Archiv

Artikel Tagged ‘Michael Leitner’

Gratulation: Stefan Lanka verliert vor Gericht

15. März 2015 11 Kommentare

Wir möchten Herrn David Bardens zu seinem Sieg gegen den Impfgegner Stefan Lanka vor Gericht ganz herzlich gratulieren.

Stefan Lanka

Stefan Lanka gehört immerhin zu unseren ältesten „Kunden“; der Wikiartikel zu seiner Person wurde immerhin schon am 8. Juni 2007 angelegt. Und das Wiki selbst am 1. Juni 2007. Er war also bei uns quasi von Anfang an „mit dabei“.

Bei einem so alteingesessenen Anhänger der Germanischen Neuen Medizin des Antisemiten Ryke Geerd Hamer freut es einen besonders, wenn dem mal auf die Finger geklopft wird.

Abgesehen von der finanziellen Seite – hier bleibt zu hoffen, dass Herr Bardens tatsächlich etwas von dem Geld zu sehen bekommt – ist es schön, dass dadurch der Blick der Öffentlichkeit auf dieses Thema gelenkt wird.

Diverse Zeitungsartikel bezeichnen den Fall als skurril, womit sie sich meist auf die Ansichten von Stefan Lanka beziehen. Stefan Lanka hängt, wie es im Grunde bei einem Verbreiter von Irrsinn wie der Germanischen Neuen Medizin nicht anders sein kann, allerlei Unsinn an. Als überzeugter Zweifler an der Existenz von Viren ist er natürlich nicht nur ein Impfgegner, auch HIV und Aids sind selbstredend eine Erfindung. Mehr…

Alle Jahre wieder … kommen die Masern

9. Februar 2015 18 Kommentare

Man kommt sich hier bei Psiram fast wie eine Gebetsmühle vor, wenn man über die Masern und die Impfung spricht. Unter dem Tag Masern haben sich schon eine Menge Artikel im Blog angesammelt. Und auch im Wiki finden sich eine Menge Treffer, die vor allem auf Impfgegner verweisen.

Es ist im Grunde egal, ob es ein Ausbruch in Berlin ist, der vor allem Flüchtlingsunterkünfte getroffen hat oder ein Ausbruch in Disneyland.

Das Ziel muss es einerseits sein, allen Menschen die Möglichkeit zur Impfung zu geben und ihnen andererseits klar zu machen, wie sinnvoll die Impfung ist.

Ersteres ist dabei in gewisser Hinsicht „leicht“. Es ist einfach ein logistisches Problem, technisch/politisch lösbar. Obwohl man eigentlich meinen würde, dass Geld, Aufwand, politischer Wille das größere Problem ist, ist doch das andere Problem das größere.

Leider sind viele Eltern verunsichert, weil sie sich im Internet „informiert“ haben. Und man stößt da schnell auf alles mögliche, was so behauptet wird. Unsere Stammleser kennen die entsprechenden Kandidaten und ihre wilden Behauptungen ja zur Genüge.

Diese Leute sind zwar nur wenige, aber dafür sehr laut und aktiv und bedienen die Ängste der Menschen mit gezielter Verunsicherung nach dem FUD-Prinzip (Fear, Uncertainity and Doubt/Furcht, Unsicherheit und Zweifel). Belege sind dabei nicht notwendig, Gerüchte und Hörensagen sind viel wirksamer. Mehr…

Wir impfen nicht! – Eine Rezension

1. September 2014 43 Kommentare

Wir Impfen nicht!Der Aids-Leugner Michael Leitner hat einen Film mit dem Titel „Wir impfen nicht“ gedreht. Die Geschichte hätte sich anfangs um das tragische Schicksal des kleinen Leon drehen sollen, der angeblich an einer Impfung fast gestorben wäre.

Dummerweise (für den Film) gestand der Vater kurz darauf, dass er seinen Sohn fast tot geschüttelt hatte. Kein Impfschaden, einfach Kindesmisshandlung. Das Kind konnte gerettet werden, der Vater wurde schlussendlich verurteilt. Man könnte meinen: Ende der Geschichte. Aber den Film – den hat Herr Leitner trotzdem gedreht.

Wir haben ihn uns angesehen und halten nichts davon. Man kann uns hier sicher eine gewisse Voreingenommenheit vorwerfen; wir meinen: Wenn jemand HIV für einen Mythos hält, sollte er zu medizinischen Themen einfach grundsätzlich den Mund halten.

Der Film beginnt im Vorspann dann auch mit einer Suggestivfrage:

Würden Sie sich oder Ihren Kindern freiwillig eine der folgenden Substanzen injizieren lassen:
* Das Zell- und Nervengift Aluminium
* Oder das krebserregende Nervengift Formaldehyd?
* Dann vielleicht organische Quecksilberverbindungen wie Thiomersal?
* Oder einen Schwarm genetisch veränderter Mikroorganismen, die auf Embryonalzellen oder pürierten Mücken gezüchtet wurden?

