Home > Allgemein > Ein Nachruf. Germania lebt !

Ein Nachruf. Germania lebt !


…war der Aufmacher einer am 9.6.2009 überraschend erschienen Internet-Selbstdarstellung und Schlussabrechnung bei Jeet TV durch den angeblichen Initiator des KRR-Projekts des sogenannten Fürstentum Germania, Jessie Marsson. Germania lebt… – aber in Zukunft nur noch in irgendeinem südamerikanischen Land als Exilregierung Fürstentum Germania eines abgewirtschafteten staatenlosen ehemaligen Cateringbetreibers und nun angestellten time-sharing Kochs, dem offenbar die Verlockungen der räumlichen Entfernung zu Gläubigern zusagen. Das in den letzten Zügen liegende sogenannte Fürstentum Germania wurde von seinem angeblichen Initiator und mythomanen Clonprinzen ohne Wissen oder gar Zustimmung des weglaufenden Volkes nun als Ruine wie eine heiße bad-vibrations-Kartoffel fallengelassen. Dem eigenen Wunsch nach solle es nun gezielt dem Verfall anheimfallen, meinte Marsson. Nachdem die bürokratiesturen Bewohner aus freien Stücken auszogen und nur noch zwei Herren bestimmt und entschieden aus dem Fürstentum hinauskomplementiert wurden, wird in bekannter rechter Verdrehmanier die neue Legende einer angeblichen Deportation der Einwohner kreiert und ein Bezug zum Nationalsozialismus konstruiert. Umsonst die umsonst reingesteckte Aufräumarbeit, die vielen Handytelefonate, weiten Autoreisen, Retouchen von Bildern der Schrottimmobilie und Träume vom schnellen extraterritorialen Geld im Phantasieminischeinstaat. Und vorbei zunächst auch Träume absurde und menschenverachtende Lügen und Verschwörungstheorien im libertär-braunen Milieu fürstlich gebonkt verbreiten zu können, ohne sich rechtfertigen zu müssen.
Die viel beschworene geistige Führung hatte auf ganzer Linie versagt. Genauso wie herbeigesehnte spirituelle Kräfte und selbst Nocebo-Vodoo von menschenliebenden Trittbrettfahrern verpufften jämmerlich (oder hat einer der FG-Kritiker inzwischen Krebs?), während Marsson als immer verbissenere und in sich gefangene Karikatur eines Pseudologen auftritt, der mal nach Zaire will (den Staat gibt es schon lange nicht mehr) oder 18-jähriger höherer Offizier der US-Army mit Dienstgrad der britischen Navy in der Söldnerfirma Blackwater gewesen sein will und eine Briefkasten-limited leitete, die merkwürdigerweise den gleichen Namen wie sein Auftraggeber trägt. Aber der scheinbare Usurpator des Desasters und der Umsonstarbeiterei war ja gar nicht schuld: Man hatte ihn ja da rein manövriert und daher sei es nun auch das gute Recht des Besitzers als (‘‘wir Fürsten‘‘) den Scheiß einfach liegen zu lassen. Sollen sich doch andere drum kümmern. Hatten wir das nicht schon mal? Aber ja: Nachdem sich Wunderheiler Ryke Geerd Hamer vor Gläubigern nicht mehr retten konnte, gings damals ab ins Exil nach Rom. Auch Rechtsaußen-Alternativheiler Karl Probst verschwand nach Paraguay nachdem ihn eigene Patienten anzeigten, die sich in seinem Wartezimmer von ausliegender rechtsextremer Literatur belästigt und volksverhetzt fühlten.

  1. Sonde
    11. Juni 2009, 13:47 | #1

    Armer Kerl

  2. 11. Juni 2009, 16:58 | #2

    Wenn er diese antisemitische ‚Deutsche Volksstimme‘ nicht rausgebracht hätte, seine antisemitischen Äußerungen nicht gefallen wären (Stichwort Rabbineruniform) und sein Einsatz für tatsächlich misbrauchte Kinder auf irgendeine plausible Weise belegt wäre, würde ich auch so denken. Stattdessen macht er mit dem wegen Kindesmissbrauch angeklagten Bradler gemeinsame Sache und verteidigt ihn vor Gericht und muß dabei vom Richter ermahnt werden keine Holocaust-§130-Zahlenspielchen zu betreiben. Der in der Jungen-Anmachensache in Empuriabrava offenbar auf der Strecke gebliebene Jugendliche scheint ihn keinen Augenblick lang interessiert zu haben. Da fehlt mir jegliches Verständnis oder Mitgefühl solange er nicht anfangen sollte sollen mal in Ruhe dieses Verhalten zu hinterfragen.

