Home > Allgemein, Paramedizin, Pseudomedizin > Alternative HIV-Therapie: Wunsch und Wirklichkeit?

Alternative HIV-Therapie: Wunsch und Wirklichkeit?

Aus unserem Forum:

Hallo esowatch Forum,

ich bin durch Hinweise in den Selbsthilfeforen auf diese Diskussion aufmerksam geworden und möchte etwas aus der Perspektive der Betroffenen beitragen. Ich bin HIV-positiv und lag bereits mit AIDS im Krankenhaus. Freunde von mir sind an den Folgen von AIDS gestorben. Es ist ein langsames, entwürdigendes und schmerzhaftes Sterben. Es ist mir wichtig, dass hier jedem bewusst ist, worum es bei HIV geht. HIV führt, wenn es nicht behandelt wird, zu AIDS. Und daran sterben Menschen auf der ganzen Welt qualvoll. Mitte der 90er wurden Medikamente zugelassen, die genau das verhindern. Seitdem spricht man vom neuen AIDS und von HIV als einer chronischen, behandelbaren Krankheit.

Aus Gesprächen weiss ich, dass bei Neubetroffenen massivste Ängste vorhanden sind. Sie haben Angst vor AIDS, vor der Zukunft, vor den Nebenwirkungen der Medikamente, vor einer Stigmatisierung und davor, dass sie ihre Träume und Ziele nicht mehr  erreichen können. Es gelingt oft genug nicht, diese Betroffenen rechtzeitig von der Einnahme der lebensnotwendigen Medikamente zu überzeugen. Diese landen dann mit schwersten Erkrankungen im Krankenhaus oder suchen erst dort Ansprechpartner. Das fängt bei einem simplen Herpes an, geht über verpilzte Speiseröhren und Lungen, Krebstumoren bis hin zur zerebralen Toxoplasmose und Enzephalopathie. Ich denke, euch ist die Dimension des Leidens hinter diesen kalten Worten bewusst. Der Weg zurück zu einem  gesundheitlichen Status, mit dem man seinen Alltag bewältigen kann, ist dann sehr langwierig und gelingt nicht immer. Heute sterben immer noch Menschen in Deutschland an AIDS. Das müsste nicht sein, weil die Medikamente dies erfolgreich verhindern. Ich bin nicht aus Prinzip gegen komplementäre Therapien. Ganz im Gegenteil: keiner und keine von uns Menschen mit HIV und AIDS möchte freiwillig ein Leben lang jeden Tag Tabletten schlucken, die massiv in den Organismus eingreifen. Wir sind alle dankbar für Methoden, die unsere Lebensqualität erhöhen. Aber es geht hier um unser Leben. Die Alternative zu den Medikamenten ist ausnahmslos  Krankheit und Sterben.

Nun bewegt sich der Herr Bales seit zig Jahren in dieser Szene. Er hat diese üppig ausgestattet Homepage erstellt und verkauft sie als Infopool. Er hat versucht in der Selbsthilfe Fuss zu fassen, aber es gibt nach meinem Kenntnisstand kein anerkanntes Selbshtilfemedium für HIV und AIDS, das W. Bales begrüßt. Mir ist keine Veranstaltung bekannt, bei denen er als Referent geladen ist, bei den regelmäßig stattfindenden Bundesweiten Positiven Begegnungen oder anderen  Positiventreffen steht er nicht auf der Gästeliste, es gibt trotz seiner langjährigen und vermeintlich einzigartigen Tätigkeit keine Veröffentlichung des Robert-Koch-Instituts, der Deutschen AIDS-Hilfe oder der Deutschen Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Ärzte in der Versorgung HIV-Infizierter e.V. (dagnae), an der Wilfried Bales beteiligt wäre. Wenn man unter seinem Namen  recherchiert, findet man zu einem weit überwiegenden Teil negative Bewertungen und stellt fest, dass er in so gut wie allen relevanten internet-Präsenzen gesperrt ist. Und der Grund ist immer derselbe: der Eindruck aggressiver Werbung für seine Praxis. Nun muss man sich irgendwann der Erkenntnis stellen, dass die Selbstdarstellung auf helferzelle.de und die Fremddarstellung, bzw.  -wahrnehmung sich diametral gegenüber stehen und sich dann fragen: Warum ist das eigentlich so? Ist Herr Bales ein ungewürdigtes Genie? Nach seiner Darstellung ist es genau so. Er hat recht und jeder, der was anderes sagt, ist schäbig, dumm und ignorant. Das ist eine Argumentation, die mich nicht überzeugt.

Mir fällt auf www.helferzelle.de die fehlende Transparenz auf. Fragen nach der Kostengestaltung, nach der Therapiedauer, nach den Nebenwirkungen, nach dem Ablauf und nach der statistischen Erfolgsquote werden nicht beantwortet. In jeder Werbung muss im Kleingedruckten stehen, welche Klauseln der Vertrag enthält, jedes Medikament muss einen Beipackzettel haben. Damit Kunden und Patienten genau wissen, worauf sie sich einlassen. Das unterscheidet seriöse von dubiosen Angeboten.

