Home > Interna > Kriminelle bei Psiram

Kriminelle bei Psiram

Psiram Wiki feat. The Daltons

Wer sich durch die unendlichen Weiten des Netzes bewegt und dabei auf den Namen „Psiram“ stößt, wird früher oder später mit Unterstellungen angeblich diverser Straftaten, Prozesse und Urteile konfrontiert. Auf anonymen Webseiten ohne Impressum wird geraunt, es gäbe da dunkle Machenschaften, die dringend an die Öffentlichkeit gebracht werden müssten.

Das hat uns natürlich sehr interessiert, deshalb sind wir der Sache nachgegangen und haben unser Psiram-Wiki genauer untersucht. Und tatsächlich: es wimmelt dort nur so von Gerichtsurteilen, Anklagen und Ermittlungsverfahren. In knapp 200 Artikeln haben wir entsprechende Hinweise und Quellenangaben gefunden, diese sorgfältig aufgelistet und analysiert.

In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert.

Bitte aktivieren Sie Javascript um das interaktive Diagramm nutzen zu können.


Diagramm anklicken um zugehörige Daten in der Tabelle anzuzeigen

Diese interaktive Grafik zeigt die Verteilung der im Psiram-Wiki dokumentierten Straftaten und Urteile. Ein Klick auf das jeweilige Segment öffnet eine Tabelle mit Links auf die zugehörigen Artikel.


 

Gesiebte Luft

Die Bandbreite der Kriminalgeschichten reicht von Betrug, Steuerhinterziehung, Volksverhetzung bis hin zu Körperverletzung, Totschlag und Sexualstraftaten. Ein nicht unwesentlicher Teil unserer Wiki-Bewohner hat bereits gesiebte Luft geatmet und wurde zu Haftstrafen zwischen 3 Monaten bis zu 20 Jahren verurteilt, die Summe aller Urteile mit darauf folgendem Freiheitsentzug beträgt mehr als 290 Jahre.

Aber werfen wir zunächst einen Blick auf die kleineren Übeltäter. Volksverhetzung ist unter den Bewährungs– und Geldstrafen am häufigsten zu finden. Dabei handelt es sich meistens um Anhänger kommissarischer Reichsregierungen und Verbreiter rechtsesoterischer Verschwörungstheorien. Beleidigung und Bedrohung von Staatsbediensteten gehören in diesen Kreisen ebenso zum guten Ton wie die Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole und wurden mit entsprechenden Urteilen geahndet.

Bemerkenswert: Unter den Kleinkriminellen im Psiram-Wiki finden sich so gut wie keine Betrüger, wenn man minderschwere Fälle von Steuerhinterziehung und Konkursbetrug vernachlässigt. Verurteilungen wegen Betruges fingen sich vorwiegend die Schwergewichte der Scharlataneriebranche ein. Spitzenreiter ist hier ein Anbieter unkonventioneller Krebstherapien, der zu 14 Jahren Haft verurteilt wurde. Gewissermaßen außer Konkurrenz wird die Top-Ten jedoch vom Erfinder des Wasserautos angeführt, der seine Strafe allerdings nie antrat und frühzeitig verstarb.

„Perendev-Generator“ von Mike Brady

Unmögliche Erfindungen und schräge Geschäfte mit dem Geld anderer Leute scheinen ohnehin sichere Tickets in die staatliche Vollpension zu garantieren. Hier seien beispielhaft Andrea Rossi (E-Cat), Horst Kirsten (GFE), Mike Brady (Perendev) und Holger Thorsten Schubart (Neutrino Inc.) erwähnt, die aus ihrer frischluftarmen Vergangenheit immerhin gelernt haben, nur noch leere Versprechungen statt funktionsloser Geräte und geplatzter Kredite zu verkaufen.

Erschreckend fanden wir die Tatsache, dass ein großer Teil der dokumentierten Straftaten Sexualdelikte betrifft, deren Opfer teils minderjährige Personen waren. Diese Verbrechen fanden überwiegend im Umfeld von Sekten und esoterischen Vereinigungen statt.

Ebenfalls grausam sind unterlassene, aber notwendige medizinische Behandlungen, die zu Verurteilungen wegen Körperverletzung und fahrlässiger Tötung durch Unterlassen führten. Unter den Verurteilten finden sich etwa Anhänger der Germanischen Neuen Medizin nach Hamer, die sich weigerten, ihren Kindern eine Versorgung nach aktuellen wissenschaftlichen Standards zukommen zu lassen, aber auch falsche Heiler, die krebskranke Patienten durch pseudomedizinische Verfahren in den sicheren Tod schickten.

Viele Möchtegern-Mediziner schmücken sich mit falschen Titeln, lassen sich als Doktor und Professor bezeichnen oder glänzen mit Jodeldiplomen von Titelmühlen. Jene, die sich dabei weniger geschickt anstellten, konnten dafür bis zu zwei Jahren Auszeit in ihren Lebenslauf eintragen.

Die gute Nachricht zum Schluss: Eine Auswertung der polizeilichen Führungszeugnisse sämtlicher Wiki-Autorinnen und Autoren bei Psiram ergab übrigens insgesamt eine Zahl von – Moment, nochmal nachrechnen – ja, exakt Null dokumentierten Verurteilungen, auch keine laufenden Strafverfahren und selbst die Hochschulabschlüsse sind alle echt.

