Home > Allgemein, Wissenschaft > Die 6. Weltskeptikerkonferenz Berlin 2012

Die 6. Weltskeptikerkonferenz Berlin 2012

In diesem Jahr findet die Weltskeptikerkonferenz in Deutschland, in Berlin, statt. Zum 6. Mal treffen sich vom 18.-20. Mai Skeptiker aus aller Welt zu einem freundlichen Kennenlernen und Austausch über den Wahnsinn der Welt. Eine solche Konferenz ist durchaus eine eher seltene Angelegenheit; das letzte Mal fand sie 2004 in Italien statt. Schön, dass es endlich wieder gelungen ist, ein solches Programm auf die Beine zu stellen. Herzlichen Dank an die GWUP für die Organisation!

Das Programm ist äußerst spannend, Führung durch die Unterwelt, Science Slam, Zaubershow und nach einigen Vorträgen über die Welt der Pseudowissenschaft wird zum Abschluss eine fast echte Séance durchgeführt werden. Und (Vorsicht! Spoiler!) es wird zwischendurch von Massimo Polidoro auch eine sensationelle Information präsentiert, die manche wie ein Schock treffen wird: Paul McCartney ist tot. Er wurde schon vor langer Zeit durch einen Doppelgänger ersetzt, wofür es klare Beweise gibt. Sozusagen.

Esowatch Siegel Gra_Po_2Die Mitwirkenden sind Skeptiker allererster Güte, unter anderem Edzard Ernst, Simon Singh und James Randi, um nur einige der Bekanntesten zu nennen. Aufgrund der internationalen Beteiligung finden viele der Vorträge in Englisch statt.

Über Twitter kann man mit dem Hashtag #6WSC12 auf dem Laufenden bleiben. Und natürlich gibt es auch eine Facebook Seite zum Thema.

Wenn man also Mitte Mai etwas Zeit entbehren kann, ist Berlin auf jeden Fall einen Aufenthalt wert. Wir von Esowatch wünschen jedenfalls Teilnehmern und Vortragenden viel Spaß!

  1. Rationalisscheissegal
    19. Februar 2012, 19:52 | #1

    Und da tragt ihr alle eure 200+ € hin. Aber sich über angebliche Abzocke bei Esos beschweren. Ihr seid so ein bigotter Haufen 😀

  2. Minerva
    20. Februar 2012, 10:30 | #2

    Abzocke wäre, wenn dort ein Poster von Herrn Ernst und Herrn Randi aufgehangen würde und erklärt würde, dass dies alle notwendigen Informationen seien, die die Besucher bräuchten.

    Vielleicht werden aber auch original Singh-Globuli verteilt?

  3. Martin
    20. Februar 2012, 11:11 | #3

    He, ist doch klar, das die Leutchen aus den USA und sonstwoher kostenlos angeflogen kommen! Auch Konferenzräume und Ausstattung kriegt man als Mitwirker im großen Komplott gegen die Minderbemittelten natürlich kostenlos!

  4. 20. Februar 2012, 13:33 | #4

    Wenn alles gut läuft, ist die Konferenz gerade mal kostendeckend inkl. Zuschuss von bis zu 25 000 EUR von CSI, GWUP und Ecso, im Preis sind auch knapp 170 EUR Vollverpflegung für 3 Tage (Getränke, Büffet) inkludiert und gehen ans Hotel. Die Konferenz ist sicherlich kein Schnäppchen, aber eigentlich müssten die Ticketpreise bei 400 EUR liegen und wenn man, wie sonst auf Konferenzen sogar noch anständige Honorare bezahlen und einen Gewinn einstreichen wollen würde, dann reden wir eher von 900 bis 1000 EUR pro Person.

  5. Mephisto
    21. Februar 2012, 11:03 | #5

    @Rationalisscheissegal
    Deine Provokationen waren auch schon mal geschickter … Gääähn

  6. 21. Februar 2012, 15:16 | #6

    @Rationalisscheissegal :

    ein typisches Beispiel für : Nicht mal bis zur Zimmerdecke nachgedacht !

    Der Schuss ging ordentlich nach hinten los.

  1. 19. Februar 2012, 16:31 | #1
  2. 19. Februar 2012, 18:00 | #2

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten, zweiten und vierten Kästchen

Spam protection: Check the first, second and forth box



      

css.php