Home > Allgemein, Impfen > Impfgegner im Aufruhr

Impfgegner im Aufruhr

Die Bill & Melinda Gates Foundation hat vor einigen Wochen jeweils 100.000 Dollar an insgesamt 17 Projekte vergeben, die im Bereich Impfungen einiges verbessern sollen. Verbesserte Lagerräume, um die Kühlkette aufrecht zu erhalten; verbesserte Überwachung eben dieser; kompostierbare Verpackungen; SMS-System, um Eltern über anstehende Impfungen zu informieren und vieles mehr. Alles nette, überschaubare Projekte, die Detailverbesserungen bringen sollen.

Was aber, wie Orac von den englischen Scienceblogs berichtet, die nicht so ganz glasklare Welt der Impfgegner erschüttert, ist folgender Punkt:

An anti-vaccine surveillance and alert system
Seth Kalichman of the http://www.uconn.edu/ in the USA will establish an Internet-based global monitoring and rapid alert system for finding, analysing, and counteracting communication campaigns containing misinformation regarding vaccines to support global immunization efforts.

Meine Güte – ein System, um Falschinformationen über Impfungen im Internet zu finden, zu analysieren und klarzustellen? Furchtbar!

Wenn man nach dem Thema sucht, findet man praktisch nur Artikel auf einschlägigen Desinformationsportalen wie infowars und prisonplanet, die lauthals Zeter und Mordio schreien.

Einer der Blogger, Jon Rappoport, vermutet eine geplante Kampagne, bei der alle Impfkritiker mit den Milliarden von Bill Gates im Stile Nixons diskreditiert, als Irre und unglaubwürdig bezeichnet werden sollen. Wenn man sich erinnert, dass Seth Kalichman nur 100.000 Dollar erhalten hat, erscheint das doch etwas weit hergeholt. Sorry, aber damit kommt man nicht weit.

Aber „weit hergeholt“ war offenbar noch nie ein Problem, das Rappoport gestört hätte. Er lebt in einer sehr eigenen Welt, in der HIV ein Hoax ist, Impfungen dazu dienen, das Immunsystem schwächen, um einerseits die Bevölkerung zu dezimieren und andererseits globalen Kartellen zu erlauben, die Macht zu übernehmen bzw. zu behalten. Kartellen, die seit langem mit Gedankenkontrolle die Menschen manipulieren.

Beyond The Matrix is true individual power.
Despite all the illusions, it has always been there.
It waits for you.
And it IS your power.
— Jon Rappoport, 2012

Diese CD um 125 Dollar, die einem zeigt, wie man zu wahrer Macht gelangt, muss es wirklich in sich haben … Ein Wunder, dass der Vertrieb von IHNEN nicht unterdrückt wird.

Er behauptet, dass mit persönlichen Angriffen die Glaubwürdigkeit von Leuten wie ihm unterminiert werden soll. Tja, das muss man gar nicht. Das macht jemand wie Rappoport schon selbst. Wenn man solchen Schwachsinn behauptet, wird einfach jeder halbwegs klar denkende Mensch sich seine Meinung selbst bilden.

In dieser und ähnlicher Weise wird spekuliert und einiges zusammengedichtet. Viel hat man ja nicht als Material, nur einen Satz, aber das Licht der Phantasie scheint ja bekanntlich am hellsten im Dunkeln.

Aber noch ein paar Worte zu Seth Kalichman, der der Nutznießer des Geldes ist. Bei uns vielleicht eher unbekannt, ist er doch ein profunder Gegner der Desinformation. Für sein Buch Denying AIDS: Conspiracy Theories, Pseudoscience, and Human Tragedy hat er sich 1 Jahr in Aidsleugner-Gruppen „eingeschlichen“ und recherchiert. Herausgekommen ist ein hochgelobtes Buch, das einen breiten Blick auf Wissenschaftsfeindlichkeit und Aidsleugnung wirft.

Interessanterweise stammt der höchstbewertete Kommentar zu seinem Buch auf Amazon von einem Clark Baker (Realname laut Amazon). Ein Clark Baker ist auch der Gründer des Office of Medical and Scientific Justice (OMSJ), einer Ansammlung von Aids-Leugnern, wie sie im Buche steht.