Im Psiram-Wiki dokumentierte Haftstrafen – „Top-Ten“
Person Artikel Urteil(e) Delikt
Daniel Dingel Wasserauto 20 Jahre Betrug
Guy-Claude Burger Guy-Claude Burger 15 Jahre + 4 Jahre Sexualdelikt
Nicholas Bachynsky Intracellular Hyperthermia Therapy 14 Jahre Betrug
Michel und Dagmar Ginoux Glaubensgemeinschaft Zwölf Stämme 12 Jahre Körperverletzung
Holger Thorsten Schubart Neutrino Inc 4 J. 4 M., 6 J. 6 M. Betrug
Jim McCormick ADE 651 10 Jahre Betrug
Kevin Trudeau Kevin Trudeau 10 Jahre Betrug
Horst Kirsten Freie-Energie-Geschäftsmodelle 9 Jahre Betrug
Andrea Rossi Focardi-Rossi-Energiekatalysator 9 Jahre Betrug
Grigori Grabovoi Grigori Grabovoi 8 Jahre Betrug
Otto Mühl Otto Mühl 7 Jahre Sexualdelikt

Mehr zum Thema:

  1. 27. Juni 2015, 19:33 | #1

    Sorry to speak in english, but I respect enough German language not to try.
    If you want to prevent ridicule, please remove andrea rossi from the list.
    soon it will be a reason to laugh at you and will cast doubt on all your claims on the others accusations.

    in case you are not aware when you accuse E-cat to be a fraud, you are accusing Tom Darden, who manage a 2bn$ fund, and hired Rossi as chief scientist.

    http://www.bizjournals.com/triangle/blog/techflash/2015/04/darden-cold-fusion-focused-industrial-heat-showing.html?page=all

    http://www.aftenposten.no/fakta/innsikt/Er-kald-fusjon-losningen-pa-klimakrisen-8056195.html
    http://www.aftenposten.no/fakta/innsikt/-Produserer-allerede-strom-fra-umulig-kilde-8065631.html
    http://elforsk.se/LENR-Matrapport-publicerad/

    I can only advise you to get informed before you accuse people, and here corporation, and to have a varied range of source and not only the usual conspiracy theorist that avoid evidence.

    Best regards

    AlainCo the tech watcher of lenr-forum.
    PS: For better level of information on LENR contact me.

  2. 27. Juni 2015, 21:18 | #2

    you accuse E-cat to be a fraud

    That’s actually not in the text, but you are right, the E-cat is an obvious fraud. The article mentions Rossi’s past as a convicted criminal (while, on the other hand, Rossi has never been a scientist).

    PS: For better level of information on LENR contact me.

    Thanks for your offer, but I found this information much more objective and based on facts:
    https://www.psiram.com/en/index.php/Focardi-Rossi_Energy-Catalyzer

  3. 27. Juni 2015, 22:31 | #3

    Well, should Rossi turn out not to be a fraud after all he will have honestly earned the last laugh, and that laugh will be on the sceptics. But I don’t expect that we’ll ever get to hear that particular laugh. Sorry AlainCo, but I’m pretty sure it’s not going to happen. (If you think otherwise, can you „debunk“ the psiram wiki text on Rossi’s Energy Catalyzer celsus linked to?)

  4. duester
    27. Juni 2015, 23:15 | #4

    Die Top Ten sind ganz schön erschreckend: Zwei Sexualdelikte, eine Körperverletzung – sonst nur Betrug. Wo sind Hamer, Rath, Lanka und Konz? Alle Das zeigt leider mal wieder, dass man so Leuten wie Hamer nicht an den Karren fahren kann, wenn sie sich vom Geldbeutel der Leute fernhalten. Eigentlich müsste es ein zweites Top-Ten-Ranking im Sinne von „What’s the harm?“ geben – gelistet nach der Anzahl der Todesopfer.

  5. 28. Juni 2015, 00:21 | #5

    Eigentlich müsste es ein zweites Top-Ten-Ranking im Sinne von „What’s the harm?“ geben – gelistet nach der Anzahl der Todesopfer.

    Ist notiert.

    Hamer hätte es vermutlich auch in diese Top-Ten geschafft, wenn er nicht rechtzeitig nach Norwegen geflohen wäre, um sich weiterer Gerichtsverfahren zu entziehen.

  6. duester
    28. Juni 2015, 11:05 | #6

    celsus :
    Ist notiert.

    Wenn ihr mir beim systematischen Ansatz (habt ihr 200 Seiten einzeln durchgeguckt, oder hattet ihr eine Suchstrategie?) helfen könnt, mache ich gerne die Vorarbeiten. Ist halt schwierig, weil man z.B. den Schaden den Matthias Rath in afrikanischen Ländern angerichtet hat, nur grob überschlagen kann. Vielleicht geht es mit „Anzahl der Todesfälle, bei denen explizit ein Bezug zu Hamer/Rath/Lanka/Konz genannt wurde + x“. Und vielleicht ist das auch die Gelegenheit, die Probleme in der gesetzlichen Grundlage und der Rechtssprechung zu thematisieren: Weil der Schaden nur mittelbar zurechenbar ist, kommt jemand wie Jim Humble davon, während Horst Kirsten seine gerechte Strafe bekommen hat. Und so kommt es dann, dass ein Franz Konz mehrfach wegen Ladendiebstahl zur Rechenschaft gezogen wurde, aber nie wegen der Entwicklungsverzögerungen, die seine Ernährungslehre bei en Kindern seiner Gläubigen verursacht hat. Ziemlich frustrierend … .

