Daniele Ganser – das One-Trick Pony

6. Juni 2017 81 Kommentare

Ganser trägt vor
(Quelle: www.danieleganser.ch)

Am 11. Mai 2017 veröffentlichte Daniele Ganser auf Facebook einen bemerkenswerten Eintrag:

Schon erstaunlich: Weil ich 911 und WTC7 hinterfrage werde ich erneut von Schweizer Journalisten angegriffen. Diesmal von der Zeitung Watson, die laut Medien-Navigator NATO-konform ist. Neue Argumente zu WTC7 finden sich im Artikel natürlich keine. Nur der altbekannte Kampfbegriff „Verschwörungstheoretiker“ mit dieser reisserischen Schlagzeile: „Verschwörungstheoretiker Ganser lehrt an der HSG? Professoren fordern seine Absetzung“. Soll doch der Journalist Samuel Schumacher, der den Artikel verfasst hat, neue Daten zu WTC7 bringen, statt Forscher zu diffamieren, die er nicht kennt. Macht er aber nicht. Er zählt die Likes auf meiner Facebook Seite und ist erstaunt, dass in den sozialen Medien über WTC7 viel offener diskutiert wird.

(Rechtschreibung wie im Original)

Wir widersprechen:

Mehr…

Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW22, 2017)

5. Juni 2017 12 Kommentare

psirama_banner_007_auge_loewe_einhorn

Wer im Internet gegen Alternativmedizin, Verschwörungstheorien, pseudophysikalische Wundergeräte, Ernährungsmoden oder politische Strömungen argumentiert, bekommt früher oder später zu lesen: „Du bist doch von IHNEN bezahlt !!1!“. Wer genau SIE sind, konnte bisher nicht abschließend geklärt werden. Natalie Grams findet im Blog „Die Erde ist keine Scheibe“ eine Erklärung, warum dieser Vorwurf so beliebt ist: Er macht es „überflüssig, sich mit den Argumenten, die Kritiker vorbringen, auseinandersetzen zu müssen, dem kritischen Blick eine Chance zu geben und das bisher fest Geglaubte in Frage zu stellen.“ Eine Gegenrede zur deutschen Energiewende, wie sie diese Woche bei „Novo“ erschienen ist, wird sich vermutlich ebenfalls mit dieser Verdächtigung konfrontiert sehen. Wir wurden für keinen Artikel in unserer wöchentlichen Linksammlung bezahlt, hatten aber trotzdem wie immer viel Freude an der Zusammenstellung.
Mehr…

KategorienPsirama Tags: ,

Markus Fiedler & Stephan Bartunek: Tango dilettante

30. Mai 2017 14 Kommentare

Markus Fiedler (Standbild aus dem Interview-Video)

Markus Fiedler ist gern gesehener Gesprächspartner vieler „alternativer“ Medien, die von uns kritisch hinterfragt werden (von Mainz Free TV über KenFM bis RT Deutsch). In einem früheren Blog haben wir uns schon einmal mit dieser Person beschäftigt.

Grund dafür ist eine Verhaltensauffälligkeit: Wenn Fiedler etwas unverständlich und rätselhaft erscheint, so versucht er nicht etwa, sich die fehlenden Kenntnisse anzueignen; stattdessen entwirft er sonderbare Theorien über imaginierte Hintergründe und fiktive Geheimbünde (wie z.B. über Wikipedia).

In einem Interview mit der Gruppe42 verteidigt er erneut „Controlled-Demolition“-Thesen zum Einsturz des Gebäudes Nr. 7 des World Trade Centers am 11. September 2001. Dass er sich dabei mit Unwissenheit blamiert, bemerken die Gesprächspartner nicht. Mehr…

Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW21, 2017)

28. Mai 2017 24 Kommentare

psirama_banner_007_auge_loewe_einhorn

Für die meisten Menschen sind Impfungen eine Verbesserung des Lebensstandards, eine Errungenschaft der medizinischen Forschung und eine wirksame Methode, gefährlichen Erkrankungen aus dem Weg zu gehen. Trotzdem sorgen derzeit Impfgegner für Schlagzeilen und auch auf politischer Ebene spielt dieses Thema eine Rolle. Kann, soll oder darf der Gesetzgeber Impfungen generell vorschreiben bzw. ungeimpften Kindern den Zugang zu Betreuungs- und Bildungsangeboten verweigern? Was zählt mehr: Individuelle Entscheidung oder Gemeinschaftsinteresse? Unsere Linksammlung liefert neben vielen weiteren Themen einige Anregungen zu dieser Diskussion.