Auf seinem Blog Denying AIDS and other oddities klopft Kalichman gelegentlich, aber leider viel zu selten den immer noch aktiven Aids-Leugnern auf die Finger, auch Clark Bakers Falschaussagen werden regelmäßig dokumentiert. Ein Schelm, der bei der Amazon-Bewertung Böses denkt …

Seth Kalichman ist insgesamt angenehm zu lesen, schreibt sehr klar und man darf gespannt sein, was er mit dem Geld macht. Ein Informatiker hätte garantiert eine technische Lösung gesucht, vielleicht einen Crawler für die typischen Seiten oder einen Tweet/Blog/… Aggregator gebaut. Wie geht ein Psychologe an das Problem heran?

  1. 4. September 2012, 15:53 | #1

    Alles nette, überschaubare Projekte, die Detailverbesserungen bringen sollen.

    Auch das gehört natürlich dazu, mit oder ohne böse Absichten. Es schadet sicherlich niemanden, skeptisch gegenüber der Vakzin-Industrie zu bleiben, im Gegenteil.

    http://thinktwice.com/birthcon.htm

    Carolus Magnus

  2. observer
    4. September 2012, 16:01 | #2

    think twice ist auch so eine Desinformationsseite – grauenhafter Schwachsinn, da kommt man bereits mit einmal hinschauen drauf, da braucht man noch nicht mal nachdenken und schon gar nicht 2x

  3. Groucho
    4. September 2012, 16:29 | #3

    Einmal richtig denken reicht in der Regel.

  4. 4. September 2012, 17:11 | #4

    Kann es sein, dass @observer Englisch als Sprache nicht versteht? Falls diese Annahme falsch ist und der verlinkte Artikel tatsächlich auf einer Desinformatinsseite steht, dann sind zwangsläufig auch „The Lancet“ und all die anderen in den Fussnoten aufgeführten Quellen als solche zu bezeichnen.
    Oder ist @observer nur faul? Ich habe mir die Mühe genommen, vor dem Schreiben hier die Quellen zu überprüfen. Sie auch? – Einmal richtig denken scheint eingien in der Regel doch nicht zu genügen.

    Carolus Magnus

  5. 4. September 2012, 17:16 | #5

    The Thinktwice Global Vaccine Institute has endeavored to provide accurate and credible information. However, errors can occur. Therefore, readers are urged to verify all of the data on this website.

  6. Ly Schwatzmaul
    4. September 2012, 18:26 | #6

    Oh Gott was für ein Müll.
    Wenn ich mir Carolus Auftritt hier so anschaue, frag ich mich eher ob da nicht mal jemand ein Oligodendrozytenvakzin hergestellt hat…..
    Unfassbar. Auf dieser Seite werden:
    1. Seriöse Untersuchungen völlig sinnentstellend dargestellt (Sieht sich halt professionell aus, wenn man eine seriöse Untersuchung anführt…. Verstehen tut sie ja eh meist nur Fachpublikum).
    2. Verweise auf völlig unseriöse Quellen gemacht (Fällt halt nicht mehr auf, wenn man schon ein paar seriöse Quellen dabeihat)
    3. Wieder einfach nur Behauptungen aufgestellt und Zusammenhänge konstruiert (Fällt dem Laien evtl. ja auch nicht auf).

  7. 9/11
    4. September 2012, 18:30 | #7

    @ Psiram

    homepage von „Carolus Magnus“ anschauen: wer noch keine Verschwörungstheorien kennt, lernt sie dort kennen

  8. Stephan
    4. September 2012, 20:36 | #8

    @9/11

    Meinst du diesen Schrott?

    http://www.sackstark.info/

  9. Flaneur
    4. September 2012, 20:51 | #9

    @Carolus Magnus

    Carolus Magnus :
    Falls diese Annahme falsch ist und der verlinkte Artikel tatsächlich auf einer Desinformatinsseite steht, dann sind zwangsläufig auch “The Lancet” und all die anderen in den Fussnoten aufgeführten Quellen als solche zu bezeichnen.
    Carolus Magnus

    Hm, was ist das denn für eine Argumentation? Nun gut, lassen wir das, sie entspricht dem, was man auf der angegebenen Seite unter der Rubrik ‚Emotional Responses‘ wiederfindet – natürlich in der Rubrik ‚Angry Letters’…

    Und um es noch einmal zu betonen: diese Seite IST eine Desinformationsseite.