  7. pausenclown
    28. Juni 2015, 11:19 | #7

    „who manage a 2bn$ fund“

    No he doesnt…

    […]Industrial Heat raised $11.6 million last year[…]

    http://revolution-green.com/tom-darden-man-behind-rossi/

    on a side note: Tom Darden was found guilty of defrauding First State Bank and State National Bank of approximately $2.5 million back in 1999 and spent a year in federal prison on bank fraud.

    http://freeenergyscams.com/andrea-rossi-ecat-industrial-heat-llc-conclusions-drawn-from-the-n-c-radiation-protection-report/

    This site sums up pretty much everything you need to know about Rossi/Darden

  8. Sven
    28. Juni 2015, 13:24 | #8

    AlainCo (@alain_co) :
    Sorry to speak in english, but I respect enough German language not to try.
    If you want to prevent ridicule, please remove andrea rossi from the list.
    soon it will be a reason to laugh at you and will cast doubt on all your claims on the others accusations.
    in case you are not aware when you accuse E-cat to be a fraud, you are accusing Tom Darden, who manage a 2bn$ fund, and hired Rossi as chief scientist.

    Hi!

    The thing ist, Psiram isn’t acusing anybody of anything.
    This list ist just a list of the 10 people who were convicted of a crime.

    The crime in of Anndrea Rossi was fraud, thats ist.
    The judge saw the evidence, heard the testimonys and passed the verdict.

    IF you are right, the only one who made a fool of hi self ist the judge.

    Do you want to tell him? Be my guest

  9. Zelli
    28. Juni 2015, 13:42 | #9

    The only known customer of an E-CAT from Mr. Andrea Rossi (who holds a fake degree from a title-mill) is the „multi national“ company United States Quantum Leap LLC. The address of that cpmpany is the same as the address of the private appartment of Mr. Rossi in Miami (Florida, USA). Owner of US Quantum Leap LLC are Henry W. Johnson and Fulvio Fabiani, known as entrepreneurs in the field of online lotteries and Casinos.

  10. 28. Juni 2015, 13:43 | #10

    habt ihr 200 Seiten einzeln durchgeguckt, oder hattet ihr eine Suchstrategie?

    Erst Suche nach diversen Stichwörtern (verhaftet, verurteilt, Gericht usw), dann Duplikate rausgefiltert und von Hand aufbereitet. Ich schätze mal, es gibt da noch einige, die wir so nicht gefunden haben.

    Vielleicht geht es mit „Anzahl der Todesfälle, bei denen explizit ein Bezug zu Hamer/Rath/Lanka/Konz genannt wurde + x“. …

    Mach am besten dazu ein Thema im Forum auf, dann finden sich auch noch ein paar Helferlein. Ich bin dabei.

  11. 28. Juni 2015, 13:47 | #11

    @AlainCo (@alain_co)

    Alain, mein Freund.

    Sie sind ein wahrer gläubiger.

    Gut! Ohne zu glauben, das LENR existiert nicht.

  12. 28. Juni 2015, 13:49 | #12

    @celsus

    It is an obvious fraud. And more than that, it is a classic fraud; similar have been executed many times in the history.

    Maybe thats why it works?

  13. duester
    28. Juni 2015, 14:45 | #13

    celsus :
    Mach am besten dazu ein Thema im Forum auf, dann finden sich auch noch ein paar Helferlein. Ich bin dabei.

    Done.

    https://forum.psiram.com/index.php?topic=14233.msg185910#new

  14. nihil jie
    29. Juni 2015, 11:31 | #14

    ist wirklich eine ilustre Runde *g aber wir können uns sicher sein, dass die Deliquenten sich auch nach ihren Verurteilungen keinerlei Schuld bewusst sind 😉 und ich ja auch klar, dass wir hier die Unterdrücker der Wahrheit sind… zusammen mit der Pharmaindustrie und der Justitz. Aber ich gebe es zu… ich wollte schon immer die Wharheit unterdrücken. Ich träume schon seit meiner Kindheit davon. Al ein kleiner Junge dachte ich mir immer „Wenn ich groß bin werde ich Esoteriker unterdrücken“ 😀

  15. 29. Juni 2015, 12:26 | #15

    @celsus
    Convicted fraud is wrong as he was cleaned of all accusation of fraud.
    Just tax evasion linked to the bankruptcy caused by freezing businzess, and to violation of new laws on wastes. Anyway most probable cause is simply that the process was real but not clean.

    For the rest change your sources.
    this is quite pathetic to see pretended skeptic behave like believers, using information bubbles lie wiki or krivit.

    about numerous fraud, the most common is academic consensus
    http://invention.psychology.msstate.edu/inventors/i/Wrights/library/WrightSiAm1.html
    http://www.flogen.org/ShechtmanSymposium/
    http://www.mosaicsciencemagazine.org/pdf/m18_03_87_04.pdf

    you should document on real life epistemology.
    that is instructive

    best regards

  16. 29. Juni 2015, 17:09 | #16

    @AlainCo (@alain_co)
    In case you still don’t get it: This article lists the sentences of convicted criminals. Rossi is one of them because he went to prison in the 90’s. That’s what this article is about. This is not about Rossi and not about cold fusion. Do you understand? Or do I have to type slower for you?

