Home > Esoterik, Religion > Nina Hagen: „Bekenntnisse“ – Oh, Jesus!

Nina Hagen: „Bekenntnisse“ – Oh, Jesus!

Nina Hagen, einer der durchgeknalltesten Nudeln, die man kennt, hat einen neuen Spielplatz entdeckt. Nach ihren vielen Eskapaden, Sex & Drugs & Rock’n Roll, Esoterik, Hinduismus und Ufos, kommt nun die Jesus-Freak Phase.

Momentan meint sie das sehr ernst. Kein Sex mehr, nein, die Braut Jesu will sie sein, eine Nonne also. Lady Gaga bezeichnet sie als eine satanistische Schlampe mit faschistisch und dämonisch-angehauchten Geheimzeichen, die Pop-Prostitution betreibe, und den Papst verteidigt sie aufs Äußerste, wenn es um seine Reaktion zu den Missbrauchsfällen geht.

ÖSTERREICH: Sind Sie böse auf den Papst und seinen Umgang mit dieser Sache?
HAGEN: Gott ist niemals böse auf einen Menschen, aber er hilft durch den Heiligen Geist die Wahrheit zu erkennen. Als letztes Jahr Michael Jackson gestorben ist, kam dadurch plötzlich wieder soviel Licht, Liebe, und Wahrheit zurück. Dadurch bin ich mehr und mehr aufgewacht.“

Nina ist zwar seit 2009 evangelisch getauft, sie hat jedoch auch ein ganz großes Herz für den Katholizismus:

Viele Machtstrukturen der irdischen Kirche und ihrer Institutionen seien ihr jedoch lange fremd geblieben. Ihr atheistischer jüdischstämmiger Vater, die katholische Mutter und eine ebensolche Tante hätten letztlich zu ihrer Glaubensfindung beigetragen. „Ich hätte mich auch fast katholisch taufen lassen“, doch dann habe sie den evangelisch-reformierten Pastor Karl-Wilhelm ter Horst als einen „Christusbruder im Geiste“ erkannt und sich in dessen kleiner niedersächsischen Gemeinde taufen lassen.

Konfessionelle Grenzen spielen für Nina Hagen aber eine eher nebensächliche Rolle, wie sie in dem Interview ausführte: Sie sehe sich als „Vorkämpferin der Ökumene“ und wünsche sich nichts sehnlicher als eine starke Christenheit: „Wir werden uns bald mit der katholischen Kirche vereinen. Da braucht es nur eine geballte Ladung Reformation.“ Sie werde immer die katholische Christenheit „mit umarmen, weil ich so viele gute Katholiken kenne, die mir das Herz geöffnet und mir geholfen haben, auf den richtigen Weg zu kommen“, so Hagen.“

In diesem Sinne gibt es nun auch eine Autobiographie von ihr mit dem glorreichen Titel „Bekenntnisse“ in Anlehnung an die „Confessiones“ des Kirchenvaters Augustinus, in der sie ausführlich ihren Weg zur Taufe beschreibt.

Man darf gerne darüber spekulieren, wo das noch hinführen wird. Unsere Prognose lautet, Ninalein wird Missionarin und Predigerin, als Prophetin Gottes sieht sie sich heute schon. Wöchentlich abgehaltene Online-Gottesdienste, ausgestrahlt von Bibel TV und Gospel Konzerte around the world. Ob Evangelikale, die Piusbrüderschaft, Katholen oder Evangelen, alle werden sie lieben und lobpreisen. Die Heiligsprechung wird zu ihren weiteren Zielen gehören. Und nicht zu vergessen, sie wird natürlich auch „Achtung-Lichtarbeit“ protegieren, die Initiative des evangelikalen Fundamentalisten Eckart Haase, der Esoteriker retten will, indem er sie zu Jesus führt.

Mein Gott, schlimmer geht’s eigentlich nimmer. Amen. 😀

  1. aldiman
    4. Mai 2010, 19:03 | #1

    Was noch schlimmer wäre: wenn ICH das alles hätte. Boah is die ekelhaft.
    Und: wenn die besagte Dame ihren Hirnsurrogatersatz für den Rationalismus einsetzen würde. Das wäre ein Grund, zur Mun-Sekte zu wechseln.

  2. 4. Mai 2010, 19:07 | #2

    aldiman :

    Was noch schlimmer wäre: wenn ICH das alles hätte. Boah is die ekelhaft.
    Und: wenn die besagte Dame ihren Hirnsurrogatersatz für den Rationalismus einsetzen würde. Das wäre ein Grund, zur Mun-Sekte zu wechseln.

