Archiv

Artikel Tagged ‘Udo Ulfkotte’

Kopp-Verlag: Dschihad-Fäkal-Tsunami überflutet Deutschland mit EHEC!

28. Mai 2011 30 Kommentare

Manche habens im Darm, andere im Hirn: Der für seine Seriosität berüchtigte Kopp-Verlag füttert seine verschwörungshungrigen Leser diesmal per Udo Ulfkotte mit ziemlich ekligen Kötteln. Beginnen wir mit einem Zitat:

Das hochgefährliche Darmbakterium EHEC breitet sich in Deutschland aus. Die Fachleute sind bislang ratlos. Sie vermuten, dass es an Obst und Gemüse haftet. Aber wie kommt es dahin? Als Verursacher gelten tierische Wiederkäuer – möglicherweise. Vielleicht sollten die Behörden einmal unvoreingenommen beispielsweise nach Österreich blicken. Dort gibt es wegen bestimmter Sitten orientalischer Erntehelferinnen inzwischen einen Hosenzwang auf manchen Feldern. Aus einem Grund, den man in Deutschland (noch) nicht zu kennen scheint. Und wahrscheinlich haben die deutschen Behörden auch noch nie ewas vom Fäkalien-Dschihad gehört.

Das ist natürlich eine sensationelle Meldung. Erntehelfer könnten auf das Feld urinieren oder gar kacken defäktieren. Dass so eine Möglichkeit nicht auszuschließen ist, liegt auf der Hand: Ist die Situation günstig und man muss, tut das der unter massivem Zeitdruck stehende Erntehelfer womöglich. Gerade mit Rock wäre es praktisch, bevor man viel Zeit verliert. Menschlich, und der Mensch muss ja hauptsächlich nur zwei Dinge: Aufs Klo und sterben. Ein Hosenzwang ist deshalb nicht unbedingt absurd. So, wie es in Schlachthöfen Schleusen gibt, die sich erst öffnen, wenn man die Hände unter eine Desinfektionsdusche geschoben hat. Nicht jeder Mitarbeiter hat ein Studium der Hygiene und Epidemiologie hinter sich, bevor er sich als Erntehelfer verdingt.

Wenn man als Journalist nun genug von dem im Hirn hat, was Erntehelfer möglicherweise ilegal auf dem Feld entsorgen, kommt man auf so geniale Ideen wie einem Fäkalien-Dschihad. Kleinigkeiten wie, dass sich EHEC infizierte Erntehelfer wohl selbst mit Allahs Hilfe kaum mehr auf den Beinen halten, geschweige denn ernten könnten – all das interessiert natürlich nicht, wenn man bereits im Kopfsprung selber in die Jauchegrube unterwegs ist, fest glaubend, dass da unten am Grund ein Goldbarren in Form von Aufmerksamkeit und Umsatz liegt.

Bestimmte Migranten haben eben völlig andere Vorstellungen von Hygiene und der Einhaltung von Hygiene-Richtlinien als wir Europäer

Ja, Herr Ulfköttel, sowas sieht man sehr gut an Autobahnparkplätzen, auf Volksfesten und manchen Kneipenausgängen. Der doitsche Urinstrahl ist bestimmt ein besonders reiner. Wir Europäer haben das drauf. Wir scheißen nicht nur ins Gebüsch, wir lassen dank unserer überragenden Kultur auch noch das Klopapier oder sonstige Wischoptionen darauf liegen, damit kein Nachfolger unmittelbar reintritt. Diese Kultur muss verteidigt werden. Am Schluss seines analfixierten Kulturkampfes schreibt er:

Vielleicht haben die EHEC-Infektionen ja eine völlig andere Ursache.

Klar. Nichts dran. Aber Hauptsache, mal wieder schön gehetzt. Nach diesem Erguss wünschen wir ruhigen und erholsamen Schlaf, verbunden mit der Hoffnug, dass Herr Ulfkotte beim Aufwachen lieber erstmal auf Klo geht als an die Tastatur.