Auf seiner Homepage kann man nachlesen, dass er auch vor Experimenten mit Patienten nicht zurück schreckt. Er bringt Patienten dazu, ihre Medikamente abzusetzen um sich Darmeinläufe verpassen zu lassen. Weil in einer Zeitschrift ein polnischer Arzt ein  Heilmittel entdeckt habe und er sich dazu berufen fühlt, das an seinen Patienten auszuprobieren. Den Verlauf kann man auf seiner homepage nachlesen. Nachdem die Werte der Patienten sich verschlechtert haben und sich die Unwirksamkeit des Heilmittels heraus stellt, lässt er sich über seine eigene finanzielle Belastung aus und verspricht, beim nächsten Mal vorsichtiger zu sein. Wohlgemerkt: Ein HIV-Patient, der seine Medikamente absetzt, riskiert irreversible Erkrankungen. Es tut mir leid, aber wenn er das dann noch als selbstlose, einzigartige Hilfe im Dienst der Menschheit verkauft, wird mir übel.
Es gibt auf helferzelle.de viele Belege dafür, dass der Mann mit äußerster Vorsicht zu bewerten ist und ich kann aus meiner Sicht nur vor ihm warnen.

Quelle:
https://forum.psiram.com/index.php?topic=4314.msg51091#msg51091

Der gesamte Thread ist ziemlich interessant geworden und der Herr Bales, seines Zeichens Heilpraktiker und HIV-alternativ-Seher, hat auch seinen Auftritt gehabt.

Gute, MMS-freie Links sind:

http://www.forumhiv.de
http://www.lhiving.com/forum
http://www.hiv-symptome.de
http://blog.aidshilfe.de/

Wie gefährlich Alternativheilerei bei HIV sein kann, zeigt exemplarisch unser Artikel über Matthias Rath:

Die Folgen: Der Ablehnung effektiver AIDS-Therapien in Südafriker war verantwortlich für den vermeidbaren Tod von 330.000 südafrikanischen AIDS-Kranken im Zeitraum 2000 bis 2005. Hinzu kommen nach einer Studie im Journal of Acquired Immune Deficiency Syndromes noch 35.000 HIV-infizierte Neugeborene, denen eine Prophylaxe mit Nevirapin vorenthalten wurde. Das Angebot der Pharmafirma Boehringer Ingelheim im Jahr 2000, über fünf Jahre das HIV-Medikament Nevirapin zur Prophylaxe der Mutter-Kind-Übertragung kostenlos zur Verfügung zu stellen, wurde dagegen dankend abgelehnt. Nur zwei Pilotprojekte wurden genehmigt. Auch die Spenden des Global Fund to Fight AIDS, Tuberculosis, and Malaria für die Provinz KwaZulu Natal wurden über mehr als ein Jahr blockiert, berichtet Pride Chigwedere, der vor seiner Tätigkeit an der Harvard School of Public Health in Boston als Arzt HIV-Patienten in Simbabwe behandelt hatte.

  1. T-M
    14. September 2010, 14:39 | #1

    Huch? Wo ist denn der Thread im Forum hin? Doch nicht etwa gelöscht?!?

  2. crabel
    14. September 2010, 15:06 | #2

    Ja, frage ich mich auch. Verschoben?
    Btw., die Seite hier hat den Artikel 1:1 übernommen:
    http://planet-dissi.de/?cat=1608

    Kennt die wer?

  3. Monika
    15. September 2010, 16:53 | #3

    Ich kann den Thread sehen, Link funktioniert. Das waren nur die Tachyonen, die sich in einer quantenmechanischen Vergeistigung verknotet haben, oder so.

    Es ist ein wirklich wichtiger Thread, diesen Scharlatanen muss man das Handwerk legen.

  4. HappySunshine
    15. September 2010, 17:32 | #4

    Guten Tag. Ich möchte mich hier jetzt in das Thema einmischen. Meiner Meinung nach geht es jetzt definitiv zu weit wie hier vereinzelt Personen agieren, die sich scheinbar zum Schutzpatrone für alle HIV Positiven aufspielen. Ich selber weis seit 2,5 Jahren von meiner Erkrankung und habe mich auch intensiv mit dieser beschäftigt und lese nach wie vor sehr viel Literatur.

    Der Verfasser des oben genannten Textes fällt mir schon seit einigen Tagen auf. Er ist sehr aggressiv in den oben im Beitrag genannten Foren unterwegs, in denen meiner Meinung Diskussion ohne Etikette geführt werden und frei nach dem Motto „hast Du schon gehört“ egal ob Wahrheitsgehalt oder nicht. Dieses ist sehr kontraproduktiv für Leute die wirklich auf der Suche nach Hilfe sind und eben sich auch für alternative Wege interessieren. Ich möchte betonen, dass jeder einen eigenen Verstand besitzt und entsprechend für sein HANDELN verantwortlich ist.

