Home > Psirama > Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW11, 2018)

Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW11, 2018)

psirama_banner_007_auge_loewe_einhorn

Gelegentlich weist uns jemand darauf hin, dass es doch viel weltbewegendere Probleme als Esoterik und Globuli gäbe und wir uns doch gefälligst mal um [Lieblingsthema] kümmern sollen. Bestimmt gibt es tatsächlich viele Themen, die wichtiger sind als jene, die hier behandelt werden. Und es gibt reichlich Leute, die sich damit auskennen – oder das zumindest glauben – und sich entsprechend damit auseinandersetzen. Warum „das bisschen Esoterik“ aber eben doch nicht ganz unwichtig ist, wird immer dann sichtbar, wenn z.B. Menschenleben davon abhängen, ob eine medizinisch sinnvolle Maßnahme stattfindet oder stattdessen Scheintherapien von medizinischen Laien eine lebensrettende Behandlung verhindern. Fast schon lustig sind dagegen Vorfälle wie der diese Woche bekannt gewordene Energieharmonisierungs-Auftrag für ein Krankenhaus in Wien. Doch gerade in einem derartigen Fall stellt sich die Frage: Wie werden in dieser Klinik Entscheidungen getroffen, bei denen es um die Gesundheit der Patienten geht? Wird da auch zur Wünschelrute gegriffen? Eure Themenvorschäge, egal wie wichtig oder unwichtig, sind auf jeden Fall willkommen. Schreibt uns, was Euch bewegt. Ihr wisst, wo Ihr uns findet.

 


 

Gesellschaft, Politik und Religion

 

Spiegel Online: Die Methode Spitzer

Manfred Spitzer, der mit der „Digitalen Demenz“, hat ein neues Buch geschrieben. Diesmal geht es um Einsamkeit, aber auch an der ist wieder irgendwie das Internet schuld. Warum kaufen die Leute sowas eigentlich?

 

TagesWoche.ch: Gedanken-Wellness für Eingeweihte mit Ganser und Co.

Neben Historiker Ganser traten auch der israelisch-isländische Komponist und Publizist Elias Davidsson sowie der Gründer des Perseus-Verlags, Thomas Meyer auf. Alle drei hinterfragen die offizielle Geschichtsschreibung zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in New York.

 

Astrodicticum Simplex: Warum ich in Talk Shows nicht über Esoterik diskutiere

Immer wieder mal werde ich gefragt, ob ich in Talk Shows zu Themen wie Astrologie, Homöopathie oder anderer Pseudowissenschaft als Gesprächspartner teilnehmen will. Solche Anfragen sage ich ab; meistens, weil ich keine Zeit habe. Aber selbst wenn ich die Zeit hätte, würde ich nicht an solchen Gesprächsrunden teilnehmen. Weil ich der Meinung bin, dass diese Art der Diskussion überhaupt nicht im Fernsehen stattfinden sollte. Weil man dort als Vertreter einer rationalen Weltsicht nur verlieren kann. Und weil man dort mit einer Teilnahme nichts erreichen kann.

 

ORF.at: KAV zahlt Esoteriker 95.000 Euro

Der Krankenanstaltenverbund (KAV) hat laut „Kronen Zeitung“ einen Esoteriker damit beauftragt, einen „Energie-Schutzring“ rund um das Spital zu legen. Das kostet demnach 95.000 Euro Steuergeld. Das Rathaus kündigt Konsequenzen an.

 

Spiegel Online: Die Drecksarbeit wird an Freiwillige outgesourct

Mit Wikipedia-Auszügen neben Videos zur Mondlandung oder „Chemtrails“ will YouTube gegen Verschwörungstheorien angehen. Eine billige, undurchdachte Maßnahme der Plattform, die zu einem milliardenschweren Konzern gehört.

 

Welt: Reichsbürger hortet Chemikalien und Bauteile für Zünder

In der Wohnung eines mutmaßlichen Reichsbürgers in Sondershausen hat die Polizei einen explosiven Fund gemacht. Die Beamten entdeckten dort Chemikalien, die sich zur Herstellung von Sprengsätzen eignen, nebst Bauteilen für Zündvorrichtungen, wie Polizeisprecher Thomas Soszynski am Donnerstag mitteilte. Für andere Hausbewohner habe aber keine Gefahr bestanden, da die Substanzen für sich allein genommen nicht gefährlich seien.