  3. Sonde
    11. Juni 2009, 19:02 | #3

    Du hast natürlich Recht, Deceptor. Aber gerade das zeigt doch, dass der Typ total durchgeknallt ist. Und diese Video bei dem Heini, der sich offensichtlich nur mit der Klobürste zu kämmen scheint, spricht doch Bände. So bescheuert wie der zurzeit ist, geht es wohl kaum noch schlimmer. Oft kommt nach sowas nur noch der Suzid. Er ist wirklich eine arme Sau.

  4. AGC
    12. Juni 2009, 13:19 | #4

    Sehr schöner Nachruf! 🙂

    Lassen wir doch auch die ehemaligen "Volksräte" zu Wort kommen, sie kennen das Fürstentum schließlich aus erster Hand:

    Toni Haberschuss: <i>"Meiner Meinung nach wird ein basisdemokratischer Staat, wie er in der Verfassung von Germania verankert ist niemals funktionieren. Der Volksrat repräsentiert das Volk und sollte Entscheidungen für das Volk treffen können. Werden Entscheidungen aber vom Fürst und seinen Beratern permanent manipuliert, oder gar torpediert, oder von Sebastian Mayer, als Berater des Fürsten Maßnahmen zurückgehalten und dann über Teile des Volksrats, wie zB. Manuela Pfeifer dem Volksrat zugestellt um den Volksrat als Erfüllungsgehilfen zu benutzen, kann ich nur erklären dass ich mich nicht benutzen lasse. Personen des Volksrates die in solche Vorgehensweisen involviert sind und sich aufgrund ihrer grenzenlosen Dummheit benutzen lassen, kann ich nur als erbärmlich bezeichnen. Mit solchen Personen kann und will ich nicht zusammen arbeiten. Mir kommt es so vor, dass einige Personen gern im Sandkasten spielen und der Volksrat Eimerchen und Förmchen beschaffen soll."</i>

    Thomas Patzlaff: <i>"…und so wurde ich auch mal Volksrat. Nun ja, eigentlich war das nicht mein Ziel aber wenn es die Situation erforderlich macht, dann sollte es nicht an mir scheitern. Auch in dieser Position habe ich sofort mit Volldampf gearbeitet, was sich aber in der Praxis als nicht sehr funktionsfähig heraus stellte. Wir hielten viele Konferenzen ab und brachten dabei auch Ergebnisse, welche aber weitgehend ins Leere zu gehen schienen. Es kam einfach vieles nicht in Bewegung und es drängte sich immer mehr der Eindruck auf, daß hier von Seiten der Initiatoren gebremst und geblockt wurde, was nicht nur einen unguten Eindruck machte, sondern auch dazu führte, daß wir intern eine Krisensitzung einberiefen um die anstehen offenen Fragen endlich zu klären. Das Ergebnis war aber mäßig und konnte zumindest mich nicht befriedigen.
    […]
    Parallel gab es aber bereits erste Kollisionen mit den Brandenburger Behörden, vorzugsweise den Baubehörden. Nach einem recht heftigen und natürlich hetzerischen Medienspektakel um das Fürstentum, suchten die Behörden einen Ansatzpunkt um dem Treiben ein Ende zu setzen. Da die innere Organisation des Fürstentum eher als chaotisch zu bezeichnen war, konnte dem nicht sehr wirkungsvoll entgegen getreten werden.
    […]
    Bereits in der anfänglichen Entwicklung zeigte sich, daß viele Menschen mit verschiedenen Ansprüchen an die Sache heran gegangen waren, was natürlich schnell zu Streit und Polarisation führte. Ja aus meiner Sicht gab es schon relativ früh innere Machtgerangel, welche schon sehr schnell zu einer ersten Spaltung führten. Es waren ja auch die verschiedensten Gegensätze vertreten. Von Anarchisten über Esoteriker bis hin zu eher national eingestellten Menschen war alles vertreten und so war es auch nicht zu erwarten, daß hier eine schnelle und reibungslose Harmonisierung stattfinden könnte. Da der Aufbau von inneren und vor allem funktionsfähigen Strukturen aber nur sehr schleppend voran kam, konnte dem nicht wirkungsvoll entgegen getreten werden. Die Reihen lichteten sich also wieder zunehmend.
    […]
    Die Krönung der in den Livestreams getroffenen Aussagen war aber, daß die anfänglich dargestellten Rechtsgrundlagen, aus strategischen Gründen gelogen waren! Das brachte mich in eine schwierige Position, denn ich hatte viele Menschen von dieser Sache überzeugt und stehe jetzt natürlich schlecht da. Menschen die meiner Urteilsgabe vertraut haben, könne sich jetzt hinters Licht geführt fühlen und das ist für mich nicht leicht zu verdauen.
    […]
    Es sei zugestanden, daß hier natürlich keine Experten an den Start gegangen sind aber etwas mehr Vorbereitung und Planung wurde von mir schon erwartet. Dieses Manko immer wieder mit „geheimen“ Trumpfkarten im Ärmel zu rechtfertigen und die aktiven Menschen über Monate im Ungewissen zu lassen, ist kein Kavaliersdelikt, sondern kann durchaus als Täuschung oder Betrug gewertet werden.
    […]
    Wenn dieser Zustand noch länger so anhält, dann ist das Projekt wohl als gescheiter zu erklären, denn dann ist nicht mal die wichtigste Hausarbeit gemacht und der gute Wille ist nicht mehr erkennbar. Ich für meinen Teil benötige eindeutige und jeder Zeit überprüfbare, schriftliche Grundlagen. Alles andere ist Hinhaltestrategie und läßt andere Ziele vermuten als offen propagiert."</i>

