Archiv

Artikel Tagged ‘MMS’

Wenn Heilpraktiker ihr Unwesen treiben – Ein Horror-Erlebnisbericht einer Krebspatientin

8. Juli 2015 79 Kommentare

Der folgende Artikel erschien am 29. Juni 2015 im Ratgeber-News-Blog. Wir sind der Ansicht, dass dieser Bericht möglichst vielen Menschen zugänglich gemacht werden sollte, um sich der Gefahren „alternativer“ Krebstherapien bewusst zu werden.

Link zum Original-Artikel: https://ratgebernewsblog2.wordpress.com/2015/06/29/wenn-heilpraktiker-ihr-unwesen-treiben-ein-horror-erlebnisbericht-einer-krebspatientin/

 


 

Über den Größenwahn von Heilpraktikern und dass vor ihnen selbst schwerste Krankheiten wie Krebs nicht sicher sind, wissen wir längst Bescheid. Hier nun aber ein konkreter Fall einer Krebspatientin, die es einem Heilpraktiker zu verdanken hat, hier sogar ihrem eigenen Mann, bald sterben zu müssen.

Der Bericht ist nichts für schwache Nerven. Einfach unvorstellbar furchtbar, welches vermeidbare Leid dieser Frau widerfahren ist, die nun im Endstadium nicht nur rechtliche Konsequenzen und Gerechtigkeit fordert, sondern jeden vor den Allmachtsphantasien des Heilpraktikers und Überzeugungstäters Siegfried H. Reichardt und seinesgleichen warnen möchte.

Die große Ausnahme dieses speziellen Falles ist sicherlich die zusätzliche persönliche Beziehungsebene, was jedoch nicht davon ablenken sollte, dass Einstellung und Therapieansätze des Heilpraktikers heute überall zu finden sind und eigentlich die Regel darstellen.

Soll mir also niemand damit kommen, dass es sich um einen außergewöhnlichen Einzelfall handelt, auch wenn natürlich nicht jeder Heilpraktiker seine Grenzen so sehr überschreitet oder sich jeder Patient so hörig verhält. Von den nicht wenigen Opfern, meist eingeschüchtert und verschämt, hört die Öffentlichkeit nur eben nichts.

Einen herzlichen Dank an Frau Reichardt für ihre Courage und Offenheit!

Gesucht wird noch ein kompetenter Anwalt im Raum Stuttgart, dessen Fachgebiete sowohl Medizin- als auch Scheidungsrecht sind. Ansonsten ist Frau Reichardt, die sich in der Klinik befindet, dankbar für jeden Tipp, was ihr weiteres Vorgehen betrifft und wünscht sich eine weite Verbreitung ihrer Geschichte in jeglichen Medien.

Der Kontakt kann über mich hergestellt werden. (Anm.: Über Ratgeber-News-Blog)

Also liebe Leser, bitte teilen, rebloggen und Journalisten darauf aufmerksam machen! Mehr…

Spirit of Health – Falsche Titel und echte Quacksalber

21. April 2015 8 Kommentare

Nur mehr ein paar Tage bis zum Beginn und man merkt langsam den kalten Wind, der der Veranstaltung entgegenweht.

Der selbsternannte Bischof Humble und der falsche Professor Dr. Andreas Kalcker

 

Wir hatten ja eigentlich geplant, den dritten Teil unserer Aufzählung der Referenten den beiden „Heiligen Männern“ Bischof Jim Humble und den selbsternannten Prof. a.D. Dr. Andreas Kalcker zu widmen. (Andreas Kalcker wird ja auch als „MMS-Bischof“ bezeichnet)

Jim Humble hat seine eigene „Kirche“ gegründet, um sich vor der „Verfolgung“ durch das Gesetz zu schützen.

In den USA ein gängiger Weg um mit allerlei Schwachsinn durchzukommen, wie ja Scientology schon demonstriert hat.

Falsche Urkunde für den angeblichen Titel von Andreas KalckerUnd Andreas Kalcker ist laut eigener Angabe ja „Prof. a.D. Dr.“. Hört sich ja hübsch an, aber das Problem ist: wenn man sich so eine Urkunde bei einer Titelmühle kauft, ist die zwar nett anzusehen, aber das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt ist.