    Vor 2 Jahren habe ich mich für alternative Therapien interessiert und habe auf der Helferzelle Wege gefunden, die mich interessiert haben. Daraufhin habe ich Herrn Bales kontaktiert und arbeite seitdem mit ihm zusammen. Seine Ansätze haben bei mir zu wesentlichen Verbesserungen in meiner Gesundheit geführt. Dies kann ich schriftlich belegen. Unter anderem haben sich meine Helferzellen wesentlich verbessert und meine Virenlast wurde deutlich ohne Kombi gesenkt.

    An dieser Stelle möchte ich folgenden Unwahrheiten aus eigener Erfahrung klar stellen:
    • Es wird Steril in der Praxis gearbeitet
    • Benutzte Sachen werden in der Praxis Vorgaben entsprechend entsorgt
    • Kosten werden transparent dargestellt (Vor Behandlung wird über den Preis und Inhaltsstoffe informiert)
    • Beipackzettel liegen der Verpackung bei
    • Präparate werden durch eine Apotheke abgegeben
    • Es wird NICHT von der Kombi abgeraten, im Gegenteil es wird bereits im Anamnesegespräch darauf hingewiesen, das in Abhängigkeit von dem Immunstatus (RKI Vorgaben) der Zeitpunkt für die Kombi irgendwann kommt

    Weiterhin wurde ich NICHT von Herrn Bales aufgefordert Beiträge zu verfassen, wie auch gerne in den oben genannten Foren behauptet wird. Wie in der Einleitung bereits gesagt, möchte ich hier aus eigener Erfahrung meine Sicht schildern und mal als Betroffener eine positive Sichtweise geben.

    @Esowatch Verfasser:
    Sie haben nun eine Info Seite zu Herrn Bales eingerichtet. Meiner Meinung nach sollten Beiträge objektiv geschrieben werden. Dies lässt sich aber nicht erkennen. Im Gegenteil, es werden Beiträge der Webseite zusammen kopiert und kommentiert. Hier lässt sich erkennen, dass der Verfasser sich nur auf negative Sachen konzentriert bzw. scheinbar auch Wissen fehlt. Beim Lesen sollte zumindest auffallen, das Herr Luc Antoine Montagnier kein Kritiker von HIV ist. Herr Montagnier ist einer der Entdecker neben Herrn Gallo. Weiterhin unterstellen sie in ihren Quellenangaben, dass Herr Bales kritische Meinungen vertritt, doch Richtig ist, dass lediglich Äußerungen kritischer Personen im Forum veröffentlicht sind.

    Meiner Meinung nach sollte der Verfasser sich immer von zwei Seiten eine Meinung einholen bevor Unwahrheiten verfasst und veröffentlicht werden. Als Betreiber einer solchen Seite sollte schon eine professionelle redaktionelle Sorgfaltspflicht eingehalten werden.

    Mit freundlichem Gruß
    Happy Sunshine

  5. Luise
    15. September 2010, 17:51 | #5

    Gehe ich Recht in der Annahme, dass ein Heilpraktiker gemäß § 24 IfSG HIV/AIDS nicht behandeln DARF, egal, ob er steril arbeitet oder nicht?

    § 24 Behandlung übertragbarer Krankheiten
    Die Behandlung von Personen, die an einer der in § 6 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 und 5 oder § 34 Abs. 1 genannten übertragbaren Krankheiten erkrankt oder dessen verdächtig sind oder die mit einem Krankheitserreger nach § 7 infiziert sind, ist insoweit im Rahmen der berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde nur Ärzten gestattet. Satz 1 gilt entsprechend bei sexuell übertragbaren Krankheiten und für Krankheiten oder Krankheitserreger, die durch eine Rechtsverordnung auf Grund des § 15 Abs. 1 in die Meldepflicht einbezogen sind. Als Behandlung im Sinne der Sätze 1 und 2 gilt auch der direkte und indirekte Nachweis eines Krankheitserregers für die Feststellung einer Infektion oder übertragbaren Krankheit; § 46 gilt entsprechend.

    Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__24.html

    Zur Info, in § 7 Abs. 3 IfSG sind die betreffenden Krankheiten aufgeführt:

    http://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__7.html

  6. pharynx
    15. September 2010, 20:24 | #6

    @happysunshine: Ich freue mich, dass deine Werte gut sind. Das ist immer schön.

