Home > Esoterik, Humbug > Rumpologie – Erkenntnis aus dem Hintern ziehen

Rumpologie – Erkenntnis aus dem Hintern ziehen

Wer kennt sie nicht, die genitale Martha Olschewski, die auf Astrogenital ihre Dienste als Genitalleserin anbietet. Man braucht ihr nur Penis oder Vagina zu zeigen, es genügt schon ein Foto, und schon wendet sie ihre (nahezu) einzigartigen astrologischen Kräfte an und findet alles über einen heraus.

Tja, die gute Martha wird man allerdings nicht in unserem Wiki finden, denn die Seite ist nur eine Satire. Gut gemacht, denn einen Augenblick zögert man, überlegt, ob das vielleicht ernst sein kann? Man ist ja einiges gewohnt.

Wenn man Poe’s Law kennt, dann weiß man, dass der Irrsinn nicht parodiert werden kann. Genau genommen besagt das Gesetz zwar nur, dass es nicht möglich sei, Kreationismus zu parodieren, ohne dass jemand den eigentlich satirisch gemeinten Text ernst nimmt. Aber dieses Gesetz trifft nicht nur dort zu, im wesentlichen trifft es die gesamte Pseudoszene.

Und wie es das Leben so spielt, ist Astrogenital nicht so weit von der Realität entfernt.

Offenbar eine haarige Angelegenheit

Bei der Rumpologie, bei der es sich wohl um eine Art astroanales Pendant der Phrenologie handelt, werden Hintern betrachtet und daraus Erkenntnisse gezogen. Sternderl schaun einmal anders.

Die amerikanische Astrologin Jackie Stallone, Mutter von Sylvester Stallone (Schauspieler, bekannt für seine ausdrucksstarke Mimik), ist eine selbsternannte Expertin darin und behauptet, dass bereits die alten Babylonier, Inder, Griechen und Römer diese Technik praktiziert haben.

Die beiden Gesäßhälften repräsentieren Vergangenheit und Zukunft, die Spalte die Trennung der beiden Gehirnhälften. Man schickt der Dame ein Foto und 125$ und bekommt dafür nicht nur eine Lesung des Hinterns – nein, man bekommt es als gerahmtes Bild zurück. Das kann man sich dann aufs Nachtkästchen stellen und jeden Tag betrachten.

Wie man sieht, ist selbst eine so ausgefallene Satire wie Astrogenital nicht von realen Praktiken unterscheidbar.

Ulf Buck beim Betatschen eines Hinterns

Auf dem Bild sieht man den Heiler und Hellseher Ulf Buck, der als Blinder den Hintern mit den Händen liest. Hintern spiegeln seiner Meinung nach die Persönlichkeit wieder: apfelförmige sind charismatisch, dynamisch und kreativ (ob der Name Apple davon kommt?), birnenförmige Hintern sind standhaft und geduldig.

Buck war lange Zeit bei Questico, seit einiger Zeit ist er bei Viversum (einem ähnlichen Anbieter) „Topberater“. Ein echter Experte, Ass-trologe sozusagen; bei ihm bekommt man nicht nur eine Lesung des Hinterns, er tätschelt ihn sogar eine Weile. Das ist doch was, wofür man gerne zahlt, oder?

  1. 29. August 2012, 07:24 | #1

    Bei solchen Sachen habe ich des Öfteren den Eindruck, dass dies nicht nur zum Geld verdienen gemacht wird, sondern um eventuell gewisse eigene Bedürfnisse zu stillen.

  2. Abrax
    29. August 2012, 12:11 | #2

    Darauf wurde Buck bereits angesprochen. Er soll aber jegliches nichtprofessionelle Interesse am Kundenhintern verneint haben und darauf verwiesen haben, doch verheiratet zu sein. Insofern: nehmen wir’s zur Kenntnis.

  3. observer
    29. August 2012, 15:01 | #3

    Beim Wiki Eintrag von Buck ist ein Paul Uccusic genannt. Der hat mal angefangen Chemie zu studieren. In der Analytischen Chemie hats nicht so ganz geklappt mit den Analysen. Da hat er den Papieromaten erfunden. Auf einer drehbaren Rolle waren die möglichen Ergebnisse aufgeschrieben, das Ding wurde gedreht und ein Zeiger hat auf ein Ergebnis gezeigt, das wurde dann als Analysenergebnis abgegeben. Nachdems mit der Chemie nichts wurde hat er bei der Zeitung Kurier angefangen.

    Aber wenn ich den Buck so bei der Arbeit sehe, man sollte jeweils ein kg Bohnen essen und danch zu ihm zur Untersuchung gehen. Hoffentlich ist er Nichtraucher

  4. stupidman
    29. August 2012, 15:50 | #4

    Bin ich der einzige, der bei dem Buck Bild gleich an die katholische Kirche denken mußte?

