Archiv

Artikel Tagged ‘Sekten’

Elph – Opfer gesucht

13. Juni 2013 15 Kommentare

Wir erhalten in letzter Zeit vermehrt Anfragen wegen Brigitte Schories, die sich jetzt als Göttin “Mhaadeii AmaMia” verehren und vor allem bezahlen lässt. Wurden in der Vergangenheit oftmals neue Anhänger mittels kassenärztlich zugelassener Therapeuten akquiriert, so hat B. Schories nun ein neues Lockangebot für ihre Zwecke entdeckt. Um Einsteiger zu keilen, ist ihre wöchentliche Videobotschaft nun einmal im Monat öffentlich und kostenfrei geworden, wenn man zu einem Gastgeber geht und sich zutexten lässt.

Will man dann die Elph-Therapeutenausbildung absolvieren, kostet es aktuell (Mai 2013) für die Teile 1-4 je 5.000.-€, für Teil 5 dann 7.000.-€ plus der zusätzlichen „Elphings“ zu je 180.-€ pro Sitzung. Zusammen mal eben mind. 27.000.- für eine nutzlose und nirgends anerkannte Ausbildung! Mehr…

Themenwoche Sekten bei 3sat

18. März 2012 10 Kommentare

Und weil es uns gerade aufgefallen ist, diese Woche sind Sekten Thema bei 3sat:
Sonntag

David Wants to Fly ist sehr sehenswert!

KategorienAllgemein Tags: , ,

Anonyme Alkoholiker: Ein positives Vorurteil oder 12 Schritte ins Abseits?

23. August 2010 108 Kommentare

Die Anonymen Alkoholiker (AA) gelten gemeinhin als vertrauenswürdige und seriöse Organisation. Sie bestehen seit 75 Jahren und haben durchaus Menschen zu einem neuen, einem trockenen Leben verholfen. Zu Hauf werden Menschen, die durch ihre Sucht zum Beispiel mit dem Gesetz in Konflikt kamen, an diese Institution verwiesen. Kaum einer jedoch hat sich bislang die Mühe gemacht, einmal zu schauen, was sich hinter dieser Gruppierung verbirgt und wie sie den Menschen zu einem Leben ohne Alkohol verhelfen will. Alkoholiker haben, obwohl es Schätzungen zufolge etwa 1,3 Mio. Alkoholabhängige gibt, keine Lobby.

Die auffällig gewordenen Alkoholiker werden also zum Beispiel an die AA verwiesen, um sich dort im Rahmen der Selbsthilfe von anderen Betroffenen, Laien, helfen zu lassen. Bei den AA befolgt man einen eigenen Plan, die sogenannten 12 Schritte. Diese 12 Schritte sind schon Bestandteil des Vorgehens seit der Gründung 1935. Das Rezept der Anonymen Alkoholiker zur Abstinenz ist also 75 Jahre alt, jegliche Ergebnisse moderner Suchtforschung können demnach schon einmal nicht beinhaltet sein.

Mehr…

Hugo Stamm über die Entzauberung von Gurus

8. Mai 2010 9 Kommentare

Wir haben einen Schweizer Blog in der Blogroll, der es in sich hat:
http://newsnetz-blog.ch/hugostamm/.
Der aktuelle Artikel behandelt zwei Dokumentarfilme über Gurus:
David Sievekings „David wants to fly“ und Sheela Birnstiels „Guru“.

hugostamm am Sonntag den 2. Mai 2010
Die Hölle, ein Guru zu sein

In diesen Tagen sind zwei Filme in den Schweizer Kinos angelaufen, die exemplarisch und eindrücklich die Tragik grosser Guru-Gemeinschaften dokumentieren. Filmteams haben sich auf die Spuren der Transzendentalen Meditation und der Bhagwan-Bewegung gemacht, die in den 1970er-Jahren gross geworden sind und immer noch beachtliche Anhängerzahlen aufweisen.

http://newsnetz-blog.ch/hugostamm/blog/2010/05/02/die-holle-ein-guru-zu-sein/

Wer wissen möchte, wie der Starregisseur David Lynch peinlich wird, wenn man es wagt, seinen toten Guru Maharishi Mahesh Yogi in Frage zu stellen, sollte unbedingt weiterlesen.

Das in den Kommentaren verlinkte BBC-Video über den indischen Yogi-Flugstuhl ist auch sehenswert und wird deswegen prompt serviert:


Quelle: youtube

Die jahrundertealte, überlieferte Tradition der Yogis lautet ganz einfach Bescheißen.
Wie war das mit den 70 Jahren Nahrungslosigkeit nochmal?

