Ob es daran lag, dass das typische Erscheinungsbild von Nux-vomica nicht nur auf Claras Bekannten paßt sondern vielleicht auch auf den Kollegen hier:

    http://www.ravi-roy.de/uberuns.php

  99. Mitleser
    16. Juli 2010, 15:37 | #99

    Na, lange wird das nicht mehr gut gehen 😉

  100. Mitleser
    20. Juli 2010, 14:18 | #100

    Clara hat noch etwas schönes zum Impfen geschrieben, z.B. hier:
    http://forum.lage-roy.de/viewtopic.php?p=13344&sid=0cbe914f465cbf4f9d4a1d9350636259#13344

    Aber sonst ist es seeeehr ruhig geworden. Die versuchen uns auszusitzen?

  101. Mitleser
    22. Juli 2010, 13:45 | #101
  102. jemandanders
    22. Juli 2010, 15:22 | #102

    Mitleser :
    @Hubert:
    Sag doch bitte mal etwas aus dem Organon dazu:
    http://forum.lage-roy.de/viewtopic.php?p=13368&sid=bbf2a9eba63f7614bfe1017e49c2d4c1#13368

    jemandanders konnte sich ein bisschen Spam dort nicht verkneifen. Kann nicht schaden, den Admins da ein bisschen Arbeit zu machen 🙂

  103. Mitleser
    23. Juli 2010, 12:19 | #103

    Ich glaube fast, so viel frischer Wind in dem Forum, das geht nicht lange gut… Ist aber sehr unterhaltsam, freue mich schon auf Adrian. Schade, bin ab morgen im Urlaub, werde es nicht verfolgen können.

  104. Hubert
    24. Juli 2010, 02:02 | #104

    hallo Mitleser und alle anderen Interressierten

    Ich konnte, nach einigen Tagen Pause, mit Freude feststellen, daß mein Rudel Grubenhunde erfreulich angewachsen ist und alle frisch und wohl auf sind 😉
    Es gibt inzwischen sogar einen echten, geouteten Troll auf der Seite, der offen hetzt und immer noch lebt. Übersehen wurde er nicht also bleibt nur überraschende sommerliche Toleranz. Esowatcher, was will man mehr ggg
    Der oben angeführte Link führt aber leider schon ins Leere. Da war es schwer für mich die richtigen Worte zu finden ggg
    Und natürlich wird der frische Wind nicht lange gut gehen, fragt sich aber inzwischen für wen nicht gut ggg
    Auf alle Fälle macht es immer mehr Spaß und das ist nicht zu unterschätzen.

  105. ElkeO
    27. Juli 2010, 15:52 | #105

    Nachdem nun neu registrierte Benutzer dort zuerst vom Admin freigeschaltet werden müssen (anhand welcher Kriterien der Admin das machen will ist etwas unklar – die IP-Adresse dürfte bei den meisten eh dynamisch vergeben werden und taugt also nicht zur Wiedererkennung von Grubenhunden) dürfte es ja eigentlich in nächster Zeit auch keine Erstbeiträge der üblichen Klientel (der Art, mein Kind leidet an Zipperlein bla bla – welche Essenz hilft) geben.

    Falls diese trotzdem weiterhin erscheinen während die Grubenhunde mit neuen Email-Adressen nicht freigeschaltet werden wäre dass ein Indiz dafür, dass diese Anfragen gefaked sind und die Freischaltung nur deswegen erfolgte weil die Accounts von Carola/Ravi selbst erstellt wurden.

    Bin daher mal gespannt ob dort weiterhin Beiträge „neuer“ Essenzenfans erscheinen..