  5. 12. Juni 2009, 14:38 | #5

    ja, das ist die Sicht einiger der Tagträumer da. Marsson machte schlußendlich aber auch klar daß es auch um kommerzielles gehen sollte, er wollte ja seine Einzahlungen wieder in barer Münze als eine Art Rendite wiedersehen. Andere wollten steuersparende Modelle verwirklichen und andere auf der Szene-Sympathiewelle aufschwimmende Internetshop laufen lassen und so weiter. Conrad dachte wohl da drüber Bücher oder Videos propagieren und verticken zu können

  6. AGC
    12. Juni 2009, 16:42 | #6

    Ich denke dass keiner dort rein aus der Güte seines Herzens mitgemacht hat, aber wenn niemand irgendetwas macht außer blöd daherreden, dann wird es halt auch nichts mit dem Geldverdienen…

  7. AGC
    12. Juni 2009, 17:25 | #7

    Ach ja, noch was zum Thema "Geld verdienen", ich denke Marsson, Mayer & Co hatten hier hauptsächlich Artikel 12 Absatz 1 Satz 2 der Verfassung im Auge:

    "Die Versorgung des Fürsten und seiner Stellvertreter und der Ritter der Menschenrechte sicherzustellen obliegt dem Verwaltungsrat in Zusammenarbeit mit dem Volksrat. Hierfür ist ein Anteil aus der Gesamtstaatssteuer bereitzustellen, der durch ein besonderes Gesetz geregelt ist."

    …aber der blöde Volksrat hat es nicht geschafft, das faule Volk zum Steuerzahlen zu bringen, also müssen sich Jessie & Co wohl ein neues, besseres Volk in Südamerika suchen… 😉

  8. AGC
    12. Juni 2009, 21:54 | #8

    @Sonde: "Aber gerade das zeigt doch, dass der Typ total durchgeknallt ist. […] Oft kommt nach sowas nur noch der Suzid. Er ist wirklich eine arme Sau."

    Ich wäre sehr vorsichtig mit solchen "Ferndiagnosen", nur weil er permanent lügt, muss er keine Störung haben. Solange er seine Lügen nicht selber glaubt, hat er auch keine Wahnvorstellungen. Es gibt genug Leute, die sich wegen Geld und Anerkennung mit den wildesten Geschichten munter und ohne Psychose durchs Leben lügen.