    You are free to promote your favorite scams wherever you want, but not in this blog. This discussion ends here.

  17. schrauber2
    30. Juni 2015, 19:19 | #17

    Zitat aus dem Blogartikel:
    „…die krebskranke Patienten durch pseudomedizinische Verfahren in den sicheren Tod schickten.“

    Hätte man evt. krasser ausdrücken sollen. Der Tod ist ja immer sicher. Aber hier geht es ja vor allen Dingen um ein langes dahin vegetieren unter höllischen Schmerzen, bevor der Tod als Erlösung eintritt. Den Menschen wird schlicht Lebenszeit und Lebensqualität gestohlen. Im Hamer-Artikel wird das dokumentiert.

  18. Thomas Klingenbacher
    23. Juli 2015, 12:58 | #18

    Guten Tag,

    bitte verzeihen Sie mir – aber wo ist Ihr Impressum? Da Sie nur hinhauen aber kein Leser
    IHRE Glaubwürdigkeit überprüfen kann sind Sie und diese Seite für mich auch Ramsch.

    Liebe Grüße,

  19. 23. Juli 2015, 13:09 | #19

    @ Thomas Klingenbach: Was hat die Glaubwürdigkeit mit dem Impressum zu tun? Man kann es doof finden, dass die psiram-Leute anonym schreiben. (Man kann sich auch ihre Gründe dafür anschauen und sich überlegen, ob die nicht wenigstens ein wenig stichhaltig sind.)

    Aber ob die Leute hier Unsinn schreiben oder überwiegend Texte mit Hand und Fuß, bleibt davon doch völlig unberührt. Unsinn wird durch die Unterschrift nicht besser, und solide, informative, fundiert kritische Texte werden nicht dadurch wertlos, dass man den bürgerlichen Namen der Autoren nicht kennt.

  20. Thomas Klingenbacher
    23. Juli 2015, 13:41 | #20

    @gnaddrig: Nun, Ihnen – als „gnaddrig“ mag das ja nicht kratzen, ich habe jedoch die Angewohnheit, nichts von Türklinkenputzern anzunehmen (weder Infos noch Produkte). Und warum? Weil man eben die (Informations)Herkunft bzw. Beweggründe nicht nachvollziehen kann.

    Darum gibt es für seriöse auch ein (Pflicht)Impressum – wie bei jeder „anständigen“ Firmen-Website auch. Wenn jemand was zu verbegren hat – wird das schon einen Grund haben 🙂

    Liebe Grüße

  21. 23. Juli 2015, 14:22 | #21

    @ Thomas Klingenbach: Naja, Türklinkenputzer sind das hier schon deshalb nicht, weil sie hier in ihrem Laden sitzen und warten, wer vorbeikommt. Die klingeln ja nirgendwo mit „Hier, super neuer Blogartikel, unbedingt lesen“ oder so.

    Über die Beweggründe der Blogger hier kann man sich in den FAQ informieren. Was dort steht, passt meiner Meinung nach zu dem, was und wie sie schreiben. Da ist es erstmal auch wieder egal, wer die Autoren in der echten Welt sind. Und die Herkunft der in den Texten verwursteten Information wird hier normalerweise genannt, oft durch Links unterfüttert. Und wo Lücken sind, kann man nachfragen und kriegt dann durchaus auch mal vernünftige Auskunft. Das ist, was Transparenz und Nachvollziehbarkeit angeht, schon ganz anständig.

    Und ob für psiram die Impressumspflicht gilt, kann ich als Nichtjurist nicht beurteilen, ich bezweifle es aber – die Seite ist unentgeltlich und nicht kommerziell.

  22. Groucho
    23. Juli 2015, 15:34 | #22

    Wenn jemand was zu verbegren hat – wird das schon einen Grund haben :-)

    Den Grund gibt es. Lesen sie bitte einfachmal diese simple Geschichte:

    http://www.hna.de/kassel/kreis-kassel/fuldabrueck-ort312365/soll-gutachter-pruefen-4833989.html

    Einen Artikel zu diesem Betrugsprodukt haben wir im Wiki
    https://www.psiram.com/de/index.php/Ecojet

    Unser Wiki hat ca. 3000 Einträge.

    Tom Berger aus dem ersten Link hatte diesen gewaltigen Ärger wegen genau EINEM Produkt, er befand sich sogar mal deswegen im Ausland, um nicht fälschlicherweise in Haft zu geraten – obwohl er Recht hat und hatte. Sie dürfen jetzt hochrechnen, was das für Psiram bedeuten könnte.

    Im Übrigen sind wir der Meinung, dass das fehlende Impressum keineswegs ilegal ist. Psiram ist ein vorwiegend deutschspachiges Projekt, keines aus Deutschland, es wird weder verkauft, geworben noch um Spenden gebeten, weder Server noch Registrar befinden sich in D.

    Ein Impressum ist immer was Feines, um ein Indiz zu haben, wohin die Richtung geht. Wenn Impressum aber bedeutet, damit das Projekt aufzugeben, wird es unsinnig.

  23. Statistiker
    23. Juli 2015, 21:06 | #23

    „ich habe jedoch die Angewohnheit, nichts von Türklinkenputzern anzunehmen (weder Infos noch Produkte). Und warum? Weil man eben die (Informations)Herkunft bzw. Beweggründe nicht nachvollziehen kann.“

    Dann verhungern Sie. Oder fragen Sie die Kuh Elsa, ob das Stück Butter von ihr stammt. Im übrigen sollten sie nicht Leute verunglimpfen, die ihr Geld in Berufen verdienen, die weniger angesehen sind.