Mehr…

KategorienPsirama Tags: ,

Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW20, 2017)

21. Mai 2017 9 Kommentare

psirama_banner_007_auge_loewe_einhorn

Verschwörungsgläubige kontern Kritik an ihren Lieblingsgeschichten gerne mit „… aber es gibt auch Verschwörungstheorien, die sich hinterher als wahr herausgestellt haben !!11!“. Echte Verschwörungen gab es immer in der Menschheitsgeschichte. Das hat aber wenig mit der ganz menschlichen Angewohnheit zu tun, für komplexe Zusammenhänge einfache Erklärungen zu suchen, auch wenn diese höchstwahrscheinlich komplett falsch sind. Bei „Geschichte der Gegenwart“ gibt es diese Woche einen sehr interessanten Artikel zum Thema zu lesen und das Punkt-Magazin erklärt ein paar Denkfehler der „Truther“-Szene. Weitere hoffentlich aufklärende Links haben wir wieder in unserem Wochenrückblick gesammelt und bitten um kritische Überprüfung.
Mehr…

KategorienPsirama Tags: ,

HiFi-Woodoo. Heute: Biophotone Audio

15. Mai 2017 33 Kommentare

Es gibt wohl kaum einen Bereich, in dem mehr pseudowissenschaftlicher Unfug behauptet wird als bei Audioanlagen. Der Vorteil dieser Branche: Sie gefährdet keine Menschenleben, und manche Erwerber des Woodoo-Zeugs sind sogar glücklich damit. Der Grund ist simpel: Akustische Signale durchwandern unser Hirn, ohne vorher groß beim Verstand anzuklopfen. Man ist hier suggestibel wie sonst kaum.

Was viel kostet, muss einfach besser klingen. Selbst wenn Messgeräte, die 1000 mal empfindlicher als unser Ohr sind, zeigen: Da ist nix, bzw. so Unwesentliches, dass es unmöglich wahrgenommen werden kann.

HiFi ist ja nun nicht der Kernbereich von Psiram, aber die Mechanismen des (Selbst-)Betruges, der Täuschung und Abzocke sind sehr ähnlich zu pseudowissenschaftlichen Begründungen bei Heilungsversprechungen und sonstigem Quack, wie z.B. beim Perpetuum mobile.

Daher, bevor es zum eigentlichen Artikel geht, eine kleine Handreichung für alle, die zwar gerne Musik hören, das aber nicht fanatisch betreiben: Mehr…

Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW19, 2017)

14. Mai 2017 5 Kommentare

psirama_banner_007_auge_loewe_einhorn

Was tun, wenn jemand im Bekannten- oder Verwandtenkreis höchst besorgt von Chemtrails erzählt, auf Globuli und Bachblüten schwört oder sich vor Reptiloidenwesen und der NWO fürchtet? Gibt es das ultimative Argument, um jemandem offensichtlichen Unsinn auszureden? Sowas wie ein Über-Fakt, das gegen jede Schwurbelei gewinnt? Die Wahrscheinlichkeit, dass eine grundsätzliche Weltanschauungsdifferenz mit wenigen, noch so sorgfältig gewählten Worten beigelegt werden kann, ist äußerst gering. Zweckmäßiger ist es, sich Strategien zu überlegen, um sich selbst und auch Freundschaften und Beziehungen vor der Eskalation solcher Diskussionen zu schützen. „Das Magazin“ hat dieses Thema aufgegriffen, kann aber natürlich ebenfalls keine universelle Lösung präsentieren. Also sammeln wir weiter Fakten und Denkanstöße, die wir unserem Umfeld zwar anbieten, aber nicht aufzwingen können. Wir haben dazu wieder ein paar Einstiegspunkte zusammengestellt und wünschen viel Spaß und Erkenntnisgewinn mit unserer wöchentlichen Linksammlung.
Mehr…