    Armer Karl!

  10. 5. September 2012, 12:39 | #10

    @9/11 «Schweizer Politiker misstrauen der offiziellen Version zu 9/11» – http://kurzurl.net/9-11

  11. Ponder
    5. September 2012, 13:17 | #11

    @ Kalle Gernegroß:

    Nee jetzt…!
    Und das soll alles am Impfen liegen?

  12. 5. September 2012, 13:32 | #12

    Sorry, war ein Missverständnis.

  13. Statistiker
    5. September 2012, 13:36 | #13

    Ich zitiere mal den C.M.:

    „Oktroyantentum und Missioniereifer kämen der Sache schon näher und erinnert in ihrem Gebaren an die paranoide Herrenrasse Nazi-Deutschlands, wo das Wort “Passivrauch” erstmals Verwendung fand und auch 70 Jahre danach noch seine fatale Fortsetzung findet.“

    Sorry, aber da hustet es mir selbst als Raucher die Lunge durch den Hals…

    Disclaimer: Obwohl ich rauche, sind mir jegliche faschistoide Äußerungen gegen die Argumente der Nichtraucher mehr als fremd. Von solchen Äußerungen distanziere ich mich ausdrücklich.

  14. 5. September 2012, 13:40 | #14

    @Statistiker http://kurzurl.net/Raucher-vergasen oder ins Arbeitslager hast du vergessen hinzuzufügen.

  15. Ponder
    5. September 2012, 13:54 | #15

    @ Kalle Gernegroß:

    Nur weil drüben bei Joseph Kuhn die Reaktion auf dein Posting ausbleibt, brauchst du noch lange nicht diesen Faden mit Propaganda zuzumüllen.

  16. Un Bekannt
    5. September 2012, 13:55 | #16

    @Karl, alter Nebelkerzenwerfer

    Abgesehen davon, dass das Thema 9/11 in diesem Thread nix verloren hat…
    Frag mal einen Experten für Gebäudesprengungen. Möglichst einen, der sowas auch wirklich praktisch macht – nicht einen Theoretiker. Seit 10 Jahren sind alle Theorien über eine kontrollierte Sprengung immer wieder wie Kartenhäuser zusammengefallen. ALLE.

  17. Ly Schwatzmaul
    5. September 2012, 14:04 | #17

    Ich fürchte Karlchen hat sich gestern nochmal eine Boosterimpfung gegen das fiese Myelin basische Protein abgeholt…….

  18. 5. September 2012, 14:04 | #18

    Deine Meinung wird wohlwollend zur Kenntnis genommen.

  19. 5. September 2012, 14:06 | #19

    Ponder :
    @ Kalle Gernegroß:
    Nur weil drüben bei Joseph Kuhn die Reaktion auf dein Posting ausbleibt, brauchst du noch lange nicht diesen Faden mit Propaganda zuzumüllen.

    Damit hat wohl @Statistiker angefangen und das wichtigste ausgelassen.

  20. 5. September 2012, 14:12 | #20

    Un Bekannt :
    @Karl, alter Nebelkerzenwerfer
    Abgesehen davon, dass das Thema 9/11 in diesem Thread nix verloren hat…
    Frag mal einen Experten für Gebäudesprengungen. Möglichst einen, der sowas auch wirklich praktisch macht – nicht einen Theoretiker. Seit 10 Jahren sind alle Theorien über eine kontrollierte Sprengung immer wieder wie Kartenhäuser zusammengefallen. ALLE.

    https://blog.psiram.com/2012/09/impfgegner-im-aufruhr/#comment-20442

  21. observer
    5. September 2012, 15:16 | #21

    Der Große schreibt

    The Thinktwice Global Vaccine Institute has endeavored to provide accurate and credible information. However, errors can occur.

    errors can occur- klare Sache, dass aber dort außer dem Datum kaum was stimmt muss doch nicht sein

  22. observer
    5. September 2012, 15:20 | #22

    an den Großen

    zur Frage ob ich Englisch kann, hab sogar in Englisch über Impfungen was publiziert in peer reviewed journals – und du?