    P: (Informations)Herkunft: Wissen Sie, mit wieviel Kinderarbeit ihr Computer hergestellt wurde? Nein? Wusste ich doch…..

    Ich kann hellsehen, Halleluja……

  24. Tobias Claren
    14. Dezember 2018, 00:14 | #24

    Es wäre gut möglich dass es nach Deutschem Recht ausreicht wenn jemand seine Rechte verletzt sieht, aber es mangels Impressum keine Möglichkeit gibt den Gegner zu ermitteln.
    Dass dies schon als kriminell einzustufen ist.
    Völlig irrelevant ob die Person selbst wirklich gewinnen würde.
    Es sind wohl Anklagen und Prozesse geplant, die dann auch ohne Identität der Betreiber zu Ende gebracht werden können. Mit einem Urteil enden.
    Evtl. ja gerade nur deshalb mit Verurteilung, weil die Personen sich nicht äußern/verteidigen können, weil sie sich nicht offenbaren wollten. Wäre irgendwie ironisch…
    Und auch wenn sie danach enttarnt würden, das Urteil wäre rechtskräftig, und Einspruchsfrist abgelaufen.

    @ Groucho
    „Im Übrigen sind wir der Meinung, dass das fehlende Impressum keineswegs ilegal ist. Psiram ist ein vorwiegend deutschspachiges Projekt, keines aus Deutschland“

    Das ist erst einmal eine Behauptung. Es ist stark anzunehmen dass die Betreiber aus Deutschland kommen. Und durch das fehlende Impressum kann man zumindest behaupten es käme nicht aus Deutschland. Wahrscheinlich kommt das Geld für Server und Domain aber aus Deutschland. Aber auch in Österreich gilt das gleiche Recht.
    Dass man sich vor Gewalt durch die Personen/Unternehmen fürchte ist Unsinn.
    Denn wenn das so wäre, könnte man ja seine Daten auf Nachfrage an z.B. die Justiz heraus geben, wenn von denen ein Brief mit der Aufforderung kommt.
    Gebt doch einfach zu, dass ihr Euch vor der Dt. (Österreichischen etc.) Justiz anonym halten wollt? Exakt das will ich auch mit anonymen Webseiten.
    Ich könnte eine Seite wie PSIRAM online stellen, aber dort könnten Richter, Staatsanwälte etc. erwähnt und kommentiert werden. Da sähe Ich noch mehr Legitimität mich anonym zu halten, als bei PSIRAM.

    ICH selbst WILL sogar dass meine „Todfeinde“ einmal wissen wer Ich bin.
    Die Angehörigen von Verstorbenen Besuchern einer Suizidwebseite sollen gerne wissen wer Ich bin. Sollen die „vorbei kommen“.
    Ich werde evtl. demnächst auch mal Erdogan-Karikaturen auf die „Sultan-Erdogan“-Zentralmoschee in Köln projizieren. Dann habe Ich evtl. „Köln-Verbot“ (Anspielung auf Tom-Gerhardt-Film) bei den Erdogan-Anhängern in Köln 😉 .

    Möglicherweise kann PSIRAM sogar strafbar sein, auch wenn es auf den Bahamas läge (wo Ich meine Domains inkl. kostenlosem WhoIs-Schutz zu normalen Preisen registriere), und die Betreiber alle dort wohnen.
    Ich erinnere an „Nazi-Kram“. Der Deutsche Staat nimmt sich das Recht heraus Volksverhetzung, das zeigen von Symbolen in JEDEM Land und JEDER Sprache durch Menschen JEDER Nationalität mit JEDEM Wohnsitz zu bestrafen.
    Also auch wenn ein US-Amerikaner eine Hakenkreuzflagge an seine Scheune in Texas hängt, und den jemand mit Name denunziert, kann die Deutsche Staatsanwaltschaft ein Verfahren gegen den Eröffnen und ihn in Abwesenheit verurteilen. Dann wird ein Haftbefehl (evtl. sogar EU-Haftbefehl) ausgestellt, und wenn der auch nur zufällig in Frankfurt zwischenlandet, wird der festgenommen. Und geht ohne weiteres ins Gefängnis. Denn verurteilt wurde der schon in Abwesenheit.
    Als Linker bin Ich natürlich gegen Gesetze wie StGB 86 und 130 (wie auch Broder), Dummheit sollte man nicht bestrafen sondern ignorieren. Aber so ist die Realität.
    Wenn das wirklich mal passieren sollte, hoffe Ich die USA drohen mit militärischem Eingreifen zur Befreiung ihres Bürgers, wenn Deutschland den nicht frei lässt. Ja, sie sollten damit nicht nur drohen. Klingt hart, aber es gibt moralisch einfach keinen anderen Weg. Man darf sich so etwas nicht gefallen lassen.
    Es gab den realen Fall eines Belgiers auf einer Demo in Belgien. Er „grüßte“ wohl falsch, wünschte einem toten Mann Gesundheit, die TV-Aufnahme davon gelangte nach Deutschland, hier wurde ein Strafverfahren eingeleitet, und per EU-Haftbefehl die Auslieferung des Belgischen Bürgers von der Belgischen Regierung verlangt. Nach EU-Haftbefehl-Recht hätte Belgien dass nicht mal verweigern dürfen. Ja nicht mal nach Anklagedetails hätte Deutschland fragen dürfen. Sie haben es aber einfach abgelehnt.
    Falls jemand denkt dass würde auch Deutschland machen, das ist nicht so. Griechenland forderte per EU-Haftbefehl einen Deutschen wegen angeblicher Vergewaltigung an. Deutschland lieferte sofort aus. Nach einem Jahr U-Haft ließ Griechenland den ohne Anklage frei.
    Es reicht also aus, wenn Griechenland oder Spanien (dort geht man aktuell wohl von „Schuldig bis die Unschuld bewiesen ist“, bei Vergewaltigungsvorwürfen aus) eine Frau haben die das behaupten. Bei den offenen Grenzen kann man in ca. 13h in Barcelona sein. Nach evtl. 30h schon wieder zurück. Also „möglich“ ist das Vorgeworfene, wenn man nicht ein gutes Alibi hat.
    Wenn also eine Radikale Frau in Spanien einem was wegen Äußerungen im Internet anhängen will, und die weiß dass man für einen bestimmten Zeitraum kein Alibi hat…