  5. FMH
    29. August 2012, 17:26 | #5

    @stupidman
    Nein, ging mir auch so. Liegt an der Kutte und dem Holzding an der Wand.

  6. TH
    29. August 2012, 21:30 | #6

    Es wäre vielleicht interessant, diese Methode mit der Energetischen Flatulenz zu kombinieren:
    https://blog.psiram.com/tag/energetische-flatulenz/

  7. Guri Ellar
    30. August 2012, 07:38 | #7

    hach ist das schoen wenn man ueber stallones muskellaehmung witzeln kann …

  8. observer
    30. August 2012, 10:10 | #8

    Es wäre vielleicht interessant, diese Methode mit der Energetischen Flatulenz zu kombinieren:
    https://blog.psiram.com/tag/energetische-flatulenz/

    Nein, dass muss verbessert werden. Die energetische Flatulenz hat einen gravierenden mangel- sie ist olfaktorisch nicht wahrnehmbar, ganzheitlich gesehen gehört das olfaktorische Element aber zwingend dazu

  9. Stöber
    30. August 2012, 18:28 | #9

    Ich finde, das ist schon ne respektable Verarsche! (no pun…)
    Wenn man als Blinder einen wildfremden Hintern befummeln und dann irgendwelche ‚Diagnosen‘ aussprechen soll, braucht man echt Talent.
    Oder wird der Kunde gleichzeitig befragt?

    Serious shit, sach ich ma.

  10. Statistiker
    30. August 2012, 21:09 | #10

    Ich nehm das mit dem Kilo Bohnen mal auf, ergänze Zwiebeln, Bier und Knoblauch und erzeuge garantiert eine olfaktorisch wahrnehmbare Flatulenz.

    Mit etwas Sauerkraut kommt auch noch Land mit…..

    Hmm, Stench-Skala 9 dürfte drin sein……

  11. Rainer Zueni-Smous
    30. August 2012, 23:54 | #11

    Frau Martha Olschewski ist eine Schwester von Dr. Gernot Hochbürder (http://www.hochbuerder.org/)

  12. Florett
    31. August 2012, 20:48 | #12

    @stupidman & FHM,

    Das Holzding, was euch an die RKK erinnert ist mir gar nicht so aufgefallen. – Der gute Mann hat auch eine 7-armige Menora („Tempel-Menora“) auf der Komode stehen, das ist das, was mir zuerst aufgefallen ist. (- Die Chanukka-Menora oder Chanukkia ist 9-armig.)
    Warum er sich fuer eine 7-armige Menora entschieden hat bleibt vermutlich sein geheimnis.

  13. observer
    1. September 2012, 22:01 | #13

    also ich vermute mal da hats 2 Arme der Menora durch Flatulenz weggeblasen- da warens nur noch 7

  14. ULF BUCK
    13. September 2012, 17:09 | #14

    WIE GEFÄHRLICH DUMMHEIT UND BÖSWILLIGE VERLEUMDUNG SIND – SIEHT MAN AN DIESER SEITE.
    DOCH NOCH GEFÄHRLICHER SIND DIE, DIE WIE DUMME SCHAFFE ALLES NACHBLÖCKEN UND SICH VOR DEN KARREN FÜR ANDERE SPANNEN LASSEN.
    SOLCHE MENSCHEN BRAUCHEN NUR DIE RICHTIGEN PAROLEN UM IM GLEICHSCHRITT ZU MARSCHIEREN UND REISSEN DEN RECHTEN ARM HOCH UND ENTSORGEN ANDERS DENKENDE UND SCHWERBEHINDERTE IN GASKAMMERN UND ANDEREN EINRICHTUNGEN.
    ANSCHLIESEND HEIST ES DANN — KEINER HATS GEWUSST – VOR ALLEM KEINER HATS GETAN !
    HIER WIRD BEWUSST EIN SCHWERBEHINDERTER VORGEFÜHRT UND EINE EXISTENZ ANGEGRIFFEN, AUS SPASS UND FREUDE.
    IHR DIE IHR ALLE MIT EUREN TEXTEN DAZU BEITRAGT SOLLTET LIEBER VOR EUREN EIGENEN HAUSTÜR KEHREN BEVOR IHR MEINE HAUSTÜR GLAUBT FEGEN ZU KÖNNEN!
    HIER WERDEN AUSSAGEN MIT VERMUTUNGEN GEPAART.
    WIE VERZWEIFELT ODER SEXUELL UNBEFRIEDIGT MUSS EIN MENSCH SEIN UM SOLCHEN ALTEN ZUSAMMENGEFEGTEN MISST ZU VERÖFFENTLICHEN !
    MIT FREUNDLICHEN GRÜSSEN
    IHR ULF BUCK