  106. ForumTroll
    27. Juli 2010, 19:20 | #106

    ElkeO :
    Nachdem nun neu registrierte Benutzer dort zuerst vom Admin freigeschaltet werden müssen (anhand welcher Kriterien der Admin das machen will ist etwas unklar – die IP-Adresse dürfte bei den meisten eh dynamisch vergeben werden und taugt also nicht zur Wiedererkennung von Grubenhunden) dürfte es ja eigentlich in nächster Zeit auch keine Erstbeiträge der üblichen Klientel (der Art, mein Kind leidet an Zipperlein bla bla – welche Essenz hilft) geben.
    Falls diese trotzdem weiterhin erscheinen während die Grubenhunde mit neuen Email-Adressen nicht freigeschaltet werden wäre dass ein Indiz dafür, dass diese Anfragen gefaked sind und die Freischaltung nur deswegen erfolgte weil die Accounts von Carola/Ravi selbst erstellt wurden.
    Bin daher mal gespannt ob dort weiterhin Beiträge “neuer” Essenzenfans erscheinen..

    Hatte leider heute nicht so viel Zeit, deswegen wurde mein aktueller Account noch nicht gebannt 🙂
    Darum kam ich (heute) auch noch nicht in die Verlegenheit, einen neuen Account anlegen zu müssen.
    Wenn jetzt tatsächlich der Admin jede Anmeldung „von Hand“ freischalten muss, weiß ich schon, was ich als nächstes mache 😉
    Ich verbuche diese „Verschwierigung“ mal als Erfolg.

    Grüße von JasminAriadneSwantjeBritta ^^

  107. 27. Juli 2010, 20:21 | #107

    Lieber Forumtroll,
    Dein IP-Bereich ist in 10 Sek gebannt. Kannst gerne mal ausprobieren, falls Du Zeit verschwenden willst.

  108. ForumTroll
    27. Juli 2010, 21:58 | #108

    Rincewind :
    Lieber Forumtroll,
    Dein IP-Bereich ist in 10 Sek gebannt. Kannst gerne mal ausprobieren, falls Du Zeit verschwenden willst.

    Ja hi Rincewind!
    Keine Ahnung, wovon du redest?

  109. 27. Juli 2010, 23:12 | #109

    Hi Forumtroll,
    ich rede davon, dass wir weniger Aufwand haben, Dich rauszuschmeißen, als Du um wieder reinzukommen. Wenn Du natürlich mit geistreicher Schmähkritik kommst, darfst Du dableiben.

  110. Hubert
    28. Juli 2010, 00:41 | #110

    @ElkeO

    Hallo Elke

    Gefakte mails sind auch so sehr leicht zu erkennen.

    Im Erstmail gibt es keine lange Krankengeschichte und eine Minute später kommt die prompte Antwort von Kirsten. Ebenso kurz mit der Empfehlung von 2-3 Essenzen. Und, eventuell mit einer Kaffeepause dazwischen, dann kommt die dankbare Antwort für die großartige Hilfe die einem widerfahren und dass man sofort bestellen wird.
    Die Doris aus Graz und Argentum halte ich eventuell für echt aber dann sind sie zu den Claqueuren zu zählen.
    Auffällig bei den beiden ist, daß sie selber nie eigene Probleme haben. Nur in der Vergangenheit hatten sie welche – klar, weil sie ja jetzt die Essenzen nehmen 😉

    Es ist wie bei einer miesen Marionettenaufführung: Es sind die Fäden zu sehen.

  111. Hubert
    1. August 2010, 00:22 | #111

    Doris aus Graz hat sich jetzt offiziell als zum Team gehörig geoutet 😉

    Ansonsten herrscht relative Funkstille.

    Wahrscheinlich sind alle zum Team gehörigen auf Sommerfrische ggg

  112. ElkeO
    4. August 2010, 12:05 | #112

    „…
    Liebe Forumsteilnehmer,
    die verschwundenen Beiträge wurden auf ausdrücklichen Wunsch der entsprechenden Autoren (die den Beitrag eröffnet haben) gelöscht.

    Grüße von Kirsten
    …“
    Clara hatte nie einen derartigen Wunsch geäußert – wie ich aus sicherer Quelle weiß….

  113. Hubert
    4. August 2010, 12:42 | #113

    @ElkeO

    Hallo Elke!