Immerhin ist es schön bunt. Mehr…

Spirit of Health – Die Referenten: Nonne, Doping und die Schwarze Salbe

13. April 2015 4 Kommentare

Wie bei den meisten Filmen auch: den ersten Teil können wir kaum unterbieten. Pilze und Backpulver sind eigentlich unschlagbar. Aber wir werden uns bemühen. Gehen wir es mal etwas gemächlicher an und starten mit:

Der Nonne Teresa Forcades i Vila

Die Nonne Teresa Forcades i VilaJa, wirklich. Wir scherzen nicht, auch eine Nonne ist mit dabei. Teresa Forcades i Vila ist eine spanische Verschwörungstheoretikerin und Impfgegnerin, die unter anderem behauptet, dass die Ursache von AIDS noch gar nicht gefunden wurde. Als rigorose Kritikerin der Pharmaindustrie und Impfgegnerin ist sie auch der Meinung, dass es eine Verschwörung zur Bevölkerungsreduktion gebe.

Wirklich verblüffend ist aber, dass die Nonne ein abgeschlossenes Studium der Medizin, ein Harvard-Theologiestudium und einen Doktor in Theologie ihr eigen nennt. Man sollte meinen, …
Mehr…

Spirit of Health – Die Referenten: Pilze, Backpulver und Bleichmittel

9. April 2015 7 Kommentare

Der diesjährige MMS-Kongress in Kassel hat ja schon einiges an Wellen geschlagen. Die Begeisterung ist groß, auch der Stadt Kassel ist es inzwischen peinlich, dass sie den Vertrag mit der MMS-Truppe geschlossen hat.

Ebenso wie die GWUP möchten wir Hotelmanager Peter Jürgen Waindok vom “Best Western Plus Hotel Kassel City” lobend erwähnen. Er hat die Buchungen (Tagungsräume und Zimmer) der Bagage storniert und will die Leute nicht als Gäste haben. Respekt.

Aber zum Thema:
Die Referentenliste beim Spirit of Health Kongress ist ein Wahnsinn. Wirklich.

Dr. Tullio Simoncini

Gäbe es einen Preis für die bekloppteste Idee zur Behandlung von Krebs, der italienische Arzt Tullio Simoncini wäre garantiert unter den Favoriten. Ernsthaft. Simoncini ist der irrigen Meinung, dass sämtliche Krebsfälle durch den Pilz Candida albicans bedingt seien und Krebs daher als eine Infektionskrankheit anzusehen sei. Krebs sei ein Pilz.

Aber damit noch nicht genug! Und was macht man da, wie behandelt man so etwas? Antibiotika? Fungizid? Nein! Backpulver!

Ja, wirklich. Backpulver gegen Krebs. Und damit das Ganze einen klingenden Namen hat, nennt man es Bikarbonat-Therapie, behauptet dann Heilungsraten von über 80% und verlangt tausende Euro für die Behandlung. Mit Backpulver. Mehr…

MMS (Miracle Mineral Supplement) Opfer gesucht!

6. Februar 2015 3 Kommentare

Für einen Fernsehbeitrag (ARD, im März, Sendezeit 20.15 Uhr) suchen wir DRINGEND ein MMS-Opfer, das bereit ist, vor der Kamera auszusagen.

Kontakt: info@psiram.com. Alle Daten werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt.

MMS ist immer wieder Thema bei uns, Beiträge dazu findet man mit https://blog.psiram.com/?s=mms

Weitere Hintergrundinformationen im Psiram-Wiki

Es wäre schön, wenn unsere Leser diesen Aufruf möglichst weit verbreiten würden!

 

 

 

 

Miracle Mineral Supplement – der Wahnsinn geht weiter

25. Mai 2014 12 Kommentare

Ein Gastbeitrag von Mela Eckenfels, der zuerst hier auf ihrem Blog erschien. Wir sind der Meinung, dass man diese deutlichen Worte einer Betroffenen gar nicht oft genug weiter verbreiten kann. Die Spinner, die meinen, man könne neuronale Verschaltungen im Hirn (und auch sonst so gut wie alles) mit einem Desinfektionsmittel „heilen“, fühlen sich in der Vermarktung zusehends gestört. Recht so – und wir bleiben dran.