Es wird angedeutet, dass Impfungen all das enthalten. Klingt schrecklich? Naja. Nicht wirklich. Mehr…

Leon: Misshandelt und als Impfschaden ausgegeben

10. Dezember 2012 38 Kommentare

Es ist wieder so eine Geschichte, die einfach in hilflose Wut versetzt und man gar nicht weiß, welchen der Beteiligten man am meisten verachten soll.

Letzte Woche wurde in München der Vater des kleinen Leon verurteilt, weil er seinen Sohn fast tot geschüttelt hatte. Nachdem ihm erklärt wurde, dass er bei einem Geständnis mit nur 2 Jahren auf Bewährung rechnen dürfe, nahm er dieses Angebot dankend an. Es sprudelte nur so aus ihm heraus, was an jenem Tag geschehen war.

Sein 19 damals 3 Monate alter Sohn hatte geschrien und ließ sich nicht beruhigen. Darauf hatte Andreas S. das Kind geschlagen und schließlich geschüttelt, bis es leblos zusammensackte. Erst dann wurde ihm bewusst, was er getan hatte.

Er führte Mund-zu-Mund Beatmung durch und rief den Arzt; das Kind konnte gerettet werden und offenbar geht es ihm inzwischen wieder gut (mit ein Grund für das milde Urteil). Im Krankenhaus verschwieg der junge Mann, dass er das Kind misshandelt hatte (er schämte sich seiner Tat) und behauptete: Es ist ein Impfschaden. Mehr…

Die peinliche Jane und der Ritterschlag des Michael Leitner

1. Dezember 2009 16 Kommentare

Eigentlich ist die Angelegenheit schon ein paar Monate her, und den Muskelkater vom Ablachen haben wir schon lange hinter uns. Eine gewisse Jane Bürgermeister und ein hinter ihr stehender PR-Laden und Nahrungsergänzungsmittelverticker namens Evolution Production GmbH aus dem Schweizer Muotathal, verbreitete per Internet düstere und plumpeste Panikmache und Falschmeldungen um Squalen in Impfstoffen, angebliche Ausrufung des Kriegsrechtes wegen Impfungen, Zwangsimpfungen, Chemtrails zum Versprühen von pandemieauslösenden Aerosolen usw.

Das Ganze flankiert von den Verschwörungstheorieexperten des Manfred Petritsch-Blogs Alles Schall und Rauch, einem Michael Vogt, dem Kopp Verlag, dem Schild-Verlag und der Anti-Zensur-Koalition (AZK) des Sektenoberhaupts Ivo Sasek. Dazu hatte Frau Bürgermeister in Österreich noch die Weltgesundheitsorganisation (WHO), das Pharmaunternehmen Baxter, Barack Obama, die UNO, das US-Gesundheitsministerium, die US-Heimatschutzbehörde, die FDA, Baxter Int., Novartis, Sanofi Aventis, GSK Plc, Novavax, Rothschild & Cie Banque, David Rockefeller, George W. Bush, Soros Fund Management und natürlich Bill Gates angezeigt.

Interessant war aber zu beobachten, wie die Gesamtszene der Impfgegner und Truther reagierte: Plötzlich hieß es, die peinliche Dame sei ein Phantom, sie sei plötzlich verstorben, dann doch nicht, sie sei CIA-Agentin oder noch schlimmer, eine Pharmaberaterin oder gar Jüdin, darauf lasse schon ihr Name schließen. Mit ihren dilettantischen Aktionen würde sie die Szene unglaubwürdig machen wollen.
Und schließlich hieß es: Die muss ’ne Psychose haben. Der das ferndiagnostizierte, war der Impfgegner Michael Leitner. Er war sich auch nicht zu schade, das Wiener Klingelbrett von Bürgermeister zu fotografieren und stellte unmögliche Rechenübungen zur Bürgermeister-Spendenkampagne an – und alles ausgerechnet in einem Artikel für die Linke Zeitung und bei Faschismus 2.0. Dabei hatte Leitner bekanntlich mit Braunesoteriker Jo Conrad zusammengearbeitet und er taucht in der Kent-Depesche von Michael Hinz auf, bei CoMed, NEXUS Magazin, bei NuoViso und auf den Webseiten von Hans Tolzin und dem Neue Impulse Treff.
Als EsoWatch dies kürzlich im Wiki thematisierte, gab es prompt ein „Ein herzliches Danke“ von Leitner an EsoWatch, für die offenbar überfällige Beachtung („Ich sehe das als Ritterschlag, denn ohne eigene Akte bei EsoWatch ist man kein echter Med-Kritiker“), Leitner fühlte sich gar „seit 12 Jahren ignoriert“ und lud uns als „sozial-schmarotzenden Hartz-4-Empfänger“ (wie er gehört haben wollte) zum Leonberger Sektempfang.

Ach so: Einziger Fehler in seinem Artikel wäre ein Copyrightverstoß wegen eines Bildes. Na, wenn das so ist, dann gönnen wir ihm doch das Copyright…