    Ich betreibe ja selbst eine „anonyme“ Webseite (Terminal-Decision).
    Mit dem Unterschied, meine „Anonymität“ ist nicht „hart“, mir ist es recht wenn irgendwann Menschen meine Identität ermitteln. Da das Thema nicht mal illegal ist, wenn sich dort jede Woche 3 Menschen zum Suizid verabreden. Ja, Ich WILL sogar dass die triumphierend meine Identität „entdecken“ (evtl. muss Ich nachhelfen), sich auf „Bestrafung“ freuen, aber dann extrem enttäuscht sind, weil NICHTS passiert.
    Habe sie auch x-mal online unter Klarname in einer Weise erwähnt, dass man davon ausgehen kann dass Ich sie betreibe. OK, in England mag sie illegal sein, evtl. sogar mit ein Grund sie erst mal in (nicht perfektem) Englisch zu schreiben. Als eine Art „Mittelfinger“ für solches „Recht“ in England.
    Es gibt also keinerlei Basis für rechtliche Ansprüche, auch nicht von Hinterbliebenen, deren Kind sich mit Hilfe der Methodenanleitungen oder Forum umgebracht hat.
    Hier bei PSIRAM haben wir aber ein redaktionelles Angebot mit Informationen, Behauptungen etc. über Personen.
    Und egal ob die in der Sache Recht haben (dass ein Gesetzesbruch vorliegt), es besteht die reine Möglichkeit einer Rechtsverletzung.

    Man sieht doch an ******* wie der Frau die den goldenen Aluhut erfand, dass die so bösartig ******* ist, die würde JEDEM ihren Aluhut aufsetzen wollen der sich mit akademischem Physik-Hintergrund auch nur für die Möglichkeit außerirdischer Besucher ausspricht.
    Z.B. den RADAR-Physiker Emile Schweichert (Elite-Militärakademie Belgiens), der zur Belgischen UFO-Welle 1989/1990 in einem bei YouTube zu sehenden Interview sagte:
    „Ich werde sicher meinen Job riskieren, aber Ich denke dass außerirdische Intelligenz dahinter steckt. Das ist sehr wahrscheinlich.“ (sagte er auf Basis der Radar-Daten die er analysierte)
    Ein Mann der vorher und hinterher nie mit „UFOs“ oder „Ufologie“ zu tun hatte.
    Den Pohlmann hat diese Frau wohl auch „nominiert“ (weil er z.B. mit Fleischer gegen Wikipedia berichtet), nachdem es sogar bei Wikipedia nicht mehr weiter ging, aber da der „Preis“ scheinbar gewählt wird, landete er auf dem letzten Platz.
    Diese Privatkriege, Ideologien…

    Ich fand die Idee hinter „Esowatch“ GUT. Gegen Abzocker ala Astro-TV, Online-Shops etc..
    Auch wenn die Freaks die denen folgen, das wohl in keinster Weise verändert.
    Denen kann man vor Eso-Messen 50ml Wasser für €50 verkaufen, und wenn man denen dann sagt dass das normales Leitungswasser ist, sagen die noch lächelnd dass es ja darauf ankäme daran zu glauben… Realer Fall, Test eines Dritten Programms.
    Da kann Ich fast verstehen wenn Abzocker sich denken „die wollen doch beschissen werden“…

    Ich traf gestern zufällig im Netz auf diese Esotante Maaya Szura (ist der Vorname üblich, oder etwa ein Eso-Name den ihr evtl. Eso-Eltern gaben O_o…).
    Ein Blogartikel über Bewusstsein, normal lebenden Menschen fast ohne Hirnmasse (z.B. 100gr statt 1400gr, sogar bei IQ126) etc., dem Ich mit einem evtl. 4700 Zeichen Kommentar antwortete. Im Grunde zustimmend. Dennoch lehnte Sie den Kommentar noch in der Mittwoch Nacht ab. Ja, es gibt Verrückte, sogar wenn man ihnen zustimmt.
    Bei solchen Psychos scheint es schon zu reichen ihnen in kleinen technischen Details zu widersprechen. Dass meiner Meinung nach Depressionen, Schizzophrenie eben doch neurologische Ursachen wie Entzündungen haben. Sie schon erfolgreich mit Kortison… behandelt wurden. Ein vom Körper unabhängiges quantenphysikalisches Bewusstsein nach Physiker Penrose und Co. habe Ich damit nicht ausgeschlossen. Im Gegenteil, habe sogar auf die Seite von Hammeroff und Penrose dazu verlinkt. Auch auf einen Artikel zu einem Experiment von 1971.
    Evtl. ist die auch schon paranoid, und wittert überall Feinde, auch wenn der Kommentar noch so zustimmend ist.
    Ist die Frage, ist die so paranoid weil sie es schon immer war, oder wurde sie durch radikale Sekten wie GWUP und Co. dazu gemacht…