    Ich bin sicher, deine Angst ist völlig unbegründet, denn rational denken wird die Dame in diesem Leben bestimmt nicht mehr 🙂

  3. Hlodyn
    4. Mai 2010, 19:20 | #3

    Die war doch vor kurzem bei Maischberger und hat da auch behauptet, dass sie ja schon immer total christlich war *g*

  4. 4. Mai 2010, 19:26 | #4

    Hlodyn :

    Die war doch vor kurzem bei Maischberger und hat da auch behauptet, dass sie ja schon immer total christlich war *g*

    Ich war auch schon immer total christlich, du wohl nicht? 😀

  5. Garrett
    4. Mai 2010, 19:33 | #5

    Gehört der Beitrag nicht eher auf Psychosewatch?

  6. Schmetter-Ling
    5. Mai 2010, 14:24 | #6

    Da fehlt eindeutig mehr als nur ein billiger Farbfilm.

  7. Johannes9126
    5. Mai 2010, 14:53 | #7

    @Schmetter-Ling

    Du hast Dein Großhirn vergessen,…

  8. Heterodyne
    5. Mai 2010, 15:14 | #8

    “Wir werden uns bald mit der katholischen Kirche vereinen. Da braucht es nur eine geballte Ladung Reformation.”
    Ich finde, das hat was Geniales.

  9. Rheinlaender
    5. Mai 2010, 21:15 | #9

    Mal eine Frage:

    Gibt es noch irgenteine Verrueckheit, die Nina Hagen noch nicht geglaubt und propagiert hat? Sie muesste doch wohl bald alle durch haben? Oder fehlt da etwa noch eine?

  10. Papavera
    5. Mai 2010, 22:47 | #10

    @Rheinländer: Islamistin war sie noch nicht

  11. Horst
    6. Mai 2010, 04:59 | #11

    Passt zwar überhaupt nicht in den thread, interessiert Sie aber bestimmt und kann von sachkundigen Admins aufbereitet werden.

    Der amerikanische Journalist Michael Specter über Impfmüdigkeit und Wissenschaftsfeindlichkeit in der westlichen Welt. Ein toller Vortrag!

    http://www.nerdmania.com/?p=1036 oder direkt:

    http://www.ted.com/talks/lang/eng/michael_specter_the_danger_of_science_denial.html

  12. Scardanelli
    6. Mai 2010, 18:39 | #12

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    so nicht! Liebe Esowatchler, so nicht. Was muss ich da lesen? Ihr schrubt: „[…]Katholen oder Evangelen, alle werden sie lieben und lobpreisen.“ Nö, also ich werde sie sicher nicht lobpreisen. Wie käme ich denn dazu? Bloß, weil ich Kathole bin, muss ich doch nicht auf einmal Hagens Nina toll finden. (Wobei – Hagens Nina, so im Jahre 1975, doch, die finde ich – retrospektiv sozusagen – schon irgendwie ganz knuffig).

    untertänigst

    S

  13. 6. Mai 2010, 18:47 | #13

    Scardanelli, du bist da natürlich nicht gemeint. Ausnahmen bestätigen immer die Regel 😉

  14. 6. Mai 2010, 21:15 | #14

    Ach Frau Hagen,
    das mit dem Christentum sollten Sie sich noch einmal überlegen!
    Weil:
    Irgendwann werden Sie sterben und dann haben Sie die Arschkarte weil es dann nur zwei Möglichkeiten gibt.
    1. Sie finden keine Gnade vor SEINEN Augen.
    Dann geht es sofort ab in Richtung Hölle.
    Dumm gelaufen!
    2. Sie finden Gnade vor SEINEN Augen.
    Sie finden sich wieder zu SEINEN Füßen
    …jauchzend und frohlockend
    Am nächste Tag finden Sie sich wieder zu SEINEN Füßen
    …jauchzend und frohlockend
    Am nächste Tag finden Sie sich wieder zu SEINEN Füßen
    …jauchzend und frohlockend
    Und so weiter von Ewigkeit zu Ewigkeit
    Das ist dann die Hölle 2.0
    Dumm gelaufen

  15. Kang
    8. Mai 2010, 17:20 | #15

    War die schon immer so drauf? Komisch, ich hatte ein völlig anderes Bild von Nina Hagen.

  16. 8. Mai 2010, 22:38 | #16

    Schau dir ihre Homepage an: http://www.beepworld.de/members77/ninahagendas/

    Ich glaube aber, sie dreht im Laufe der Zeit immer mehr ab. Vor 20 Jahren wars noch nicht so akut. Wenigstens hat man es nicht so mitgekriegt, weil es kein Internet gab.

