Archiv

Artikel Tagged ‘Tullio Simoncini’

Spirit of Health – Die Referenten: Pilze, Backpulver und Bleichmittel

9. April 2015 7 Kommentare

Der diesjährige MMS-Kongress in Kassel hat ja schon einiges an Wellen geschlagen. Die Begeisterung ist groß, auch der Stadt Kassel ist es inzwischen peinlich, dass sie den Vertrag mit der MMS-Truppe geschlossen hat.

Ebenso wie die GWUP möchten wir Hotelmanager Peter Jürgen Waindok vom “Best Western Plus Hotel Kassel City” lobend erwähnen. Er hat die Buchungen (Tagungsräume und Zimmer) der Bagage storniert und will die Leute nicht als Gäste haben. Respekt.

Aber zum Thema:
Die Referentenliste beim Spirit of Health Kongress ist ein Wahnsinn. Wirklich.

Dr. Tullio Simoncini

Gäbe es einen Preis für die bekloppteste Idee zur Behandlung von Krebs, der italienische Arzt Tullio Simoncini wäre garantiert unter den Favoriten. Ernsthaft. Simoncini ist der irrigen Meinung, dass sämtliche Krebsfälle durch den Pilz Candida albicans bedingt seien und Krebs daher als eine Infektionskrankheit anzusehen sei. Krebs sei ein Pilz.

Aber damit noch nicht genug! Und was macht man da, wie behandelt man so etwas? Antibiotika? Fungizid? Nein! Backpulver!

Ja, wirklich. Backpulver gegen Krebs. Und damit das Ganze einen klingenden Namen hat, nennt man es Bikarbonat-Therapie, behauptet dann Heilungsraten von über 80% und verlangt tausende Euro für die Behandlung. Mit Backpulver. Mehr…

Zentrum der Gesundheit: Die wahnwitzigen Behauptungen

13. Februar 2013 22 Kommentare

Im ersten Teil haben wir einen Blick auf das Angebot des Internet-Shops geworfen, im zweiten wenden wir uns nun den Artikeln zu.

Die Seiten des Zentrums der Gesundheit strömen nur so über von wahnwitzigen und unsinnigen Aussagen zur Gesundheit. Die Artikel variieren in Qualität, aber viele sind wirklich übel:

Selbstverständlich ist Aids eine einzige große Lüge. Mehrere Texte des Verschwörungstheoretikers Jon Rappoport, der auch beim braunen Kopp-Verlag gelegentlicher Gastautor ist, werden vom ZdG abgedruckt und als lautere Wahrheit verkauft. Auch beim Nexus Magazin und anderen zweifelhaften Internetauftritten bedient man sich; das Hauptkriterium der Auswahl scheint zu sein, dass die Aussagen möglichst abstrus und weit hergeholt sind. Seriöse Artikel verirren sich wohl höchstens irrtümlich auf die Seiten des ZdG, die sind in dieser wunderlichen Welt nämlich unerwünscht.

Überhaupt ist natürlich alles eine große Verschwörung: Big Pharma, die Krebsindustrie, die Nahrungsmittelindustrie – alle haben nur das Schlechteste für die Menschen im Sinn. Aber beim Zentrum der Gesundheit erfahren sie die Wahrheit. Mehr…

Tullio Simoncini therapy found another victim

20. Juni 2011 17 Kommentare

Brian William Haw, peace protester and symbol of the anti-war movement over the policies of both the United Kingdom and the United States in Afghanistan and later Iraq, has died in Berlin in the early hours of 18 June 2011. Haw was well known for protest before the UK parliament, where he lived in a camp since 2001. The British Newspaper „The Guardian“ commented his death with the following words:
„Brian did not stop the Iraq war, but he will be remembered as a man who stood against it and put his life at the disposal of those who were against that hideous operation. He will be sadly missed and his death marks the end of a historic enterprise by a man who gave everything to support his beliefs.“

Haw was admitted to a hospital on September 23, 2010, where he was diagnosed with lung cancer. The doctors proposed an operation to remove some of the cancer and then chemotherapy and while it is moot to speculate about his 5 year prognosis, it probably looked grim. Unfortunately for Brian Haw, he was visited by David Icke in the hospital during that time, the same David Icke, that is known for his belief that earth was ruled by reptiloid shapeshifters (among them The Queen, Bill Clinton and Jack Bauer!). And David Icke convinced Brian that there was this revolutionary treatment by this suppressed Italian doctor: Tullio Simoncini.

Tullio Simoncini claims that cancer is no more than a fungus and that it can be cured with baking soda (sodium bicarbonate) only. To explain the fungus, Simoncini argues this is due to “excess acidity” of the body, which allows the fungus free rein. Needless to say, Simoncini has lost his medical approbation years ago, has 3 convictions for fraud, has been sued by the families of several victims and has been convicted for the wrongful death of a patient.

David Icke arranged for Brian to have this „revolutionary treatment“ through one Mike Lambert at the Shen Clinic, a clinic where you can be cured of basically anything. With alternative medicine of course, no proven treatments, please! On December 18, 2010 Icke asked for for money to cover treatment on his website and announced just a couple of days later that funds were sufficient.

On New Year’s Day Brian Haw left for Germany, to a „clinic“ in Berlin. On April 9, 2011 the webmaster of brianhaw.tv announced that Brian Haw’s treatment consisted of intravenous Vitamin C and Sodium Bicarbonate. Brian Haw is dead now.

Die Tullio-Simoncini-Therapie in der urologischen Praxis

3. Juli 2009 5 Kommentare


Übersetzung eines Berichts eines anonymen französischen Urologen ‚Kystes‘, der in seinem Blog über einen Blasenkrebspatienten berichtet, der sich zuvor selbst mit Natriumbikarbonat (Backpulver) nach der Simoncini-Methode behandelte.

Quelle: Blog Kystes et autres choses

21. Juni 2009

Das Internet, ein schlechter Ratgeber für die Behandlung von Krebs…

Mehr…