  15. ULF BUCK
    13. September 2012, 17:21 | #15

    WIE GEFAE„HRLICH DUMMHEIT UND BOE–SWILLIGE VERLEUMDUNG SIND – SIEHT MAN AN DIESER SEITE.
    DOCH NOCH GEFAE„HRLICHER SIND DIE, DIE WIE DUMME SCHAFFE ALLES NACHBLOECKEN UND SICH VOR DEN KARREN FUEœR ANDERE SPANNEN LASSEN.
    SOLCHE MENSCHEN BRAUCHEN NUR DIE RICHTIGEN PAROLEN UM IM GLEICHSCHRITT ZU MARSCHIEREN UND REISSEN DEN RECHTEN ARM HOCH UND ENTSORGEN ANDERS DENKENDE UND SCHWERBEHINDERTE IN GASKAMMERN UND ANDEREN EINRICHTUNGEN.
    ANSCHLIESEND HEIST ES DANN — KEINER HATS GEWUSST – VOR ALLEM KEINER HATS GETAN !
    HIER WIRD BEWUSST EIN SCHWERBEHINDERTER VORGEFUEœHRT UND EINE EXISTENZ ANGEGRIFFEN, AUS SPASS UND FREUDE.
    IHR DIE IHR ALLE MIT EUREN TEXTEN DAZU BEITRAGT SOLLTET LIEBER VOR EUREN EIGENEN HAUSTUEœR KEHREN BEVOR IHR MEINE HAUSTUEœR GLAUBT FEGEN ZU KOE–NNEN!
    HIER WERDEN AUSSAGEN MIT VERMUTUNGEN GEPAART.
    WIE VERZWEIFELT ODER SEXUELL UNBEFRIEDIGT MUSS EIN MENSCH SEIN UM SOLCHEN ALTEN ZUSAMMENGEFEGTEN MISST ZU VEROE–FFENTLICHEN !
    MIT FREUNDLICHEN GRUEœSSEN
    IHR ULF BUCK

  16. Gisander
    13. September 2012, 18:04 | #16

    Nee, nee, hier wird nicht ein Schwerbehinderter vorgeführt, sondern ein Filou. Herr Butt – tschuldigung, Herr Buck! – wären Sie nicht blind oder sonst behindert, dann wären Sie immer noch Rumpologe, und genau deshalb ein gefundenes Fressen. Und womit? Mit Recht!

  17. ULF BUCK
    13. September 2012, 21:59 | #17

    WER MICH EINEN FILOU NENNT, SOLLTE WIRKLICH UEBERLEGEN, OB ER WIRKLICH DAS RECHT DAZU HAT DEN ERSTEN STEIN ZU WERFEN.
    DEN DAS WAS ICH TUE UND KANN , KANNTE MAN SCHON BEREITS IN DER ANTIKE.
    MEINER MEINUNG NACH MUESSEN DIE DIE RECHTSCHAFFENDE STEINEWERFER SIND ERSTEINMAL HINKOMMEN WO ICH BEREITS BIN.
    LAUT MEINER KUNDEN BIN ICH EIN LICHT IN DER MENSCHLICHEN DUNKELHEIT WIE MAN HIER SIEHT.
    ULF BUCK

  18. 13. September 2012, 23:55 | #18

    Using Google translator I don’t really get what Buck writes here. Some of it sounds a bit ambiguous to me, like „I am where the sun does not shine.“ I hope that’s not what he meant.

  19. Gisander
    14. September 2012, 08:56 | #19

    DEN DAS WAS ICH TUE UND KANN , KANNTE MAN SCHON BEREITS IN DER ANTIKE

    Das beweist genau was?

  20. Marrrkus
    14. September 2012, 18:27 | #20

    …nichts, außer das Herr Buck eventuell in der Lage wäre, noch weitere der Epoche zugehörige Vorhersagemethoden anzuwenden, z.B. die damals allseits beliebte Eingeweideschau an Opfertieren.
    Angesichts der in den obigen Antworten zur Schau gestellten Neigung zum Cholerikertum böte sich dadurch Gelegenheit, nicht nur Ä. anzuschauen, sondern auch endlich einmal aufzureißen, das müßte doch so einem Naturell entgegenkommen.

    – Ach guter Herr Buck, nun regen Sie sich doch nicht auf, von wegen Angriff auf Ihre Existenzgrundlage. Leuchten Sie mal schön weiter, wo die Sonne sonst nicht hinscheint.* IHRE Kunden lesen hier mit Sicherheit nicht mit, also kann Ihnen das hier – na was? – doch glatt am A. vorbeigehen (juhuu!)!