    Zu dieser Diskussion bitte ich dich, sachlich zu bleiben. Die Foren verfolge ich sporadisch, weil das internet ein wichtiges Medium geworden ist. Es gibt großartige Seiten und Blogs wie ondamaris.de und eben auch die internet-Foren, in denen ich interessiert und oft sehr bestürzt die Berichte von Neubetroffenen lese. Entgegen deiner Aussage bin ich in den Foren nicht aktiv. Das hört sich bei allem Respekt etwas paranoid an…

    Ich habe auch die Seite von Wilfried Bales gelesen und bin eigentlich eher dort auf diese Diskussion gestoßen. Da sein Name in den letzten Jahren immer wieder auftaucht, wollte ich wissen, was hinter dieser vermeintlichen Diffamierungskampagne steckt, über die er sich in großen bunten Buchstaben beschwert.
    Nun habe ich mir eine eigene Meinung gebildet und stelle Fragen. Das Team vom esowatch hat sicher kein Interesse daran, die Praxis vom Bales aus persönlichen Gründen zu diskreditieren.
    Es geht darum, Fragen zu stellen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
    Das was ich schreibe, bezieht sich auf Berichte auf helferzelle.de. Ich reduziere die Texte auf die Fakten und da bleiben bei mir mehr Alarmglocken an als aus.

    Das ist alles was ich sage und das Recht wird mir wohl niemand absprechen, oder?

  7. pharynx
    15. September 2010, 20:46 | #7

    Ach ja, und zum Thema Kosten. Ich finde schon, dass seine Versprechen „Bei mir und mit meiner Therapie haben sie in einem halben Jahr 180 Helferzellen mehr“ „Kommen sie in meine Praxis und es geht ihnen besser“ „Schreiben sie mich an!“ nach genau demselben Quark anhören, den wir alle mehrmals die Woche im Briefkasten haben. Hier gibts die beste Pizza, hier gibts die schönste Couch und hier gibts zur Waschmaschine noch einen kostenlosen 10%Gutschein für einen Kaffe in unserer Cafeteria dazu. Oder auch sehr schön: kostenlos für 30,- Euro im Monat telefonieren.
    Es steht aber dann auch immer dabei, was für Bedingungen an das Angebot geknüpft sind. Weil das ein elementarer Bestandteil des Verbraucherschutzes ist. Das ist heute eine Selbstverständlichkeit.
    Ich für meinen Teil werde sehr skeptisch, wenn ich den Preis nicht finde. Dass ich ihn an der Kasse erfahre, ändert daran nicht wirklich etwas….

  8. Luise
    15. September 2010, 21:21 | #8

    pharynx :
    Versprechen “Bei mir und mit meiner Therapie haben sie in einem halben Jahr 180 Helferzellen mehr”

    So etwas ist höchst unseriös, vor allem, wenn man solche Quack-„Therapien“ wie der Herr Bales anbietet. Keine einzige davon ist als wirksam belegt. Kein Arzt kann solche Heilungsversprechen abgeben, und das mit gutem Grund.

    Naja, aber ich bin ja „Viruszentriert“….

  9. HappySunshine
    15. September 2010, 21:54 | #9

    In folgender Quelle können mehr Informationen zum Thema IFSG gefunden werden.

    http://www.amazon.de/Infektionsschutzgesetz-mit-Trinkwasserverordnung-Helmut-Erdle/dp/3609162880 (H. Erdle, Regierungsdirektor im Bayer. Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Gesundheit)

    „Das Verbot des § 24 erscheint jedoch nur hinsichtlich der alleinigen kausalen Therapie von HIV-Infektionen und AIDS-Erkrankungen sachgerechet und angemessen. Es spricht deshalb nichts dagegen, wenn Heilpraktiker HIV-Infizierte und Aids-Kranke ergänzend zur ärztlichen Behandlung betreuen (vgl. Dünisch-Bachmann, Das Recht des Heilpraktikerberufs und der nichtärztlichen Heilkundeausübung, Am. 3.7 zu § 1 HeilprG)“

    http://books.google.de/books?id=9qNU32yNMM8C&pg=PA74&lpg=PA74&dq=vgl.+D%C3%BCnisch-Bachmann,+Das+Recht+des+Heilpraktikerberufs+und+der+nicht%C3%A4rztlichen+Heilkundeaus%C3%BCbung,+Am.+3.7+zu+%C2%A7+1+HeilprG&source=bl&ots=B37J2FNN0q&sig=BWYRVJdmOd04S1ssOSAzroFES2w&hl=en&ei=yTGRTKrQJYyMOIHoqfsM&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=2&ved=0CBgQ6AEwAQ#v=onepage&q&f=false

  10. HappySunshine
    15. September 2010, 22:51 | #10

    @pharynx
    In meiner Diskusion bleibe ich sachlich. Dein Text und die Verlinkung zu diversen Foren liest sich wie eine bestimmte Person die in den letzten Tagen sehr aktiv ist. Die Helferzelle ist nicht die übersichtlichste bzw. gut strukturierteste Seite und ob bunt oder nicht, wichtig sind doch die Informationen. Ich denke es wird in naher Zukunft eine Überarbeitung geben, da in den letzten Wochen nun genug Kritik geübt wurde.

    Ich persönlich war am Anfang auch sehr skeptisch aber nach meinem ersten Anamnesegespräch und der forgeschlagenen Therapie habe ich mich weiter im Netz informiert ob dies alles Sinn macht bevor ich die Therapie beginne. Ich wurde hier schnell fündig. Gerade im amerikanischen Raum gab es viele neue Informationen hierzu. Nun bin ich 2 Jahre weiter und im Moment verbessern sich bzw. bleiben die Werte von Immunstatus zu Immunstatus stabil.