  23. 5. September 2012, 16:23 | #23

    Ich nicht. Obwohl heute dort fast jeder schreiben kann. Und das Gegenlesen (peer review) ist heute auch nicht mehr das, was es einmal war. Die Geschichte der Medizin, Psychiatrie und Pharmazie war bisher kaum das, was man Wissenschaft nennen könnte. Ich erinnere nur an Die Krankheit „Homosexualität“. Sie wird beispielsweise im DSM-I aufgeführt und in DSM II wieder raustetouchiert. Die darin vorhandenen Krankheitsbilder sind reine politische Entscheide, heute überführt in den ICD-10 Katalog der Frau Chan, je nach der täglich ändernden Politischen Korrektheit.
    Und dass noch bis in die Anfänge der 1970er Masturbation (darin wird von „Onanisten“ gesprochen) als gravierende Krankheit gelistet wurde, die Rückenarkschwund, Debilität und vorzeitige Demenz, nebst vielen andren Krankheiten verursachen würde, lässt mein Vertrauen in die Medizin auch nicht gerade steigern, schon gar nicht, wenn man seit 1954 (auf dem Markt seit 1948, heute Novartis) Kindern Ritalin verabreicht; heute sogar schon 6jährigen. Ritalin ist chemisch dem industriellen Kokain (das nur wegen des nun bereits seit 100 Jahren von den USA angeführten Drogenkrieges entstanden ist – so auch Crack) sehr ähnlich und in den USA darf keiner Pilot werden, der als Kind Ritalin genommen hatte. Über unhaltbare Machenschaften der Medizin und Pharmazie könnte man ganze Bände veröffentlichen – auch sie standen alle im BMJ, Nature, etc. – Da hale ich mich lieber an den gesunden Menschenverstand.

  24. bayle
    5. September 2012, 16:47 | #24

    Der gesamte Fortschritt der Medizin der letzten 200 Jahre: eine einzige Verschwörung …
    Wenn die Medizin bei der Onanie als Demenzursache und beim DSM I stehen geblieben wäre, das wäre eine noch eine viel großartigere Verschwörung.

  25. 5. September 2012, 19:07 | #25

    Schaut man sich nur diesen einen Thread an, andere hierin kenne ich bislang nicht, so stelle ich fest, dass mindestens die Hälfte Verschwörungsparanoiker mit indoktriniertem Beissreflex sind. Betrachtet man meinen harmlosen Kommentar zu Beginn, die gehässigen Kommentare Pawlowscher Hunde hernach, dann erataunt mich das schon etwas. Ich war der wohl falschen Erwartung erlegen, dass hier gegenteile Ansichten akzeptiert würden und dass Meinungen, egal wie verrückt, zumindest diskutiert werden könnten, wie es sich übrigens auch für Wissenschaftler, der ich nicht bin, gehört. Falls hier ein Maulkorb-Obligatorium besteht, sollte dies auch im Impressum so festgehalten werden, damit ein aussenstehender Neuling auf diesem Blog seine Zeit auf der Suche nach einer gepflegten Diskussion nicht verschwendet.