    Jessie wirkt auf mich auch nicht depressiv oder suizidgefährdet, sondern eher stocksauer und aggressiv mit Schuldzuweisungen um sich schmeißend, nachdem sein schönes, neues Projekt an der Last der eigenen Widersprüche und seiner totalen Unfähigkeit und der aller Beteiligten völlig den Bach runter gegangen ist… 🙂

  9. maki
    16. Juni 2009, 16:24 | #9

    also diese internetseite gefällt mir echt *gg*
    ausser über jeden und alles herziehen könnt ihr nicht oder?
    warum lasst ihr die menschen nicht einfach menschen sein?
    wenn ihr glaubt das ein mitmensch lügt dann lasst ihn doch bitte……jeder hat da seine eigene meinung oder?

    ich finde es nur traurig das ihr echt alle sachen immer nur durch den kakao zieht.

    aber auch ihr werdet euch mal eure eigene meinung darüber bilden was in der welt abgeht. aber bis dahin glaubt einfach weiter an die bild und co zeitungen *gg*

  10. 16. Juni 2009, 16:45 | #10

    @maki:
    *gg* Das Impfen finden wir z.B. GANZ toll! *gg*

    Es stimmt also nicht, dass wir alles durch den Kakao ziehen.
    Das ist ein gemeiner Vorwurf!
    *traurig bin*
    * gg*

  11. maki
    16. Juni 2009, 16:48 | #11

    na dann lasst euch mal zur vorsorge gleich gegen die böse schweinegrippe impfen 😉 an denen schon ahc so viele leute erkrankt sind *fg*

  12. 16. Juni 2009, 17:12 | #12

    <°)))o><

  13. 17. Juni 2009, 01:35 | #13

    Tut uns leid Maki, dass Du Schweinegrippe hast. Gute Besserung.
    Wenn das Fieber wieder runter ist, klappt’s auch mit dem Schreiben wieder besser. Wirst sehen…

  14. maki
    17. Juni 2009, 08:48 | #14

    achso verstehe wenn man keine argumente mehr in der tasche hat muss man wieder einfach eine meldung die unter die gürtellinie geht schreiben……….tztztz das ego lässt grüssen.

  15. maki
    17. Juni 2009, 08:50 | #15

    und zweitens würde mich sehr interessieren wie du darauf kommst das ich diese achso "bösartige" grippe hab *gg*

  16. GeMa
    17. Juni 2009, 09:37 | #16

    Weil Du glaubst, dass man sich dagegen vorbeugend impfen lassen kann. Solche Einfälle sind kein Zeichen guter Gesundheit. Irgendwie scheint die Dich auch gerade zu beschäftigen, sonst wäre nicht so ein alberner Kommentarversuch gekommen.

    Und jetzt geh woanders spielen.

  17. maki
    17. Juni 2009, 10:38 | #17

    und weisst du auch warum mich dieses thema so beschäftigt, weil leider gottes immer noch die leute glauben was in den medien verbreitet wird und diese panikmache mir sowas auf den keks geht, deswegen. und ich bin kein typ mensch der gerne mit anderen spielt. aber die medien und pharmaindustrie spielt gerne mit der gesundheit von den menschen und sie glauben das auch noch, weil sie sich leider keine eigene gedanken dazu machen, traurig aber wahr!!!

  18. GeMa
    17. Juni 2009, 11:47 | #18

    Stell Dir vor : es interessiert mich nicht die Bohne, warum es Dich interessiert und was Dir auf den Keks geht.
    Soweit mir bekannt ist, stand in den Medien bislang nichts anderes, als dass es momentan noch keinen Impfstoff gibt. Wenn sonst noch was unklar sein sollte, lies einfach noch ein bisschen Bild.

  19. maki
    17. Juni 2009, 11:56 | #19

    achso stand das echt so in den medien???? na dann muss ich wohl die falschen zeitungen lesen *gg*
    gegen schweinegrippe hilft tamiflu………oder haben das die medien nicht verbreitet????

    und wenn du es immer noch begriffen hast….ich bin ganz sicher kein bild leser……sondern eher ein mensch der alternativ medien bevorzugt *gg*

    aber ist ja eh egal…..wurschtelt ihr euch weiter hier herum und stellt andere leute als dumm her. so wie ihr es mit den leuten von fürstentum macht……aber NEIN ihr kennt diese leute natürlich alles persönlich, so dass ihr euch eine mening darüber bilden dürft HAHAHAAAAAAAAAA

  20. Scardanelli
    17. Juni 2009, 11:57 | #20

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    liebes Maki!