KategorienPsirama Tags: ,

Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW18, 2017)

7. Mai 2017 7 Kommentare

psirama_banner_007_auge_loewe_einhorn

Was in Lebensmitteln enthalten ist, muss auf der Packung stehen. Die Zusammensetzung homöopathischer Präparate erfährt der Anwender gewöhnlich nicht. Die Information, welche Ursubstanzen für die Herstellung verwendet wurden, versteckt sich hinter lateinischen Bezeichnungen. Über die Tatsache, dass die meisten derartigen Mittel absolut wirkungslos sind, werden Konsumenten auch selten aufgeklärt. Höchste Zeit, mit einem Evidenz-Label etwas daran zu ändern, fordern die Schweizer Skeptiker. Auch die Heilpraktiker sollten sich endlich der Forderung nach Evidenz stellen. Der Stern hat den aktuellen Zustand dieses medizinischen Schattenreiches vor einigen Wochen umfangreich durchleuchtet und stellt die Ergebnisse nun auch online zur Verfügung.

Unser Video der Woche widmen wir heute einem singenden Wiki-Bewohner, der aus unerfindlichen Gründen vom Schnulzensäusler zum Verschwörungsschwurbler wurde.
Mehr…

KategorienPsirama Tags: ,

Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW17, 2017)

1. Mai 2017 7 Kommentare

psirama_banner_007_auge_loewe_einhorn

Ist es eigentlich wichtig, kritisch denken zu können? Die meisten Menschen kommen gut durch ihr Leben, ohne überhaupt je von diesem Begriff gehört zu haben. Auch in der Evolution gab es offenbar keine besondere Bevorzugung dieser Fähigkeit. Möchten wir allerdings möglichst viel über unsere Umwelt wissen und von dieser ein realistisches, objektives Bild erhalten, Wissenschaft betreiben und den Dingen auf den Grund gehen, kommen wir nicht daran vorbei. Denn auf der anderen Seite lauert stets die Selbsttäuschung. Ein neuer Podcast beschäftigte sich diese Woche mit eben dieser Frage und wir dürfen auf die kommenden Folgen gespannt sein. Weitere Denkanstöße zum Erkenntnisgewinn und zur kritischen Analyse haben wir wie immer in unserem Wochenrückblick gesammelt.
Mehr…

KategorienPsirama Tags: ,

Evolution der Betrüger. Heute: „Dr.“ Leonard Coldwell

25. April 2017 11 Kommentare

Richard Dawkins beschreibt in seinem Klassiker “Das egoistische Gen”, wie in einer sozialen Gemeinschaft verschiedene Konzepte der Lebensbewältigung miteinander konkurrieren. Eines dieser Konzepte ist Lug und Betrug, der Gegenentwurf zu einem sozialen Miteinander, welches erstmal auf gegenseitigem Vertrauen beruht. Dieses Konzept funktioniert allerdings nur bis zu einem gewissen Anteil an Betrügern innerhalb einer Gemeinschaft. Wird er überschritten, zersetzt sich die Gemeinschaft, die Basis, jedem erst mal zu vertrauen verliert an praktischer Funktionalität. Dass einem der andere grundsätzlich über’s Ohr hauen will, wird zur Standardannahme und der Vorteil verpufft.

In Zeiten internationaler und anonymer Vernetzung ist die Hemmschwelle zu Lug und Betrug bei so manchen gesunken – was man sich innerhalb einer Dorfgemeinschaft unmöglich hätte leisten können, um nicht die gravierenden Nachteile sozialer Ächtung zu erfahren, ist bei Fremden, die weit weg sind, eher kein Problem mehr. Mehr…