    Weder auf meinem eigenen Blog noch hierin habe ich je das Wort Verschwörung weder geschrieben, noch in den Mund genommen. Und das habe ich auch weiterhin nicht vor. Und ihr?
    Wer aber hinter allem eine Verschwörungstheorie sieht, ist meiner Ansicht nach selbst ein solcher Theoretiker, was erstmal nicht schlecht ist. Zeifel sind nicht nur erlaubt, sie sind die Voraussetzung auf der Suche nach Wahrheit. Viele Misstände der Vergangenheit wurden nur so aufgeklärt und korrigiert.
    Mir scheint, ich bin hier in eine bislang unbekannte Glaubenskongregation geraten, was das Gegenteil von Wissenschaft im echten Sinne ist. Ist Heologie eine Wissenschaft? Die Antworten wären sicherlich interessant.
    Wahre Wissenschaftler oder auch nur Wissenschaftsbegeistere oder einfach neugierige, noch zum Staunen fähige Menschen sind stetig auf der Suche nach der Antwort/Entlarvung von Geheimnissen und Wahrheit und nach neuen Erkenntnissen oder Gedankenanstössen, die einem eine ganz neue Sicht der ermöglicht.
    Hierin scheint es aber eher um die Verteidigung mit allen Mitteln des Status Quo einer vorgefassten Meinung oder Glaubensgemeinschaft zu gehen und Meinungen ausserhalb dieses erlauchten Clubs (Ausnahmen ausgenommen) werden à priori erstmal gar nicht zugelassen.

    Somit stimmt die Aussage @bayle, dass sich in 200 Jahren kaum was geändert hat. Auch die Irrlehre der Schädlichkeit über die Masturbation dauerte übrigens 200 Jahre! Die nächsten 200 Jahre werden wohl das Dogma der Schädlichkeit des Passiv(tabak)rauches und Hirngspinste über Passivtrinken sein. Früher haben sich die Kinder in der Pubertät abgenabelt; heute fallen sie vom Elternhaus in die Hände von kranken Gutmehwschen, die Erwachsene unter Vormundschaft halten wollen.

    Gut, bin ich schon etwas in die Jahre gekommen und hoffe, dass mir Vieles, was sich in den Tendenzen anzubahnen scheint, nicht mehr, oder nur noch zu Teil erleben muss.

    Carolus Magnus

  26. 5. September 2012, 19:15 | #26

    Ponder :
    @ Kalle Gernegroß:
    Nur weil drüben bei Joseph Kuhn die Reaktion auf dein Posting ausbleibt, brauchst du noch lange nicht diesen Faden mit Propaganda zuzumüllen.

    Wer ist Joseph Kuhn?

  27. bayle
    5. September 2012, 19:33 | #27

    @Carolus Magnus
    „alles Verschwörungsparanoiker“ (übrigens eine Tautologie) – Dann ist es ja überflüssig, hier Statements abzugeben. „Über unhaltbare Machenschaften der Medizin und Pharmazie könnte man ganze Bände veröffentlichen“, ähm, das ist keine Verschwörung? – Die ganzen Bände gibt es übrigens genügend, schau mal in die Wiki von Psiram. „Somit stimmt die Aussage @bayle, dass sich in 200 Jahren kaum was geändert hat.“ Mach dir doch bitte nochmal die Mühe, meine klitzekleinen zwei Sätze einfach nur nochmal zu lesen, ich verlange ja gar nicht, dass du sie verstehst.

  28. 5. September 2012, 19:51 | #28

    OK – „Wenn die Medizin bei der Onanie als Demenzursache und beim DSM I stehen geblieben wäre, das wäre eine noch eine viel großartigere Verschwörung.“

    Vielleicht ist es das sogar. Die immense Inflation neuer Krankheiten, wovon viele ganz einfach kleine, ganz eng umschriebene Gemütsverstimmungen sind, etwa bei Liebskummer, wo man gleich problemlos 20 Diagnosen stellen kann, ich begrenze mich jetzt nur mal auf die Prsychiatrie, könnte man eventuell als Verschwörung der Geldgier wegen als solche bezeichnen. (Jetzt habe ich das Wort erstmals doch noch geschrieben).
    Pharmakonzerne investiereren im Schnitt weltweit 22 Prozent ihres Gewinns in die Forschung und etwa das Doppelte davon in die Werbung. Dieser Fakt wäre immerhin ein Hinweis dazu.