    Falls du bei deiner sicheren Quelle nachfragst und mir dann sagst um welche Beiträge es sich handelt kann ich vielleicht behilflich sein. Ich hab recht gute Beziehungen zum Archivar und vielleicht findet der sie auf seiner Festplatte 😉

  114. Mitleser
    12. August 2010, 15:07 | #114

    Wie schön, auch nach dem Urlaub sind alle noch da und es ist Leben im Forum dort!

  115. Hubert
    12. August 2010, 15:34 | #115

    @Mitleser

    Ja selbst Hahnemann steht dort immer wieder auf und achtet darauf, dass seine göttlichen Gesetze eingehalten werden 😉

    Ich habe aber auch den Verdacht dass einige Benutzer kurz vor dem Ableben stehen.
    Wenn man sich mal zum Beispiel ansieht an wie vielen Krankheiten Kira_n laboriert. Da ist ja der ganze Pschyrembel vergleichsweise ein Taschenbuch 😉

  116. Rheinlaender
    12. August 2010, 22:55 | #116

    @Hubert

    Ok – gebe mich geschlagen. Die Faelle von Sucht, die ich persoenlich kennen lernte oder im weiteren Bekanntenkreis hoere, basierten auf „handfesteren“ Effekten der jeweiligen Droge.

    Genau genommen ist der Herionabhaenige dann noch um etliches vernuenftiger als Homoeopathieabhaenige, da beim Herion tatsaechlich etwas passiert.

  117. Hubert
    13. August 2010, 02:43 | #117

    @Rheinlaender

    Naja es gibt halt Süchte die auf körperlicher Basis arbeiten und Süchte die psychologisch arbeiten. Der Heroinabhängige kriegt wenigstens was für sein Geld, der Spielsüchtige oder Homeosüchtige kriegt bloß eine teure Einbildung und auch das nicht immer, nur hie und da, eigentlich recht selten, oft sogar nie 😉

  118. Rheinlaender
    13. August 2010, 17:38 | #118

    @Hubert
    Man mag das sogar noch weiter spinnen:

    Unter dem Aspekt der Optimierung des persoenlichen Glueckes kann eine Rauschgiftsucht durchaus als rationale Entscheidung betrachtet werden: Etliche Rauschgifte erzeugen Glueckgefuehle (und hier etwas aus eigener Lebenserfahrung gesprochen), die fuer jemand, der diese Erfahrung nicht machte, nicht nachvollziehbar sind – selbst die Gefuehle beim Sex sind dagegen eher „mild“ (von der Kombination Drogen und Sex nicht zu reden).

    Man kann, von einem extrem hedonistischen Standpunkt heraus, durchaus argumentieren, dass der Preis, den man fuer diese Sucht zahlt (ruinierte Gesundheit, sozialer Abstieg) in einem realen Verhaeltnis zu diesen Gluecksgefuehlen steht.

    Man mag mich hier nicht falsch verstehen: Ich promoviere hier keine Sucht, denn jeder Standpunkt, der andere Faktoren ausserhalb der reinen kurzfristigen Euphorieoptimierung beruecksichtigt muss notwendigerweise gegen eine solche Sucht sprechen.