    Ich erinnere mich an einen Typ der durch Foren tingelte, auch aktiv in einem Stalking-Forum ist/war.
    Liest man sich einiges durch, war absolut klar, der hört nicht Stimmen weil ein oder zwei Stalker ihn über Jahre stalken, auch nicht weil er theoretisch „medial empfänglich“ (wie in der ITC technisch) wäre, der ist einfach „verrückt“. Kaufte sich Mikrophone für tausende Euro (EIN Mikrofon) online, um die dann zurück zu schicken (zum Glück, sonst hätte den das evtl. noch verschuldet, wenn auch nicht gut für die Händler), wenn nichts auf der Aufnahme ist. Und als er einer Polizistin in seiner Wohnung eine Aufnahme per Kopfhörer vorspielte (also doch was aufgenommen?!?), hörte die nichts. Was für ihn bedeutete dass sie Teil einer Verschwörung gegen ihn ist, sie lügt O_o.
    Auch gutes logisches Zureden im Forum, bei Facebook… half da nichts, er ist weiterhin der Überzeugung er würde seit Jahren gestalkt, Menschen schaffen es in seiner Wohnung leise in seinen Kopf zu flüstern. Ja, sogar im Fahrtwind beim Fahrradfahren wenn niemand in der Nähe ist. Dachte sogar darüber nach ob die Stalker ihm nicht sogar per Radiowellen die Stimmen schicken könnten. Das man RADIOwellen nicht hören kann ist dann sogar „Deppenwissen“.

    Kann man eigentlich um Aufnahme der eigenen Webseite in PSIRAM bitten?
    Muss man irgendwelche Mindestanforderungen erfüllen?
    Ich nahm mit „Bedauern“ zur Kenntnis dass der Verein VTF scheinbar hier keine Seite hat.
    Aber auch „Allmystery“ hat hier seltsamerweise keinen Eintrag.
    Das bekräftigt eher noch den Eindruck dass es sich bei der Seite die älter als das Internet ist um eine Art „Wolf im Schafspelz“ der gleichen Bewegung wie PSIRAM handelt.
    Man beschäftigt sich scheinbar in Foren, in Threads „offen“ mit parapsychologischen Phänomenen, aber es kann doch vorkommen dass Stammnutzer Forenmitglieder ohne Konsequenzen angreifen dürfen, und am Ende der gemobbte Nutzer gesperrt werden kann.
    Dazu gibt es ein paar Berichte. In einem englischen Reddit-Strang äußerte der Schreiber er habe den Verdacht dass einige der Foren zu UFO- und Para-Themen gezielt von Menschen der Art CSICOP, GWUP, PSIRAM etc. betrieben werden, um erst anzulocken, und dann fertig zu machen. So dass jemand der es auch nur wagt sich dafür zu interessieren, möglichst schnell abgeschreckt wird. VT? Ja, aber nicht nur eine realistische, Äußerungen innerhalb der CSICOP aus Berichten eines Mitgründers (CSICOP, Ich glaube „Marcello Truzzi“) wären solche Methoden dort absolut „legitim“.

    Wenn Ich nun eine Webseite mit Forum zur Verabredung und Koordinierung parapsychologischer Experimente eröffne, bekomme Ich dann auch einen Eintrag? Kann Ich dafür ein Foto meiner Person zur Verfügung stellen?
    Ernst gemeinte Frage. Ist ja irgendwie auch eine „Auszeichnung“ 😉 , und Werbung.
    Dort könnten sich Teilnehmer zu erneuten „Philip-Experimenten“ oder gezieltes „Mortbeten“ (alter Begriff, heute geht das natürlich auch ohne Gottesglauben in einer Art „Meditation“) gegen Politiker oder die Betreiber hier verabreden 😉 . So wie es im Fall Nancy Weber vs. unbekannter Killer James Koedatich (wie bei den PSIAM-Betreibern kannte sie nicht seinen ganzen Namen und Identität) z.B. der Sheriff behauptete…
    Ich könnte auch mit einer weiteren Identität, nennen wir sie „Dissident“ in der Öffentlichkeit provokante Informationen verbreiten. PSIRAM sicher nicht störende Gottesverleugnende Religions-Kritik, aber auch Blasphemie auf den Kölner Dom projizieren, aber im selben Vorgang danach ein quantenphysikalisches Jenseits (Stichwort „ITC“) als Alternative „bewerben“.
    Nach dem Motto „du musst nicht an Gott glauben, und es gibt auch keine Hölle.
    „Auch Hitler ist im Himmel“ könnte noch provokant ergänzt werden. Dieser „Dissident“ würde auch für diese Para-Experimental-Seite werben.
    Bekomme Ich dann noch einen zweiten PSIRAM-Eintrag?