    Vielleicht solltest Du erstmal sowas wie Orthographie und Grammatik beherrschen, bevor Du anderen vorschreibst, welcher Meinung sie anzuhängen haben.

    Lustig fand ich auch diesen Beitrag von Dir:
    "wenn ihr glaubt das ein mitmensch lügt dann lasst ihn doch bitte……jeder hat da seine eigene meinung oder?"

    Ja klar. Wenn Du mal "Lüge" mit "Diebstahl", "Verarsche" oder auch "Missbrauch" ersetzen würdest, dann kämest Du vielleicht darauf, was an Deinem Einwand extrem dämlich, ja gefährlich ist.

    BTW: ich bin ein bezahlter Medienscherge und erhalte jeden Morgen meine Anweisungen, welche Wahrheiten heute wieder unterdrückt werden müssen.

    Ansonsten fällt mir zu Deinen Kommentaren irgendwie nichts ein. Traurig, aber wahr! (noch so ein dümmlicher Satz)

  21. GeMa
    17. Juni 2009, 12:40 | #21

    Nö, maki, ich denke schon, dass Du die für Dich passenden Medien konsumierst. Alternativ – glaube ich auch gern, man sieht es, wie Scardanelli schon schrieb.

    Tamiflu ist also eine Impfung. Ja doch.

    PS – um eine Bauvoranfrage und Bauantrag für den Anschluß ans öffentliche Netz nicht hinzubekommen, muß man wirklich dumm sein. Dafür gibt es fertige Vordrucke, nebst Zollstock und Taschenrechner.

  22. AGC
    17. Juni 2009, 12:43 | #22

    @ maki "…stand in den Medien bislang nichts anderes, als dass es momentan noch keinen Impfstoff gibt."

    "…gegen schweinegrippe hilft tamiflu… oder haben das die medien nicht verbreitet????"
    Tamiflu ist ein Medikament zur Therapie, kein Impfstoff:
    http://de.wikipedia.org/wik
    http://de.wikipedia.org/wik

    @ maki "wenn ihr glaubt das ein mitmensch lügt dann lasst ihn doch bitte……jeder hat da seine eigene meinung oder?"
    "Meinung" und "Lüge" ist nicht synonym, "Lüge" ist das vorsätzliche Verbreiten von Unwahrheit wider besseres Wissen. Wenn Du der Meinung bist, dass Lüge und Betrug positive und zu verteidigende Eigenschaften sind, ist das Dein gutes Recht, aber es zeichnet doch ein sehr deutliches Bild von Deiner Einstellung zu Wahrheit, Gerechtigkeit und Menschenwürde…
    "aber ist ja eh egal…..wurschtelt ihr euch weiter hier herum und stellt andere leute als dumm her. so wie ihr es mit den leuten von fürstentum macht…."
    Bei dem, was Marrson, Mayer, Conrad und Du so von sich geben, kann man wohl kaum davon sprechen, dass wir sie dumm dastehen lassen, dass macht ihr selber schon ganz hervorragend!

  23. maki
    17. Juni 2009, 13:27 | #23

    jep belegen kann man das sehr deutlich………1000 menschen sterben jährlich an krebs……dank chemo

    aber nein ich lass mir ja soooooo gern ein gift in meinen körper pumpen denn diese nette gift kann zwischen kranken zellen und gesunden zellen unterscheiden.

    also wenn das keine heuchelei an die menschheit ist dann weiss ich es nicht mehr

  24. Scardanelli
    17. Juni 2009, 13:43 | #24

    Lieber Maki,

    ach Gottele, jetzt bist Du auch noch ein Hamer-Jünger. Wer hätte das gedacht? Hast Du für Deine Behauptungen irgendeinen Beleg? Ne? Wer hätte das gedacht.

    Untertänigst

  25. maki
    17. Juni 2009, 14:06 | #25

    natürlich sterben die menschen nicht aufgrund der chemo…..wäre ja nicht grad sinnvoll wenn man zugeben müsste das die leute nicht am bösen virus sondern an denn nebenwirkungen eines zellgiftes starben.

    aber wie gesagt wenn für euch die chemo der richtige weg ist, dann soll es so sein, meiner ist es ganz sicher nicht

  26. 17. Juni 2009, 14:33 | #26

    @ Maki:
    Geh wo anders spielen!