  17. Rheinlaender
    9. Mai 2010, 04:02 | #17

    WikiSysop :
    Schau dir ihre Homepage an: http://www.beepworld.de/members77/ninahagendas/
    Ich glaube aber, sie dreht im Laufe der Zeit immer mehr ab. Vor 20 Jahren wars noch nicht so akut. Wenigstens hat man es nicht so mitgekriegt, weil es kein Internet gab.

    Da kann man ja blind werden! Wenn es in ihrem Kopf so aussieht wie auf ihrer webseite, dann erklaert dies manches.

  18. 9. Mai 2010, 19:42 | #18

    Und ich habe sie noch leiden können.

  19. The_Vanguard
    11. Mai 2010, 16:15 | #19

    Joachim Bublath das böse Alien und Lady Gaga die Teufelsschlampe – aus Nina Hagens Fantasien könnte man einen tollen Film machen.

    ***
    In diesem Sommer kommt es hart auf heilig: Der Alien-Satan ist auf die Erde gekommen, wo er in der Gestalt eines ehemals schwarzen Popsängers kleinen Kindern Licht und Liebe aussaugt. Doch Gott schickt seine Nonne mit dem harten Arschtritt aus der 9. Dimension zu uns, um kräftig Liebe zu verspritzen. Aber wird die heilige Trulla Oblongata auch genug Psycho-Power haben um sich gegen Alienentführungen und Satans Bikinischlampen des Todes behaupten zu können? Jetzt heißt es Rock-Röhre gegen Hupfdohle – bis der Papst das Flennen anfängt!
    ***

    Naja, vielleicht ist sie ja auch nur sauer auf Lady Gaga, weil die ihr den perfekten Künstlernamen weggeschnappt hat.

  20. Thomas
    8. Februar 2012, 23:34 | #20

    wat seid ihr denn für spinner!!! ihr kennt die frau doch janich. die is schon als kleenet mädel inne kirche gerannt und hat Jesus seit sie 16 ist im herzen!!! ihr habt alle garkeine ahnung aber das maul aufreißen über eine wirklich sehr herzliche und liebe nette frau die sich gegen verbrechen einsetzt gegen mensch tier und natur, die für menschenrechte einsteht und da kein blatt vor den mund nimmt. die sich für contergan geschädigte einsetzt und so weiter. ihr seit peinlich und die seite hier ab jetzt absolut unglaubwürdig und lächerlich denn vom informieren bevor man was schreibt haltet ihr ihr scheinbar nichts. und die kommetare unterm beitrag sind das letzte. wie gesagt ihr kennt sie doch garnicht! ich bin dankbar das ich sie kennen lernen durfte und darf.

  21. 6. Juni 2013, 14:08 | #21

    @Thomas
    Na da schein ja ein Fan von N. H. hier unterwegs zu sein.

    Ich habe keine Ahnung was die Frau so für tolle Sachen für Mensch und Tier macht. Aber das was man als nicht eingefleischter Fan von ihr mitbekommt….
    Ich finde die Frau hat sie nicht mehr alle. Wie die es geschaft hat ins Fernsehen und zu dem Bekanntheitsgrad zu gelangen ist mir einfach schleierhaft.
    Ich finde die hat weder Talent, noch ist sie witzig. Ich finde die Frau einfach nur oberpeinlich.
    Das sie einen auf Nonne macht sehe ich als einen PR Trick.
    Ist ja auch gelungen… Ich glaub die tut so ziemlich alles, um genug PR zu bekommen.

  22. Mephisto
    6. Juni 2013, 14:47 | #22

    Es fällt einem wirklich schwer, Leute ernst zu nehmen die Ihre Postings so beginnen:

    Thomas :wat seid ihr denn für spinner!!!

    Aber es soll ja jeder seine Chance bekommen: Lieber Thomas, man kann sehr engagiert sein, für Mensch und Tier kämpfen und trotzdem „einen an der Klatsche haben“. Auftritte wie dieser sprechen da für mich eine klare Sprache: Nina Hagen und Joachim Bublath bei Maischberger.

    Im Übrigen kennst Du ja auch viele der Autoren und Kommentatoren hier nicht persönlich, meinst aber alle pauschal als Spinner herabwürdigen zu dürfen. Warum glaubst Du, bei Frau Hagen andere Maßstäbe anlegen zu müssen?

  1. 5. Mai 2010, 11:28 | #1