  119. Hubert
    13. August 2010, 20:32 | #119

    @Rheinlaender

    Aber wenn ich es richtig verstehe kennt man ja vor dem ersten Schuß das tolle Gefühl ja nicht und kann daher auch gar nicht rational entscheiden ob es sich auch lohnt. Man kann also erst nach dem ersten Schuß rational entscheiden ob es dafür steht seine Gesundheit und sin Leben dafür zu geben. Und nach dem ersten Schuß ist dann bald einmal vor dem nächsten Schuß.
    Ich glaube nicht daß man in eine Sucht rational und absichtlich hineingleitet oder hineinfällt.
    Es passiert einem halt. Wenn es rational richtig wäre würd es keine Süchtigen geben die da sehr wohl wieder herauskommen wollen. Und das gilt auch für die Homeosucht, also nicht das mit dem herauskommen wollen aber alles andere. Man probiert es einmal nach dem Motto nutzt´s nix so schad´s nix. Daß das nicht stimmt merken bei der Homeosucht die Süchtigen nur in den wenigsten Fällen. Einen Süchtigen kann man ja auch unter anderem daran erkennen daß er seine Sucht vehement abstreitet.
    Es ist die Homeosucht ja auch wahnsinnig verlockend. Wenn die Homeopathie wirklich funktionieren würde dann hätt die Schulmedizin ja schon lange keine Chance mehr. Billiger, sanfter, Nebenwirkungsfrei und was weiß ich noch alles. Die armen Trottel fallen drauf rein und haben keine Ahnung auf was sie sichdabei einlassen. Ich kenne welche die sind total begeistert davon und haben den Namen Hahnemann noch nie gehört. Das kommt mir vor wie ein Christ der mit dem Namen Jesus nix anzufangen weiß.
    Ich versuche ja schon lange den Namen und sein Organon unter den Fans zu verbreiten. Da herrscht dann oft große Überraschung und Unglauben, daß der das wirklich so geschrieben hat. Nicht einmal Carola Lage, die neue Homöopathen in klassischer Homöopathie ausbildet, kennt das Organon in seinen wichtigsten Paragraphen auswendig.
    Aber ich schlage ihr jeden einzelnen um die Ohren und ein Spaß ist es 😉
    Man stelle sich vergleichsweise einen Pfaffen in Rom vor der die 10 Gebote Gottes nicht kennt 😉

    Wer sich den Spaß machen möchte kann ihn hier nachlesen:

    http://www.lage-roy.de/forum/viewtopic.php?t=2512

  120. Mitleser
    20. August 2010, 06:54 | #120

    @Hubert:
    Glückwunsch, so wie Du mit dem Organon argumentierst, schlägst Du sie mit den eigenen Waffen. Weiter so.

    http://forum.lage-roy.de/viewtopic.php?p=13900&highlight=&sid=8fd8c3e2b63d2d65431b391cbb054256#13900

  121. PB
    20. August 2010, 10:45 | #121

    coool!
    sollte mir das Organon auch mal lesen,
    Wisst Ihr was da steht! Hahnemann duldet keine andere Medizin außer seine!
    aus dem § 274:
    „es doch unmöglich vorauszusehen ist, wie zwei und mehrere Arznei-Stoffe in der Zusammensetzung einander in ihren Wirkungen auf den menschlichen Körper hindern und abändern konnten und weil dagegen ein einfacher Arzneistoff bei seinem Gebrauche in Krankheiten, deren Symptomen-Inbegriff genau bekannt ist, schon vollständig und allein hilft, wenn er homöopathisch gewahlt war“
    Das ganze Larifari mit der Coexistenz wird hier von Hahnemann abgeleht! Das ganze Nebenher von Schulmedizin und Alterna(t)iv-Medizin? Niente! Hahnemann sagt nein!

    Wie wärs mal mit einem Esowatch-Blog-Eintrag mit den schönsten Zitaten aus dem Organon?
    LG, PB

  122. Hubert
    20. August 2010, 12:26 | #122

    @PB

    Hier kannst du sehen wie „ganzheitlich“ Hahnemann dachte. Für ihn gab es NUR Symptome und deren Behandlung, brav eines nach dem anderen bis man keine mehr hat und dann ist man natürlich gesund, wenn man es derwartet 😉