    Der hier freut sich immer über solche Koryphäen, wie Dich:
    http://www.scienceblogs.de/

    Der ist auch viel "offener" und "verständnisvoller", als die bösen Esowatchdogmatiker.
    Und wenn ein Leberfleck anfängt zu wachsen und gar schwarz wird, schmier Ringelblumensalbe drauf! Das hilft bestimmt (dem Genpool).
    *ganz diabolisch grins*

  27. 17. Juni 2009, 14:48 | #27

    Man kann sich einer medizinischen Frage von der Anekdotenseite oder eigenen Vermutungen nähern, oder sich auf seriöse Veröffentlichungen stützen, die man dann aber auch nennen muss. Esowatch hat den zweiten Weg gewählt.

    Die Chemotherapie ist eine von drei Therapiearten der modernen Medizin, genauer gesagt ist es das dritte Standbein und rangiert in der Bedeutung erst nach Chirurgie und Strahlentherapie. Die Chemotherapieformen (zytotoxische Chemotherapie, Angiogenesehemmer, Immuntherapien usw) werden häufig zusammen mit einer der anderen Standbeine angewandt und zwar da, wo ein zusätzlicher Nutzen bewiesen wurde. Als Nutzen für eine überlebenszeitverlängernde, palliative Therapie oder zur definitiven Heilung. Bei einigen Krebsarten (wie Leukämien) ist es die einzige Behandlungsform mit Wirksamkeitsnachweis.

    Es gibt bis heute nur wenige Krebsarten, die mit Hilfe einer Chemotherapie mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer dauerhaften Heilung führen. In diesen Fällen bedeutet der Verzicht darauf den Verlust einer nutzbaren Chance für den Betroffenen. In den anderen Fällen muß der Einsatz individuell erwogen werden. Niemand (Ausnahme: Minderjährige/Menschen in Pflegschaft) kann dazu gezwungen werden. Jeder Betroffene sollte aber über aktuelle Chancen und Risiken informiert sein.

    Beispiele für erfolgreiche Chemotherapien sind in den Esowatchartikeln angegeben wo das Thema war, natürlich zusammen mit den Quellenangaben. Die ALL (ak. Ly. Leukämie) im Kindesalter wird heute zu 80% dank einer effektiven Chemotherapie überlebt, während dies in den 1960er Jahren nur bei etwa 5% der Fall war. Ähnliche gute Ergebnisse gibt es für das Hodgkin-Lymphom. Hodentumore können heute sogar zu etwa 95% dauerhaft geheilt werden. Auch hier dank einer Chemotherapie. Bei anderen Krankheiten wie Lungenkrebs oder Bauchspeicheldrüsenkrebs ist die Lage völlig anders. Da gibt es noch keine bewährte Chemotherapie mit einem hohen Nutzen, andere Therapieformen versagen hier in den meisten Fällen auch. Das ist die Lage.

    Kranken in den Fällen, wo sie eine beweisbare Therapiechance haben, diese vorzuenthalten, ist Zeichen dafür daß man das individuelle Leid zu Gunsten irgendeiner Tunnelblick-Ideologie nicht wahrnehmen will. Da helfen dann auch nur noch Verschwörungstheorien und Träume um sich seine Wahrheiten zu sichern. Wer Krebspatienten kennt, weiß dass sie keine Träume und Phantastereien wollen, sondern etwas was ihnen ursächlich oder symptomatisch nachweislich hilft.

  28. maki
    17. Juni 2009, 15:01 | #28

    ich weiss doch eh das hier kein argument der welt zählen wird, aber das ist auch egal, denn jeder mensch soll das denken was er für SICH selbst richtig hält.

    aber troztdem nur noch eine frage an euch……glaubt ihr eigentlich an liebe?
    oder benötigt ihr dafür auch eine statstik damit ihr glaubt das es LIEBE wirklich gibt?

    so in diesem sinne alles liebe an euch alle

  29. Scardanelli
    17. Juni 2009, 15:08 | #29

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hättest Du denn ein Argument vorgebracht, tja dann hätte man ja mal drüber reden können.