  25. Tobias Claren
    14. Dezember 2018, 00:39 | #25

    Und ob für psiram die Impressumspflicht gilt, kann ich als Nichtjurist nicht beurteilen, ich bezweifle es aber – die Seite ist unentgeltlich und nicht kommerziell.

    Es gibt keinerlei Gesetz dass kommerzielle Interessen für eine Impressumspflicht voraussetzen.
    Ja, das ist nicht mal „Usus“ oder wird so „interpretiert“.
    Nein, die Basis für eine Impressumspflicht bildet in so einem Fall z.B. Artikel oder Information zu Personen und Firmen bereit zu halten die sich dadurch betroffen fühlen KÖNNTEN.
    Es nicht mal rechtlich sein MÜSSTEN, nur KÖNNTEN.
    Eine Webseite wo vom Konzept und seinen Folgen her niemand ein Recht haben könnte zu klagen, DAS braucht kein Impressum.
    Siehe z.B. das Beispiel einer Suizidwebseite im anderen Kommentar von mir.
    Auch Angehörige können keinen rechtlich zulässigen Grund haben zu Klagen, Anzeige zu erstatten etc., weil Suizid keine Straftat ist. Daher ist „Anstiftung“ etc. auch keine Solche.

    Der Punkt der für die Deutsche Justiz wichtig ist, ist entweder kommerzieller Hintergrund, und/oder Informationen die Personen und/oder Firmen, Vereine, NGOs etc. betreffen.
    Und das trifft hier absolut zu.
    Es ist irgenwie „armseelig“ da eine Impressumspflicht zu leugnen, oder sogar Angst vor Gewalt vorzuschieben… Warum nicht einfach zugeben dass man sich ganz bewusst der Deutschen, Österreichischen etc. Justiz entziehen will.
    Kann Ich eher akzeptieren als dieser juristische Unsinn den Manche kommentieren.
    Ich selbst habe anonyme Domains, und evtl. stelle Ich mal eine Seite wie PSIRAM, aber über Richter, Staatsanwälte etc. online. Warum sollte Ich mich diesen Menschen mit einem Impressum aussetzen. Denn Ich hätte keinerlei Gerechtigkeit zu erwarten. Richter die über eine solche Seite entscheiden sollen, wären IMMER befangen.
    Richter die über PSIRAM-Artikel entscheiden müssten, weniger.
    Denn da zählen dann eher Fakten. Und wenn das alles was hier steht beweisbar ist, dann sollte es doch kein Problem sein zu gewinnen.
    Und Ich glaube sogar dass dies in den meisten Fällen so wäre.
    Hier wurden und werden echte Abzocker etc. angeprangert. Aber in einigen Fällen könnten Anzeigen böse für PSIRAM enden, wenn die Identität der Betreiber bekannt würde.
    Und wenn man sich mal informiert was in Deutschland reicht um eine Haussuchung zu bekommen, wären ein paar Indizien wie ähnliche Floskeln, Wortwahl etc. ausreichend. Es ist viel schwieriger einen Abhörbeschluss genehmigt zu bekommen wie eine Haussuchung.
    Das ist ein Problem in Deutschland, aber so ist es halt.

  26. pelacani
    14. Dezember 2018, 08:06 | #26

    Tobias Claren :
    Es sind wohl Anklagen und Prozesse geplant, die dann auch ohne Identität der Betreiber zu Ende gebracht werden können. Mit einem Urteil enden.

    Erzähl‘ mehr davon. Ich will Dir die Vorfreude nicht verderben, aber es bleiben letzte Zweifel. 2. Treffer der Google-Suche:

    Die inhaltlichen Anforderungen an den Antrag auf einstweilige Verfügung (§ 936 ZPO) entsprechen denen einer Klageschrift. Diese muß nach § 253 Abs. 2 Nr. 1 ZPO die Parteien bezeichnen. Daß sich das Gesetz unter „Parteibezeichnung“ die Benennung mit Namen vorstellt, ergibt sich aus dem nach § 253 Abs. 4 ZPO auf die Klageschrift anzuwendenden § 130 Nr. 1 ZPO, der aber nur eine Sollvorschrift ist, so daß in Ausnahmefällen die Partei nicht namentlich bezeichnet sein muß. Dann muß sie jedoch durch andere Merkmale bestimmt sein, die keinen Zweifel an ihrer Identität zulassen3)

  27. Michael
    14. Dezember 2018, 18:47 | #27

    @pelacani

    Ändert aber nichts an eurer Unseriösität und fehlenden Lauterkeit – ist geradezu ein Indiz für unlauteres Handeln. Man kann es auch feige nennen. 😉

  28. 14. Dezember 2018, 19:08 | #28

    Und jetzt, Michael? Was machen wir denn da bloß? Auf Einzelmeinungen Rücksicht nehmen?

  29. pelacani
    15. Dezember 2018, 08:15 | #29

    @Michael
    Ich fange

    langsam an, ES zu begreifen

    und gehe in mich. Ich bekenne, wir haben uns unlauter verhalten. Skrupellos haben wir Dich als Freund der Quackis, Esoten und Scharlatane denunziert, indem wir Deine Posts unzensiert gelassen haben. Kannst Du uns verzeihen?

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im zweiten und vierten Kästchen

Spam protection: Check the second and forth box