    § 6
    Der vorurtheillose Beobachter, – die Nichtigkeit übersinnlicher Ergrübelungen kennend, die sich in der Erfahrung nicht nachweisen lassen, – nimmt, auch wenn er der scharfsinnigste ist, an jeder einzelnen Krankheit nichts, als äußerlich durch die Sinne erkennbare Veränderungen im Befinden des Leibes und der Seele, Krankheitszeichen, Zufälle, Symptome wahr, das ist, Abweichungen vom gesunden, ehemaligen Zustande des jetzt Kranken, die dieser selbst fühlt, die die Umstehenden an ihm wahrnehmen, und die der Arzt an ihm beobachtet. Alle diese wahrnehmbaren Zeichen repräsentiren die Krankheit in ihrem ganzen Umfange, das ist, sie bilden zusammen die wahre und einzig denkbare Gestalt der Krankheit 1).
    1) Ich weiß daher nicht, wie es möglich war, daß man am Krankenbette, ohne auf die Symptome sorgfältigst zu achten und sich nach ihnen bei der Heilung genau zu richten, das an der Krankheit zu Heilende bloß im verborgnen und unerkennbaren Innern suchen zu müssen und finden zu können sich einfallen ließ, mit dem prahlerischen und lächerlichen Vorgeben, daß man das im unsichtbaren Innern Veränderte, ohne sonderlich auf die Symptome zu achten, erkennen und mit (ungekannten!) Arzneien wieder in Ordnung bringen könne und daß so Etwas einzig gründlich und rationell kuriren heiße?
    Ist denn das, durch Zeichen an Krankheiten sinnlich Erkennbare nicht für den Heilkünstler die Krankheit selbst – da er das die Krankheit schaffende, geistige Wesen, die Lebenskraft, doch nie sehen kann und sie selbst auch nie, sondern bloß ihre krankhaften Wirkungen zu sehen und zu erfahren braucht, um hienach die Krankheit heilen zu können? Was will nun noch außerdem die alte Schule für eine prima causa morbi im verborgnen Innern aufsuchen, dagegen aber die sinnlich und deutlich wahrnehmbare Darstellung der Krankheit, die vornehmlich zu uns sprechenden Symptome, als Heilgegenstand verwerfen und vornehm verachten? Was will sie denn sonst an Krankheiten heilen als diese?

  123. Hubert
    20. August 2010, 12:30 | #123

    Ganz lustig finde ich auch diese Liste hier. Damit kannst du jeden ferrtigmachen der sich wundert wenn seine globuli grade mal „zufällig“ nicht so wirken wie geplant.

    Was man alles nicht tun darf bzw. essen und trinken darf.

    § 260
    Für chronisch Kranke ist daher die sorgfältige Aufsuchung solcher Hindernisse der Heilung um so nöthiger, da ihre Krankheit durch dergleichen Schädlichkeiten und andere krankhaft wirkende, oft unerkannte Fehler in der Lebensordnung gewöhnlich verschlimmert worden war 2).
    2) Kaffee, feiner chinesischer und anderer Kräuterthee; Biere mit arzneilichen, für den Zustand des Kranken unangemessenen Gewächssubstanzen angemacht, sogenannte feine, mit arzneilichen Gewürzen bereitete Liqueure, alle Arten Punsch, gewürzte Schokolade, Riechwasser und Parfümerieen mancher Art, stark duftende Blumen im Zimmer, aus Arzneien zusammengesetzte Zahnpulver und Zahnspiritus. Riechkißchen, hochgewürzte Speisen und Saucen, gewürztes Backwerk und Gefrornes mit arzneilichen Stoffen, z. B. Kaffee, Vanille u.s.w. bereitet, rohe, arzneiliche Kräuter auf Suppen, Gemüße von Kräutern, Wurzeln und Keim-Stengeln (wie Spargel mit langen, grünen Spitzen), Hopfenkeime und alle Vegetabilien, welche Arzneikraft besitzen, Selerie, Petersilie, Sauerampfer, Dragun, alle Zwiebel-Arten, u.s.w.; alter Käse und Thierspeisen, welche faulicht sind, (Fleisch und Fett von Schweinen, Enten und Gänsen, oder allzu junges Kalbfleisch und saure Speisen; Salate aller Art), welche arzneiliche Nebenwirkungen haben, sind eben so sehr von Kranken dieser Art zu entfernen als jedes Uebermaß, selbst das des Zuckers und Kochsalzes, so wie geistige, nicht mit viel Wasser verdünnte Getränke; Stubenhitze, schafwollene Haut-Bekleidung, sitzende Lebensart in eingesperrter Stuben-Luft, oder öftere, bloß negative Bewegung (durch Reiten, Fahren, Schaukeln), übermäßiges Kind-Säugen, langer Mittagsschlaf im Liegen (in Betten), Lesen in wagerechter Lage, Nachtleben, Unreinlichkeit, unnatürliche Wohllust, Entnervung durch Lesen schlüpfriger Schriften, Onanism oder, sei es aus Aberglauben, sei es um Kinder-Erzeugung in der Ehe zu verhüten, unvollkommner, oder ganz unterdrückter Beischlaf; Gegenstände des Zornes, des Grames, des Aergernisses, leidenschaftliches Spiel, übertriebene Anstrengung des Geistes und Körpers, vorzüglich gleich nach der Mahlzeit; sumpfige Wohngegend und dumpfige Zimmer; karges Darben~ u.s.w. Alle diese Dinge müssen möglichst vermieden oder entfernt werden, wenn die Heilung nicht gehindert oder gar unmöglich gemacht werden soll. Einige meiner Nachahmer scheinen durch Verbieten noch weit mehrer, ziemlich gleichgültiger Dinge die Diät des Kranken unnöthig zu erschweren, was nicht zu billigen ist

