Home > Psirama > Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW38, 2017)

Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW38, 2017)

psirama_banner_007_auge_loewe_einhorn

Unsere wöchentliche Linksammlung enthält gewöhnlich Hinweise auf Artikel, die im Laufe der Woche in Online-Medien wie Zeitungs- und Magazinseiten, Fachportalen, Blogs sowie in unserem Forum erschienen sind und zu unseren Kernthemen passen. Gelegentlich werden diese Artikel kontrovers diskutiert, was uns immer freut, denn so entstehen neue Sichtweisen und Anregungen, sich mit einem Thema näher zu beschäftigen. Allerdings besteht auch immer die Gefahr, nur Artikel aus der skeptischen Filterblase zu sammeln. Deshalb freuen wir uns über Ergänzungen unserer Leser. Vorschläge für den Wochenrückblick nehmen wir gerne im Forum, in den Blog-Kommentaren, per Facebook oder Twitter entgegen.

 


 

Wissen, Forschung und kritisches Denken

 

Skeptiker Schweiz: skeptisCH – Folge 62: Debiasing (Podcast)

Kognitive Verzerrungen beeinflussen uns stark – wir nehmen die Welt anders wahr, als sie ist, und wir handeln entgegen unseren eigenen Präferenzen. Darum sollten wir alle ein Interesse daran haben, kognitive Verzerrungen irgendwie unter Kontrolle zu bringen – wir sollten alle Interesse an Debiasing haben.

 

Der Chemische Reporter: Forscher entzaubern „Magic Mushrooms“

Der Schweizer Chemiker Albert Hofmann entdeckte nicht nur das LSD, sondern isolierte auch den Wirkstoff der „Magic Mushrooms“, Psilocybin. Fast 60 Jahre später haben Wissenschaftler nun herausgefunden, wie die Pilze diese wirkungsvolle Substanz herstellen. Damit könnte der Weg für die medizinische Nutzung der Droge geebnet sein.

 

Nachgefragt Podcast: NGF007-Thema: Quantenmechanik in der Esoterik

Häufig wird von Pseudowissenschaftlern die Quantenmechanik verwendet, um esoterische und alternativmedizinische Konzepte zu begründen. Da die Quantenphysik voll ist von faszinierenden Effekten und Konzepten, die unserem Alltagsverständnis widersprechen, scheint es kein Wunder zu sein, dass die Welt voll ist mit „Quantenquark“. Was steckt wirklich hinter den Theorien der modernen Physik? Zusammen mit Holm Hümmler, versuche ich mich dieser Frage zu nähern und er erklärt, wo Esoteriker die Physik falsch verstehen und für welche Theorien die Quantenmechanik häufig als Erklärung herhalten muss.

 

futurezone.at: Wissenschaft & Blödsinn HAARP: Todesstrahlen aus Alaska

Wenn mir die Suppe nicht schmeckt, kann ich über den Koch schimpfen. Wenn mich ein Hund beißt, kann ich den Besitzer verklagen. Aber wer um alles in der Welt ist schuld an verheerenden Wirbelstürmen, an katastrophalen Erdbeben oder an meiner allgemein schlechten Laune?

Für manche Leute ist auch in diesen Fällen die Antwort einfach: In einem finsteren Wald in Alaska verbirgt sich eine geheimnisvolle Radiowellen-Sendeanlage. Und diese Anlage, so wird behauptet, dient dunklen Mächten rund um die US-Regierung dazu, die ganze Welt zu tyrannisieren.

 

Telepolis (heise.de): Fortschritt auf dem Weg zur Datenspeicherung mit Einzelmolekülmagneten

Wissenschaftler der Universität Manchester haben jetzt demonstriert, dass die Speicherung von Daten mit einer Klasse von Molekülen, die als Einzelmolekülmagnete (single-molecule magnets) bekannt sind, machbarer scheint als bisher angenommen. Sie können je einen einzelnen Bit an Information speichern und nähren die Hoffnung, bisher nicht gekannte Datendichten zu erreichen.

 

Deutschlandfunk: Evolutionstheorie – Große Wissenslücken, erhöhte Zweifel

Wir wissen aus der Forschung, dass es nicht immer ganz klar ist, wie Wissen zu Evolution und Einstellung zu Evolution eigentlich zusammenhängt. Es gibt durchaus viele Menschen, die ganz, ganz viel wissen über Evolution und das sehr gut beschreiben können, aber trotzdem nicht davon ausgehen, dass es wirklich stattgefunden hat. Und ich könnte mir so was da auch vorstellen, zumal wir wissen, dass die Faktoren, die die Akzeptanz von Evolution beeinflussen, häufig soziale Faktoren sind.