    Deswegen setze ich mich hier jetzt auch für Herrn Bales ein.

  11. 15. September 2010, 22:52 | #11

    Der Willi hat doch im Forum hier selbst zugegeben, dass er für seine Methode keinen Wirksamkeitsnachweis hat und er noch daran arbeitet.

  12. pharynx
    16. September 2010, 11:31 | #12

    @Happysunshine: Ich glaube, der entscheidende Unterschied ist, dass dir niemand hier deine Meinung verbieten möchte.
    Du bist bei ihm in Behandlung und dir geht es gut damit. Das finde ich in Ordnung, denn es ist deine eigene Entscheidung.
    Bei mir ist es so, dass ich eine andere Meinung habe. In den letzten Jahren ist mir der Name Bales immer wieder aufgefallen und es ist nach meiner Wahrnehmung immer wieder dasselbe passiert. Er exponiert sich und seine Praxis, fordert dazu auf dort zu lesen und sich eine Meinung zu bilden. Das machen immer wieder verschiedenste Leute und kommen unabhängig zu dem Ergbnis: Uh, ganz merkwürdige Nummer.
    Und dann passiert etwas, was es richtig schlimm macht: auf einmal werden Beiträge gelöscht, Passagen zensiert, die die es kritisch sehen werden einer Gruppe von psychopathischen, dummen Verschwörern zugeschrieben und man soll bitte nur noch schreiben, wie großartig die Behandlung ist.
    Dann habe ich das Gefühl, ich bin in China gelandet und verfolge eine Gerichtsverhandlung über Dissidenten.

    Es ist doch okay, wenn man Kritik übt. Es ist wichtig, dass man Kritik übt. Jedes Geschäft muss damit klar kommen, dass die Einen es gut finden und die Anderen nicht. Aber ganz ehrlich, wer dann versucht, die Kritiker in der Versenkung verschwinden zu lassen, fördert damit erst recht Kritik. Und ich finde, dann auch zu Recht.

    Mein Tipp: einfach mal die Kritik souverän weg stecken und nicht so einen Bohai veranstalten.

    Verrätst du uns, wieviel du bis jetzt für deine Behandlung bezahlt hast? Das interessiert mich wirklich, weil ich darüber einfach keine Infos finde.

  13. 16. September 2010, 11:37 | #13

    helferzelle.at ist offline. Da hat jemand die Notbremse gezogen 🙂

  14. HappySunshine
    16. September 2010, 12:27 | #14

    @pharynx
    Auskunft gebe ich darüber nicht, ich kann nur so viel sagen, das Herr Bales sich mit Sicherheit an den Preisen nicht berreichert. Es ist ein fairer Stundensatz. Gerne kannst Du Herrn Bales anrufen bzw. einen Termin mit Ihm machen, dann wirst du Preise erfahren. Soweit ich weiß ist es Heilpraktikern und Ärzten nicht erlaubt, Threapie kosten oder Präparate und deren Preise zu veröffentlichen.

    Kritik ist Okay, da gebe ich dir vollkommen Recht, da jeder sich unbedingt eine eigene Meinung bilden sollte ABER das was ihr im zweiten Teil des Threads im Forum macht ist meiner Meinung nach keine konstruktive Kritik sondern eine „Hexenjagd“ mit gefährlichem Halbwissen und das ist der Punkt den ich hier moniert habe und weiter moniere. Es werden Gesetzestexte zitiert, wo es im Internet öffentliche Quellen gibt, die Auskunft geben was ein Heilpraktiker trotz HIV behandeln darf (dieser Beitrag mit Quellenangabe wurde hier noch nicht frei gegeben). Soweit ich gelesen habe, hat sich Herr Bales auch selber am Anfang in den Thread eingebracht und so wie es halt im Leben so ist gibt es Menschen die haben die eine Meinung und andere die haben eben eine andere Meinung. Dann sollte das so akzeptiert werden. Im Forum Thread wird aber akribisch gegen gehalten und keine andere Meinung zugelassen ausser eben das Resultat, das hier entstanden ist. Es wird ein Mensch diskreditiert, der eigentlich helfen möchte ohne sich zu bereichern aber sich eben manchmal ungeschickt bzw. emotional formuliert wie es andere im Thread auch getan haben.

    Das Beiträge auf der Helferzelle verändert bzw. ergänzt werden insofern sie vom Herrn Bales verfasst sind ist denke ich OK. Gerne gebe ich deine Kritik weiter wenn um zensierte kritische Beiträge geht. Diese sollten auch Platz haben aber wie bereits gesagt, die Helferzelle wird demnächst wohl komplett überarbeitet um mehr Transparenz und Übersichtlichkeit zu schaffen.