 

We didn’t start the fire – Eine Botschaft an den MMS-Mob

 

Es ist wirklich ganz einfach, liebe MMS-Anhänger. Ihr stört euch daran, dass Aufklärungsseiten wie MMS – die Fakten existieren und ihr mögt die dort gesammelten Informationen nicht?

Dann hört auf Eltern, die hoffen, ihr autistisches Kind würde irgendwann mit irgendeinem Wunder wieder normal, einzureden, dass MMS das Mittel der Wahl sei. Mehr…

Die EMA approbiert ein Wunder, sagen die Wunderheiler

2. Mai 2014 4 Kommentare
Jetzt zugreifen! Im Dutzend billiger! (Bild geliehen von der Website "MMS - Healthy for Life")

Jetzt zugreifen! Im Dutzend billiger!
(Bild geliehen von der Website „MMS – Healthy for Life“)

Oder, etwas genauer: die europäische Zulassungsbehörde für Arzneimittel EMA approbiere das Wunderheilmittel MMS (damit werden beispielsweise autistische Kinder gequält, die sich nicht wehren können.) – So jedenfalls wird in der Diskussion des „Spirit-of-Health“-Kongresses im Blog der GWUP verkündet:

Das Arzneimittel “Natriumchlorit” wird für das Anwendungsgebiet: Behandlung der amyotrophen Lateralsklerose (ALS) als Arzneimittel für seltene Leiden ausgewiesen. Dieses Arzneimittel wird unter der Nummer EU/3/13/1139 in das Gemeinschaftsregister für Arzneimittel für seltene Leiden eingetragen. Seit dem 09.07.2013.

Deshalb an alle: bitte informiert Euch richtig.

[Rechtschreibung behutsam heutigen Gebräuchen angepasst].

Täterätä. Dann versuchen wir das doch einfach mal, das mit dem „Richtig Informieren“; Natriumchlorit ist ein wesentlicher Bestandteil von MMS und möglicherweise synonym mit NP001, aber es ist uns nicht gelungen, letzteres zweifelsfrei festzustellen [siehe: 1].

ALS ist eine unheilbare Krankheit, die in 3-5 Jahren zum Tod führt. Viele Erkrankte in den USA gehen von einer Identität von Natriumchlorit mit NP001 aus und haben mit Selbstversuchen begonnen.

NP001 wurde, wie oben fast erwähnt, als Orphan Drug [2, 3], als Arzneimittel zur Behandlung seltener Erkrankungen, für die es bisher keine wirksame Therapie gibt, registriert.

Mehr…

Gesundheitliche Aufklärung

29. Januar 2013 31 Kommentare

Namen sind ja bekanntlich Schall und Rauch und wenn man im Internet auf den Blog mit dem schönen Titel „Gesundheitliche Aufklärung“ stößt, weiß man genau, warum man auf schöne Namen nicht viel geben darf. Das Blog hat offenbar genau das Gegenteil zum Ziel.

Der arme Leser wird mit Nebelgranate um Nebelgranate beworfen, bis er sich vielleicht am Ende ganz verwirrt dazu verleiten lässt, einer der Werbeeinschaltungen zu folgen und ein nutzloses bis schädliches Produkt zu kaufen.

Und dabei wird kein Unsinn ausgelassen, die gesamte Bandbreite an Abzockprodukten wird bedient. Selbstverständlich darf man Ärzten nicht vertrauen, die sind alle gemeingefährlich und wollen einen nur umbringen. Mehr…

Wie man autistische Kinder mit MMS-Einläufen foltert

28. Mai 2012 186 Kommentare

Wir sind lange im Geschäft, wir haben viel gesehen. Aber da schaut man nichtsahnend am Wochenende bei Orac von den amerikanischen Scienceblogs vorbei und bei dem Artikel dort vergeht einem dann der Appetit.