 

 

Investigative News – die Verschwörung gegen den Kopp Verlag

24. Juli 2009 8 Kommentare

Gerade haben wir aus sicherer Quelle erfahren, dass der Kopp Verlag seit Monaten vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Die Operation „Löschkommando “ wurde vorbereitet.
Die Operation beinhaltet die Sperrung der Seite und die Verhaftung der Autoren unter falschem Vorwand. Udo Ulfkotte wurde bereits Opfer dieses skandalösen Vorgehens.

Die Verlagsredaktion berichtete:
„Rechtsradikale verleumden Bestsellerautor Udo Ulfkotte“
Ein mutiger Journalist, dessen Namen wir aus Sicherheitsgründen nicht nennen, machte es möglich, die Machenschaften des Verfassungsschutzes aufzudecken und uns hinter die Kulissen blicken zu lassen.
Unglaubliches verbirgt sich in der schriftlichen Akte „Löschkommando“, die uns vorliegt. Autoren sollen Straftaten vorgeworfen werden, die sie niemals begangen haben. Hohe Richter sind eingeweiht und aufgefordert für möglichst lange Haftstrafen zu sorgen. Polizisten sind angewiesen, größere Mengen an Heroin in die Wohnungen bestimmter Autoren zu schmuggeln. Zeugen für die Bestätigung von Strafdelikten wurden im Milieu von Harz IV-Empfängern gesucht und gekauft.
Dies ist der größte Verstoß gegen die deutsche Demokratie seit 1945. Kritische Autoren werden behandelt wie Aussätzige und das in der Verfassung verankerte Recht auf freie Meinungsäußerung wird rigoros gebrochen.

Liebe Bürger und Mitmenschen, geben Sie diese Informationen an jeden weiter, den Sie kennen. Wir müssen die Öffentlichkeit damit konfrontieren und denken Sie daran, schon bald könnten Sie der Nächste sein, der verfolgt, versklavt und seiner Freiheit beraubt wird. Keiner wird verschont bleiben.

Kopp Verlag: We’ll blow your mind!

18. Juli 2009 44 Kommentare

Kopp Verlag: Bücher, die Ihnen die Augen öffnen. Seit über 15 Jahren hat es sich Inhaber Jochen Kopp zur Aufgabe gemacht, unterdrückten Informationen, unbeachteten Entdeckungen und der Öffentlichkeit unbekannten Erfindungen Aufmerksamkeit zu verschaffen und diese Informationen in seinem Verlag im idyllischen Rottenburg am Neckar zu veröffentlichen. Verschickt wird von dort aus an Kunden in alle Welt – schwerpunktmäßig natürlich in den deutschsprachigen Raum. Eine Seltenheit im Versandhandel: Die Lieferung erfolgt innerhalb Europas grundsätzlich versandkostenfrei.
Und Kunden für dieses Sortiment gibt es genügend, denn immerhin verschickt der Kopp Verlag täglich rund 1500 Pakete, in Spitzenzeiten nach einer Katalogaussendung sogar bis zu 2500. Daneben verlassen Monat für Monat 150.000 Kataloge das Lager des Familienbetriebs in der Bischofsstadt.

So wirbt dieser Verlag für sich selbst, in Wirklichkeit müsste es aber heißen:
der Verlag für aktive Verblödung