    Carolus Magnus

  29. 5. September 2012, 19:57 | #29

    P.S. Die Medizin hat Onanie in den letzten hundert Jahren nicht als Demenzursache angesehen. Vielmehr war Onanie nur eine zusätzliche Gefahr für Demenz, u.a. – Es war ein ganzer Katalog, woraus sich jeder Mediziner was aussuchen Konnte – und natürlich der Vatikan auch.

  30. bayle
    5. September 2012, 20:01 | #30

    oje, was hab ich da nur angerichtet …

  31. 5. September 2012, 20:14 | #31

    Ach, noch was, die Medizin hatte dazu gar nichts zu sagen gehabt, es waren grün-politische Entscheide aus der Ecke der Genderismuslehre (Homosexualität).

  32. Ponder
    5. September 2012, 21:40 | #32

    Carolus Magnus :

    Ponder :
    @ Kalle Gernegroß:
    Nur weil drüben bei Joseph Kuhn die Reaktion auf dein Posting ausbleibt, brauchst du noch lange nicht diesen Faden mit Propaganda zuzumüllen.

    Wer ist Joseph Kuhn?

    http://www.scienceblogs.de/gesundheits-check/2012/07/beda-stadler—ein-skeptiker-auf-abwegen.php

    Kommentar-Direktlink Carolus Magnus· 03.09.12 · 22:34 Uhr

    Vielleicht sollten die unbeantworteten Schlussfragen des Autors hier mal dem Vater des Rauchverbots in den USA, Dr. Michael Siegel in einem Interview gestellt werden, denn Aufklärung tut tatsächlich bitter not.

    Carolus Magnus

  33. 5. September 2012, 23:50 | #33

    Ponder :

    Carolus Magnus :

    Ponder :
    @ Kalle Gernegroß:
    Nur weil drüben bei Joseph Kuhn die Reaktion auf dein Posting ausbleibt, brauchst du noch lange nicht diesen Faden mit Propaganda zuzumüllen.

    Wer ist Joseph Kuhn?

    http://www.scienceblogs.de/gesundheits-check/2012/07/beda-stadler—ein-skeptiker-auf-abwegen.php

    Kommentar-Direktlink Carolus Magnus· 03.09.12 · 22:34 Uhr
    Vielleicht sollten die unbeantworteten Schlussfragen des Autors hier mal dem Vater des Rauchverbots in den USA, Dr. Michael Siegel in einem Interview gestellt werden, denn Aufklärung tut tatsächlich bitter not.
    Carolus Magnus

    Danke, Ponder! Die Namen eines einzelnen gelegentlichen Kommentators behalte ich selten im Kopf, eher den Blognamen.

  34. MagicGuitar
    9. September 2012, 18:10 | #34

    Gerade habe ich noch auf Welt.de gelesen, dass in Australien eine große Grippewelle rumgeht. Und was sagen die Leute hier und auf Welt.de? Da scheißen wir doch dick drauf! Dann sollen die Australier doch nicht nach hier kommen! Impfen? Kommt gar nicht in Frage, da steckt doch nur die Pharmalobby und die Ärzte dahinter. Deshalb bezahlt die Krankenkasse oder der Arbeitgeber auch gerne diese Impfung. Echt lächerlich, ich könnte so kotzen über unsere ach so aufgeklärte Gesellschaft. Aufklärung, darunter verstehen die Meisten leider nur ekelhafte Sexpraktiken.
    Natürlich ist die Pharmalobby daran interessiert ihren Kram loszuwerden, aber das ist jeder andere Erfinder auch. Niemand würde ein nicht funktionierendes Iphone kaufen und trotzdem würde keiner dem iPhone sagen, dass es keine Innovation ist.
    Man kann gegen die DDR sagen was man will, aber in einem totalitären System würde man wenigstens eine Impfpflicht wie sie dort galt durchsetzen können.

  35. TomTomGo
    5. Oktober 2012, 16:32 | #35

    Diese Webseite dient der Desinformation. Alternative Denkansätze werden versucht im Keime zu ersticken. Aus Esowatch wird psiram – WARUM WOHL??

  1. 31. Oktober 2012, 14:05 | #1