 

Vice: I Said Mean Things to an Apple for Weeks to See if It Rotted Faster

Are you a pseudo New Ager? Do you wear rose-quartz point pendants? Have you seriously considered a short course in reiki? If so, you may have heard about Dr. Masaru Emoto, the Japanese „scientist“ who magically made rice rot just by being horrible to it. He literally yelled abuse at some rice, and it began to decompose.

 

Skeptik Kabinett: Episode #17: Sanfte Krebsmedizin-Teil2. Alternativmedizin. Fake News.

Podcast, 52 Minuten

Direktlink: https://api.soundcloud.com/tracks/342635145/download?client_id=cUa40O3Jg3Emvp6Tv4U6ymYYO50NUGpJ

 

SZ.de: Das Märchen vom edlen Wilden (20. April 2011)

Die Ureinwohner Amerikas gelten als Menschen, die im Einklang mit der Natur lebten. Doch das war keineswegs der Fall. Mitunter zerstörten sie sogar ihre eigene Lebensgrundlage.

 

FAZ Blogseminar: Bäume kuscheln nicht

Die Deutschen lieben den Wald. Der Förster Peter Wohlleben schreibt in seinen Büchern, Bäume liebten sich auch untereinander. Ein Forstwissenschaftler durchbricht jetzt die Bestseller-Idylle mit Fakten.
[…]
Wie kann es sein, dass jemand etwas Falsches behauptet oder wild spekuliert, ihm aber alle glauben? Wie kann es sein, dass sich keiner die Mühe macht, das Geschriebene zu hinterfragen? Ich finde den darin zum Ausdruck kommenden Zeitgeist beängstigend. Es reicht selbst in einer aufgeklärten Gesellschaft wie der unseren offenbar aus, einfach nur wiederholt etwas zu behaupten, um unabhängig vom Wahrheitsgehalt der Aussage Anklang zu finden, sofern die Botschaft das Gefühl und die Erwartung der Leute trifft.

 

Euractiv: EU and GMOs: The case for a knowledge-based society

The CJEU judgment has now presented a great opportunity to start recovering a rational, science-based approach. The technology to produce GMOs is already old and mainstream. Emerging genome editing technology adds to the diversity of the breeder´s toolbox and provides easy, rapid, precise and powerful means to reduce pesticide inputs as well as help plants to face climate changes.

With a strong research community, Europe has the opportunity to guide the change instead of only importing and paying for the final products. Companies have learned a lot from the GMO lesson. Scientists are ready. Farmers like Giorgio Fidenato too. Let’s break the prejudice.

 


 

Gesundheit und Medizin

 

Onkel Michaels kleine Welt: Wilhelm Heinrich Schüßler oder: Wie man sich einen Doktortitel ergaunert

Erinnert ihr euch noch an Karl-Theodor zu Guttenberg und seine Dissertation? An Silvana Koch-Mehrin? Oder an Anette Schavan, die auch bei ihrer Dissertation gemogelt hat? Sicher tut ihr das. Aber das sind Peanuts, Pillepalle, kleine Fische, wenn man sich statt dessen andere Fälle anschaut. Beispielsweise den des Wilhelm Heinrich Schüßler.

Ja, den kennt ihr, das ist der gute Mann, der sich diese Schüßler-Salze ausgedacht hat, an denen hinten und vorne nichts dran ist. Der hatte was sein „Studium“ und seine „Promotion“ angeht, noch ganz andere Tricks auf Lager.

 

Ganzheitlich Durchleuchtet: Homöopathie – Nichts ist teurer als weniger

Vor zwei Jahren machte eine Studie in den sozialen Netzwerken die Runde, die belegen sollte, dass Menschen die sich homöopathisch behandeln lassen, mehr Kosten verursachen als Menschen die sich nicht homöopathisch behandeln lassen. In einem Beobachtungszeitraum von 18 Monaten betrugen diese für Menschen in der Homöopathiegruppe ca. 7200 Euro, in der Kontrollgruppe ca. 5800 Euro. Damit widersprach das Ergebnis der Studie dem oft vorgebrachten Argument der Kosteneffizienz für die Nutzung von Homöopathie. Das Gegenargument der Studiengegner war, dass der Beobachtungszeitraum zu kurz sei. Homöopathie benötige einen langen Atem, anders als die „Schulmedizin“. Die AutorInnen haben auf diese Kritik reagiert und den Beobachtungszeitraum in einer neuen Studie auf 33 Monate erhöht.