Deswegen haben wir ein passendes Plakat entworfen, das die Aussage – Wir öffnen Ihnen die Augen – ehrlich und unverblümt trifft.
Dieser Verlag scheint sich immer mehr zu einer journalistischen Resteverwertungsanstalt zu mausern. Es muss wohl auch eine virtuelle Kanalisation geben mit medialen Kanalratten. Ohne den Kopp-Verlag würde uns manches Geheimwissen entgehen. Es gibt viele ungeklärte Fragen wie z.B. lebt Elvis? Ist die Queen in Wirklichkeit eine Reptiloide?
Das Prinzip ist immer das gleiche: Hanebüchener Unsinn vermischt mit einem Korn Wahrheit und einem Schuss Hetze, verkauft als „Tatsache“, die angeblich offiziell unterdrückt wird.
Nein, liebe Leute vom Kopp Verlag, es gibt auch heute noch eine intellektuelle Schamgrenze, die nicht jeder so eklatant wie die Autoren eures Verlages unterschreitet.
Journalistenpflicht wäre, seriöse Quellen von Spekulationen zu unterscheiden. Den Autoren des Kopp-Verlages scheint jedoch eines gemeinsam; sie haben wohl das dringende Bedürfnis, sich zu Großmeistern des absurden Schwachsinns und des
Panikschürens zu mausern. Dazu ist ihnen jedes Mittel recht.
Ellen Brown, Jürgen Elsässer, F. William Engdahl, Michael Grandt, Brigitte Hamann, Thomas Mehner, Andreas von Rétyi, Udo Ulfkotte und Gerhard Wisnewski.
Dies sind die festen Autoren, die täglich die Online-Rubrik: „Informationen, die Ihnen die Augen öffnen“ mit Verschwörungsmüll-Artikeln füllen. Aus ehemals anerkannten Journalisten, wie Ulfkotte und Michael Grandt wurden opportunistische Mietmäuler, denen keine These zu abgefahren erscheint, um sie nicht als exklusive Wahrheit zu verkaufen.
Das gleiche Schema findet sich in den Büchern der erlesenen Damen und Herren wieder, welches das gesamte Verlagsprogramm spiegelt. Die Frage, wie tief man wohl sinken kann, hat sich mit jeder Veröffentlichung im Kopp Verlag leider ausreichend beantwortet.
Selbstverständlich wird das eigene feste Angebot mit Gastautoren und verlagsfremden Werken erweitert, wobei man natürlich seinem eigenen Stil die Treue hält.
Bekannte Heilsapostel wie Rüdiger Dahlke und Bärbel Mohr treffen sich mit unzähligen Pseudoschreiberlingen zum Stelldichein.
Dass dort auch Witzfiguren wie Hademar Melissengeist Bankhofer und Jim Humble rumgeistern, die vermutlich noch nie etwas anderes ernst genommen haben außer sich selbst darzustellen, verwundert nicht.
Angst und Panik schüren, auf dass sich noch der letzte Dreck leichter verkaufen lässt – das Geschäftsmodell des Kopp Verlages. Schauen wir doch mal, welche sagenhaften Erstaunlichkeiten uns die Augen öffnen sollen:

Michael Grandt: […] „Die Schweinegrippe kostete weltweit bisher 429 Menschen das Leben, bei einer Gesamtbevölkerungszahl von 6,75 Milliarden, und die WHO will nun Massenimpfungen in den meisten Ländern der Erde einführen. Was stimmt hier nicht?
Diese unglaubliche Hysterie wird – so behaupten manche Kritiker – durch willfährige Institutionen und die WHO als Handlanger der großen Pharmakartelle inszeniert, um der Pharmalobby neue Milliarden in die Kassen zu spülen.“[…]

[…] „Mein Kollege Gerhard Wisnewski hat in seinem Artikel Schweinegrippe: WHO plant Menschenversuche im großen Stil«» bereits darauf aufmerksam gemacht, dass die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlene Impfung der Bevölkerung in Wahrheit ein gigantischer »Menschenversuch« ist, weil die Nebenwirkungen des Impfstoffes noch nicht ausreichend bekannt und erforscht sind.“[…]
Quelle