    @Anon coward
    Die helferzelle.at hat es nie gegeben, deswegen wirst du da auch nix finden. Siehe Forum Thread erster Teil.

  15. HappySunshine
    16. September 2010, 12:32 | #15

    Bitte entschuldigt die Rechtschreibfehler. Ich habe den Spellcheck vergessen!

  16. T-M
    16. September 2010, 13:19 | #16

    Anon coward :
    helferzelle.at ist offline. Da hat jemand die Notbremse gezogen

    Nein, es geht um helferzelle.de, und das ist immer noch da. Soweit ich weiß gab es nie ein helferzelle.at, der Thread im Forum hat nur einen falschen Titel.

  17. 18. September 2010, 09:12 | #17

    crabel :
    Btw., die Seite hier hat den Artikel 1:1 übernommen:
    http://planet-dissi.de/?cat=1608
    Kennt die wer?

    „planet dissi“ ist ein feed-agregator, da erscheinen automatisch alle posts aller blogs, die links in der liste unter „aggregiert“ aufgeführt sind und esowatch gehört dazu. und dissi ist ein netter.

  18. Tammy
    26. September 2010, 13:16 | #18

    Die Links unter „Gute, MMS-freie Links sind:“ funktionieren nicht, da ihr im Link das „http://“ vergessen habt … wäre super, wenn ihr das kurz fixen könntet! 😉

  19. Florian Köppel
    31. Mai 2016, 18:48 | #19

    Hallo ich heiße Florian Köppel.
    Ich weiß nicht ob das hier hin gehört aber ich habe bis jetzt noch keinen anderen Platz gefunden.
    Zu meiner Person:Ich bin ein Schamane/Herbarius/Wunderheiler.
    Mit kompleter Ausbildung, das heißt:Berufung,Ausbildung,Nahtoterlebnis,
    Abschlussprüfung.
    Ich will darauf jetzt nicht näher eingehen aber ich habe das Space Mind schon oft gesehen.
    Ich habe schon verschiedene Krankheiten geheilt (obwohl der Arzt sagte das das nicht gehe) und versuche mich nun an Aids.
    Meiner Meinung nach beruht die Krankheit AIDS auf der Basis eines fehlgeleiteten Hautparasiten.Bei der Infektion mit dem HIV-Virus wird eben auch dieser Hautparasit infiziert, der dann das Immunsystem fehlleitet.
    Mein Heilungvorschlag ist den Parasiten zu heilen.
    Den Kopf kahl scheren und ein Bad mit Tausendgüldenkraut nehmen.
    3 große Töpfe voll getrockneten Tausendgüldenkraut 10 Minuten in heißem nicht mehr kochendem Wasser ziehen lassen. Den entstandenen Tee in die volle kalte (Timmertemperatur)Badewanne schütten und erkalten lassen.Dann darin nackt,komplett untertauchen.Insgesamt ca.3 Minuten. Unter Wasser die Luft solange wie möglich anhalten.Dann raus aus der Badewanne und lufttrocknen.
    Fertig

  20. Groucho
    31. Mai 2016, 20:10 | #20

    @Florian: Das klingt total super! Aber bist Du Dir mit der Dosierung vom Tausendgüldenkraut sicher?

  21. Maxi
    31. Mai 2016, 22:52 | #21

    Nackt in die Badewanne? Wer macht denn so was?

  22. 1. Juni 2016, 08:15 | #22

    Na, das ist voll traditionell, die haben schon vor 1000 Jahren nackt in Magentee gebaden. Damals ist keiner an AIDS gestorben. ^^

  23. pelacani
    1. Juni 2016, 08:32 | #23

    Cohen :

    Na, das ist voll traditionell, die haben schon vor 1000 Jahren nackt in Magentee gebaden. Damals ist keiner an AIDS gestorben. ^^

    Dafür an was anderem, wie der arme Bruder Berengarius.

  24. Gefährliche Bohnen
    1. Juni 2016, 10:46 | #24

    Also ich als ein- und ausgebildeter Fraubarius mit Nahidioterfahrung empfehle ein Bad in Millionendiamantenkrauttee, da reicht dann auch die halbe Dosis. Übrigens muss auch der Geist vollständig nackt sein, bevor man in die Badewanne steigt.

  25. Elender
    1. Juni 2016, 21:45 | #25

    Für die ärmere Bevölkerung soll es auch Hundertgüldenkraut tun. Man muss dann allerdings 30 min untertauchen. Danach ist garantiert jede Beschwerde verschwunden. Ischwör.

  26. pelacani
    1. Juni 2016, 21:52 | #26

    Das wäre dann die Vollidiot- und nicht mehr die Nahidioterfahrung.

  27. Centaurium
    1. Juni 2016, 21:58 | #27

    Ich zitiere mal aus der dt. Wikipedia:

    —–
    Deutschland stehen alle Tausendgüldenkraut-Arten gemäß Bundesartenschutzverordnung unter Naturschutz beziehungsweise Artenschutz. Wildwachsende Vorkommen dürfen deshalb nicht gepflückt oder beschädigt werden.
    —–

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Tausendgüldenkraut#Vorkommen_und_Schutz

    Also, sehr geehrter Herr Diplom-Schamane, lass Dich nicht erwischen!