 

Spiegel Online: Verschwörungstheorien – Der Säbelzahntiger an der Elbe

Am Montag, den 12. März 2018 veröffentlicht ein junger Mann ein Video, offenbar ganz spontan an der nebligen Elbe aufgenommen. „Das kann mir keiner sagen, dass das normaler ‚Nebel‘ sein soll.? Informiert euch über die Chemie, die hier in der Luft ist, informiert euch über die Chemtrails.? Warum ist zum Beispiel auf Mallorca ständig blauer Himmel und Sonnenschein? Weil dort die Eliten wohnen!“ Er schließt mit dem Aufruf, bei Kondensstreifen am Himmel nur mit Atemmaske rauszugehen, mehr Beweise als dieses Nebel-Video könne er nicht liefern. (Sascha Lobo)

 

Spiegel Online: Undercover unter „Reichsbürgern“ – „Manche träumen von Ostpreußen, andere vom Weltraum“

Alle Menschen sind Angsthasen. Die Frage ist, wie wir mit unserer Angst umgehen. Wir leben in einer brutalen Welt voller Zufälle und tragischer Unglücke. Wer an Verschwörungstheorien glaubt, hat es einfacher; dann stirbt ein Krebspatient nicht einfach so, sondern weil ihn ein Arzt mit jüdischer Schulmedizin zu Tode gefoltert hat. Es gibt immer einen Feind: die da oben.

 

Focus Online: Mysteriöse Vorgänge in Bayern: Gottesmutter Maria erscheint um Punkt 16.30 Uhr

Genau 16.30 Uhr: Die Gottesmutter kommt pünktlich. In dem Örtchen Unterflossing in Oberbayern erschien sie angeblich zum dritten Mal. Bei Eiseskälte kamen nun erneut Hunderte, um teilzuhaben. Die Kirche distanzierte sich: Die Vorgänge seien „äußerst fragwürdig“.

 

Informationsnetzwerk Homöopathie: Alles klar mit SocialMedia – oder nicht… ?

Das Tag #Homöopathie auf Twitter wird seit Monaten mit vielen Pro-Homöopathie-Tweets geflutet, die auch erstaunlich viele “Gefällt-mir”-Angaben und ebenso zahlreiche „Retweets“ erhalten. Auch Tweets des Zentralvereins homöopathischer Ärzte oder der Carstens-Stiftung werden mit 50 oder mehr Likes bei diesem Tag unter “Top” gelistet. Seltsamerweise sind diese vielen Likes für unsere Accounts – unsichtbar. Warum? Weil bekannte Homöopathie-Kritiker bei diesen Accounts offensichtlich gleich listenweise blockiert wurden.

 


 

Gesundheit und Medizin

 

Skeptiker Schweiz: skeptisCH – Folge 74: 10 Gesundheitsmythen in 10 Minuten

Gesundheit ist ein Thema, das uns Menschen besonders nahe geht. Wir alle wollen gesund und munter sein. Entsprechend hören wir ganz genau hin wenn es um Gesundheitsinformationen geht. Leider haben sich über die Zeit viele Fehlinformationen verankert, die wir im Alltag kaum hinterfragen. Es wird Zeit in Folge 74 von skeptisCH zehn dieser Health Fake News in nicht mehr als zehn Minuten auszumerzen!

 

Beweisaufnahme in Sachen Homöopathie: Homöopathie: Arzneimittel ohne Wirkung? Prof. Frass im Hangar 7

Quintessenz: Die gegensätzliche Sichtweise auf die Evidenz zur Homöopathie, besonders zu deren Einsatz auf der Intensivstation, ist nicht ausgeräumt. Ihr Empfinden, nicht widerlegt worden zu sein, beruht auf Gegenseitigkeit. Ich habe auch nicht das Gefühl, widerlegt worden zu sein.

 

BBC News: NHS homeopathy ending in London

The Royal London Hospital for Integrated Medicine – formerly the Royal London Homeopathic Hospital – will stop providing NHS-funded homeopathic remedies in April. Homeopathy is based on the idea that „like cures like“, but scientists says patients are getting nothing but sugar. Campaigners said the move was „hugely significant and long overdue“.

 

Susannchen braucht keine Globuli: Immunsystem – Mythen und Fakten II

Nein, wir können das Immunsystem nicht mit einer Handvoll Nahrungsergänzungsmittel, Bio-Lebensmittel, Vitaminen oder Kräuterbonbons stärken. Mit homöopathischen Mitteln erst recht nicht, die Zellen des Immunsystems reagieren nicht auf Zucker. In aller Regel ist es ohnehin eine ziemlich schlechte Idee, das Immunsystem stärken zu wollen. In der Medizin ist es weitaus häufiger, dass gefährlichen Überfunktionen oder Entgleisungen entgegengewirkt werden muss.

 

Respectful Insolence: A bad week for homeopathy is a good week for science

Whenever I write about homeopathy, I have a hard time feeling as though it’s too much like shooting fish in a barrel. After all, how often can we make the same jokes about water and dilution making various things stronger? On the other hand, homeopathy is about as close to the perfect pseudoscience as there is in that it really is nothing being represented as something, an ineffective treatment being represented as real medicine, and that makes it a perfect subject for teaching skepticism. It’s also why I have a hard time resisting commenting about homeopathy when it’s in the news.

