Archiv

Artikel Tagged ‘Desinformation’

Mike Adams, Health Ranger zum EHEC: Ein Superbakterium mit der Lizenz zum Töten

18. Juni 2011 30 Kommentare

Nicht nur wir in Deutschland haben unsere Helden, die mit ekelhaften Meldungen den Fäkalien-Dschihad ausrufen. Wir möchten uns auch bei unserem amerikanischen Freund Mike Adams, dem Health Ranger, für seinen jüngsten Beitrag zur EHEC-Diskussion bedanken.

So klärt er uns darüber auf, dass EHEC in Wirklichkeit ein biotechnologisch geschaffenes Superbakterium ist. Geschaffen einzig zum Zweck, die totale Kontrolle über das weltweite Nahrungsangebot zu erlangen, indem man ungekochte Sprossen, Frischmilch und rohes Gemüse ächtet. Mit Furcht und Schrecken soll der Weg in die Tyrannei bereitet, die Bauern zertreten und unter die Knechtschaft von äh, ja irgend jemand eben, geführt werden.

Das alles nur kurz nachdem die EU alle Heilkräuter und Nahrungsmittelzusätze verbannt hat, um die Menschen krank und schwach zu halten. Denn frisches Gemüse ist Medizin, und nicht böse wie gentechnisch modifizierte Lebensmittel, deren einziger Sinn es ist, genetischen Code einzuschleusen, um die Bevölkerung unfruchtbar zu machen. Und der hinterhältige, falsche Gurkenangriff auf Spanien durch die globale GMO-Verschörung (genetisch modifizierte Organismen) ist darin begründet, dass sie sich gewehrt haben, ihre Bevölkerung dieser Zwangssterilisation auszusetzen.

Wer hat nun dieses Superbakterium geschaffen? Big Pharma natürlich! Sie haben die Möglichkeiten und das Motiv. Nicht vergessen: Sie wollen, dass wir keine Milch trinken und keine Gurken essen!

Gott sei Dank hat der Health Ranger dann auch gleich die Lösung parat: Kolloidales Silber! Das Allheilmittel, das von den bösen, bösen Regulatoren natürlich nur verboten wurde, um uns diese Möglichkeit der Rettung zu nehmen. Schön, dass der Health Ranger uns in seinem Shop gleich die Möglichkeit gibt, es im preiswerten Fläschchen zu $11.99 zu erwerben. Ein Menschenfreund wie er im Buche steht.

 

EsoWatch bedankt sich bei Mike Adams für die Erkenntnis, dass selbst ein Udo Ulfkotte nur ein Amateur in Sachen Volksverblödung ist.

Der Himmel über Glashütten

1. Februar 2009 15 Kommentare

Wenn Sie sich mal in das Provinznest Glashütten (5500 Einwohner, Hochtaunuskreis) verirren sollten: gucken Sie doch mal aufmerksam zum Himmel und Horizont. Wenn Ihnen dort nur auffallen sollte, daß seit den siebziger Jahren die Anzahl der Nebeltage abgenommen hat und sich allmählich die Sicht auf den großen Feldbersch bessert und häufiger die Sonne durchkommt, dann haben sie die gleiche Beobachtung gemacht wie sie Meteorologen an weiteren 342 anderen Beobachtungsorten in Europa auch machen. Aber das scheint dem Ortsverein von Bündnis 90 / Die Grünen in Glashütten egal zu sein: sie wissen es besser. Denn in Glashütten gibt es sogenannte Chemtrails, wenn man den Webseiten des OV glaubt. Auch wenn sie selbst nicht wissen warum, denn die Seite weiß zwar alles bis ins Detail um eine von der Regierung insgeheim verschwörerisch durchgeführte Vergiftung der eigenen Bevölkerung mit Barium und Aluminium, aber Zeugen oder sonstwie geartete Belege sucht man trotz angeblicher Milliarden Kosten des Verbrechens vergebens. Der per Email angeschriebene Webseitenbetreiber konnte auf Anfrage auch nicht sagen wie er die angeblichen Giftkondensstreifen nachweisen sollte. Dass in einer dabei gezeigten Grafik von ‚Sulfur‘ (großgeschrieben) die Rede ist, zeigt die gleiche Unkenntnis eines Basiswissen Chemie wie bei denjenigen selbsternannten Experten die gerne Silikon mit ‚silicon‘ verwechseln.

Das ist typisch für die Chemtrailszene die ihre kalkulierenden Drahtzieher entweder im rechtsextremen Milieu zu sitzen hat, die über die absurde Verschwörungstheorie einer gezielten Bevölkerungsvergiftung eigene genauso krude Überzeugungen verbreiten will, oder von Spinnern aller Art vertreten wird. Und wie bei allen Internetverschwörungstheorien gilt auch hier die Regel: das zahlenmäßige Verhältnis von Desinformation zu Information bei Internettreffern liegt bei 100:1 oder höher, während die genannten Quellenangaben (wenn überhaupt) sich zahlenmäßig kehrwertmäßig dazu verhalten.

http://www.gruene-glashuetten.de/index.php?dom=1&lang=22&p=74