 

Newsweek: Anti-Vaxxers Accidentally Fund a Study Showing No Link Between Autism and Vaccines

Most experts today agree the belief that childhood vaccines cause autism is based on bunk science. Even still, some advocacy groups claim immunizations are responsible for raising the risk for this neurodevelopmental condition, despite a growing body of research that shows there isn’t a link. (The study that most anti-vaccination groups point to was retracted after it was found to be based on falsified data.)

 

SPON: Wie gesund ist Milch?

Wem die Milch schmeckt und bekommt, muss nicht auf sie verzichten. Im Gegenteil – nach aktueller Studienlage scheint der Verzehr von Milch und Milchprodukten die Gesundheit eher zu fördern. Wer Milch nicht verträgt oder sich vegan ernähren will, kann die in der Milch enthaltenen Nährstoffe auch über andere Lebensmittel aufnehmen.

 

SZ.de: „Das Bierzelt ist für Viren eine nahezu ideale Umgebung“

Es gibt ja so einige wiesn-induzierte Krankheiten, das heißt Malaisen, die auf die eine oder andere Weise mit dem Oktoberfest zusammenhängen sollen – zum Beispiel die Leder-Allergie; sie äußert sich in rasenden Kopfschmerzen, wenn man morgens aufwacht und die Schuhe noch anhat.

Etwas ernster zu nehmen ist allerdings die Wiesn-Grippe. Sie erhält nun erstmals sozusagen wissenschaftliche Weihen: Tatsächlich beginnt die Welle an so genannten akuten respiratorischen Erkrankungen, also Erkrankungen der Atemwege, in und um München jedes Jahr ein paar Wochen früher als im Rest der Republik. „Dafür gibt es keine andere vernünftige Erklärung als das Oktoberfest“, sagt Ulrike Protzer.

 

mimikama.at: Tötet diese Frucht Krebs innerhalb von 48 Stunden?

iese Nachricht schlägt ein wie eine Bombe und sorgt für Hoffnung bei Millionen von Menschen: Wissenschaftler haben offenbar ein natürliches und vor allem hochwirksames Mittel gegen Krebs gefunden. Sieht man sich geteilte Statusbeiträge auf Facebook an, könnte man meinen, dass hier ein Wundermittel gegen Krebs für den Menschen gefunden wurde. Aber dem ist nicht so.

 

European Academies‘ Science Advisory Council: Homeopathic products and practices: assessing the evidence and ensuring consistency in regulating medical claims in the EU

EASAC, the European Academies‘ Science Advisory Council, is publishing this Statement to build on recent work by its member academies to reinforce criticism of the health and scientific claims made for homeopathic products. The analysis and conclusions are based on the excellent science-based assessments already published by authoritative and impartial bodies.

 

INH: Aktuell: Urteil des Wissenschaftlichen Beirats der Europäischen Akademien zur Homöopathie

Der Wissenschaftliche Beirat der Europäischen Akademien (EASAC) ist eine der höchstrangigen wissenschaftlichen Gemeinschaften Europas, die 29 nationale und internationale wissenschaftliche Akademien in Europa vertritt (darunter die Royal Society des Vereinigten Königreichs und die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften). Eines ihrer Ziele ist es, Einfluss auf Politik und Regulierung in der gesamten Europäischen Union im Hinblick auf wissenschaftliche Fundierung von Entscheidungen und Regelungen zu nehmen. Die EASAC hat ein wichtiges und lang erwartetes Urteil zur Homöopathie gefällt.

 

aerzteblatt.de: Versorgungs­strukturen müssen an die Realität angepasst werden

Für die Zeit nach der Wahl erhofft er [KBV-Chef Gassen] sich unter anderem eine Überarbeitung des Heilpraktikergesetzes. Gassen nannte es „einfach absurd“, welcher Wildwuchs nonchalant toleriert werde, der „nicht selten eine reale Patientengefährdung darstellt“. „Für uns Vertragsärzte gelten höchste Qualitätsstandards und eine kontinuierliche Fortbildungsverpflichtung – und ein Heilpraktiker kann seine Heilstätte aufmachen, wo er will, und auch noch die Preise selbst bestimmen?“, fragte Gassen.

 


 

Gesellschaft, Politik und Religion

 

Der goldene Aluhut: Wir unter Impfgegnern – ein Demobericht

Am 16.09.2017 demonstrierten die Impfgegner von „Freie Impfentscheidung“ in Berlin, Venedig und Aosta. Treffpunkt für den Beginn der Berliner Demo war das Bayer-Gebäude im Wedding, die Abschlusskundgebung fand am Alexanderplatz statt. Giulia, Stefan, Elisa und Jörn haben sich unter die Demonstranten gemischt. Am Ende des Tages fühlten wir uns, als seien wir einmal quer durch unseren Content-Pool geschwommen. Unsere Erfahrungen haben wir hier für euch zusammengefasst.