  28. Elender
    1. Juni 2016, 22:28 | #28

    Der Diplom-Scharlamane würde jetzt behaupten, die Bundesartenschutzverordnung ist ein Instrument der Farmer-Mafia, um … ähm .. ist mir wieder entfallen.

  29. Centaurium
    1. Juni 2016, 22:35 | #29

    Angesichts der Artenkenntnis bei Schamanen und deren Kundschaft würde ich sagen, dass es Gänseblümchen ebenso tun (und die gleiche Wirkung entfalten…), weiß doch von denen keiner, wie Tausendgüldenkraut aussieht und wo es vorkommt. Insofern Entwarnung.

  30. Florian Köppel
    28. Juni 2016, 08:34 | #30

    Hallo Groucho.
    Im Nachhinein sehe ich jetzt auch die hohen Kosten.
    Wenn Du Deinen Körper vollständig mit dem
    „Badewasser“ benetzt,sollte das auch reichen.Also einfach umrechnen und Deinen
    Körper damit benetzen.

  31. Florian Köppel
    17. September 2016, 14:42 | #31

    Den Tee gibt es auch in der Apotheke.

  32. Florian Köppel
    17. September 2016, 14:45 | #32

    Artenkenntnis?Alter ich beschäftige mich seit knapp 14 Jahren mit nichts anderem.
    Habt Ihr auch konstruktive Kritik?

  33. Florian Köppel
    17. September 2016, 14:46 | #33

    Wie wäre es mit konstruktiver Kritik?

  34. Florian Köppel
    17. September 2016, 14:47 | #34

    Sonst fällt Dir nix dazu ein?

  35. Horstibaer
    17. September 2016, 15:02 | #35

    Irgendwie kommt mir der Stil bekannt vor.

    Wer will raten?

    Fängt mit „S“ an und hört mit „Andy“ auf.

  36. pelacani
    17. September 2016, 15:29 | #36

    @Horstibaer
    Nee, glaub nicht. Florian ist zwar inhaltsfrei, aber dafür wenigstens in unfallfreiem Deutsch; und S. ist nicht mal letzteres.

  37. Horstibaer
    17. September 2016, 15:35 | #37

    Aber pro Satz ein Post?

  38. Horstibaer
    17. September 2016, 15:36 | #38

    Macht doch sonst keiner hier.

  39. Horstibaer
    17. September 2016, 15:37 | #39

    Also bis jetzt 😉

  40. Florian Köppel
    17. September 2016, 15:54 | #40

    Beleidigen das kannst Du ja mal richtig gut.Mehr fällt Dir nicht ein?

  41. Horstibaer
    17. September 2016, 16:01 | #41

    Wen meinst du?

  42. Florian Köppel
    17. September 2016, 16:23 | #42

    Mach auch sonst Sachen die keiner macht.Versuch mal ein bisschen Chilli neben Deine vielleicht vorhandenen Kakteen zu streuen.
    Und kuck dann wie sich Aussehen und Wachstum verändern.
    Ich hab schon Plan von dem Zeug was ich da poste.

  43. Horstibaer
    17. September 2016, 16:31 | #43

    Du meinst, wenn ich meine Kakteen mit Chilli dünge verstehe ich besser wie du HIV mit deinem Dreimarkfuffzichkraut heilen willst? Halte ich für unwahrscheinlich.

    Aber Danke für deinen Tipp! Ich will nicht undankbar sein und habe deshalb auch einen für Dich: Wenn du Chillis schneidest, wasche dir gründlich die Hände bevor du pinkeln gehst oder das gute alte Mütze-Glatze-Spiel spielst.

  44. Seb
    17. September 2016, 16:36 | #44

    Ich hab schon Plan von dem Zeug was ich da poste.

    Einen hervorragenden Plan von etwas absolut Irrsinnigem zu haben, ist weder Alleinstellungsmerkmal noch hilft es irgendjemandem. Schade, aber leider.

  45. Florian Köppel
    17. September 2016, 16:43 | #45

    Ich will damit nur zeigen das ich umfangreiche Pflanzenkenntnis besitze

  46. Florian Köppel
    17. September 2016, 16:45 | #46

    Nicht düngen,nur daneben streuen.
    Die zwei(Kakteen und Chilli mögen sich)
    So züchte ich auch meine San Pedros und meine Peyote.

  47. Horstibaer
    17. September 2016, 16:48 | #47

    Aber bisher kommt doch nur heisse Luft von dir. Was sagt denn deine Pflanzenkenntnis wie du HIV heilen willst, was mit den Kakteen pasiert und was Chillisaft an deinem Pillermann macht.

    PS: Hast du es gemerkt? Ich habe nicht nur Pflanzenkenntnis sondern bin auch Amateur-Mediziner.