Bei seinen Recherchen zum Impfgegner-Treffen Autismus One (er nennt es „Quackfest“) ist er auf eine neue Grauslichkeit gestoßen: Autistische Kinder mit MMS-Einläufen „heilen“. Wer bei Kindesmisshandlung Mordgelüste bekommt, sollte sich den Artikel vielleicht schenken. Mehr…

Schrödingers Ratte, oder wie uns Worte täuschen

5. November 2010 21 Kommentare

Das Gedankenexperiment von Erwin Schrödinger, bekannt als „Schrödingers Katze„, werden die meisten unserer Leser kennen. Eine bemerkenswerte Frage ist, warum er eigentlich eine Katze dafür genommen hat. Warum keine Ratte oder eine lästige Fliege? Ratten sind natürlich mindestens genauso spannende Tiere, aber seit der Pest mit eher schlechtem Renommee behaftet. Fliegen nerven einfach. Zufall? Womöglich, aber Schrödinger hat das wohl intuitiv richtig gemacht: Ein Experiment, bei dem eine emotionale Anteilnahme mit ausgelöst wird, veranlasst Menschen, näher und genauer darüber nachzudenken, selbst wenn es nur ein gedankliches ist.

Das führt zu etwas, worüber sich nachzudenken lohnt: Wie sehr sind wir von etwas beeinflusst, was man schnodderig “Wortmagie” nennen könnte? Der Begriff „Antibiotika“ ist ein schönes Beispiel. “Gegen das Leben”. Ist natürlich Unsinn, Antibiotika richten sich gezielt gegen das Leben bestimmter Bakterien, denen unser Leben wiederum ziemlich egal ist. Marketingtechnisch muss man zugeben: Das ist ein sehr schlechter Name für eine Medikamentengruppe, die wie wohl keine andere so viele Menschenleben gerettet hat.

Findige Werbestrategen kennen solche wortmagischen Begriffe natürlich schon lange. Folgerichtig entstanden solche Ausdrücke wie Pro-Biotika. Die bewirken zwar nichts Wesentliches, außer sich nach links oder rechts zu drehen, womöglich die Verdauung etwas anzuregen, aber es klingt einfach super. Die zweite Frage, für welches Leben eigentlich, also unseres oder das der Bakterien, soweit fragt man ja gemeinhin nicht.

Euphemismen (“Schönreden”) oder ihr Gegenteil, Dysphemismen, sind allgegenwärtig, von Armut als “wirtschaftlich schwach” oder von einer lebensrettenden medizinischen Versorgung als “Apparatemedizin” oder “Giftcocktails” zu reden.

Die alternativ”medizinische” Esoterikfront betreibt das besonders intensiv. Vermutlich, weil es an anderen, konkreten Argumenten mangelt. Und typischerweise die meisten dem Fehlschluss anhängen, wenn das andere schlecht geredet wird, muss das eigene gut sein.

Welch schlimme kognitive Dissonanzen man mit dieser Denkweise erleiden kann, zeigt das Beispiel MMS. Zusammengefasst kann man sagen, dass die Anwender meist völlig für “Natur” und gegen schlimme “Chemie” sind, chloriertes Wasser in Schwimmbädern ablehnen ebenso wie Antibiotika – ein ursprünglich reines Naturprodukt – , aber dann den mehr oder weniger verdünnten ätzenden Klo- und Rohrreiniger in sich reinschütten, weil der Erfinder Jim Humble ja ein Guter sein muss, da er von Medizin bzw. Biochemie so gut wie keine Ahnung hat. Also nicht der weltweiten Verschwörung von Gesundheitsbehörden und -ämtern angehört, die sagen: Abflussreiniger trinken ist nicht gesund.

Wie man sich die Welt je nach Bedarf per Wortmagie schön oder schlecht redet – dafür gibt es tausende Beispiele.

Ein sehr prominentes ist die Homöopathie, hier hat man es geschafft, den verunglimpfenden Begriff “Schulmedizin” (Medizin wird nicht an Schulen gelehrt) sogar zum Wortschatz studierter Mediziner zu machen inklusive dem damit einhergehenden, unterschwelligen Hamlet-Argument: Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde …

Und bevor wieder jemand fragt, wozu dieser Beitrag gut sei: Nein, es ist nichts Neues und altbekannt. Aber es ist nützlich, wenn man sich ab und an dessen deutlich bewusst wird. Man fällt immer wieder viel zu leicht auf Wortmagie herein.