 

Wolpertshausen: „Das werden wir nicht tolerieren“

Wolpertshausens Bürgermeister Jürgen Silberzahn kündigt klare Kante gegen Reichsbürger an. Eine versteckte Website suggeriert eine Parallel-Verwaltung.

Auf einer im vergangenen Jahr ins Netz gestellten Seite ist zu einer „Verweser“-Wahl für eine Parallel-Verwaltung für Wolpertshausen aufgerufen worden. Dadurch sollten „Bodenrechte“ gesichert werden, die am 28. Oktober 2017 auslaufen würden. Ein Verweser sei, so ist auf einem „Faltblatt“ zu lesen, das dieser Zeitung in digitaler Form vorliegt, jemand, „der eine vakante Stelle einnimmt, bis wieder ein ordentlich gewählter Amtsinhaber eingesetzt ist“. Dieser soll die Verwaltung der Gemeinde nach einem noch aus der Kaiserzeit stammenden Notstandsgesetz übernehmen.

 

Meedia: Die Vice-Tochter Motherboard hat untersucht, welche Medien am häufigsten Fake-News verbreiten

„Jeder vierte untersuchte Post ist irreführend, stark verzerrend oder falsch. Damit tragen einige der größten deutschsprachigen Nachrichtenmedien dazu bei, dass sich unwahre Informationen über Facebook verbreiten. Die Datenanalyse zeigt, dass die Algorithmen von Facebook Falschmeldungen sogar noch belohnen“, schreiben die Macher der Untersuchung von Motherboard.

 

Gedankenwerkstatt (SciLogs): Verschwörungstheorien: der fundamentale Attributionsfehler

Es gibt eine Frage, die bei fast jedem Interview über Verschwörungstheorien zuverlässig auftaucht: „Sagen Sie mal, wie denken eigentlich Leute, die solche Geschichten glauben?“ Die Interviewer sind dann jedes Mal überrascht, wenn ich ihnen sage, dass solche Menschen geistig völlig gesund sind, und ihr psychologisches Profil keine Besonderheiten aufweist. Und mehr noch: Für die Entstehung und Verbreitung von Verschwörungstheorien ist diese Frage völlig bedeutungslos. (Thomas Grüter)

 

hpd: Aufklärungsversuche in der Ewigen Stadt – gbs-Aktivist gedenkt Opfern des Christentums

David Farago, Aktionskünstler und Aktivist der Giordano-Bruno-Stiftung (gbs), hat in Rom auf die Opfer der christlichen Kirche aufmerksam gemacht. Neben dem Denkmal des Namensgebers der Stiftung besuchte er den Petersdom und legte an beiden Orten Blumen nieder.

 

Die Presse: Die gesteuerte Glyphosat-Erregung

Die NGO-Kampagne gegen Glyphosat kommt zu einem parlamentarischen Höhepunkt. Das Muster der öffentlichen Erregung und der daraus folgenden politischen Beschlüsse haben wir noch von den Bienen in peinlicher Erinnerung. Die kostspieligen Folgen für die Wirtschaft wurden nicht bewertet. Die Imker aber leben nach wie vor mit denselben Problemen (Varroamilbe etc.), wie die Zahlen der im Winter verendeten Bienenvölker bestätigen.

 

Deutschlandfunk Nova: Skeptiker wollen ihr Weltbild bestätigen

Egal ob Republikaner oder Demokrat, bei Studien, die dem eigenen Weltbild widersprachen, waren die Probanden viel eher bereit, sich die Ergebnisse so hinzubiegen, bis sie passten. Und wenn sie mit der richtigen Interpretation konfrontiert wurden, die ihnen nicht passte, fanden sie die Autoren der Studie sofort weniger glaubwürdig, weniger schlau und weniger ehrlich.

 

National Geographic: 23. September 2017: Mal wieder die Apokalypse

Alle wollen etwas über die chemische Zusammensetzung des brennenden Dornbuschs wissen oder darüber, wo genau sich die Bundeslade befindet … Wir wollen die endgültige Geschichte, das Fazit“, sagt er.Letztendlich lassen sich alle Bemühungen, das Universum nach Zeichen des vorhergesagten Untergangs abzusuchen, auf Interpretation herunterbrechen. Seit Jahrtausenden versuchen sich die Menschen allerdings unermüdlich daran.