  48. Groucho
    17. September 2016, 16:55 | #48

    Florian Köppel :

    Ich will damit nur zeigen das ich umfangreiche Pflanzenkenntnis besitze

    Supi. Dann kann ich ja endlich einen Abschluss in Botanik / Biologie machen. Chili neben Kaktus streuen, wer hätte es je gedacht, wie einfach es ist, Pflanzen zu verstehen.

  49. Groucho
    18. September 2016, 13:36 | #49

    So züchte ich auch meine San Pedros und meine Peyote.

    Und, klappt es schon mit dem Fliegen?

  50. sonia stevens
    8. März 2017, 15:37 | #50

    Hallo ich bin Sonia Stevens mit Namen, ich gebe ein Zeugnis über Dr. Ben der große Herbalist, er hat die Heilung für alle Arten von Krankheiten, er heilte meine HIV-Krankheit, obwohl ich durch verschiedene Website ging ich sah verschiedene Zeugnisse über Verschiedene Kräuterkundige, ich war wie: „Viele Leute haben die HIV-Kur, warum leiden die Leute immer noch daran?“ Ich bin davon, dann kontaktiere ich Dr. Ben per E-Mail, ich habe ihm nicht so viel geglaubt, ich wollte es nur Geben Sie ihm einen Versuch, er antwortete meine Post und brauchte einige Informationen über mich, dann schickte ich sie zu ihm, er bereitete die CURE und schickte sie mir über UPS Kurierdienst, sie sagten mir, dass es 3-4 Tage dauern wird, bevor ich Ich bekomme das Paket, 3 Tage später erhielt ich das Paket und ich fing an, die Medizin zu nehmen, wie es von ihm vorgeschrieben war, nach 7 Tagen nach der Einnahme der Medizin ging ich zur Kontrolle, ich wurde getestet HIV NEGATIVE … Ich gehe ZU UNTERSTÜTZEN, DAS KONTAKT IHN FÜR HILFE, WENN SIE ERNST WERDEN, WERDEN SIE GEHÖRT! Er kann auch alle Arten von Krankheiten wie Hypertitäten B, Diabities, Herpes.etc heilen. Kontaktieren sie ihn über: [email gelöscht] oder whatsapp [Nr. gelöscht]. Sie können mich auch per E-Mail erreichen: [email gelöscht]

    [Sehr geehrte Frau Stevens, Sie haben sich in der Adresse geirrt. Der Ordner für Werbe-SPAM ist woanders. Aber vielen Dank, dass Sie uns kontaktiert haben. Mit freundlichen Grüßen. P.]

  51. 8. März 2017, 16:02 | #51

    @ sonia stevens
    Ich wollte schon immer wissen, wie ich meine Hypertitäten loswerde…

  52. lanzelot
    8. März 2017, 19:42 | #52

    Also sowas…, eine Sonja. Dann will ich mal nicht so sein.
    Hier werden sie geholfen.

    Hallo, ich bin Geronimo Brömseklöten, der große Herpeslist.
    Ich habe auch Ahnung von allen Krankheiten, heile sie durch non-koitale-Penetration.
    Kräuterlikör geht aber auch tun.
    Heilt nicht, aber man merkt nichts mehr, auch gar nichts mehr nicht von Diabitte.

    Wenn sie darüber hinaus Hilfe brauchen, stelle ich gerne Kontakt zum Reinigungspersonal der nächstgelegenen Aufnahmestation her.

  53. biomango
    9. März 2017, 01:29 | #53

    lanzelot :Also sowas…, eine Sonja. Dann will ich mal nicht so sein. Hier werden sie geholfen.Hallo, ich bin Geronimo Brömseklöten, der große Herpeslist. Ich habe auch Ahnung von allen Krankheiten, heile sie durch non-koitale-Penetration. Kräuterlikör geht aber auch tun.

    Mit Peniscillin ?

  54. Sinapis
    9. März 2017, 16:46 | #54

    Mit Peniscillin ?

    Was die Welt wirklich bräuchte, ist ein wirksames Antiidiotikum.

  55. 9. März 2017, 21:00 | #55

    Was die Welt wirklich bräuchte, ist ein wirksames Antiidiotikum.

    Eins, das wirklich durchdringt.

  56. 16. März 2017, 17:57 | #56

    Sinapis :
    Was die Welt wirklich bräuchte, ist ein wirksames Antiidiotikum.

    Wohl verrückt geworden?! So ein Zeug wäre eine Massenvernichtungswaffe!

  57. C C P
    19. März 2017, 15:05 | #57

    The Cure ist laut einem US-Patent, welches ich einmal rechechiert habe, diese sogenannte Cure ist eine Mischung aus kollodialem Silber und Wasserstoffperoxid; und nur ein Patent, was aber zugleich NICHT bedeutet, dass es auch wirkt. Soviel dazu, bin wieder weg.

  1. 14. September 2010, 15:24 | #1
  2. 28. September 2010, 06:14 | #2