    * Thanks EsoTypo, no doubt Google TL made a brilliant job here!

  21. ULF BUCK
    14. September 2012, 22:17 | #21

    HIER GIBT ES MEHR CHOLERIKER – MEHR RECHTSCHAFFENDE – ETISCH MORALISCHE A…… DIE TATSAECHLICH GLAUBEN RECHT ZU SPRECHEN – MENSCHEN ZU BE UND VERURTEILEN.
    DAS HIER GERADE MOBING BETRIEBEN WIRD GEGEN JEMANDEN DEN PERSOENLICH KEINER KENNT UND SICH ALLE HINTER IHREN INTERNET NAMEN VERSTECKEN.
    WIE WAERS MAL DAMIT WENN IHR MOECHTE GERN FACHLEUTE EINEN A…. IN DER HOSE HABT MAL MIT WAHREM NAMEN SCHREIBT.– so wie ich.
    ICH MOECHTE EUCH MAL ERLEBEN, WENN MAN MIT EUCH SO UMGEHT WIE IHR DAS HIER MIT MIR TUT UND IHR VOM SCHICKSAL GEZEICHNET WERDET WIE ICH.

  22. Groucho
    15. September 2012, 16:14 | #22

    Selbstmitleid ist die schlechteste aller Erkenntnismethoden.

  23. ULF BUCK
    15. September 2012, 22:51 | #23

    APLAUS APLAUS ! ICH KANN GAR NICHT SO OFT DANKE SCHREIBEN, WIE ICH ES MUESSTE FÜR MEINEN SO TOLLEN FANCLUB.
    SIE HABEN SICH ALLE SO INS ZEUG GELEGT UM MICH DAVON ZU UEBERZEUGEN, DAS DIE HEXENVERFOLGUNG HEUTE NOCH LEBT.
    ZWAR DEM 21. JAHRHUNDERT ANGEPASST DOCH GENAUSO PERFIDE.
    SIE HABEN MIR GEHOLFEN UND DEN MEDIEN ZU ZEIGEN WO LICHT IST AUCH SCHATTEN !
    DOCH HAETTEN SIE ALLE NICHT IM TRAUM DARAN GEDACHT, DAS DIE MEDIEN IM IN UND AUSLAND MICH ALS OPFER SEHEN UND ES AUCH SO DARSTELLEN WERDEN !!
    NUN WERDEN SIE UEBER DIE BILDSCHIRME SELBST IM AUSLAND IHREN INTERNETNAMEN WIEDERSEHEN !!

    DOCH GANZ BESTIMMT NICHT MIT STOLZ. SICHERLICH WERDEN SIE ALLE ERLEBEN, WIE SICH FÜR SICH SELBST CHOLERISCH UND SELBSTMITLEID ANFUEHLT.
    UND UM ES MIT EINER STAMMTISCHAUSSAGE EINES SCHMIRRENFINKS VON IHNEN ABZUSCHLIESEN, ES GESCHIEHT IHNEN RECHT!
    ULF BUCK

  24. Groucho
    15. September 2012, 23:00 | #24

    Jetzt gehnse mal gepflegt scheißen und entspannen Sie sich, dann schaut die Welt gleich ganz anders aus.

  25. ULF BUCK
    15. September 2012, 23:04 | #25

    MIT SOLCHEN SCH….TUERENPAROLEN KANN MAN NUR HOFFEN, DAS DIESES GEISTIGE NIVOU
    NICHT AN KINDER WEITER GEGEBEN WIRD….

  26. Groucho
    15. September 2012, 23:12 | #26

    Keine Sorge. Die Kinder bekommen nur Nivea.

  27. ULF BUCK
    15. September 2012, 23:19 | #27

    Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere.

    Groucho Marx

  28. Groucho
    15. September 2012, 23:43 | #28

    Eiserne Regeln, die bei Bedarf gebrochen werden? Konsequent konsequentlos?

  29. Gisander
    16. September 2012, 16:00 | #29

    Ähm, gibt es eigentlich, so wie es Linkshänder und Rechtshänder gibt, eigentlich auch Links- und Rechtsärschler? Ist bei Linksärschlern Zukunft und Vergangenheit vertauscht, und wie stellt man fest, wen man vor sich hat? Wie ist da die Studienlage?

  30. 25. Juli 2013, 15:41 | #30

    Schon im Mainstream angekommen: http://youtu.be/WoLD8PFPAzg 😉

  1. Bisher keine Trackbacks

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten, zweiten und dritten Kästchen

Spam protection: Check the first, second and third box



      

css.php