  124. Hubert
    20. August 2010, 12:36 | #124

    Wer es sich antun möchte kann hier selber stöbern

    http://www.homeoint.org/books4/organon/index.htm

    und das er schon unter seinen Zeitgenossen eine sehr scharfsinnigen Kritiker hatte kann man hier sehen

    http://books.google.de/books?hl=de&id=Bi44AAAAMAAJ&dq=anti-organon+oder+&printsec=frontcove

    Diese Seite war so angenehm zu lesen, dass ich es in einer Nacht schaffte. Das Interessante daran war für mich folgendes: Von heute aus ist es ja leicht küger zu sein wie Hahnemann. der kannte noch keine Viren und Bakterien usw.
    Aber die zeitgenossen unter seinen kritikern hatten denselben Wissensstand und trotzdem macht er ihnderart lächerlich dass es eine Freude ist.

  125. PB
    20. August 2010, 22:01 | #125

    hallo Hubert,
    den §260 hab ich schon verwendet, in diversen Xing-Gruppen, wennś um Nachdenken in Kombi mit Homö geht.
    Hab aber nicht gewußt das Hahnemann noch so weitere Schätze vorhält.
    Hab mir nun fest vorgenommen das Organon komplett zu lesen!
    LG, PB

  126. Hubert
    21. August 2010, 00:37 | #126

    Ja mach das, aber nicht alles auf einmal 😉 da kann einem auch leicht schlecht werden davon. Gut finde ich ja den Johann Christian August Heinroth. Auf meinem zweiten Link kannst du alles online lesen. Leider stimmen die angeführten Paragraphennummern nicht immer überein. Heinroth hatte ganz sicher eine der ersten Auflagen zur Hand, während die in meinem ersten Linkk schon die 6. ist. Das Original befindet sich ja in Amerika. Aber das tut dem genussvollen Parallellesen keinen Abbruch.
    Hahnemann widerspricht sich ja selber auch total. Das erklärt Heinroth wunderbar.

    Ein guter Tipp ist auch
    § 257
    Der ächte Heilkünstler wird es zu vermeiden wissen, sich Arzneien vorzugsweise zu Lieblingsmitteln zu machen, deren Gebrauch er, zufälliger Weise, vielleicht öfterer angemessen gefunden und mit gutem Erfolge anzuwenden Gelegenheit gehabt hatte. Dabei werden seltener angewendete, welche homöopathisch passender, folglich hülfreicher wären, oft hintangesetzt

    Belladonna ist ja so ein Lieblingsmittel. Mit 257 kann man den Fans wunderbar ins wundern bringen.

  127. Mitleser
    22. August 2010, 16:07 | #127

    Welche Therapie könnte man hier der Pferdehalterin empfehlen?? Das arme Tier.

    http://www.lage-roy.de/forum/viewtopic.php?t=2703

  128. mossmann
    23. August 2010, 11:05 | #128

    Da möchte man einfach nur reinhauen. Sorry.