    Aber: ob hier jemand an Liebe glaubt, das geht Dich (und auch mich) einen feuchten Kehricht an – denn das ist Privatsache und war auch nicht das Thema.

    Trotzdem ist es immer wieder schön, Menschen wie dich im Internet zu treffen – denn draußen, im RL, möchte ich von Deinesgleichen bitte verschont bleiben.

    Untertänigst

  30. AGC
    17. Juni 2009, 15:56 | #30

    @Maki "es ist nur mein gesunder menschenverstand der mir sagt das eine giftzellkur sicher nicht gesund für den körper ist……oder möchte kann mir jemand das gegenteil beweisen?"
    Nein, ich glaube Dir, dass Dein "Verstand" Dir das sagt, aber interessant ist hier mehr, was wir in der Realität beobachten.

    "aber jeder soll die therapieform wählen die er für richtig hält."
    Ja, aber er sollte dies auf Basis seriöser Informationen tun können, auch wenn Du wie oben gezeigt ein Freund von Lüge und Betrug bist.

    "ich persönlich finde die chemo den falschen weg um krebs zu heilen, da würde es von mutter natur genügend alternativ geben, bei interesse kann ich gerne ein paar davon aufzählen!"
    Interesse!

    "aber ja ich vergass ihr braucht ja immer beweise *gg*
    aber welche beweise gibt es für die schulmed???
    und NEIN ich glaube keiner statistik"
    Beweise gibt es jede Menge, bei vielen medizinische Verfahren kann man die Wirkungsweise sogar direkt beobachten (z.B. Antibiotika), keine Statistik notwendig, aber all dies setzt voraus, dass man an der Realität überhaupt interessiert ist, was übrigens nichts mit Glauben zu tun hat…

    "ich weiss doch eh das hier kein argument der welt zählen wird,"
    Wie Scardanelli schon sagte, Du hast bislang nicht argumentiert, woher willst Du das wissen?

    "aber troztdem nur noch eine frage an euch……glaubt ihr eigentlich an liebe?"
    Kannst Du die Frage präzisieren, meinst Du ob wir die Existenz des Gefühls "Liebe" für wahrscheinlich halten oder ob dieses Gefühl etwas bewirken kann und wenn ja was?

  31. maki
    17. Juni 2009, 15:59 | #31

    *gg*
    jaja bei diesem thema hat man keinen ausreden mehr oder????
    liebe ist doch keine privatsache oder???
    also ich liebe die umwelt, tiere, menschen, blumen,……..
    und liebe kann man auch nicht angreifen oder per statistik nachvollziehen oder? sie ist die grösste kraft die ein mensch besitzt….die grösste kraft im universum!

    aber das werdet ihr in ein paar jährchen auch noch mitbekommen…in diesem sinne ihr lieben leute….macht es gut und möge die LIEBE mit euch sein

  32. AGC
    17. Juni 2009, 16:37 | #32

    @Maki

    Ich finde es etwas befremdlich, dass jemand der
    – Lügen verteidigt
    – behauptet, alternative Krebstherapien zu kennen aber keine nennen kann
    – Mediziner als Fälscher verleumdet (Churchill-Zitat)
    – keinerlei Belege, noch nicht mal Argumente für seine Behauptungen hat
    – völlig ignorant auf keine Frage an ihn eingeht
    von Liebe spricht, da meinen wir wohl unterschiedliche Bedeutungen, also wie bereits gefragt, was meinst Du mit "Liebe"?

    "sie ist die grösste kraft die ein mensch besitzt….die grösste kraft im universum! …aber das werdet ihr in ein paar jährchen auch noch mitbekommen…"

    Wie äußert sich das bzw. was meinst Du damit? Was werden wir mitbekommen und warum? Bist Du überhaupt zu einem Gespräch oder einer Diskussion fähig?

  33. Anonymous
    7. August 2009, 18:31 | #33

    Hat jemand einen funktionierenden Link zum Video (bzw. den Videos)? Der Link im KRR FAQ zeigt auf irgendwelchen Unfug…

  1. 14. Oktober 2013, 13:47 | #1

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten, zweiten, dritten und vierten Kästchen

Spam protection: Check the first, second, third and forth box