Nachtcafé: „Sinnsucher und Heilsversprecher“

1. März 2010 41 Kommentare

Die Sendung „Sinnsucher und Heilsversprecher“ lief ja nun im Nachtcafé. Die Dame aus der Redaktion, die sich im Vorfeld bei Esowatch im Forum meldete und deren Suche bei uns nach einem Esoterik-Aussteiger, der möglichst finanziell abgezockt wurde, hatte anscheinend keinen Erfolg.

Erstaunlicherweise wurde aus dem gewünschten Gast eine Frau, die nach einem schweren Verkehrsunfall und einer Unterschenkelamputation täglich mit Phantomschmerzen zu tun hatte und dadurch auch mit Heilern und esoterischen Methoden in Kontakt kam, weil sie sich überall umschaute, wo man ihr Linderung versprach. Diese Frau hatte keine Ahnung von Esoterik, sie äußerte lediglich, dass ihr nichts Entsprechendes geholfen habe und dass sie in eine immer größere Krise gerutscht sei, bis sie von Jesus gerettet wurde und den Weg des bibeltreuen Glaubens einschlug, den sie bis heute glücklich praktiziere, ohne jemals einer Konfession, Kirche oder Gemeinde beigetreten zu sein.

Frau Andrić erzählte ihre Geschichte am Anfang der Sendung im sogenannten „Barhocker-Gespräch“ und verschwand wieder.

Es gab noch Hoffnung auf wirkliche Aufklärung zur Esoterik, denn in der folgenden Runde wurde ein österreichischer Journalist angekündigt, der sich angeblich seit 15 Jahren intensiv mit Sekten und Esoterik beschäftigt hat.
Mehr…

Das ZDF mutiert zum Esoterik-Sender!

13. September 2009 17 Kommentare

Aus dem Brightsblog:
Von Argus7

An die Moderatoren dieses Forums (ZDF)
Weshalb wird mein Thread „Das ZDF entwickelt sich mehr und mehr zum Esoteriksender !“ nicht freigeschaltet ? (Abgesandt am Freitag, 10.09.09) Ich habe darin weder irgendwelche Personen beleidigt, noch irgendwelche Unwahrheiten verbreitet. Ich habe als Beleg für meine Feststellungen die folgenden Beispiele angeführt:

1. Im Mittagsmagazin vom Donnerstag wurde ein „Heiler“ namens Holger Fischer präsentiert. Er berät u.a. auch Bundesliga-Spieler und Sport-Funktionäre. Mein Urteil: kompletter esoterischer Nonsens. Der Nachweis paranormaler Fähigkeiten konnte – trotz eines von James Randi bzw. seiner Organisation JREF (James Randi Education Foundation) ausgesetzten Preisgeldes von 1 Mio. US-Dollar – noch nie erbracht werden.

2. Im Mittagsmagazin vom Freitag, 10.09.09 wurde ein esoterischer Schinken mit dem Titel „Der Schicksalscode“ vorgestellt. Verfasser sind Birgit Lechtermann und der Co-Autor Michael Koroll. Anhand des Schicksalcodes soll die Zukunft berechnet werden können !!! Wer’s glaubt, wird selig ! Aber in der Sendung wurde kein Zweifel am Schicksalscode laut.

3. Mehrmals kritisiert habe ich im ZDF-Forum, dass auf den Videotextseiten 580 bis 585 der „Astrologe“ Winfried Noé seinen täglichen Horoskop-Schwindel (gegen Honorar) verbreiten darf. Mein Argument dagegen: Was in der breiten Öffentlichkeit weitgehend nicht wahrgenommen wird, ist die Tatsache, dass Horoskope (das ZDF hat sie hoffähig und damit glaubwürdig gemacht) für labile, gutgläubige Menschen die Einstiegsdroge zu noch weitaus problematischeren esoterischen Disziplinen wie z.B. die Vermittlung von Engels- und Jenseitskontakten, Partnerrückführungs-Magie usw. ist. Damit verdienen sich esoterische Gaukler eine goldene Nase.

4. In einer kürzlichen Sendung von J.B. Kerner bekam Barbara Rütting die Möglichkeit, für die höchst problematische Sekte „Universelles Leben“ Werbung zu betreiben. Im ZDF-Forum von JBK hatte dies „Michael60″ in seinem Thread „Werbeportal für die Sekte Universelles Leben“ ebenfalls gerügt.

In meinem bisher nicht freigeschalteten Beitrag hatte ich erwähnt, dass ich bezüglich der Horoskope schon an den ZDF-Intendanten Markus Schächter und den Vorsitzenden des ZDF-Fernsehrates Ruprecht Polenz geschrieben hatte. Die Antwort von Herrn Schächter: „Horoskope dienen nur der Unterhaltung.“ Ich bin da gegenteiliger Meinung, weil ich es aus Erfahrung (leider) besser weiß. Horoskope und die Esoterik insgesamt werden durch solche Sendungen erst hoffähig gemacht. Zudem hat das ZDF einen Bildungs- und keinen Volksverdummungsauftrag !