  129. Hubert
    23. August 2010, 12:17 | #129

    Da würden dann aber die vielen Essenzen und Zuckerkügelchen toll rumfliegen,
    ich stell mir das grad bildlich vor 😉

  130. Hubert
    23. August 2010, 22:55 | #130

    @Mitleser

    HAHNEMANN WAS SONST ?!

    Mir wurde schon schwindlig vom Kreis der vielen Mittelchen. Bei Hahnemann gibt es immer nur ein Mittelchen gleichzeitig. Carola hat ja schon mal ganz offiziell zugegeben, dass ihre Essenzen keine Arzneien sind, also auch keine arzneiliche Wirkung haben können. Das freut mich heute noch ggg

  131. Mitleser
    29. August 2010, 17:00 | #131

    Oh oh, Carola wird nervös, Nahrungsergänzungsmittel sollen anderen Regeln unterliegen. Als was verkauft sich doch gleich noch ihre Essenzen??

    http://www.lage-roy.de/forum/viewtopic.php?t=2719

  132. Miller
    29. August 2010, 18:15 | #132

    Das sind Kriminelle !

  133. Hubert
    29. August 2010, 18:27 | #133

    Mitleser :
    Oh oh, Carola wird nervös, Nahrungsergänzungsmittel sollen anderen Regeln unterliegen. Als was verkauft sich doch gleich noch ihre Essenzen??
    http://www.lage-roy.de/forum/viewtopic.php?t=2719

    Ich hab gegoogelt und unter den entsprechenden Stichwörtern immer nur Esoseiten gefunden. Es wird ja nicht nur Carola allein nervös 😉 Kennt hier jemand auch den Gesetzestext vor dem Carola sich so fürchtet oder hat einen Link parat der auf eine vernünftige Seite führt ?

  134. notatall
  135. Hubert
    30. August 2010, 04:05 | #135

    notatall :
    @Hubert
    Hier stehts:
    http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=IP/00/457&format=HTML&aged=0&language=DE&guiLanguage=en

    Danke für den Link. Dabei geht es aber um Richtlinien die schon 2002 aktuell waren. Sind das jetzt immer noch dieselben ? Carola schreibt ja was von „Vorpreschen der deutschen Regierung“ Ich möchte das ja gerne „drüben“ verarbeiten ggg
    Es ist ja klar, dass sie jetzt nervös wird, denn in ihren Wässerchen ist ja absolut nichts drinnen was auf der Liste draufsteht. Was wird sie in Zukunft verkaufen ? Und dass ihre Essenzen keinerlei arzneiliche Wirkung haben, kann sie ja nach den neuen Vorschriften auch nicht mehr im Kleingedruckten verstecken. Wenn sie klug im Sinne von geschäftstüchtig ist, wird sie ein paar Mineralien in ihre Wässerchen hineinschütteln. Aber da auch die Menge angegeben werden muß, wird´s eben auch ein bißchen teuer für sie, konkurrenzfähig zu bleiben. Welch ein Jammer um das gute Geld 😉

  136. Mitleser
    30. August 2010, 08:30 | #136

    @notatall

    Nun ja, datiert ist der Inhalt Deines Links auf: 10/05/2000 . Hast Du etwas frischeres?

  137. notatall
    30. August 2010, 14:59 | #137

    @Mitleser
    Sorry,
    doch die Dokumente sind nicht so einfach per Link zu bekommen, da muß man schon sehr genau suchen. Könnte sich jedoch auf:

    Die EU-Richtlinie 2002/46/EG legt fest, dass ab dem 1. Januar 2010 nur solche Nährstoffquellen in Nahrungsergänzungsmitteln verwendet werden dürfen, die von der EFSA auf ihre Sicherheit und Bioverfügbarkeit überprüft wurden und in den entsprechenden Anhang der vorgenannten Richtlinie aufgenommen worden sind.

    beziehen!

    Die Mühlen mahlen nun mal langsam in den Mitgliedstaaten, die Kommission ist da wesentlich schneller!!!