Redaktion: […]“Und mindestens ein investigativer Reporter fragt, ob der 58 Jahre alte Politiker ermordet wurde. ‚Es gibt zu viele offene Fragen‘, sagt Gerhard Wisnewski, Autor des Buches Jörg Haider – Unfall, Mord oder Attentat?, das sich in Österreich nach seinem Start am letzten Dienstag schnell verkaufte. ‚Nach acht Monaten Recherche bin ich davon überzeugt, dass Haider höchstwahrscheinlich Opfer eines politisch motivierten Attentates wurde.“ […]
Quelle

Udo Ulfkotte: […] „Noch im Jahre 2008 prognostizierte die CIA die Unregierbarkeit vieler deutscher Stadtviertel in einer Studie für das Jahr 2020. Da ahnte selbst der amerikanische Geheimdienst noch nicht, wie schnell die Entwicklung im Herzen Europas die Studie überholen sollte. Wo also sollte man nach Einschätzung deutscher Sicherheitsbehörden schon jetzt in Deutschland keinen Cent mehr investieren? Wo sollte man möglichst schnell wegziehen? Wo wird die Polizei die innere Sicherheit nicht mehr dauerhaft gewährleisten können?
Lesen Sie, wie Polizeiführer derzeit insgeheim auf die Bekämpfung von schweren Unruhen und auf die Zusammenarbeit mit der Bundeswehr in deutschen Städten vorbereitet werden. Von Internierungslagern bis zu Zwangsdurchsagen im Radio wird derzeit alles vorbereitet. Einige der Polizeiführer sprechen ganz offen über den erwarteten »Bürgerkrieg«, den sie mit allen Mitteln abwehren müssen.“ […]

Quelle

Guido Grandt (Bruder von Michael Grandt): […] „Spenden- und Korruptionsaffären, Rotlichtskandale, Lustreisen, Steuerhinterziehung, Bestechung, Schmiergeldaffären, Untreue und der Besitz oder gar die Verbreitung von Kinderpornografie sowie andere kriminelle Machenschaften sind hierzulande durchaus nicht mehr selten. Politiker betrügen, lügen, mauscheln, vertuschen, sind korrupt, bedienen sich am allgemeinen System und sind laufend in Skandale verwickelt. Politiker sind in weiten Teilen zu Egoisten und Egomanen verkommen – habsüchtig und unmoralisch. Sie, die sie täglich in den Machtzentralen dieser Republik zu Hause sind und ihre Arbeit zum Wohle des deutschen Volkes erledigen sollen.“ […]
Quelle

Andreas v. Rétyi: […]“Sie haben etwas gesehen, das sie nicht hätten sehen sollen. Sie waren an geheimen Projekten und schwarzen Operationen beteiligt. Sie sind auf Informationen gestoßen, die nicht für sie bestimmt waren. Und plötzlich ist alles anders. Sie wissen zu viel – und müssen deshalb sterben. »Selbstmord«, so heißt es, oder auch: »Ein tragischer Unfall«. Polizeiliche Untersuchungen verlaufen schlampig, Beweise verschwinden, Autopsien werden nicht durchgeführt, Ermittlungen werden eingestellt.
Unter den Opfern sind keineswegs nur Agenten, sondern auch Wissenschaftler und Ingenieure, allzu neugierige Rechercheure, Journalisten oder einfach nur Menschen, die zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort waren. Besonders erschreckend ist die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit den Ereignissen um den 11. September 2001 auf mysteriöse Weise ums Leben kamen. Dutzende mussten hier bereits sterben.“[…]

Quelle
Wir könnten jetzt stundenlang so weitermachen und ein Zitat nach dem anderen auflisten. Wer sich für mehr interessiert, kann selbst nachlesen, dazu sind genügend Links vorhanden. Ganz besonders ans Herz lege ich Ihnen jedoch noch folgenden Artikel von unserem Liebling Michael Grandt:
Bioterrorismusanklage gegen die WHO
Wem hier nicht die Augen komplett übergehen, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen. Wo sind nur die vielen Menschen, die angeblich an diese Märchen glauben?