 

MDR FAKT: Homöopathie bei Krebs unwirksam

Dubiose Krebsbehandlung mit Homöopathie – In der Schweiz gibt es eine Klinik, die auch homöopathische Krebsbehandlung anbietet. Eine 33-jährige Deutsche vertraute darauf. Sie entschied sich nach ihrer Brustkrebs-OP gegen eine Chemotherapie…Im Alter von 33 Jahren stirbt die Frau.

 

Cosmos: Homeopathy cancer paper withdrawn after arrest of lead authors

A journal paper claiming to show the success of a homeopathic treatment for cancer has been withdrawn by the publishers following a series of awkward discoveries – including the arrest of its two lead authors. The paper, published in the journal Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine, was retracted in late February after readers voiced concerns and a formal investigation flagged multiple ethical problems.

 


 

Wissen und Forschung

 

Spektrum.de: Was wäre, wenn es die Wissenschaft nicht gäbe?

Das größte Geschenk der Wissenschaft besteht darin, dass sie uns etwas über den Gebrauch geistiger Freiheit lehrt. Lernen, die richtigen Fragen zu stellen; überprüfen, welche Gründe verlässlich sind; und sich bewusst sein, dass man vieles nur sehr unzulänglich weiß. (Vince Ebert)

 

Bauer Willi: „Der Wahnsinn mit … dem Weizen“

Mein Fazit: Es ist leider so gekommen, wie ich es befürchtet hatte: Das Konzept des Films stand schon vorher fest, jetzt brauchte es nur noch die passenden Bilder und Aussagen. Und da war ich dann der nützliche Idiot. Denn genau so komme ich mir jetzt vor. Getäuscht, denn es wurde nicht mit offenen Karten gespielt. Meine Einwände wurden nicht berücksichtigt, weil sie nicht in das Konzept passten, das belegen sollte, dass Deutschland bewusst afrikanische Märkte zerstört. Von Russland, Kanada, der EU, den USA und Brasilien war nämlich nicht die Rede. Und dass Deutschland Weizen subventioniert, stimmt definitiv nicht, weil es keine produktspezifische Förderung mehr gibt.

 

Deutschlandfunk: Der Erklärer des Universums

Der britische Astrophysiker Stephen Hawking ist tot. Er verstarb im Alter von 76 Jahren in Cambridge. Sein ganzes Leben war Hawking auf der Suche nach der Theorie, die alles erklärt und lieferte selbst Erkenntnisse über den Urknall, Schwarze Löcher und die Quantenphysik.

 


 

Psiram

 

Aus dem Blog-Archiv 08/2014(): Evolution ist ja nur eine Theorie …

… wenn sie immer gültig wäre, wäre es ja ein Gesetz.

Bis zum heutigen Tage muss man sich diesen Satz anhören, wenn man mit Kreationisten zu tun hat. Und das ist kein so ungewöhnliches Ereignis, wie man vielleicht meint. Dem Autor dieser Zeilen ist es einmal beim Mittagessen passiert, dass ein neuer Kollege diesen Knochenbrecher vom Stapel gelassen hat.

Jedenfalls zeugt dieser Satz von einem tiefen Missverständnis, der Unkenntnis was in der Wissenschaft Theorien und Gesetze sind. Unserer Ansicht nach müsste man es nämlich eher umgekehrt formulieren: Es ist ja nur ein Gesetz, nichts so Großartiges wie eine Theorie (wenn man uns diesen Äpfel – Birnen Vergleich verzeiht).

 

Neu im Psiram-Wiki:

 


 

Video der Woche

 

Terra X Lesch & Co: Stephen Hawking – Ein persönlicher Nachruf | Harald Lesch

Harald Lesch zu den Leistungen des berühmten Astrophysikers, der am Todestag von Galileo Galilei geboren wurde und an Einsteins Geburtstag nun gestorben ist.

Direktlink: https://www.youtube.com/watch?v=c1pQS1quRp8

KategorienPsirama Tags: ,
  1. sphnx
    19. März 2018, 13:50 | #1

    Einmal den Admin rufen bitte! 😀
    https://ibb.co/iZ7w7x

  2. 19. März 2018, 18:39 | #2

    @sphnx

    Admin ist im Einsatz:

    @homeopathy_inh
    Tut uns leid, im Moment sind unsere Seiten wegen eines Server-Problems down. Wir melden uns, wenn das Problem behoben ist!

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im zweiten und dritten Kästchen

Spam protection: Check the second and third box