  138. Hubert
    31. August 2010, 00:43 | #138

    Habe Carola nach den Dokumentenm gefragt. Sie muß sie ja schließlich kennen wenn sie so sehr dagegen ist 😉

  139. Mitleser
    31. August 2010, 05:54 | #139

    @Hubert
    Hallo Hubert,
    ja, hab ich gelesen. Sehr schön und zugegebnermaßen mehr als berechtigt. Es genügt eben nicht nur dagegen zu sein, man sollte auch wissen, worum es geht. Mal abwarten, ob sie reagiert.

  140. Hubert
    31. August 2010, 13:03 | #140

    Die Beiträge von Meerwind dazu wurden gelöscht, meiner wird es wahrscheinlich auch. Wegen zu hoher Mündigkeit der Bürger ggg
    Nach deren Denkweise ist ein Mensch ja nur dann mündig wenn er blind alles glaubt was ihm die Impfgegner udg. vorsetzen.

  141. Mitleser
    31. August 2010, 14:04 | #141

    Nein Hubert, den Artikel gibt es doppelt, bin auch drauf reingefallen. Einmal bei Homöopathie und einmal bei den Essenzen.

  142. Hubert
    31. August 2010, 16:36 | #142

    Es scheint ihn noch öfters zu geben weil ich ihn schon doppelt ohne Meerwind gefunden habe. Kann aber auch sein dass mein Radar nachts um drei nicht so gut arbeitet 😉

  143. Mitleser
    31. August 2010, 18:47 | #143

    So schnell kann es gehen, dass der admin ausfegt. Jetzt gibt es nur noch in einem der beiden Artikel Kommentare…..

  144. Mitleser
    31. August 2010, 18:57 | #144

    So schnell kann es gehen, dass der admin ausfegt. Jetzt gibt es nur noch in einem der beiden Artikel Kommentare…..

    Ähmmm Korrektur, Meerwind hat offensichtlich den leeren Raum wieder gefüllt, mal sehen, wie das endet….

    http://www.lage-roy.de/forum/viewtopic.php?p=14060#14060

  145. Hubert
    31. August 2010, 23:34 | #145

    dein Link jedenfalls nicht weit 😉

    Aber ich hab eine Seite gefunden die nicht aus dem Jahre 2000 sondern vom August 2009 stammt

    http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/lfgb/gesamt.pdf

    Weiß jetzt allerdings nicht ob das jetzt noch das bestehende Gesetz ist oder schon der Änderungsvorschlag
    jedenfalls ist es näher drann als alles bisherige

  146. notatall
  147. ElkeO
    2. September 2010, 09:29 | #147

    Da man im Lage-Roy-Forum ja soviel von AEGIS hält – hier ein interessantes Dokument der AEGIS Schweiz zum Thema „Homöopathische Impfungen“.

    http://www.homoeopathie-bauer.de/Downloads/homoeopathische_impfungen.pdf

    Allerdings dürfte der Inhalt den Ravi-Jüngern wohl nicht ganz so gefallen.

    Das AEGIS-Dokument endet übrigens mit dem Hinweis „Kopieren und Weitergeben ist erlaubt und erwünscht!“ 😉

  148. Mitleser
    2. September 2010, 11:33 | #148

    @ElkeO

    Der letzte Absatz ist klasse: dort wird behauptet, durch homöopathische Impfungen gäbe es Impfschäden…
    Mal sehen, ob man den Link im Forum irgendwie unterbringen kann 😉

  149. Hubert
    2. September 2010, 14:23 | #149

    Mitleser :
    @ElkeO
    Der letzte Absatz ist klasse: dort wird behauptet, durch homöopathische Impfungen gäbe es Impfschäden…
    Mal sehen, ob man den Link im Forum irgendwie unterbringen kann

    Wir werden das langam aufbauen. Erst einige andere Links von/über Aegis und dann wenn die schon begeistert sich wundern und Aegis links von uns gut finden kommt der Hammer 😉

  150. Mitleser
    2. September 2010, 19:29 | #150
  1. 4. Juli 2010, 16:32 | #1
  2. 7. Juli 2010, 11:16 | #2
  3. 17. Juli 2010, 20:04 | #3