 

SZ.de: Wie bekommt man Fake News aus den Köpfen?

Psychologen arbeiten sich an dieser Frage ab und haben deprimierend wenige Antworten. Immerhin aber können sie erklären, wieso sich manche Falschinformationen so hartnäckig im Hirn festhaken.

 

Augsburger Allgemeine: Am kommenden Samstag soll die Welt untergehen – mal wieder

Angela Merkel und Martin Schulz müssen sich keine Mühe mehr geben – denn am Tag vor der Bundestagswahl am kommenden Sonntag ist ohnehin alles vorbei, sagen amerikanische Verschwörungstheoretiker: Am 23. September geht angeblich die Welt unter. Der mysteriöse Planet Nibiru, auch Planet X genannt, wird sich an diesem Tag nach Berechnungen der selbst ernannten Experten in die Erdkugel bohren. Das Problem ist nur: Nibiru existiert gar nicht.

 

Transgen: Gentechnik-Lachs: Zwanzig Jahre Zulassung, zögerliche Vermarktung

Fast zwei Jahrzehnte zog sich in den USA das Zulassungsverfahren für gentechnisch veränderte Lachse hin. Im November 2015 gab die US-Lebensmittelbehörde nach langem Zögern grünes Licht. Besondere gesundheitliche Risiken gebe es dabei nicht, doch Vermehrung und Aufzucht der Fische sind nur in abgeschlossenen Anlagen erlaubt. Ab 2019 soll der Lachs dort doch noch auf den Markt kommen. In Kanada hat der Verkauf bereits 2017 begonnen, in Europa bleibt er auch auf längere Sicht verboten. Daran ändert sich auch mit dem CETA-Handelsabkommen nichts.

 

Sonntagsblatt: Was ist braune oder rechte Esoterik?

Der Sektenbeauftragte der bayerischen Kirche, Matthias Pöhlmann, beobachtet seit einigen Jahren einen Trend zu brauner oder rechter Esoterik. »Ich beobachte problematische Überlappungen zwischen politischen Ansichten und Verschwörungstheorien«, sagte er in einem Interview.

 


 

Psiram

 

Aus dem Blog-Archiv (07/2012): Killer GMO Gras oder nur ein Haufen Dung

Seit kurzem geistert die Behauptung herum, dass GMO-Gras 15 Kühe auf einer Weide in Texas vergiftet und getötet habe. Ursprung war ein Artikel bei CBS News, der nun auf einschlägigen Seiten verbreitet wird.

Allerdings stellte sich kurz darauf heraus, dass das Gras gar nicht gentechnisch modifiziert, sondern eine Hybridsorte und es zur Zeit überhaupt keine GMO-Gräser im Handel oder auf landwirtschaftlich genutzten Flächen gibt. Das hält aber offenbar Verschwörungstheorie-Seiten (vor allem im englischen Raum) nicht davon ab, diese Schlagzeile weiterzuverbreiten.

 

Neu im Psiram-Wiki:

 


 

Video der Woche

 

In seiner Reihe „Gehirnwäsche“ geht der beliebte norwegische Komiker und Soziologe der Gender-Forschung auf den Grund. Diese behauptet, es gebe außer den Geschlechtsteilen keine Unterschiede zwischen Mann und Frau. Die verschiedenen sozialen Rollen seien durch die Kulturen willkürlich festgelegt und bedeuteten eine Einengung, die überwunden werden müsste. Harald Eia geht dieser Theorie nach und findet… (sehen Sie selbst).

Nach Ausstrahlung des Films im norwegischen Fernsehen 2010 brach eine breite Debatte über Sinn und Unsinn der Gender-Theorie aus. Schließlich beendete das Parlament die Finanzierung von Gender-Instituten mit Steuermillionen.

Direktlink: https://www.youtube.com/watch?v=3OfoZR8aZt4

KategorienPsirama Tags: ,
  1. Gast
    25. September 2017, 10:26 | #1

    Hätte ich mir als Ergänzung zum SPON Artikel „Milch“gewünscht!

    […..Wo sind die Warnungen vor dem Erzfeind geblieben? Den Anteil an Fett als Energielieferant auf allerhöchstens dreißig Prozent begrenzen? Steht nirgends mehr. Wenn Milchprodukte, dann fettarm? Gestrichen. Gesättigte Fette meiden? Fehlanzeige. Was ist los bei den obersten Ernährungsberatern der Republik? Die „10 Regeln“ der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sind seit kurzem fast komplett fettwarnungsfrei. Eine Revolution……]

    http://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/low-fat-diaet-eine-einzige-fette-luege-15202206.html